Roller für 4-jährigen

    • (1) 22.06.18 - 11:15

      Hallo zusammen,
      ich denke darüber nach für unseren 4-jährigen einen Roller mit größeren Luftreifen anzuschaffen, bin mir jedoch nicht sicher. Er hat es nicht so mit Sachen zum Fahren. Bobbycar, Laufrad, Trettraktor und Dreirad waren nie interessant für ihn. Er ist mit keinen von diesen Sachen gefahren. Demzufolge hat er bis jetzt nicht so richtig gelernt wie man das Gleichgewicht hält. Jetzt haben wir ihm vor kurzem ein kleines Fahrrad mit Stützrädern besorgt. Damit fährt er manchmal aber sehr unsicher. Er braucht Unterstützung. Hier fehlt ihm auch noch oft die Kraft in den Beinen. Nun überlege ich ob vielleicht ein Roller mit größeren Rädern (Puky R03l), als Vorstufe zum Fahrrad, das Richtige wäre. Oder ob wir es einfach beim Fahrrad belassen sollen.
      Was meint ihr?
      Viele Grüße

      • Was möchte denn dein Sohn? Wenn er so gar kein Interesse daran hat, wird es schwierig.
        Ich würde ihn fragen und mal in einen Laden gehen und ihn ausprobieren lassen. Wenn er keine Freude daran hat, dann würde ich es lassen.
        Hat er denn Spaß am Trampolin springen? Trainiert ja auch Beine und Gleichgewicht.
        Macht ihr Touren zusammen? Es gibt ja auch diese Trail Gaitor Stangen. Vielleicht wäre das was?

        Alles Gute

        • Im Laden hat er schon mal ein paar Runden gedreht. Ob er jetzt lange Freude daran hätte kann man allerdings so schnell nicht sagen. Es braucht schon eine gewisse Zeit seinerseits.
          Richtige Touren haben wir noch nicht gemacht. Da ist er einfach noch nicht soweit.
          Von diesen Stangen habe ich noch nichts gehört, schau ich mir mal an.
          Danke für den Tip!

      Wenn er an den anderen schen keine interesse hat, und bisher keine interesse am rollerfahren gezeigt hat, würde ich ihn nicht kaufen.

      Die stützräder würde ich wieder abmontieren. Fahrrad mit stützrädern ist quasi ein überdimensionales dreirad...
      Und sicher sind sie auch nicht, wenn der gehsteig nicht ganz gerade gebaut wurde.

      Wir haben ein puky roller von den nachbarn geschenkt bekommen....keiner fährt ihn. E r ist zu schwer (mein knapp 6 jähriges kind fährt jetzt ab und an mal, aber nur kurze strecken).

      Wir haben einen "city rolle" von micro. Allerdings fahren die kids gerne laufrad, fahrrad und co.

      Balanzierr er denn so mal? Oder klettert er auf bäumen?
      Läuft er gerne?

      Nicht jedes kind findet fahrradfahren toll. Vor allem, wenn ihnen die kraft in den beinen fehlen, wie du schreibst.

      • Das Interesse kommt vielleicht beim Fahren, er kennt es ja bis jetzt nicht wirklich. Er klettert gern auf seinem Spielhaus usw.

        Da hast du recht, die Stützräder sind mir auch ein Dorn im Auge. Ohne geht halt noch gar nichts...

        Des Weiteren werde ich demnächst wieder Kinderwagen schieben, mir dem Roller könnte er uns vielleicht gut begleiten. Einfach nebenher laufen ist ja auch irgendwie doof...

    Ich finde deine Idee gut.
    Wir haben es auch so gemacht, da Fahrrad fahren partout nicht klappte. Deswegen erst Roller. Am Anfang war auch viel Unsicherheit dabei aber wir haben den Roller trotzdem jeden Tag auf dem Weg zur Kita genutzt und irgendwann wurde bemerkt, dass das ganze ja doch richtig Spaß macht. ;) Manchmal müssen die Kinder auch etwas"angeschubst" werden damit sie merken, sowas macht Freude. Bloß das üben dahin ist halt manchmal etwas anstrengend.

  • Ich finde das Stützrädertheater immer furchtbar. Ja, ich weiß, früher - heute, aber bei dem Thema passt es: wir fahren doch auch alle Rad und haben mal mit Stützrädern gelernt? Zumindest bei uns im Osten war das Gang und Gäbe. Also lass sie ihm doch....

    Ich würde ehrlich gesagt eher gucken, ob ich ihn doch noch zum Laufradfahren kriegen würde. Vielleicht mag er jetzt. Mein Sohn ist auch - zumindest nach Urbiamaßstab - erst relativ spät mit Begeisterung gefahren und fährt auch heute mit 4,5 lieber Laufrad als Fahrrad.
    Er fährt schon Fahrrad, hat durch das Laufradfahren auch keine Stützräder gebraucht, ist aber trotzdem noch meilenweit davon entfernt wirklich Fahrrad zu fahren. Wir haben jetzt ein FollowMe, da hab ich ihn im Stadtverkehr hinten dran, an einem ruhigeren Fahrradweg fährt er jetzt täglich allein, um sicherer zu werden.
    Ich bin doch erstaunt, dass es relativ lange dauert bis da eine Sicherheit drin ist, aber man macht sich halt keine Vorstellung....

    Hallo

    habt ihr denn die von dir aufgezählten Fahrzeuge noch? Vielleicht wird zumindest der Traktor doch noch interressant.
    Kommt er beim Fahrrad gut mit beide Füßen auf den Boden? Wenn ja würde ich schauen ob man die Pedale abschrauben kann und es vorerst als Laufrad nutzen. Evtl. findet er ja doch gefallen daran, schult das Gleichgewicht und vielleicht will er dann sogar noch das Fahrrad fahren damit probieren. Damit würde ich noch keinen Roller kaufen.
    Der Sohn meiner Cousine hat erst mal alles nur geschoben (Laufrad, Fahrrad) bevor er sich traute drauf zu setzen und damit fahren. Ist er halt "erst" mit etwa 5 Jahren Fahrrad gefahren - auch egal, ihn hat das nicht gestört.

    LG

    (9) 09.07.18 - 11:06

    Hallo,

    vielleicht kannst Du ja günstig einen gebrauchten Roller besorgen? Fahren denn seine Freunde oder die Nachbarkinder nicht mit irgendwelchen Fahrzeugen? Möchte er da nicht mithalten? Ich denke, das Interesse kann schon noch kommen.

    Meine Tochter hat mit 3,5 einen (gebrauchten) Puky-Roller bekommen, obwohl sie da schon Fahrrad fahren konnte. Sie ist trotzdem viel und gern auch mit dem Roller gefahren. Mit dem Fahrrad haben wir eher Ausflüge, (anfangs kleinere) Touren gemacht, oder sie hat mit damit beim Joggen begleitet. Mit den Rollern dagegen ist sie mit den Nachbarkindern auf dem Hof rumgesaust.

    Den Roller haben wir später noch gegen ein größeres Modell eingetauscht, der größere wurde noch bis in die Grundschulzeit genutzt...

    Danach gab es noch einen Hudora Big Wheel, der bis ca. 12 Jahre genutzt wurde, dann aber weniger zum "einfach so" rumfahren, sondern um den Weg zum Training oder zur Freundin zu bewältigen (bei uns in der Großstadt ist mir das mit dem Fahrrad zu gefährlich... lieber mit dem Roller auf dem Gehweg).

    Viele Grüße
    H.

Top Diskussionen anzeigen