"Nein, nicht Kindergarten!" - brauche dringend Hilfe

    • (1) 29.05.18 - 10:59

      Hallo,

      unsere Zwillinge (Mädchen und Junge) sind 2,5 Jahre alt. Sie gehen seit kurz nach ihrem ersten Geburtstag in den Kindergarten, gleiche Gruppe, gleiche Erzieherinnen.
      Die Eingewöhnung war damals bei beiden völlig problemlos, sie sind seither mit Begeisterung hingegangen.

      Seit gut einem Monat hat sich das verändert. Zuerst fing unser Sohn an, inzwischen betrifft es beide. Schon am Morgen sagt unser Sohn, dass er nicht in den Kindergarten gehen, sondern zu Hause bleiben möchte. Wenn ich dann frage warum, sagt er, er habe Angst vor einem Kind.
      Im Kindergarten fließen dann dicke Tränen, er klammert sich an mir fest und will nicht umgezogen werden. Er ist dann sehr verzweifelt.
      Unsere Tochter orientiert sich generell stark am Bruder, der in vielem schon weiter ist. Sie zeigt dieses Verhalten seit gut 1,5 Wochen nun auch, klammert sich an mich, weint, schreit.

      Natürlich mache ich mir Gedanken, ob evtl etwas vorgefallen sein könnte, was diese Angst verursacht hat. Die Erzieherinnen sagen, sie hätten keinen Vorfall mit einem anderen Kind beobachtet. Unsere Kinder würden auch kein Angstverhalten zeigen, sondern normal spielen, sobald ich gegangen bin. Das sei nur "Show", um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Ja klar... 🙄

      Habt ihr Tipps, wie ich den beiden helfen kann? Ich wünsche mir, dass sie wieder gern hingehen. Mein Mutterherz tut natürlich schon weh, wenn ich das jeden Morgen mit ansehe. Bis nächsten Monat bin ich noch mit unserem Kleinsten in Elternzeit, aber dann muss ich halt auch wieder arbeiten. Dafür ist dann mein Mann zu Hause.

      Achso, die Erzieherinnen meinen, die Kinder wollten mich austesten und seien in der Trotzphase. Da müssten wir halt jetzt einfach durch.

      Das kann doch nicht richtig sein, das einfach so zu übergehen, oder?

      Ich brauche echt mal andere Sichtweisen. Habt ihr Erfahrungen? Fühle mich ziemlich allein gelassen vom Kindergarten.

      Danke und liebe Grüße

      • "Bis nächsten Monat bin ich noch mit unserem Kleinsten in Elternzeit, aber dann muss ich halt auch wieder arbeiten. Dafür ist dann mein Mann zu Hause."

        Warum MÜSSEN die 2 denn hingehen, du bist doch komplett zuhause und wenn du wieder arbeitest, ist dein Mann da. Was spricht dagegen, den 2Jährigen eine Pause über den Sommer zu gönnen?

        Gruss

        Ich würde versuchen rauszufinden ob da nicht wirklich ein anderes Kind Terror macht- bei mir hat damals ein Kind das kurz vor der Einschulung war immer alle verprügelt, selbst die Erzieherinnen hatten Angst. Ich habe damals den Kindergarten gewechselt.

        Hallo,

        da du ja in der Kita nicht dabei bist, musst du erstmal davon ausgehen, dass die Erzieherinnen recht haben und nichts vorgefallen ist.

        Natürlich kann das ein austesten sein, wie weit kann ich bei Mama gehen. Wir haben 2 Kinder und hatten auch diese Phase. Aber wenn ich weg war, bzw. außer Sichtweite war alles in Ordnung (hab sie mal heimlich beobachtet, weil ich auch dachte es wäre nicht so).

        Dass das Mamaherz schmerzt kann ich verstehen, aber wenn wirklich nichts vorgefallen ist, wie soll der Kindergarten reagieren? Ich würde es die nächste Zeit noch beobachten. Wie ist denn beim abholen?

        Lg Annika

      • Hallo,

        also wir hatten/haben immer mal wieder Phasen wo unsere Kids nicht gern in Kindergarten wollten.
        Der Große ist mittlerweile in der Schule und ich höre morgens auch manchmal - ein ich habe keine Lust, will lieber daheim bleiben.
        Die Kleine (4) geht morgens auch manchmal nicht gern in die Kita, vor allem seit ihr Brunder in die Schule geht. Da hängt sie mir am Bein und will nicht abgegeben werden. Aber wenn ich Nachmittags komme höre ich ganz oft "Mama du bist zu zeitig, ich wollte doch noch..."

        Ich denke solche Phasen sollte man nicht überbewerten. Aber es kann natürlich sein das deine Kids merken das du ja daheim bist. Vielleicht haben sie Angst daheim was zu verpassen? Lass sie doch mal nen Tag daheim und unternimm nicht extra was - vielleicht merken sie wie schön es ist in der Kita mit anderen Kindern zu spielen?

        Alles Gute,
        Samanda

        Ich glaube dass sie vielleicht einfach keine Lust haben inzwischen aber auch merken wie du drauf eingehst und unsicher bist. Ich kenne das von melner knapp dreijährigen auch. Sie beruhigt sich aber Instant wenn ich weg bin. Berichten Erzieherinnen einstimmig, berichten andere Mütter die noch im Raum sind, berichtet meine Mutter wenn sie da auch Drama macht. Ich kenne nur fröhliche Bilder in ihrer Doku, ich hole immer ein Kind ab das beim Abholen genauso schreit dass es nicht abgeholt werden will, wie es morgens schreit, dass es nicht dableiben will. Und mir wird nur positives berichtet. Sicher wird ihr auch mal was nicht passen oder sie wird geärgert oder sie streitet mit wem. Aber gehört das nicht auch zum groß werden dazu?

        Lgj

      • Hallo,
        ich hätte arge Probleme damit, meine Kinder Erzieherinnen anzuvertrauen, die die offensichtliche Not meiner Kinder als manipulative Show bezeichnen. Was ist das für ein unbarmherzig harter und unwissender Blick auf kindliches Verhalten?
        Wenn die Erzieherinnen SO denken, wie trösten sie dann deine Kinder? oder werden diese ausgeschimpft? Macht mich immer wieder fassungslos, soetwas zu lesen.
        Viele Grüße, n.

        Hallo,
        meine Maus hat nun 5 Jahre Krippe/Kita hinter sich (sie kommt jetzt in die Schule).
        Wenn ich dir eins sagen kann, dass solche Phasen völlig normal sind und dazu gehören.
        Sie werden immer mal Phasen haben, wo sie nicht so gern in die Kita gehen und es dicke Tränen gibt, und dann kommt auch wieder mal eine Phase, wo sie noch nicht mal Tschüß sagen und schon weg sind. Das gehört dazu und ist normal.
        Standhaft bleiben und selbst Sicherheit ausstrahlen. Dann wird das schon wieder. Keine Extrawurst oder so veranstalten. Alles wie immer machen und konsequent bleiben.
        Alles Gute #winke

        (9) 30.05.18 - 10:28

        Hallo,

        unsere Kinder hatten zwar auch Phasen, wo sie nicht so gerne in den Kindergarten wollte, aber da kam als Argument, der Kindergarten sei blöd oder langweilig oder sie wollten zu Hause XY spielen, was es im Kindergarten nicht gab.

        Wenn Deine Kinder ein bestimmtes Kind als Grund benennen, würde ich davon ausgehen, dass das Hand und Fuß hat.
        Es gibt auch schon im Kindergarten Kinder, die gewieft genug sind, um andere Kinder unauffällig oder nur, wenn gerade keine Erzieherin in der Nähe ist, zu terrorisieren und ansonsten das Unschuldslamm spielen. Gerade die Kleinen sind da prima Opfer, weil sie noch nicht so gut sprechen können.

        Kennst Du Eltern, die größere Kinder in Eurer Gruppe haben? Die würde ich ihr Kind mal nach diesem Kind fragen lassen, vor dem Deine Kinder Angst haben. Wenn das etwas macht, wissen die sehr wahrscheinlich Bescheid.

        LG

        Heike

        (10) 30.05.18 - 15:22

        Hallo,

        bei meinen Kindern gibt es auch immer wieder Phasen in denen sie nicht in die KiTa wollen. Bis zu einem gewissen Maße ist das also normal. Einen Monat finde ich aber schon arg lang für eine Phase und dein Sohn hat dir ja auch gesagt, dass er vor einem Kind Angst hat - wahrscheinlich steckt also wirklich das dahinter.
        Im Nov/Dez. ging meine Tochter auch nur ungern in die KiTa, ich und auch eine Freundin von uns haben auch Wesensveränderungen an ihr bemerkt - sie hatte ihre Föhlichkeit und Unbeschwertheit verloren. Auf Nachfragen von mir hat sie mir dann nach und nach erzählt, dass drei Jungs sie immer schlagen und beißen (gleichzeitig). Die Erzieherin hatte davon nichts bemerkt, aber mir gleich versprochen in Zukunft ein Auge darauf zu haben - und meine Tochter hatte wirklich Recht. Gleich am nächsten Tag hatte mir die Erzieherin erzählt, dass alles so war wie meine Tochter erzählt hatte und dann mit den Jungs geredet. Und seitdem ist es wirklich merklich besser geworden und meine Tochter geht wieder gerne in die KiTa.
        Höre also auf dein Bauchgefühl - Du kennst Deine Kinder am Besten. Wenn Du meinst, dass da irgend etwas komisch läuft, hake immer wieder nach!

        LG Morlin

        (11) 31.05.18 - 12:12

        Aber in dem Alter können die doch schon sagen, welches Kind da Ärger macht. Wo ist das Problem? Die Erzieher bitten darauf zu achten. Und wenn da wirklich nichts ist, die Kids mit ruhigem Gewissen zum KiGa bringen und warten bis die Phase vorbei ist.

Top Diskussionen anzeigen