Was geht ihr den Kindern zu trinken?

Was trinken eure Kids denn so über den Tag hinweg?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 04.05.18 - 15:14

      Frage steht ja oben. damit meine ich jetzt regulär. Ausnahmen nicht mit einbegriffen.
      Seit neustem gibt es bei meinem Sohn im Kindergarten Apfelschorle, auch wenn nur stark verdünnt. Zu Hause gibt es schon immer nur Mineralwasser, natürlich mit Ausnahmen. Nun wird diese Meinung einfach nicht akzeptiert und sich auf dieses, im Kindergarten angewebdete Konzept berufen, bei dem stark verdünnter schorle erlaubt wäre. Angeblich haben sich noch keine Eltern beschwert und der Elternbeirat hat dies auch akzeptiert bei der letzten Sitzung. Im meinem privaten Bekanntenkreis können mich so gut wie alle verstehen. Im kiga habe ich jedoch das Gefühl, ich stehe mit der Meinung allein da und werde nicht ernst genommen. Kinderärztin war fassungslos.
      Was würdet ihr in meiner Situation tun?

      • Mein Sohn trinkt nur Wasser und will auch nichts anderes probieren von demher also keine Probleme im Kindergarten. Eher anders herum auf kindergeburtstagen wenn die kein Wasser haben da war es schon zweimal echt blöd. Er musste dann widerwillig Apfelschorle trinken.

        (3) 04.05.18 - 15:50

        Meine Tochter (fast 9) trinkt auch heute noch am liebsten Mineralwasser.
        Im Kindergarten gab es Anfangs nur ungesüßten Tee oder stilles Wasser. Aber es gibt/gab eben diese Elternfraktion der Kategorie "mein Kind trinkt das nicht, das trinkt nur Schorle". Und da diese Kinder tatsächlich lieber verdurstet wären als etwas anderes zu trinken, wurde auch verdünnte Saftschorle angeboten.
        Das war bei div. Elternabenden immer Streitthema.

        (4) 04.05.18 - 15:57

        Mineralwasser. Ich selbst trinke stark verdünnte saftschorle den ganzen Tag über. Wenn mein Sohn mal eine will, ist das echt eine Ausnahme. Im Kindergarten gibt es kalten früchtetee ohne Zucker oder Leistungswasser.
        Ich finde es aber nicht schlimm, wenn die Kinder im Kindergarten stark verdünnte saftschorle trinken. Wenn sie stark verdünnt ist, dient der Saft eher dem Geschmack und gerade bei heißen Temperaturen finde ich es wichtig, dass die Kinder viel trinken. Da ist mir dann saftschorle auch recht.

      • (5) 04.05.18 - 16:04

        Hallo,

        Die Kinderärztin war fassungslos? Warum ? Wegen verdünnter Schorle? Also manchmal kann ich mir nur an den Kopf fassen!
        Ich lass mein Kind sogar Saft pur trinken wenn es möchte.Oh Gott- es lebt noch ist nicht übergewichtig etc.Sie liebt aber Wasser und das trinkt sie sonst immer.

        • (6) 04.05.18 - 17:22

          Hier geht es auch nicht um das Gewicht bzw. die kcal. sondern, dass es die Kinder frei entscheiden uns das nicht richtig ist, wenn es von zu Hause Wasser beigebracht bekommt. Viel mehr steht das Thema Zähne im Vordergrund. Ich möchte als Mutter einfach nicht diese Entscheidung genommen bekommen. Ich akzeptiere ja auch schorletrinker

          • (7) 04.05.18 - 17:31

            Bei uns im Kindi ernten die Kinder im Herbst Äpfel-machen dann daraus Saft und den trinken sie als Schorle im Kindi. Wasser und Tee steht auch immer dazu,ich finde das nicht verwerflich.
            Sprich lieber mal mit dem Zahnarzt der wird dir erklären das es nicht nur daran liegt (Zucker etc) sondern an den Genen was mit den Zähnen mal wird. Du kannst vorbeugen aber nichts anderes, was ist wenn dein Kind in der Pupertät ist und dann zb. keine Zähne putzt oder nur süsses vom Taschengeld holt???
            Nein irgendwann kannst du nichts mehr machen !

            • (8) 04.05.18 - 18:42

              Ich habe in einer Klinik gearbeitet. Dort habe ich einige Kinder gesehen und kenne mich auch gut aus. Ich weiß schon, dass es da auch genetisch Probleme gibt. Mein Mann is familiär auch sehr vorbelastet. Ich habe Kinder mit totalprothesen gesehen. Das is schockierend. Klar, ich kann Zähne putzen, aber nicht nach jedem trinken. Das will ich auch nicht. Und jeder Zahnarzt wird bestätigen, dass das häufige umspülen mit Zucker bzw. säurehaltigen Getränken nicht gut für die Zähne ist. Und sicher kann das später passieren wenn sie unvernünftig werden aber ich möchte meinem Kind Schmerzen und vollnarkose gern ersparen. Ich möchte gar keinen umstimmen und das soll auch jede entscheiden, jedoch erwarte ich umgekehrt genauso Akzeptanz.

              • (9) 04.05.18 - 18:48

                Wenn die saftschorle aber doch STARK verdünnt ist, wie du schreibst, dann ist da sehr wenig sagt sein. Und deshalb ist eine stark verdünnte saftschorle bin nicht schädlicher als jedes Obst, das du seinen Kind gibst. Obst enthält fruchtzucker und -säure, die eben auch die Zähne angreifen..überhaupt ist in fast allen Lebensmitteln Zucker enthalten und eine stark verdünnte saftschorle macht den Kohl nicht Fett. Da würde ich kein Theater draus machen sondern lieber schauen, was dein Kind sonst den ganzen Tag über an Lebensmitteln zu sich nimmt.

                (10) 04.05.18 - 18:59

                Das stimmt schon soweit.
                Nur in meinen Augen übertreibst du!
                Mein Sohn hat selber einen Gendefekt mit den Zähnen - da wachsen erst gar keine bleibenden. Also kannst du auch schon gar nicht wissen warum das ein oder andere Kind eine Prothese trug.

                • (11) 05.05.18 - 08:04

                  Das möchte ich auch gar nicht bestreiten. Es geht ja hier noch um die milchzähne. Ich habe dort gearbeitet und weiß schon, um die Probleme welche es da gab.

      (12) 04.05.18 - 16:16

      Hallo,

      warum war denn die Kinderärztin fassunglos? Bisschen übertrieben oder...

      Mein Sohn trinkt sehr gerne Wasser und zu 80% auch nur das.

      Aber ja ab und zu gibts es mal O-Saft oder Apfelsaft oder ne Capri Sonne.......
      Oder zum Frühstück sogar Kakao.

      Seine Zähnchen sind einwandfrei weiß und werden jeden Tag geputzt........

      Du trinkst doch mit Sicherheit auch nicht nur Wasser und ab und zu etwas mit Geschmack ist doch auch ganz lecker...

      Cola, Fanta darf er aber nicht da geb ich dir Recht...

    (14) 04.05.18 - 16:21

    Huhu,

    unsere dürfen im Restaurant sogar manchmal Fanta trinken.

    Aber als reguläres Getränk zuhause aber nur Wasser.

    Bei uns im Kindergarten gilt streng der "Zuckerfreie Vormittag". Und das finde ich auch gut so.

    LG Jelinchen

    • (15) 04.05.18 - 17:23

      Genauso läuft es bei uns ja auch

      (16) 04.05.18 - 19:01

      Wie sieht denn ein "zuckerfreier Vormittag" aus? Kein Obst, kein Brot, keine Wurst oder nur sowas wie "kein Nutella, keine Marmelade, kein Honig, kein Quetschi"?
      VG

      • (17) 04.05.18 - 19:07

        Die Kinder werden vom Kindergarten verpflegt. Es gibt Brot und auch Apfelschnitze. Aber "leere" Zucker wie Apfelsaft und Co. nicht.

        (18) 04.05.18 - 21:07

        Tomaten! Tomaten haben recht viel Fructose UND Säure! Ich glaub da ist stark verdünnte Schorle nicht so schlimm wie eine Tomate!

        • (19) 04.05.18 - 21:23

          Eine Tomate isst man auf und gut. Wenn man's gut meint, anschließend etwas Neutralisierendes.

          Bei 7 Stunden Apfelschorle, wenn auch verdünnt, werden die Zähne immer und immer wieder umspült. Das ist die eigentliche Gefahr, nicht der einmalige Genuss. Von dem her wäre ein kl. Becher Apfelsaft pur und danach weiter Wasser die schonendere Variante für die Zähne.

          Schönes Wochenende :-)!

          Aber Tomaten isst du A. nicht den ganzen Tag immer mal so nebenher und werden B. gekaut und somit wird der Zucker durch erhöhte Speichelproduktion von den Zähnen gespült.

          (21) 05.05.18 - 07:56

          Es gibt ja hier nicht um kcal sondern um die zähne und die Gesundheit. Ein Apfel hat auch Zucker. Getränke umspülen jedoch regelmäßig die Zähne und bringt z.b. die bauchspeicheldrüse in Bewegung.

(22) 04.05.18 - 17:38

Hi,
bei uns im Kindergarten trinken die Kinder, das was sie von zu Hause mitbekommen. Bei Fanta etc. sind die Erzieher böse und sprechen mit den Eltern. Schorlen sind ok. Die Mittagskinder bekommen Schorle zum Mittagessen, ob sie noch verdünnt werden weiß ich nicht, da ich keine Essenskinder dort habe.

Meine bekommen nur Wasser mit, ein ganz edles Tröpfchen aus dem Hahnen.

(23) 04.05.18 - 18:55

Ausschließlich Wasser - trinken wir alle 5 im Alltag.
Apfelsaft 1:4 gibt es ab und an mal ein einzelnes Glas.
Fanta/Sprite zum Geburtstag, im Urlaub. Die Große jetzt auch Mezzomix am Geburtstag oder wenn wir essen gehen.
Unsere Kinder sind 4, 11, 13.
Apfelsaft regulär im Kindergarten sowie Früchtetee finde ich unter aller Kanone (Stichwort Zähne und Säure) #contra

  • Was ist denn an Früchtetee schlimm?

    Der Krümeltee, der nur aus Zucker besteht, ist schlecht für die Zähne.

    Aber doch nich normaler Tee.

    LG

    • (25) 04.05.18 - 22:30

      Früchtetees haben teils auch viel Säure und wirken zudem meistens entwässernd, gerade bei Kindern sollte man damit sparsam umgehen!

      Kräutertees haben alle Wirkstoffe, und alles was Wirkung hat hat Nebenwirkung, auch da sollte man nicht inflationär mit umgehen.
      Ich kenne einige Ärzte und auch Krankenschwestern die absolut gegen Tee als Kleinkindgetränk sind.

Top Diskussionen anzeigen