Kindergarten kennenlernen, wie läuft das ab?

    • (1) 25.08.18 - 23:43

      Ich habe meinen Sohn (derzeit 9 Monate) für nächstes Jahr im Kindergarten angemeldet. Da wäre er knapp 1,5 Jahre alt. Niedrigste Stundenzahl (25 Stunden). Jetzt habe ich die Tage die Einladung bekommen, den Kindergarten kennenzulernen und der Kindergarten uns. Das ganze fängt um 14.30 an.
      Wie läuft sowas ab? Was genau ist das überhaupt? Wir gehen bereits regelmäßig in die Krabbelgruppe, mein Sohn hat auch sehr viel Spaß beim Spielen mit anderen Kindern und ist auch sehr aufgeschlossen den anderen Müttern gegenüber...

      Erzählt mal, wie war euer "Kindergarten kennenlernen"

      Es handelt sich um einen Städtischen Kindergarten mit 95 Kindern auf 6 Gruppen a 2 Erzieher bei Ü3 und 3 Erziehern bei U3.

      • Hier gibt es sowas nur vor der Anmeldung, dass man sich das Haus anschauen kann, meist die Leiterin interessierte Eltern durchführt und Fragen beantwortet. Dann kann man besser entscheiden welche Einrichtungen auf die Liste kommen.

        Und dann gibt es kurz vor der Eingewöhnung noch ein aufnahmegespräch mit der Erzieherin. Da geht es wirklich ums Kind und seine Gewohnheiten, Rituale, was schwierig ist, was es schon kann. Und man kennt dann die Bezugserzieherin auch besser.

        In meinen Augen ist das Krippe (U3) und kein Kindergarten (Ü3). In der Krippe gibt es den Anmeldetermin, wo man sich alles anguckt, und 1 Schnuppertag (1 Std.) in der Gruppe. Das war's.
        Grüsse

      (6) 26.08.18 - 13:22

      Hallo,
      nachdem sicher war, dass wir den Platz bekommen, haben wir uns an einem solchen Termin den Kindergarten genauer angeguckt (alle Räumlichkeiten von den Kleinsten bis zu den Gruppen der Großen), konnten die zuständigen Erzieher kennenlernen, uns wurde erklärt, wie so der Tagesablauf bei den Kleinen ist und wir bekamen noch einen Zettel, auf dem alles draufstand, was wir brauchen. Mit der Leitung wurde dann noch besprochen, ob es bei unserem Kind irgendwelche Besonderheiten gibt, was es für einen Charakter hat und ob schon viel Kontakt mit anderen Kindern da war.
      Dann stand noch ein bisschen Papierkram an und danach durften wir noch bleiben, weil unser Kind draußen mit den anderen Kindern gespielt hat (Oma war auch dabei zum Aufpassen während unseres Gesprächs).
      Im Großen und Ganzen war alles sehr ungezwungen, nett und informativ.

    • Hallo,
      bei uns gibt/gab es das auch (U3).
      Da kamen dann alle Eltern/Kinder, die dann im nächsten Kindergartenjahr die Gruppe besuchen und konnten sich schonmal kennenlernen. Bei uns wurde nochmal alles gezeigt und es konnte auch noch auf Fragen detailliert eingegangen werden. Auch habe ich zu diesem Termin alle Gruppenerzieherinnen kennengelernt. Die Kinder spielten derweil und konnten sich auch schon alles ansehen.
      Dieses Jahr (mein Sohn bleibt noch ein Jahr im U3-Bereich), waren wir dann auch wieder da um dann die "neuen" Eltern und Kinder kennenzulernen und auch ein Paar Fragen aus Sicht der Eltern zu beantworten.

      VG

      Huhu

      Also wir waren vorab zu einem Vorgespräch bzw. zur Anmeldung. Uns wurde das System erklärt, welche Gruppen es gibt und welche Erzieher/innen die jeweiligen Gruppen betreuen. Welche Aktivitäten sie im Jahr anbieten (Waldtage, Sommerfest.. ). Wie das gemeinsame Frühstück abläuft uns wie die Eingewöhnung ablaufen wird. Was unser Kind alles benötigt, wie der Tagesablauf strukturiert ist. Solche Dinge.

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen