Folgesitz nach Reboarder

    • (1) 04.06.18 - 20:01

      Hallo,

      Unser Sohn ist nun 3 1/2 Jahre alt, ca 102 cm groß und 13,5 kg schwer ohne Klamotten. So langsam meckert er in seinem Reboarder immer mehr rum. Er möchte die Füße runter baumeln lassen, er möchte vorwärts fahren wie bei Oma, er möchte uns sehen usw. Er saß bisher hinter dem Beifahrer und hatte wirklich wenig Platz für die Beine. Die musste er schon stark anwinkeln. Wir haben ihn jetzt hinter den Fahrersitz gesetzt und so aber auch nur 3-4 cm mehr Spielraum schaffen können.

      Ich denke aber mittlerweile, wir haben unser Ziel erreicht und unseren Reboarder sehr lange genutzt. Wir wollen also in nächster Zeit einen neuen vorwärtsgerichteten Sitz kaufen.

      Mir graut es jetzt schon vor dem Kindersitzurwald. Bei Oma fährt er einen Cybex mit Fangkörper. Der gefällt mir eigentlich ganz gut außer, dass er sehr klobig wirkt und auch ist.

      Meine allererste Frage also: Müssen wir noch einen Fangkörpersitz kaufen oder kann er schon ohne fahren? Die ohne Fangkörper sind ja deutlich günstiger und ich denke zur Not warten wir noch ein halbes Jahr wenn er erst dann ohne fahren kann.

      Welche Sitze nutzt ihr für eure Kindergartenkinder?

      • (2) 04.06.18 - 20:23

        Wir haben einen Cybex Silver Solution mit Isofix und sind sehr zufrieden. Der Sitz ist sehr robust und der Bezug auch nach dem Waschen noch top in Form und Farbe. Auch die Handhabung ist selbst für mich sehr einfach und der Sitz nicht allzu schwer. Er kann trotz seiner Isofix-Befestigung auch ohne Isofix (z.B. auf dem Befahrersitz) gefahren werden.

      (4) 04.06.18 - 20:32

      HI

      wir haben unseren nach dem Reboarder noch in den Fangkörpersitz gesetzt bis 18kg ...
      Allerdings ist er mit knapp 3 Jahren umgezogen.

      Den Fangkörper hatter er dann noch bis knapp zum 4. Geburtstag.

      und ich hätte ihn jetzt noch gerne #schein - einfach weil er da nicht soviel Spielraum hat wie im 3-Punkte-Gurt

      VG

    (6) 04.06.18 - 20:56

    Normalerweise darf erst ab 15 kg mit dem normalen Gurt angeschnallt werden. Wir haben einen Römer und einen Cybex, beide jetzt mit gut 16 kg auf Gurt umgestellt. Der Römer hatte vorher Hosenträgergurte und der Cybex einen Fangkörper. Am Besten erkundigst du dich wirklich vor Ort im Laden oder wartest, bis er mindestens 15 kg schwer ist.

    • (7) 05.06.18 - 11:09

      Hosenträgergurte finde ich immer noch am besten, allerdings sagt mir der Römer nicht so zu. Andere "große" Sitze mit Hosentrögergurte gibt es gar nicht oder?

(8) 05.06.18 - 07:39

Ohne Fangkörper kann er noch nicht fahren, weil er das erforderliche Mindestgewicht für einen Gruppe II/III Sitz noch nicht hat.

Wenn du also einen vorwärtsgerichteten Sitz kaufen möchtest, muss es ein Gruppe I Sitz bis 18kg oder eben ein kombinierter I/II/III Sitz sein. In der letzteren Klasse haben die meisten Sitze einen Fangkörper.

Meinst du den Cybex Pallas? Der war für unser Auto zu riesig (allerdings die ältere Variante). Der Gurt war zu kurz, für den riesigen Fangkörper.

Wir haben jetzt den Kiddy Guardianfix und sind zufrieden.

Alle Sitze, die wir in letzter Zeit gekauft haben, sind jedoch von Joie - die haben gut getestete und bezahlbare Sitze. Vielleicht wirst du da fündig :-)

VG Isa

  • (9) 05.06.18 - 11:16

    Einen reinen Gruppe I Sitze werden wir wohl nicht mehr holen. Dann brauchen wir ja irgendwann wieder nen neuen.

    Ich denke also wir warten bis er 15 kg wiegt oder holen einen Kombisitz.

    Den Pallas haben wir jetzt bei der Oma aber ohne Isofix. Haben in auch schon in unser Auto eingebaut und das passt mit dem Gurt.

    Die Kiddy Sitze werde ich mir mal ansehen.

    Die Joie Sitze kenne ich und finde ich ebenfalls gut. Was mir bei Cybex aber besser gefällt ist die verstellbare Kopfstütze. Unsere Rückbank ist sehr steil und selbst damals in der Babyschale ist der Kopf von meinem Sohn schon oft nach vorne gefallen. Bei unserem Reboarder passiert das auch noch ab und zu.

    Ich denke wir werden den Zwergperten mal einen Besuch abstatten.

(10) 05.06.18 - 07:51

Mein Mann arbeitet in der Crash-Mess-Technik. Wir hatten immer die schwedischen, von Kiddy. Die sind wohl von der Sicherheit noch besser, als es die EU verlangt. Gerade beim Seitenaufprallschutz.

  • (11) 05.06.18 - 11:18

    Die Kindersitze von Kiddy werde ich mir mal genauer angucken. Haben die auch eine verstellbare Kopfstütze? Das gefällt mir bei Cybex ja so gut.

(13) 05.06.18 - 09:56

Die 3 Punkt Gurt Sperre löst erst ab einem Gewicht von 15kg zuverlässig aus.

Aber mit einem reinen Fangkörpersitz könntest Du auch wegen der Körpergröße Probleme bekommen. Meine Tochter ist knapp 4 und 104cm groß und hat nur noch sehr knapp in ihren Kiddy Phoenixfix gepasst. Sie hat allerdings auch schon 16kg und der geht auch nur bis 18kg.

  • (14) 05.06.18 - 10:02

    "Die 3 Punkt Gurt Sperre löst erst ab einem Gewicht von 15kg zuverlässig aus."

    Sorry, das ist Quatsch bzw. ein Märchen welches immer noch im Umlauf ist.

    Dann gäbe es ja nicht die Empfehlung den leeren Sitz anzuschnallen.
    Und ne gegurtete Babyschale mit Neugeborenem wiegt auch kein 15 kg.

    LG
    Tanja

    • (15) 05.06.18 - 10:17

      Ich präzisiere. Löst nicht früh genug aus.

      Wenn das Kind erst Mal einige cm nach vorne beschleunigt wird bevor der Gurt sperrt drückt es mit einer ganz anderen Kraft da rein. Dem leeren Sitz ist das egal, dir nicht wenn er dir auf den Kopf fällt. In der Babyschale ist auch noch zusätzliche Sicherung und der Gurt hat gar nicht mehr so viel Spiel.

      Ich wäre ja sehr beruhigt wenn es Quatsch wäre und mein Kind definitiv sicher im 3 Punkt Gurt ist. Kannst Du mir Quellen nennen? Und seit wann ist das veraltet?

      Zugelassen ist es allemal nicht.

      • (16) 05.06.18 - 10:23

        Ab 15 kg wird vorausgesetzt das das Kind den Aufprall körperlich einfach besser wegsteckt (mal laienhaft ausgedrückt). Daher die Empfehlung die Kinder erst ab 15kg mit dem normalen Gurt zu sichern. Das kommt aber nicht von der Autoindustrie sondern von den Sitzherstellern (was auch gut ist)

        Mein Vater hat Jahrzente Autos verkauft und sagte immer, wenn ein Gurt erst ab 15 kg auslösen würde, bräuchten wir keine.

        In modernen Autos zieht der Gurt sogar schon an wenn nur stark gebremst wird und der Körper sich noch gar nicht groß nach vorne bewegt hat (selbst schon erlebt). Da sorgen Sensoren dafür und nicht die beschleunigte Masse.

        • (17) 05.06.18 - 11:41

          Diese Aussage macht Sinn!
          Deswegen piepst ein neues Auto, dass sich der Beifahrer anschnallen soll, wenn da nur ne schwerer Tasche drauf steht.
          Und meine Handtaschen wiegen keine 15 kg ;-)

          Zur Not kann man beim Hersteller mal nachfragen, aber ich bin auch sicher, dass ein Gurt nicht erst ab 15 kg auslöst! Genauso wie der Airbag.

      Das IST Quatsch! Babyschale + Neugeborenes wiegen NIE 15 kg und Isofix gab es nicht immer! Der Gurt sperrt sofort und nicht erst, nachdem die Babyschale sich "einige cm" bewegt hat!

(19) 05.06.18 - 11:19

Einen reinen Fangkörper werden wir wohl nicht holen. Wenn dann einen Kombisitz den man auch ohne Fangkörper nutzen kann.

(20) 05.06.18 - 10:13

Hey
Wir haben auch den Kiddy Guardian Pro Fix Pro Fix 2 mit Fangkörper und sind sehr zufrieden!
Ein zusätzlicher Punkt der uns wichtig war, ist der " Use in Aircraft" Aufkleber.
So kann er auch im Flugzeug gesichert fliegen!

Lg Thommy04 mit Fussel an der Hand

(23) 05.06.18 - 10:51

Ihr dürft den besafe sitz schon verwenden,wenn er zu Kind und eurem Auto passt
https://www.besafe.de/product-de/izi-flex-fix-i-size/

Die anderen sind ja erst ab 15,besser erst 18kg geeignet.Bliebe sonst nur ein FK Sitz.
Ich persönlich würde mir aber eher den besafe ansehen.
lg Julia

  • (24) 05.06.18 - 11:22

    An Besafe habe ich noch gar nicht gedacht, obwohl wir derzeit schon den IZI plus haben 😅

    Den gucke ich mir mal genauer an.

    • (25) 05.06.18 - 14:03

      Den werden wir uns vermutlich auch genauer anschauen. Die Maße sind toll vor allem die breite. Mit zwei Cybex Solution könnte bei uns kein Erwachsener mehr hinten in der Mitte bequem sitzen und wir fahren hin und wieder längere Strecken mit zwei Kids und drei erwachsenen.

Top Diskussionen anzeigen