2,5 jährige Kurzsichtig mit Hornhautverkrümmung auf einem Auge

    • (1) 18.05.18 - 11:03

      Hallo zusammen,

      Möchte gerne mal eure einschätzungen horen:
      Unsere tochter ist 2,5 jahre jung und hat eine leichte kurzsichtigkeit, sowie eine hornhautverkrümmung auf dem linken auge. Das rechte auge ist unauffällig. Sie hat vor 3 monaten eine brille verschrieben bekommen(Rezeptwerte):
      R: Sphäre 0, Zylinder -0,25, Achse 38grad
      L: Sphäre -0,50, Zylinder -1,25, Achse 86grad

      Gestern waren wir nach 3 Monaten wieder dort und folgende Werte kamen heraus(lt. Rezept):

      R: Sphäre +0,50, Zylinder —, Achse —grad
      L: Sphäre -1,00, Zylinder -1,00, Achse 89grad

      Der Arzt hat mir gesagt, die hornhautverkrummung (Zylinder?) sei etwas besser geworden die Kurzsichtigkeit aber leicht schlechter... sie soll neue Brillengläser tragen.
      Was genau heißen denn aber nun die werte?? Und wieso ist rechts nun ein Wert von +0,5?!? Heißt das sie ist dort weitsichtig?
      Und ich lese immer so viel vom abkleben... wäre es denn nicht in diesem Fall auch sinnvoll das rechte gute Auge ab und an abzukleben? Oder bringt das bei kurzsichtigen Augen gar nichts?
      Leider war ich letzte Patientin und der Arzt ziemlich gestresst, sodass er auch nicht wirklich gewollt war weiter drüber zu reden. Ich soll in 3 Monaten erneut vorstellig werden...

      Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen...

      • (2) 18.05.18 - 19:25

        Abkleben kenne ich eigentlich nur beim Schielen. Der Unterschied der beiden Augen ist ja nicht besonders groß, also müssten beide Augen aktiv sehen. Natürlich verändern sich die Werte beim wachsenden Auge ständig, manchmal brauchen die Kinder mehrmals im Jahr neue Gläser. Das ist völlig normal. Was beunruhigt Dich denn? Das eine Auge ist leicht weitsichtig, das andere leicht kurzsichtig. Das wird sich alles noch ändern. Was wolltest Du fragen? Eine Hornhaut kann in verschiedenen Ebenen (Achsen) von der Norm abweichen, also verkrümmt sein. Das kann man mit Brille oder später mit Kontaktlinsen ausgleichen.

        • (3) 18.05.18 - 21:31

          Das abkleben soll ja lt. vielen Beiträgen, die ich gelesen habe, gut helfen.
          Ich war bei einer sehschule Und getropft wurden die augen auch..
          ich würde nur gern wissen, ob das abkleben auch bei kurzsichtigkeit sinn macht, ich möchte halt ungern, dass sie immer stärker kurzsichtig wird...

          Im juni muss die andere Tochter nochmal zu einer sehschule. Dann werde ich die auch nochmal anhauen...

          • (4) 23.05.18 - 10:30

            Das Abkleben hat doch nichts mit der Kurzsichtigkeit zu tun. Kurzsichtigkeit entsteht, wenn das Auge beim Wachsen in die Länge wächst und nicht rund. Das wird meist mit dem Wachstum mehr, muss also immer wieder überprüft werden. Gegen Kurzsichtigkeit kannst Du nichts tun. Natürlich, manche empfehlen bestimmte Augengymnastik oder Vitamine... ist aber alles nicht in Studien belegt.
            Abkleben macht man, wenn ein Auge nicht aktiv am Sehen beteiligt ist. Also beim Schielen oder wenn ein Auge viel schwächer sieht also das andere. So lange das Kind räumlich sehen kann (bei dem Wackelbild nach der Fliege greift oder so), sehe beide Augen aktiv.

      (5) 21.05.18 - 11:15

      Hi ich kann dir deine Frage leider auch nicht beantworten, da ich keine Orthoptistin bin. Wir bekommen zwar Okklusionstherapie, allerdings aufgrund Amblyopie und Strabismus.
      Da er weitsichtig ist, ist das leider kein Vergleich.

      Ich finde aber Kontrollen im 3 Monatsrhythmus super und ich würde mir alle Fragen notieren und sie beim nächsten mal stellen.
      Insbeondere bei den Augen, sollte man aber als Eltern vertrauen zur Sehschule haben (können), denn die (Fehl-)Sichtigkeit des Kindes gilt es insbesondere in den ersten Lebensjahren bestmöglich zu unterstützen/behandeln.

      Wir hatten in der Vergangenheit unsere Sehschule gewechselt, weil sie mich als Mutter durch unterschiedliche Aussgen innerhalb der selben Klinik verunsichert hatten => 2 Orthoptistinnen - 2 Meinungen bzgl Vorgehen/Behandlung. Sie wollten sich dann untereinander besprechen, was meine Verunsicherung jedoch nicht milderte.

      Also konsultierten wir eine andere Sehschule mit sehr gutem Ruf und werden seither dort betreut. Ich habe großes Vertrauen in diese Sehschule und das brauchte ich auch.

      Also wenn du Zweifel bzgl der Behandlung hast, dann stelle dort die entsprechenden Fragen und wenn du ein ungutes Gefühl hast, dann hole dir eine Zweitmeinung.

      LG und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen