Sohn sauer auf Freund

    • (1) 28.08.18 - 13:16

      Hey
      Ich wollte euch mal nach euerer Meinung fragen . Und zwar der Sohn meiner Schwägerin ist ein sehr spezieller Fall . Er ist anderen Kindern gegenüber aggressiv und hat Probleme ist Kindergarten .
      Es ist so das alle Kinder wenn die ihn sehen abhauen und mein Sohn war ja noch so einer der letzten die mit ihm gespielt hat.
      Letzte Woche hat der kleine meinem Sohn ein Auto an den Kopf geschmissen , eine Platzwunde die geklebt werden musste ist entstanden . Der Krankenwagen wurde gerufen wegen der Blutung und wir waren im Krankenhaus .
      Seit dem ist mein Sohn auf den kleinen ziemlich sauer und will nicht mehr mit ihm spielen . Er hat bald geb und will nur den großen Bruder einladen . Was ja nicht geht , weil es ja meine Schwägerin ist .
      Ich weiß nicht was ich machen soll . Es ist auch die zweite Narbe im Gesicht von dem Jungen und ich will meinen Sohn zu nichts zwingen . Was würdet ihr machen ? Die beiden werden vier
      Lg

      • >> Was ja nicht geht , weil es ja meine Schwägerin ist <<

        Das wäre mir an dieser Stelle egal. Es ist der Geburtstag deines Sohnes und er sollte entscheiden dürfen, wen er einladen möchte und wen nicht.

        Außerdem sollte deine Schwägerin auch bei nur geringer Empathie Verständnis dafür zeigen.

        Warum sollte das nicht gehen? Ich würde meinen Kindern erlauben, nur einen Cousin einzuladen. Das ist ja keine kleine Kinderzickerei, sondern er musste wegen der Gewalt des anderen Jungen ins Krankenhaus! Und das würde ich meiner Schwägerin auch offen ins Gesicht sagen.

        LG

        Klar geht das. Es wird Zeit dass der Junge lernt dass auf sein Verhalten Konsequenzen folgen. Wäre ich die Mutter dieses Kindes würde ICH ihn sowieso nicht zur Party gehen lassen.

        • Nicht gehen lassen trotz Einladung fände ich schon hart. Ich halte begleiten für die beste Option. Ich finde, dass man an "gewalttätigen" Kleinkindern und Kindergartenkindern nahe dran bleiben muss, um die Ursache zu finden und ein angemessenes Verhalten zu üben.

          Ansonsten finde ich auch, dass der Sohn der TE das Recht hat nur einen Cousin einzuladen.

      Der große Bruder kommt alleine, das ist doch gar kein Problem.
      Vorausgesetzt das „sauer sein“ ist dann überhaupt noch ein Thema, meine bald vierjährigen Zwillinge sind auch fast täglich „keine Freunde mehr“

    • Warum kann er nicht nur den großen Bruder einladen? Es ist doch KINDERgeburtstsg und da lädt man die Kinder ein, die man mag, sonst niemanden. Mir wäre es völlig schnurz, ob das der Schwägerin recht wäre oder nicht.

      Ich würde schon beide Cousins einladen, aber im Vorgeld klare Absprachen mit meiner Schwägerin treffen und ihr auch sagen, dass mein Kind XY noch sauer auf YZ ist und ihn vorerst ausladen wollte wegen der Platzwundengeschichte. Die Schwägerin soll dabei bleiben und mit aufpassen. Wenn es nicht klappt abbrechen und heimfahren. Den Cousinbruder würde ich sogar selbst nach der Feier bringen wenn es soweit kommt.

      Ich würde den jungen nicht einladen. Dein Sohn hat klar geäußert, das er ihn nicht dabei haben will und das ist sein gutes Recht. Es ist sein Geburtstag und außerdem, stell dir vor, du nimmst den jungen gegen den Wunsch deines Sohnes dazu - was vermittelst du deinem Kind damit? Das er aus Höflichkeit jemanden auf seiner Feier akzeptieren muss, der ihm weh getan hat? Das ist nicht in Ordnung. Im Gegenzug würde es dem anderen jungen vermitteln, das er immer wieder mit seinem schlechten Verhalten durchkommt. Ich würde nur den großen Bruder eine einladungskarte zukommen lassen, damit der andere junge mal merkt, das sein Verhalten auch Konsequenzen hat und am Ende niemand mehr übrig bleibt, der mit ihm spielt, wenn er sich so benimmt.
      Grade weil es der Sohn deiner Schwägerin ist, würde ich ihm diese enorm wichtige lernerfahrung nicht vorenthalten, anscheinend ist das nämlich mehr als überfällig. Der junge lernt besser früher als später, das er sein Verhalten ändern muss. Je älter er wird, desto schwieriger wird es für ihn und umso schwerer wird er es z.b. in der Grundschule haben.

      Falls du dir unsicher bist mit dem absprechen bei deiner Schwägerin, bastel einladungskarten mit deinem Sohn und lass ihn nur dem großen Bruder eine geben. So ist ganz klar gezeigt, dieser junge ist eingeladen auf Wunsch deines Sohnes, der andere eben nicht.

      Hallo,
      und dein Sohn ist dein Sohn - stell dich auf seine Seite...
      Ich würde auch niemanden einladen, de rmir weh tut #kratz

      Rede mit der Schwägerin und sage klar, dass das so nicht mehr geht...

      lg Tanja

      Wieso geht das nicht?
      Auf dem Geburtstag unserer Tochter war jetzt auch nur ihre Cousine und nicht der Cousin. Ist doch vollkommen legitim.

Top Diskussionen anzeigen