Probleme beim Stuhlgang, Kind schreit und wehrt sich, obwohl es kacka machen möchte!

    • (1) 29.08.18 - 16:03

      Hallo ihr Lieben,
      ich brauche eure Hilfe, ich bin am Verzweifeln.
      Meine kleine 2,7 Jahre alt. Geht seit einem Monat in KG. Seit einer Woche hat sie große Probleme mit dem Stuhlgang. Sie schreit und wehrt sich vor dem Toilettengang. Nur mit Glück gelingt es uns sie auf die Toilette zu kriegen, aber sie schreit wie verrückt und wehrt sich physisch, macht dann kacka und danach ist gut. Bis es am nächsten Tag alles wieder von vorne losgeht. Ihr Bauch ist etwas hart und sie furzt häufiger als früher.
      Ich habe schon ausprobiert sie zu lassen und erst, wenn sie selber sagt, dass sie kacka machen will mit ihr auf die Toilette zu gehen, doch das schafft sie nicht, kackt sich in die Hose. Früher hat sie ohne Probleme zwei Mal pro Tag ihr Stuhlgang gehabt.
      Bitee um hilfe und Rat, ich weiß nicht mehr weiter.
      Danke.
      LG Claudia

      Ich bin auch etwas über die Formulierung gestolpert. Wann - wenn nicht, wenn sie es sagt - soll sie denn auf die Toilette?
      Sie ist nicht mal 3 Jahre alt, viele Kinder sind in dem Alter noch gar nicht trocken/Sauber. Seit wann geht sie denn aufs klo, bzw. ist ohne Windel?
      War das ihre eigene Entscheidung?

      Mein kleiner Sohn wird im Dezember 3 und ist seit vier, fünf Wochen tagsüber trocken und sauber. Ans pipi machen erinnere ich ihn manchmal (wenn ich selbst gerade dran denke) und bevor wir aus dem Haus gehen ist auch ein Toilettengang obligatorisch (für alle Familienmitglieder). Aber ansonsten geht das alleine von ihm aus, wann er pipi oder stinki macht. Gerade beim großen Geschäft wäre ich nie auf die Idee gekommen, ihn dran zu erinnern. Wenn er öfter in folge stinkende pupse lässt, frage ich ihn mal, ob er stinki muss. Meistens sagt er dann nein und innnerhslb der nächsten ein, zwei Stunden kommt er von alleine, dass er mal muss....

      • Das hat nichts mit dem Trocken sein zu tun. Seit dem Sie in den KG geht ist das alles eskaliert. Früher ging sie ohne Probleme auf das Klo. Jetzt gar nicht mehr! Sie hat auch von alleine gesagt, dass sie pipi oder kacka machen will und nun ist alles vorbei. Vielleicht ist in KG etwas vorgefallen!

        • Es muss nicht unbedingt etwas vorgefallen sein. Vielleicht ist es einfach gerade etwas Zuviel für sie. Kiga-Start ist ja ein gravierender Einschnitt ins Leben der kleinen. Dann hat sie vielleicht ein, zweimal ne schlechte Erfahrung auf dem Klo gemacht (Wasser hat hochgespritzt, sie ist etwas reingerutscht, Stuhlgang war härter und vielleicht etwas schmerzhaft)... und schon ist man in so nem Strudel drinnen. Das MUSS nichts mit dem kiga zu tun haben, ich würde aber dennoch mal die Erzieherinnen fragen. Vielleicht haben sie dort einfach eine andere "Art" aufs Klo zu gehen als ihr bei euch Zuhause und das verunsichert deine Tochter.

          Trotzdem frage ich mich nochmal, was du mit - sie wehrt sich - meinst. Setzt ihr sie aufs Klo? Muss sie dann da sitzen bleiben?
          Macht sie selbst Vorschläge zur Alternative? Mag sie lieber aufs Töpfchen oder nochmal eine zeitlang eine Windel haben?

    Habt ihr sie mal gefragt, ob sie sich für ihren Stuhlgang schämt?
    Vielleicht liegt da der Hund begraben, das im Kiga sich ein Kind in irgendeiner Weise sich über sie lustig gemacht hat, während sie auf Toilette saß und grade dabei war. Vielleicht hilft reden, vielleicht hilft es aber auch, wenn sie auf das Töpfchen geht und sich einer von euch mit aufs Klo dazu setzt.

Top Diskussionen anzeigen