Tips zu 1. Geburtstagsparty 3 Jahre

    • (1) 21.07.18 - 13:00
      Inaktiv

      Mein Sohn wird bald 3 und sagt nun hin u wieder er möchte Gäste zum Geburtstag haben weil er das so vom Bruder kennt denke ich. Aber ich zögere da er erst 3 wird u wir niemand enger kennen aus der Kita. Wenn ich ihm erlaube wen einzuladen dann nicht mehr als 2-3 Kinder in dem Alter oder ? Und die Eltern bleiben dann sicher auch .. wie gestaltet man das Fest dann ? Es soll ja ein Kinderfest sein u nicht mit bewirten u unterhalten der Erwachsenen blockiert sein. Was denkt ihr ? Wunsch überhören o Party die Erste starten ? Ideen erbeten

      • Huhu,

        ich würde den Wunsch nicht überhören. Mach doch einen Nachmittag mit 2-3 KiGa-Freunden.

        Wir hatten beim dritten Geburtstag vom Großen eine kleine Party. Die meisten Mamas waren dabei. Wir hatten super Wetter und mein Mann hat mit den Kindern eine Wasserschlacht im Garten gemacht. Vorher Kuchen und Obst, nachher noch bisschen feies Spielen und Pommes mit Würstchen. Gebastelt haben wir mit kleinen Schatzkistchen aus Holz, da hab ich dann später die Mitgebsel rein gefüllt.

        Für das Essen hatte ich so einen Kindertisch mit Bänken dran gedeckt. Für die Muttis hatte ich Kaffee wie ein Buffet angerichtet, damit klar war, dass sie nicht am Kaffeetisch festwachsen. ;-)

        Ich hatte noch ein paar Spiele in der Hinterhand, war aber nicht nötig. Hat alles gut geklappt und die Stimmung war gut.

        LG Jelinchen

        Wir haben hier jeden Geburtstag gefeiert...durch meine große hatten wir beim kleinen natürlich mehr Kontakte...da war der 1. geburtstag dann schon sehr groß mit 11 Kindern :D

        vom 1-4 geburtstag ist hier freies Spielen angesagt...das kommt am besten an.
        Beim 5. meiner großen hab ich was angeboten, aber das freie spielen war auch da noch lieber gesehen.

        Einladen dürfen meine Kids soviel sie wollen.

        Ich hab natürlich genug gebacken usw das auch die Eltern versorgt sind, wir saßen dann im Raum wo Tisch und Bänke sind und die Kids konnten sich frei bewegen in Kinderzimmer/Flur/Wohnzimmer.

        Ich feier gerne die Geburtstage meiner Kids, das ist ihr Ehrentag und den sollen sie immer schön in Erinnerung haben.
        Wir machen auch immer eine Motto Party ^.^

        Also bloß nicht den Wunsch überhören bitte <3

        • (4) 21.07.18 - 14:11

          Danke für die Antworten. Hab immer Angst bei freiem Spiel das Sohnemann mal wieder nicht teilen möchte und Langeweile aufkommt. Basteln dachte ich auch schon daran, aber das Sitzfleisch fehlt da eher noch bei den Kleinen fürchte ich. Bin gespannt auf weitere Antworten hier, aber ich merk schon, ....tendenziell wird gefeiert hier :-)

          • Huhu,

            das Basteln mit den Holzkistchen war eigentlich ganz einfach und schnell gemacht: Bastelkleber drauf (die Mamas sind ja dabei und helfen) und dann was-auch-immer drauf kleben. Wenn draussen z.B. Sand und Muscheln. Drinnen vielleicht Swarovski-Steine. Oder einfach buntes Papier, das z.B. vorher noch ausgestanzt werden kann.

            LG Jelinchen

            Ich würde das bezüglich dem Teilen so machen...vorher absolute Lieblingsteile weg zu schaffen.
            So haben wir das gemacht immer :)

            Gab wirklich nie Probleme!

      Ich habe zum dritten Geburtstag meiner Kinder eine Hüpfburg gemietet, kam super an!

      Wir waren vor kurzem auf einem Geburtstag eingeladen da stand direkt auf der Einladung dass von 15-18 Uhr eingeladen wird. Fand ich sehr gut, da wissen alle woran sie sind. Die erste und letzte halbe Stunde geht eh mit essen drauf (Kuchen, abends Würstchen oder Spaghetti) und dann sind es nur noch zwei Stunden. macht doch z.b. eine Piratenparty und bastelt zusammen den Piratenhut und Augenklappe, dann können die Kinder Piraten sein und toben. Vielleicht findet ihr noch einen Schatz und jeder darf später seinen Piratenhut mitnehmen. Viel Spaß beim Feiern. LG

      Hallo!

      Wir haben auch von Beginn an alle Geburtstage unserer drei Kinder mit Gastkindern gefeiert. Bis drei Jahre blieben die Eltern meist dabei, das hatten wir immer eingeplant. Essen und Getränke gab es immer passend für Klein und Groß.
      Spieltechnisch haben wir anfangs den Parkplatz genutzt zum Malen mit Kreide, Schuhmemory und ich hatte eine kleine Sitzgarnitur für 4 Kinder zum Kneten oder Wasserfarben-Malen. Später gab es mal eine Ausgrabung im Sandkasten auf dem Spielplatz. Da hatten wir ganz viele Halbedelsteine und bunte Glasperlen vergraben, die dann gefunden werden mussten mit kleinen Schaufeln oder Löffeln. Wenn die Kinder ihre Steine und Kugeln gefunden hatten, haben wir eine riesige Kugelbahn gebaut und damit gespielt. Der Nachmittag war schnell rum. Jetzt in unserem großen Garten machen wir diese Dinge weiterhin. Meist wollen die Kleinen nur spielen. Da reicht dann auch eine große Verkleidekiste auf der Wiese. Es geht echt einfach, kleine Kinder zufrieden zu stellen, finde ich. Mit machen die "Parties" für die Kleinen mit einfachen Mitteln echt Spaß.

      Eine schöne Feier!

      LG Judith

    Wir haben zum 3. Geburtstag bunt gemischt eingeladen - die beiden Kinder aus der Krippe, die unser Sohn sich gewünscht hat mit ihren Eltern + Nachbarn mit Kindern, mit denen wir uns regelmäßig treffen + Paten mit Kindern. Es war noch kein klassischer Kindergeburtstag aber ein sehr schöner Nachmittag.

    (12) 25.07.18 - 22:00

    Hallo,
    Unsere kleine ist gerade 3 geworden und wollte auch Freunde einladen wie die Grüße Schwester.
    Sie hat 3 Kinder eingeladen, die Mamas blieben dabei. Nach dem Kuchen/Kekse essen waren die Kinder im Spielzimmer spielen, danach haben sie jeder mit einem Luftballon gemeinsam getobt. Wir Eltern haben uns in der Zeit gut miteinander unterhalten. Programm planen war nicht nötig, das braucht es noch nicht ;-).
    LG, Logo

Top Diskussionen anzeigen