Bett jeden Morgen nass...

    • (1) 15.07.18 - 07:38

      Hallo..

      meine Tochter wurde im Juni 4 und nun da sie schon über ein Jahr tagsüber keine Windel mehr brauchte dachten wir, dass wir es nun auch mal über die nacht ohne Windel probieren möchten. Unsere Tochter war von der Idee begeistert. Seit ca 3 Wochen kam es dann ein paar Mal vor dass das Bett trocken war, sie war dann auch immer ganz stolz und wir haben sie sehr gelobt.
      Doch seit ca einer bis zwei Wochen vergeht keine Nacht ohne dass sie ins Bett macht. Sie sagt selbst, dass sie es nicht merkt. Selbstverständlich reagieren wir nicht negativ sondern bestärken sie, dass wir gemeinsam dranbleiben.
      Nun bin ich aber doch am Zweifeln, ob es vielleicht zu früh war.... soll ich ihr wieder eine Windel anziehen oder einfach noch weiter abwarten und hoffen dass das Bett irgendwann trocken bleibt?
      Bin sehr dankbar für jeden Tipp!

      • Das Bett ist nass, sie ist nicht trocken, also klar, Windel an!
        Ihr Körper hat noxh nicht genug ADH Vasopressin gebildet, das bedeutet
        a) ihr Körper produziert nachts noch zuviel Urin
        b) sie wird noch nicht wach, wenn die Blase voll ist.
        Da kann sie nichts dafür, das hat mit Reife zutun. Mein 4,5Jähriger trägt such noch Windel nachts, so what. Der Zeitpunkt kommt irgendwann von ganz alleine :-).

        Huhu,

        ich würde die Windel nachts er weglassen, wenn sie mindestens 2 Wochen jeden Morgen trocken ist. Ggf. zum Üben Höschenwindeln.

        Für die nächtliche Trockenheit muss ein Hormon gebildet werden, damit nachts nicht so viel Urin gebildet wird. Das kann man nicht üben oder erziehen.

        LG Jelinchen

        Windel an und fertig, sie ist noch nicht so weit.

        Mit der Dauer des tagsüber trocken seins hat das eh nichts zu tun.

        Meine Jüngste war bereits mit 2 tagsüber trocken und braucht jetzt mit 4,5 nachts noch eine Windel.
        Hat auch noch genug Zeit dazu.. Mein Großer war mit 5 nachts trocken, die Mittlere mit 6.

        Bis zum Schulstart ist noch alles locker im Rahmen.. bzw. auch darüber hinaus.

        LG

      • Das Kind ist offensichtlich nicht trocken nachts. Da kann man auch nichts trainieren, also Windel an!!

        (6) 16.07.18 - 15:38

        Wenn das Bett praktisch jeden Morgen nass ist, dann ist sie ganz offensichtlich noch nicht so weit. Es kann dir auch keiner sagen, wann sie soweit sein wird. Mein Sohn war mit 2y4m tagsüber trocken. Nachts hat er Windeln getragen, bis er 5 war. Er hat einen tiefen Schlaf und wurde einfach nicht wach.

        Nachts lässt sich da auch wenig trainieren, das ist größtenteils eine körperliche Sache. Bei älteren Kindern kann man mit Klingelhosen und Pippikalendern arbeiten, aber bei einer gerade 4 jährigen würde ich einfach noch abwarten.

      • Hi,

        ganz ehrlich, die Nachtwindel schaff ich erst ab, wenn seine Windel in einer längeren Zeitspanne mehrheitlich morgens trocken ist. Dann ist es ein gutes Zeichen das das Kind soweit ist. Meiner ist noch nicht mal tagsüber trocken (gut der ist auch erst 2) und zeigt auch in meinen Augen wenige Anzeichen dafür das es absehbar so weit ist. Auch die Erzieher in der Krippe sagen. Besser noch warten bis er von alleine Interesse zeigt.

        Das Problem ist, Kleinkinder können Traum und Realität nicht unterscheiden. Ich selbst war zwar als Kleinkind sehr früh trocken. Kann mich aber durchaus selten an Unfälle erinnern bis ich 7 war (sehr selten) aber ich weis heute noch das ich geträumt habe, ich geh auf Toilette und das für mich total real war - bis ich eben merkte das es warm um mich herum wurde.

        Auch würde ich persönlich in der Anfangszeit generell so eine Schutzmattenauflage zwischen Bettlaken und Matraze einspannen die dafür sorgt, dass die Feuchtigkeit nicht bis zur Matraze durchdringt.

        An deiner stelle würde ich ihr Nachts noch ne Windel anziehen. Wenn es morgens überwiegend trocken ist in der Windel - dann würde ich an deiner Stelle nochmal anfangen.

        Keine Windel. Das Kind ist vier. Ihr seit den Schritt schon gegangen und das ist gut so.
        Setzt sie, bevor ihr ins Bett geht, nochmal auf Toilette.
        Wahrscheinlich ist gerade wieder eine Entwicklungsphase im Kopf. Ein Schritt zurück, zwei vorwärts.
        Schaut auch wieviel sie abends noch trinkt und wie aufregend der Tag war. Wenn viel Trubel war, schlafen Kinder fester.

Top Diskussionen anzeigen