Kindergarten ist die Hölle

    • (1) 11.07.18 - 14:17

      Meine Jungs, beide 5 Jahre al, gehen nun seit 3 Jahren in den Kindergarten.
      Am Anfang war auch alles toll. Aber dieses Jahr ist einfach schrecklich.
      Das komplette Team wurde getauscht und die neuen Erzieher in der Gruppe meiner Kinder, sind naja. :-(

      Kind 1 wurde von einem Kind in der Gruppe, so heftig am Finger verletzt, dass er ein Kapseltrauma erlitt. Das ist dem Kindergarten, angeblich, gar nicht aufgefallen. Wir wurden darüber auch in keinster Weise Informiert. #schock

      Im Mai, hat Kind 2 beschlossen auf einen anderen Spielplatz zu fahren. Mit dem Bus, 5 Stationen, an einen See!! #schock Ich wurde angerufen und damit ist es für den Kindergarten wohl erledigt. Kein Wort der Entschuldigung, geschweige denn das man uns Eltern erklärt hat wie es dazu kommen konnte. Heute erfahren, dass man das wohl gern unter den Teppisch kehren will #aerger Mein Vertrauen ist seit diesem Tag im Eimer und ich schicke meine Kinder nur noch mit Bauchweh dort hin. Leider geht es im Moment nicht anders.

      Letzte Woche erhielt ich eine E-Mail, mit der besetzung der Erzieher für das neue Jahr. Die Gruppe in die meine Kinder gehen sollen sind wiefolgt besetzt: 1 Erzieherin, 1 Praktikantin ( Kein Berufspraktikant) und ein BFD. Ich war fassunglos, immerhin soll das jetzt die Vorschulgruppe sein! :-[

      Ich habe jetzt beschlossen, die beiden aus der Einrichtung zu nehmen, mittels Sonderkündigung, wegen gestörtem Vertrauensverhältnis und unzureichender Betreuung!

      Sorry aber ich musste mir das grade von der Seele schreiben.

      Danke

      • Oh ich hab was vergesssen!

        Meine Söhne werde ziemlich geärgert dort vn den anderen Kinder.

        Sohn 1 braucht nachts noch eine Windel. Schon ist er laut den anderen Kindern ein Baby. Erzieher sagen mir immer sie bekommen nichts mit.

        Kind 2 mag gerne Nagellack. Schon ist er laut den anderen ein Mädchen und Jungs machen sowas nicht.
        Erzieher bekommen wieder nichts mit

        • Hallo
          Also ich kann deinen Ärger verstehen.
          Natürlich sollte ein 5 jährigem wissen, dass er nicht einfach aus dem Kindergarten abhauen und alleine Bus fahren darf. Aber dennoch muss das den Erziehern auffallen! Sie äßen die Kinder im Auge behalten.
          Gleiches gilt auch für Mobben oder Verletzungen,wobei es da leiderhäufig trauriger Alltag ist, das die Erzieher in manchen Einrichtungen nicht alles mitbekommen.
          Entscheidend ist, wie zufrieden bist du mit der Einrichtung? Gibst du deine Kinder ruhigen Gewissens dort ab? Falls nein, Habt ihr einen Plan B?
          Liebe Grüße

          • Leider gebe ich meine Jungs nur noch ungern dort ab. Aber es ist zur Zeit nicht anders möglich, da ich noch 40 Stunden arbeite und mein Mann Schichtler ist.

            Plan B ist im Moment das ich reduziere und meine Mutter mir hilft.

        Hi.

        Also ganz ehrlich... Ich kann die meisten Kommentare hier nicht verstehen. Klar sollte ein 5 jähriger Regeln kennen und nicht abhauen - aber wenn das passiert trägt in erster Linie die Erzieherin die Schuld. Tut mir leid dann darf ich keinen Ausflug machen wenn ich nicht dafür Sorge tragen kann, alle Kinder im Blick zu haben. Auch mein Sohn hätte definitiv Ärger von mir bekommen - aber zunächst wäre ich in der Einrichtung steil gegangen. Die Erzieherin hat eine Aufsichtlichtpflicht, die sie verletzt hat. Wie das zustande gekommen ist ist mir in der Situation sch***egal. Man muss nicht immer alles entschuldigen weil es die Erzieher ach so schwer haben mit so vielen Kindern.

        Die Mobbing Situation sehe ich wieder anders. Da kann die Erzieherin nichts machen... Sie kann drauf achten wird es aber nicht verhindern können. Und da bist du nunmal als Mama gefragt. Es wird in der Schule nicht einfacher - Kinder sind nunmal grausam. Da musst du deine Jungs soweit stärken, dass sie drüber stehen. Oder sie müssen sich von Nagellack und Pampers verabschieden... aber selbst dann wird es immer Dinge geben, woran andere Kinder Anstoß nehmen. Kinder müssen lernen damit umzugehen und sich selber zu wehren. Finde das Eingreifen der Erzieherin daher kontraproduktiv.

        Auch mit der Verletzung ist es nunmal so. Das passiert. Hatte meiner auch schon und er hat auch schon ein anderes Kind verletzt.

        Du hast deine Kids da bereits 3 Jahre hingegeben. Ich würde mir überlegen Sie jetzt nochmal rauszunehmen. Zumal das letzte Jahr vor der Schule auch was besonderes ist.

        Alles Gute.

        LG Mim

        • ich schließe mich mim an , du kannst deine Kinder nicht immer im Schutz nehmen. vielleicht kann die kita die Tür abschliessen. oder ein Stoppsummer ran machen............

          Kinder müsssen lernen mit Konflikten um zu gehen,

          wie willst du es in der Schule machen , sie auch da raus nejmen?

          Personalwechsel tut mancmal gut

          lg andrea

    (7) 11.07.18 - 15:05

    Hm, keine Ahnung was du hören möchtest, aber für mich ist das alles Pillepalle.

    Und wie kann es sein, das ein 5jähriges Kind einfach abhaut? Mir ist klar, wer von den Größeren da raus will, der kommt auch raus. Ich hätte mein Kind sowas von zusammengefaltet und mich noch bei den Erziehern entschuldigt. Mit 5 erwarte ich so viel Verstand von dem Kind, das es die Regeln kennt und beherrscht.

    Ja, sie verletzen sich auch mal und erst im nachhinein stellt sich heraus, das es schlimmer ist als angenommen...auch hier, sehe ich kein Fehlverhalten. Oder hat dein Sohn geweint und alle haben ihn ignoriert? Gerade ein Kapseltrauma kann sich erst einiges später bemerkbar machen. Mir fallen zig Varianten ein, wo man sich das im normalen Spiel einfangen kann, ohne das man es als etwas schlimmes registriert.

    Und ja, ich traue auch der neuen Besetzung nächstes Jahr zu, das sie sie das wuppt. Denn es handelt sich schließlich nicht mehr um Kleinkinder, die unter ständiger Aufsicht sein müssen. Sollte sich herausstellen, das es nicht klappt, dann kann man sich immer noch aufregen.

    Nimm deine Kinder halt raus, aber gerade die Sache mit der Busfahrt....da würde ich mich als Mutter eher fragen, was ich denn falsch gemacht habe, das mein Kind sich solch einen Klopfer leistet.

    • Hören will ich eingentlich nichts, aber von der Seele schreiben wollte ich es mir.

      In dieser Gruppe sind alle Kinder gleichalt. Der Kindergarten hat Alterstrennung.
      Mein Sohn ist aus langeweile gegangen und NEIN ich habe ihn nicht dafür zusammengefaltet, wie du es so schön ausdrückst.
      Mein Sohn ist durchaus mit den Regeln vertraut, aber ich kann ihn verstehen.

      Was hab ich denn deiner Meinung nach falsch gemacht?

      Ich muss mir keinen Vorwurf machen und auch nicht von dir machen lassen.

      • "Mein Sohn ist durchaus mit den Regeln vertraut, aber ich kann ihn verstehen."

        Viel Spaß in der Schule! Wobei den eher die armen Lehrer haben werden...

        (10) 11.07.18 - 17:54

        Hm, wieso war mir jetzt irgendwie klar, das du nichts hören wolltest. Aber wenn das Schreiben geholfen hat, ist doch gut.
        Ich kann deine Einstellung, das du deinen Sohn verstehen kannst, überhaupt nicht nachvollziehen. Er ist immerhin schon 5 Jahre, nächstes Jahr darf er auch nicht einfach den Unterricht verlassen, nur weil ihm langweilig ist. Und genau deswegen hätte mein Kind dafür die heftigste Ansage ihres Lebens bekommen....von mir und hoffentlich auch von den Erziehern. Angehende Schulanfänger sollte man überhaupt nicht mehr ständig unter Aufsicht haben müssen, Ausnahme ist natürlich bei Defiziten gegeben.

        "Mein Sohn ist aus langeweile gegangen und NEIN ich habe ihn nicht dafür zusammengefaltet, wie du es so schön ausdrückst. Mein Sohn ist durchaus mit den Regeln vertraut, aber ich kann ihn verstehen."

        Siehst du es auch so, wenn er dir mal ausbüchst, wenn er sich langweilt oder ihm mal was nicht passt.

        Kein Wunder, dass jeder die Schuld trägt, aber nicht dein Kind, der die Regeln kennt , aber trotzdem missachtet.

        Erzieher haben große Verantwortung und Aufsichtspflicht, aber können bei sovielen Kindern auch nicht jede Verletzung verhindern, wenn sich einer nicht rührt, auch nicht erahnen, sowie sie auch nicht verhindern können, dass sich doch mal ein Kind, dass sich heimlich aus dem KiGa schleicht.
        Es passiert genügend selbst Eltern, dass sich Kinder verletzen oder sie kurz mal aus den Augen verlieren, obwohl sie nur eines oder zwei haben.

        Na ja , nur weil einem langweilig ist, darf man nicht einfach abhauen.
        In der Schule schaut da keiner drauf. Haut er da dann auch während der Pause ab, wenn ihm langweilig ist?

        Aber auch da wirst du ihn bestimmt verstehen.
        Hast du das auch deinem Kind gesagt?

        Du kannst deinen Sohn verstehen dass er aus Langeweile den Kindergarten verlässt und mit dem Bus durch die Gegend fährt? Wenn ihm Mal daheim langweilig ist und er so ne Tour einfach unternimmt während du auf dem Klo sitzt oder duscht ist das auch ok? Dann verstehe ich dein Problem nicht, ist doch alles in Butter. Vielleicht erklärst du ihm aber bis zum Schuleintritt noch dass man sich wenigstens anmeldet bevor man einfach gehen möchte!

    (15) 11.07.18 - 16:49

    Volle Zustimmung!

Top Diskussionen anzeigen