Mandelverkleinerung und Polypen OP

    • (1) 13.07.18 - 22:42

      Hallo,

      meinem Sohn (6 J.) wurden am Di die Mandeln verkleinert und Polypen entfernt ambulant. Die OP hat er gut überstanden und wir durften 3 Std nach der OP nach hause. Am Tag der OP war er noch ruhig und hat viel geschlafen. Nach der OP und Abends gabs IBU Saft, die nacht und die nächsten beiden Tage waren auch gut. Am 2. nach der OP waren wir zur Nachkontrolle beim HNO und der Arzt sagte, dass er sich noch das Wochenende schonen sollte, weil er noch den weißen Belag hat, aber ab Mo darf er machen wonach ihm lust ist, sogar ins Schwimmbad gehen. Und essen soll er sowieso alles, was ihm keine Schmerzen bereitet.

      Jetzt lese ich hier soviel, dass man sich nach so einer OP 3 Wochen lang nicht körperlich anstrengen soll und dass sogar noch am 10. Tag hohes Nachblutungsrisiko besteht. (was ja der Aussage unseres Arztes widerspricht)

      Mein Sohn findet natürlich total doof dass er operiert wurde, und er nicht toben darf und nicht auf den Spielplatz darf. Heute abend hat er starke Halsschmerzen bekommen, und schnarcht auch wieder.

      Wie sind eure Erfahrungen nach der OP? Wie schnell duften eure Kids alles machen?

      LG und einen schönen Abend

      • Wir haben beides letztes Jahr machen lassen. Beim Mandeln verkleinern ist es ja etwas anderes als wenn man sie ganz rausnimmt. Somit ist die Wunde wesentlich kleiner. Wenn der Arzt sagt, dass er ab Montag wieder alles darf. Dann darf er eben alles. Der Körper zeigt den Kindern durchaus ihre Grenzen. Sag ihm, er soll es trotzdem ruhig angehen.

        Hallo,
        wir haben auch im August 2017 eine Mandelverkleinerung und Polypen OP hinter uns gebracht. Wir mussten 24 Stunden im Krankenhaus bleiben. Mein Kind sollte sich 3!! Wochen schonen und durfte auch 3 Wochen nicht in die Kita.
        Die OP verlief ohne Komplikationen. Nur die Narkose hatte unser Kind sehr mitgenommen. Schmerzen hatte mein Kind nur die 2 Tage nach der OP.
        Gute Besserung für euch. Schwimmen würde ich definitiv nicht machen.
        Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass kein Wasser geschluckt wird. Schwimmbadwasser ist vielleicht nicht ganz so förderlich für eine frische Wunde (?).

        Vielen Dank für eure Antworten,

        soweit geht es meinem Sohn gut. Da er vor Energie platzt fällt es sehr schwer ihn zu überzeugen ruhiger zu machen (zumal der Arzt zu ihm gesagt hat, ab Montag darfst du ALLES machen). Ich hoffe er merkt es selbst, wo seine Grenzen sind. Schwimmbad werde ich aber auf jedenfall erstmal meiden, da ich auch der Meinung bin, dass da einfach noch die Infektionsgefahr zu groß ist.

        LG und schöne Woche

      • Meine Tochter(damals 5j) durfte 3 Wochen fast nix machen. Auch nicht zur Kita und sie war recht deprimiert darüber.

        Der Arzt sagte aber damals solange die Mandeln noch weiß sind muss sie vorsichtig sein. ( vor 6 jahren)

        Aber wie Kinder nun mal sind, toben sie auch. Klar hab ich die erste Woche noch drauf geachtet, aber danach nicht mehr.

        Es ist nie was passiert.

        Mein Sohn wird übernächste Woche operiert...genau wie deiner: mandelverkleinerung und wahrscheinlich auch Polypen.
        Dienstags wird er operiert und Donnerstag könnte er theoretisch wieder in die Kita (wird er aber nicht ;-)). Unser Arzt sagte auch, dass er die Woche darauf wieder voll funktionstüchtig ist.
        Ich glaube da lieber dem Arzt, der schon x Kinder operiert hat und da seine Erfahrung hat.
        Ich werd auf jeden Fall ne Menge Eis für ihn besorgen 😂

Top Diskussionen anzeigen