Bin ich zu kleinlich

    • (1) 23.06.18 - 21:26

      Hallo

      Ich hatte Gerade eine Diskussion im Freundeskreis und mich würde eure Meinung dazu interessieren
      Meine Jungs (3) sind schon immer schlechte Schläfer bzw Frühaufsteher.
      Unsere Clique hat sich heute zum Fußball schauen getroffen, meine Jungs sind mit Abstand die jüngsten. Da klar war, dass mein Mann dort länger bleibt bin ich mit den Jungs erst gar nicht hin. Das Theater 2 übermüdete Kinder dann alleine zum gehen zu überreden war es mir echt nicht wert.
      So,niemand im Bekanntenkreis kann mich verstehen und alle (vermutlich auch mein Mann) hält mich für komplett überzogen.
      Bin ich wirklich zu "streng", seit ihr lockerer bei solchen Anlässen?

      #winke

      • Ja, ich bin da lockerer, aber das hilft dir ja nicht. Du hast das so entschieden, wie es für dich passt und allein darauf kommt es an. Ist doch wurscht, was andere sagen.

        Huhu,
        Wenn weder du noch deine Jungs großes Interesse an dem Spiel haben, ist es doch völlig in Ordnung. Unser Sohn (4) liegt auch schon seit 20 Uhr im Bett :-)

        Ich habe drei Kinder und bei allen war mir der Abend und dessen geregelter Ablauf "heilig". Haben viele nicht verstanden, mir war aber immer klar das Kinder feste Rituale und feste Zeiten brauchen an denen sie festhalten können. Die Sicherheit geben. Na ja und mit übermüdeten Kindern ist nicht zu spaßen 😉, da hätte ich heute so entschieden wie Du. Bei der nächsten WM kann man dann darüber nachdenken mal eine "Ausnahme" zu machen. Bei unseren dreien (13,10 und 6 Jahre alt) lief es heute so: der Große guckt bei einem Freund im Nachbarhaus und die kleinen mit mir auf dem Sofa. In der Halbzeit entschieden beide ins Bett zu gehen weil sie müde waren.

      • (5) 23.06.18 - 21:41

        Oh ja, ich bin lockerer. Meiner kann aber auch prima mal bis 22 Uhr wach bleiben.
        Hat ihm bisher auch nicht geschadet und so ein gemeinsames Event würde ich mir nicht entgehen lassen.

          • (7) 23.06.18 - 21:50

            Er wird 4.
            Er geht normalerweise um halb sieben ins Bett und schläft dann bis 7 oder 8.
            Aber er hält auch mal länger durch, hat Spaß und ist fröhlich. Kommt jetzt nicht jede Woche vor, aber schon ab und zu. Und auch nicht immer bis 22 Uhr, aber an so Tagen wie heute halt schon. Sind ja nicht in der Disko oder so.

      Hallo

      "Bin ich wirklich zu "streng", ...

      Streng zu wem?

      In dem Alter haben unsere Kinder dann am Spätnachmittag auch nochmal etwas geschlafen, wenn wir sie denn mit dabei hatten, dann ging das immer ganz gut.
      Meistens aber blieben die Kinder bei Opa/Oma und wir "durften" Kinderfrei weg gehen bzw. haben die Leute zu uns eingeladen, das war für uns am einfachsten. Dann konnten wir die Kinder zu ihren Schlafenszeiten ins Bett bringen.

      War all das nicht möglich blieb auch einer von uns zu Hause. Wurde aber von unseren Freunden immer verstanden zumal ein Teil davon ja auch Kinder im ähnlichen Alter hatten.

      • Streng zu den Kindern - denn alle hatten das Gefühl ich würde 3jährgen das Erlebnis eines tollen Fußball Spiels nehmen #klatsch

        • Nein dem 3 Jährigen ist zum Schluß noch total langweilig. Tolles Erlebnis gibts bei der deutschen Nationalmannschaft auch schon lang keines mehr. Obwohl grade haben sie doch glatt das 2:1 erzielt. Und ich hätte mich so sehr über ein Ausscheiden gefreut. Schade.

        (12) 24.06.18 - 07:43

        Das ist doch lächerlich. Ein 3Jähriger versteht überhaupt nicht, was da passiert. Ich würde auch nie (wie eine Schreiberin vor mir) von einem "tollen gemeinsamen Event" sprechen. Es war Glotzen auf die Mattscheibe, keine Übernachtung am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot, Ausflug in einen Freizeitpark mit Picknick oder etwas anderes Tolles für ein Kleinkind - es war Fernsehen! Nicht mehr, nicht weniger.

(14) 23.06.18 - 22:11

Hallo Du Liebe,
Ich verstehe Dich total! Hätte ich genauso gemacht. Das ist es doch nicht wert! Nicht nur der Abend ist mit übermüdeten Kindern stressig, sondern evtl auch der morgige Tag durch Schlafmangel.
Bei der nächsten WM, mit 7 Jahren, haben die Jungs dann auch wirklich was davon und können dann auch gut dabei bleiben😉👍🏻
Alles richtig gemacht.
Schönen Abend und liebe Grüße,
Clara

(15) 23.06.18 - 22:19

Ich kann dich verstehen. Wir hatten gestern einen "anstrengenden" Tag (war mir bewusst und so geplant, Kindergarten, Spielplatz und Biergarten mit Freunden) allerdings nur bis um 19 Uhr (die eigentliche Schlafenszeit). Jedenfalls habe ich heute die Quittung dafür bekommen, der ganze Nachmittag war einfach nur anstrengend. Wenn es dir also eh nicht wichtig war, wieso solltest du dir/euch dann den Stress antun. Auf Feiern (runde Geburtstage etc) schafft sie es sogar bis 22/23 Uhr, aber dann weiß ich das der nächste Tag anstrengend wird. das ist es mir dann wert. Aber ich habe auch das Gefühl das in meinem Freundeskreis da ab und zu das Verständnis fehlt. Ärgere dich nicht. LG

(16) 23.06.18 - 22:22

Meine Mädels (2 und 5) haben wir kurz vor 20 Uhr ins Bett gebracht.
Ab 20:30 Uhr konnte ich dann gemütlich Fußball schauen.
Ansonsten zu Ausnahmen dürfen sie schon mal bis 21 oder 22 Uhr aufbleiben. Aber ein Vorrunden Spiel wäre mir keine Ausnahme wert, zumal die Mädels keine Fußball Fans sind.

(17) 23.06.18 - 22:59

Hallo,

Ich hätte wahrscheinlich genauso entschieden. Meine Mädels sind fast 3 und bald 6.
Hätte es eine auswärts-verabredung zum Fußball schauen gegeben, hätte v.a. die Kleine daheim bleiben müssen.
Letztendlich war es heute so, dass beide das Spiel mehr oder weniger komplett geschaut haben, aber eben daheim, wo Gezeter weniger stressig ist und das Kind schneller ins Bett gepackt ist, wenn es nicht mehr geht.

LG, Logo

(18) 23.06.18 - 23:19

Also unser Sohn (5) darf schon länger an Wochenenden bzw wenn am nächsten Tag keine Kita ist oder wir anderweitig früh raus müssen so lang wach bleiben wie er möchte. Das klappt ganz gut und es gab nie Probleme. Heute waren wir bei Freunden wo auch unsere 16 Wochen junge Tochter dabei war. Wir gingen davon aus das sie wohl irgendwann müde ist und schläft, da sie eigentlich eine feste zubett geh Zeit hat. Aber nix sie hat erst geschlafen als wir wieder zuhause waren. Aber sie hat auch nicht geweint oder war knötterich.

(19) 23.06.18 - 23:30

Da ich selbst bei einer WM Fußball nicht viel abgewinnen kann, hätte ich es wahrscheinlich auch so gemacht wie du. Und es wäre mir völlig egal, was alle anderen denken. Entweder es sind Freunde und dann haben die Verständnis (auch wenn sie es Schade fänden) oder es sind keine Freunde und es wird hintenrum getuschelt.

(20) 24.06.18 - 01:30

Wir haben heute im Garten gefeiert und danach Fußball geschaut.
Wenn jemand gar nicht erst gekommen wäre damit die Kinder pünktlich ins Bett kommen hätte ich das schon schade gefunden. Heute sind manche früher gegangen (meist die Mamas), manche haben aber auch bis zum Schluss durchgehalten. Wir hatten dann also um 22 Uhr noch vier Dreijährige hier rumspringen, die Jungs haben um 23:30 geschlafen. Aber es sind eher Nachteulen die morgen schon bis 8-9 schlafen werden.
Die legen sich auch auf Hochzeiten mal ein Stündchen auf eine Stuhlreihe und schlafen und feiern danach wieder weiter.

Wenn du weißt dass es ein Alptraum geworden wäre ist es aber doch ok, das können Menschen ohne bzw mit entspannteren Kindern halt nicht gut nachvollziehen

(21) 24.06.18 - 05:21

Hallo,

meine Kids hatten,als sie 3 waren , noch überhaupt kein Interesse an Fußball. Sie saßen da vielleicht noch während der Nationalhymne auf dem Sofa und nach ein paar Minuten sind sie dann spielen gegangen. Meine beiden sind jetzt fast 5 und 6 3/4. Aber davon ganz unabhängig fand ich das Spiel gestern noch immer zu spät für die beiden. Die schlechte Laune am nächsten Tag war es mir auch nicht Wert. Auch bei uns war es so, dass mein Mann mit nem Freund Fußball geschaut hat. Ist voll ok für mich. Das 1. Spiel haben wir gemeinsam geschaut, das am Mittwoch wird auch gemeinsam geschaut. Für Public Viewing sind beide noch zu klein, finden wir. Die Große interessiert sich sehr für Fußball, spielt auch selbst. Der Kleine quasselt bei den Spielen eigentlich nur und erzählt tausend Dinge. Sitzt glaub nur aus Loyaklität mit dabei, aber wirklich Fußball schauen tut er nicht. Meistens zieht er in der zweiten Halbzeit dann von dannen und geht lieber spielen oder CD hören. Wir haben uns entschieden für beide das Spiel aufzunehmen, damit sie es heute im Laufe des Tages schauen können und ihnen versprochen, dass wir das Ergebnis nicht verraten. Beim Spiele Spanien: Portugal durften sie beide eine Halbzeit schauen und sollten danach ins Bett. Das hat nicht wirklich geklappt, weil sie ziemlich aufgedreht waren und so lagen sie zwar in ihrem Zimmer, aber geschlafen haben sie erst nach Spielende. Und am nächsten Tag war dann super miese Laune angesagt.

Also hier hätten wir genauso entschieden

LG

Isabel

(22) 24.06.18 - 07:38

Hallo,
das Spiel hat erst um 20 Uhr begonnen, da lagen meine mit 3 schon länger im Bett. Was soll daran kleinlich sein? Wer hat schon Lust auf Fußballgucken mit übermüdeten Kleinkindern? Für mich geht das Wohlbefinden und der Rhythmus von Kleinkindern definitiv vor, evtl. hätte man einen Babysitter nehmen können, dann hättest du auch in Ruhe gucken können. Aber ansonsten? Alles in Ordnung! Ärgere dich nicht :-). Echte Freunde sollten nicht übereinander lästern - und dein Mann schonmal gar nicht!
VG

  • (23) 24.06.18 - 09:29

    P.S.: Kleinlich finde ich, wenn jemand denkt, ein Fußballspiel am späten Abend wäre ein absolutes Muss für ein Kleinkind und keine andere Meinung gelten lässt. Ich denke, auf solche "Freunde" hätte ich nur bedingt Lust.

(24) 24.06.18 - 07:40

Mit meinen Kindern (6 und 7) ist nach 20 Uhr nichts mehr los - nach müd kommt blöd ist da dann die Parole. ;-) das verstehen Eltern von Kindern, die fröhlich um 22 Uhr noch über den Geburtstag tollen, auch immer nicht, aber uns geht es allen besser, wenn unsere Kinder pünktlich schlafen.

(25) 24.06.18 - 08:41

#winke

Ich bin bei solchen Anlässen locker und überziehe die Schlafenszeit meiner Tochter (knapp 4) dann eben mal.
Aber sie schläft dann trotzdem problemlos und macht kein Theater. Es sei denn sie ist wirklich komplett drüber aber so weit lasse ich es nicht kommen.

Ich kann gut verstehen das man sich sowas mit Kindern, die ohnehin schlecht schlafen und ihren festen Rhythmus brauchen, spart.
Da haben die Außenstehenden leicht reden...die haben mit dem Theater dann ja nichts zu tun. #augen

Lg
Nina

Top Diskussionen anzeigen