Kiga Eingewöhnung, nicht wie gedacht...

    • (1) 06.08.18 - 11:24

      Hallo ihr lieben,

      Ich bin mittlerweile Mutter von drei Kindern und habe gelernt das man oft Dinge nicht vorausplanen kann...
      Allerdings habe ich mir die Eingewöhnung von meinem Dritten anders vorgestellt. Meine beiden großen sind vom ersten Tag an gerne in den Kiga gegangen. Es gab nie Tränen oder das sie gar nicht gehen wollten.
      Mein Kleiner allerdings findet das ganze nicht so toll. Seid dem 1.8 geht er jetzt. Ja ich weiß, das ist ja noch wirklich nicht lange und in der ersten Zeit sind Tränen auch normal.

      Gestern Nachmittag ist er das erste mal zusätzlich zur Eingewöhnung auch noch 3x von allein aufs Töpfchen, mit Erfolg. Was ja schön ist
      Allerdings konnte ich ihn heute zwar ohne Tränen hinbringen, musste ihn aber nach 1 1/2 Stunden wieder abholen, weil keiner seine pipiwindel sauber machen durfte.

      Grad hab ich das Gefühl das es nie richtig klappen wird.
      Habt ihr Erfahrungen mit trocken werden und gleichzeitig Eingewöhnung?

      Er ist übrigens noch 2 Jahre. Am 20.9 wird er drei...

      • Hi,

        das sind ja erst ein paar Tage.

        Meiner geht seit Februar in den Kiga und ist auch nicht trocken. Solange kein großes Geschäft drin ist, wird bei uns gar nicht gewechselt.
        Aber selbst das hat nur mit viiiiel gutem zureden und einem aufgeblasenen Handschuh geklappt. Er wollte erst auch nicht wechseln lassen. Nach 15 Minuten gut zureden und Blödsinn machen ging es dann.

        Bei uns ging es jetzt 6 Monate ohne Tränen und Theater. Seit letztem Donnerstag mag er plötzlich nicht mehr hin.
        Grund ist höchstwahrscheinlich, dass sie, seit es so heiß ist morgens im Garten sind und erst Mittags drin gespielt wird.
        Daher musste ich ihn heute auch vom Kinderwagen abpflücken und der Erzieherin in den Arm geben, damit er dort bleibt. Als ich am Garten dann vorbei gelaufen bin, war schon kein Geschrei mehr zu hören und heute Mittag beim Abholen hat er auch fröhlich gespielt.

        Von daher gönn deinem Kind die Zeit die es braucht. Er ist noch mitten in der Eingewöhnung. Du erwartest viel zu viel, nur weil es bei den Großen geklappt hat. Er war an Tag 4 jetzt 1 1/2 Stunden dort ist doch prima.

        (3) 06.08.18 - 16:25

        Hallo liebe Britta,
        Ich denke, Dein Kleiner braucht einfach noch etwas Zeit, bis er vollstes Vertrauen in die Einrichtung und zur Bezugserzieherin gefasst hat...dann bleibt er auch gerne alleine dort und dann ist das auf die Toilette gehen bestimmt auch kein Problem mehr:-D
        Ich wünsche euch alles Gute#klee

        LG Clara

        Ich denke du bist von deinen beiden großen"verwöhnt". Das ist mir in einer anderen Situation auch schon passiert, wo ich verwundert war dass es nicht klappte, bis mir auffiel dass meine Kleine einfach noch klein ist und eben auch einen anderen Charakter hat. Dein kleines ist ja noch nicht mal 3, bestimmt ist es in ein paar Wochen okay. Alles Gute

      • Huhu mir geht's gerade ähnlich...
        Junior 3 Jahre ist dabei trocken zu werden. Gestern und heute erste Tage im Kiga... Wenn er pipi muss ruft er noch immer mich dazu. Er hat halt noch keine Bindung aufgebaut. Die Erzieherin macht mir nu aber schon Druck, ich solle doch ruhig mal gehen... Wie denn, wenn er nicht mal mit ihr zur Toilette geht... Antwort ihrerseits, ich solle ihm doch vorläufig Pamper anziehen, bis er eingewöhnt sei!
        Bin echt sauer zur Zeit... Es wird nicht auf ihn eingegangen... Habe große Bedenken wie es ab Donnerstag läuft wenn alle Kinder da sind.... Deswegen denke ich darüber nach ihm wirklich welche an zu ziehen, damit er den Druck nicht hat... Anderer Seits ist es deren Aufgabe die Signale ggf zu sehen und vll immer mal fragen ob er muss... Nur leider passiert das nicht. Ich werde morgen das Gespräch suchen. Ohne Bindung gibt es von meiner Seite keine Trennung. Es wurde mit der Leitung 2 Wochen Eingewöhnung vereinbart und nu soll ich nach 1 Tag schon gehen?!?
        Ach menno...

Top Diskussionen anzeigen