Ab wann kann man Tischmanieren verlangen?

    • (1) 31.07.18 - 08:47

      Hallo zusammen!

      Meine Tochter wird nächste Woche 3. Im Moment hat sie eine ganz schlimme Phase am Tisch.
      Natürlich weiß sie, wie man die Gabel benutzt, aber sie fragt auch manchmal, ob sie die Finger benutzen darf. Das habe ich eigentlich nicht mehr so gerne, aber meistens schaut sie mich dabei ganz provozierend an und macht es trotzdem.
      Schön ist auch, wenn sie ruft "hab gerülpst" und sich dann kaputt lacht. Oder sie sagt ganz laut: "ups, ein Pups." Mein Mann und mein Sohn finden das auch witzig. Kann ich ein Stück weit nachvollziehen, aber so langsam ist dieser "Süß-Faktor" für mich vorbei.

      Nächsten Monat sind wir in einem Restaurant zum Essen eingeladen, mir graut es schon davor.
      Ich denke, mit fast 3 Jahren kann man schon Manieren verlangen, oder?
      Nächsten Monat kommt sie in den Kindergarten, ich hoffe, dass sich das dann automatisch bessert, wenn sie mit mehreren Kindern am Tisch sitzt. #schwitz

      #danke

      • Hallo,
        Tischmanieren "verlangen" kann man in dem Alter durchaus. Nur, sie bessert sich nicht, wenn ihr ihr keine Tischmanieren beibringt und auch dranbleibt und ihr sowas nicht durchgehen lasst. Besprich dich noch mal mit deinem Mann, da müsst ihr beide an einem strang ziehen.
        Lg

        Ich finde, man kann ein gewisses Maß an Tischmanieren von jedem Kind erwarten.

        Meine Kleine ist jetzt ein Jahr alt und wenn Teller oder Becher eine Flugstunde bekommen, sind sie weg. Klar, sie matscht noch viel und isst auch noch viel mit den Fingern, aber es wird langsam besser und sie versucht auch immer mehr mit Besteck zu essen, aber das klappt halt noch nicht gut und dann nimmt sie irgendwann doch wieder ihre Finger.
        Das finde ich in dem Alter aber auch noch ok.

        Rülpsen und pupsen - besonders bei Tisch finde ich überhaupt nicht lustig. Klar, bei Kohlensäure muss man manchmal aufstoßen, aber dann lacht man nicht, sondern entschuldigt sich. Wer hier ständig solche "Scherze" bringen würde, dürfte ins Esszimmer umziehen!

        Aber wenn ihr es süß findet, wenn sie sich so aufführt, wird sie ihr Verhalten nicht ändern. Und selbst wenn der Kindergarten sie dann erzieht, heißt es ja nicht, dass sie auch zu Hause anders isst, denn da darf sie es ja.

        Bei Familienfeiern sitze ich immer möglichst weit weg von den Kindern meiner Schwägerin. Da dreht sich mir der Magen rum, wenn ich sehe, wie ein 12-jähriger den Löffel wie eine Mistgabel hält, die Suppe runterläuft, er schmatzt und schlürft...

        Ich würde anfangen, Tischmanieren zu verlangen.

        lg

        Hallo


        Jedes Kind ist anders.
        Aber meiner Meinung nach sollte man mit 3 nicht mehr mit den Fingern essen wenn's nicht Grad Pommes und hotdog ist.

        Unsere großen kamen mit 2.5 und fast 2 in die Kita da haben sie schon vernünftig gegessen.
        Ja manchmal klappt es nicht 100% da wird die Erbse mit dem Finger auf die Gabel geschoben. Passiert.

        Aber im groben uns ganzen essen sie seit sie 2.5j und 3j anständig mit Messer und Gabel bzw Löffel. Schmerzen nicht schlürfen nicht und rülpsen ist wenn eher ein versehen. Passiert 🤷‍♀️

        Das sie mit den Fingern essen und im essen rummantschen war bei uns so im alter von 9- 18 Monaten.
        Die gabel wurde zwar schon ab dem 1. Geburtstag ab und an benutzt aber es war für mich ok wenn sie das flutschige Gemüse in die Hand nehmen.
        Aber allerspätestens zum 2. Geburtstag hätte ich auf überwiegendes essen mit der Gabel bestanden. 1/2 jahr später klappt eg auch der korrekte Umgang mit dem Messer und wenn's im Restaurant nicht nur erwachsenen-Messer gibt klappt das auch ganz gut.

        Es gibt immer essenstechnische Ausnahmen.
        Pommes
        Maiskolben
        Bratwurst
        Hot Dogs/ burger
        Chickenwings
        ....

        Würd mein Kind allerdings mit den Fingern im Spinat rumrührenwäre Ruck Zuck der Teller weg.

        Wie es bei der kleinen läuft weiß ich noch nicht sie ist 10 Monate und verweigert alles an essen... mit ihr werden wir noch Spaß haben.
        Ich wäre froh wenn das Kind überhaupt mal was essen würde.



        LG

      • nun ja sie macht das was sie vorgelebt bekommt bzw das wo sie zuspruch für bekommt, wenn deine Männer es witzig finden, und vielleicht auch ähnliches machen, wie soll sie sich dann anders verhalten lernen... kinder lernen vom abschauen...

        ...hier hilft ignorieren vom blödsinn, und konsequenz wie mit gabel essen, allerdings müssen da alle mitzieht von daher fang mal an mit deinem männern über verhaltzen am tisch zu reden

        (6) 31.07.18 - 10:09

        Hallo du Liebe,
        Im Kindergarten wird sie anständig essen, Du wirst sehen!

        Zu Hause, in ihrem "sicheren Hafen" ist das was ganz Anderes. Sag ihr doch ruhig, aber bestimmt, sie soll bitte mit Besteck essen, Mama macht das auch so.
        Bei Pups und Rülps sagst Du ruhig: Das macht man nicht.

        Und, genau: Vorleben ist die halbe Miete!

        Alles Gute,
        Clara

        • (7) 01.08.18 - 10:18

          "Im Kindergarten wird sie anständig essen, Du wirst sehen!"

          In welchem Kindergarten lernen die Kinder bitteschön anständig essen???
          Ich kenne das nur so, dass da einige Kinder sind, die offenbar zu Hause wie Schweine essen dürfen und das im Kindergarten auch tun. Der Rest der Rasselbande findet das lustig und macht mit. Die Erzieherinnen betreiben Schadensminimierung, indem sie verbieten mit dem Essen zu werfen, zu matschen und lauthals zu rülpsen. Aber Feinheiten, wie die richtige Benutzung von Besteck etc., lernt da kein Kind.
          Im Gegenteil haben sich bei uns damals viele Eltern beschwert, dass ihre Kinder zu Hause die vorher vorhandenen Tischmanieren "vergessen" haben, sobald sie in den Kindergarten gehen.

          LG

          Heike

          • (8) 01.08.18 - 10:25

            Hallo Heike,
            Ich habe das Anders erlebt😀
            Unsere Kinder hatten vor dem Kindergarten recht gute Tischmanieren, die aber im Kindergarten noch perfektioniert wurden.
            Unsere Kinder haben sich nichts negatives abgeschaut.
            LG Clara

            • (9) 01.08.18 - 10:51

              Und, das Wichtigste: die Kinder lernen natürlich im Kindergarten nicht komplett anständig essen, wenn sie vorher absolut keine Tischmanieren hatten,das ist natürlich klar und sollte nicht falsch verstanden werden.Es wird aufgebaut auf dem Vorhandenen.
              Bei unseren Kindern war es vorwiegend auch der fremde Ort mit anderen Regeln,die gelten.( Z.B dürfen sie zu Hause aufstehen,wenn sie fertig sind,im Kindi bleiben sie sitzen,bis jeder fertig ist).
              Im Restaurant gilt das Selbe. Da sitzen sie anständig bis zum Schluss.
              Das wollte ich der Te damit sagen, an einem fremden Ort funktioniert es meist.Unsere Kinder passen sich an die Regeln,die gelten,an.
              Und im Falle der Te: wenn im Kindi alle anderen Kinder anständig essen,wird die Kleine das bestimmt auch tun.
              Wie gesagt,anders herum hab ich persönlich das nicht kennengelernt.Ist aber interessant zu hören!
              Alles Liebe,
              Clara

      (10) 31.07.18 - 10:50

      Hallo, meine Kinder haben noch nie mit den Fingern gegessen, ich finde das einfach nur eklig. Solange sie noch nicht selbständig mit Messer und Gabel essen konnten, habe ich geholfen. Meine Kinder waren auch von Anfang an mit in Restaurants, ich hatte nie Probleme mit den Tischmanieren. Ich war einmal mit einer Freundin in einem Kinderhotel, da habe ich gerade mal einmal gegessen, ansonsten gingen meine 3-jährige Tochter und ich in ein Restaurant. Mich hats total gegraust, wie die Kinder da gewütet haben. Am Buffet wurde mit den Händen ins Essen gegriffen, die Eltern standen daneben und lachten. Nach dem Essen war im Speisesaal die Hälfte des Essens auf dem Boden. Grauenvoll. Klar, kann meinem Kind mal was runterfallen, aber dann hebe ich es sofort wieder auf. Meine Kinder haben auch erst selbständig was vom Buffet geholt, als sie das wirklich konnten. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, die lasche Einstellung von den Eltern, alles wird immer mit Humor gesehen und die Erziehung vernachlässigt. Ich denke, ihr müsst strenger werden oder ihr blamiert Euch im Restaurant.
      LG Leah

      • Sorry, aber ich kann nicht glauben, dass deine Kinder NIE mit den Fingern gegessen haben. Am Anfang gehört es doch auch dazu, sie wollen doch mit allen Sinnen das Lebensmittel kennenlernen.
        Das würde ja heißen sie hätten direkt mit Gabel und Löffel gegessen? Und dann niiiieee mit den Fingern? 🤔😅
        Das hat meiner Meinung nach am Anfang ja noch nichts mit Tischmanieren zu tun, wenn das ein Baby bzw Kleinkind macht.

        • (12) 31.07.18 - 11:11

          Ich kann mir das auch nicht vorstellen, dass ein baby NIE mit den Händen ins Essen greift, das ist doch ganz natürlich!

          Hallo, meine Kinder haben Pommes etc. schon mit den Fingern gegessen. Aber sonst nichts, ich habe sie lange gefüttert, dann haben sie recht bald schon gut mit Besteck gegessen. Ich mag es z. B. nicht, wenn Kinder Nudeln mit Tomatensoße mit den Fingern essen, ich finde das einfach nur eklig. Meine große Tochter ist 14, ich kann jetzt nicht behaupten, dass sie irgendwelche Entwicklungsschäden hat, weil sie nicht mit dem Essen gematscht hat, dafür hatte sie einen Sandkasten.
          LG Leah

          • Schade. Da haben deine Kinder ganz wichtige Sinneserfahrungen nicht machen dürfen.
            Gerade um den ersten Geburtstag herum ist es wichtig, daß das Essen mit allen Sinnen erfasst wird. Wie fühlt es sich an, wie ist die Konsistenz, kann ich das zermatschen, ist es hart, klitschig, warm, kalt?

            Das heißt NICHT, daß die Kinder, wenn sie älter sind, sich benehmen können und dürfen wie die Hottentotten. Es ist natürlich ebenso wichtig, den korrekten Umgang mit Besteck zu erlernen.

            Trotzdem finde ich es immer schade, wenn den Kindern verwehrt wird, ihre ersten Essensversuche mit den Händen zu starten. Einfach, weil es anregend für sämtliche Sinne ist. Ich bin Erzieherin, und bei den Krippekindern lassen wir das am Anfang selbstverständlich zu. Und die lieben das. Spielerisch lernen wir nebenbei, wie man eine Gabel richtig hält, und spätestens mit 1 1/2 oder 2 Jahren können alle Kinder anständig essen.

            • Wieso muß man unbedingt mit den Händen erfassen wie die Konsistenz von Nahrungsmitteln ist? Essen kommt in den Mund und auch da kann man dann diese Sinneserfahrungen machen.

              Wenn das so lese wundert es mich gar nicht mehr, warum die Erzieherinnen meiner Kinder so erstaunt waren ,dass meine Kinder mit 3 Jahren ihr Brot selbstständig ohne große Malheur streichen und manierlich essen konnten.. Scheint ja wirklich so zu sein, dass im Elternhaus nicht so sehr auf Tischmanieren wert gelegt wird, sondern das den Erzieherinnen
              überlassen wird..

Top Diskussionen anzeigen