Heute erster Kiga Tag

    • (1) 04.09.18 - 10:10

      Hallo ihr Lieben, ich bin irgend wie überwältigt von meinem Gefühlen. Heute was der erste Kiga Tag. Ich hab mein Sohn (2 3/4) hingebracht das halt super geklappt. Eigentlich sollte es bis 11 gehen aber um 9:20 würde ich angerufen ihn zu holen. Ich dachte er weint. Aber als ich kam war er sehr glücklich. Ich war erleichtert. Die Mädels meinten er wird einfach jbruhfi und sucht immer nach meinem Auto. Und bevor er sich unwohl fühlt fangbe wir eben langsam an. Jetzt bin ich irgend wie enttäuscht von mir. Keine Ahnung warum. Er war noch nie zuvor allein bei fremden. Die Mädels aus dem Kiga haben gesagt er hat es ganz prima gemacht.
      Ach Mädels ist das aufregend.
      Lg eine von den Hormone übermannte Stumplix mit kindergartenlond und babyboy Inside

      • Hallo,

        " Die Mädels meinten er wird einfach jbruhfi und sucht immer nach meinem Auto." Zum einen was heißt jbruhfi?

        Und zum anderen kann ich nicht nachvollziehen, warum sie dich anrufen, wenn er doch nicht weint? Selbst wenn er mal weit, fände ich es nicht gut, wenn du ihn gleich holen sollst. Er wird noch öfter mal weinen und nach dir rufen, z.B. wenn er mal hinfällt oder sich irgendwo stößt o.ä., aber dann kannst du doch auch nicht immer gleich hin ihn abholen. Schon sehr merkwürdig, wenn es doch eigentlich anders abgesprochen war.

        Ich drück die Daumen, dass er sich dort gut einlebt.

        Lg Annika

        • Unser Kindergarten macht das auch so. Bei den ersten Trennungsversuchen wird sofort angerufen wenn das Kind es möchte. Wir würden gebeten, dafür zu sorgen, dass wir dann in wenigen Minuten da sein können, damit das Kind den Kindergarten nicht direkt am Anfang mit unangenehmen Erfahrungen verbindet.
          Ich fand zwar, dass sie dann etwas schnell anriefen (mein Sohn hatte nur - ohne jammern - gefragt, wo ich sei). Aber an sich finde ich es besser, es langsam anzugehen, gerade am allerersten Tag.
          Wünsche eine gute Eingewöhnung!
          Lg

          • Vielen Dank.😊 Ich bin jetzt ganz glücklich darüber. Er freut sich nämlich total auf morgen. Ich bin eh zuhause im beschäftgungsverbot von dem her haben wir kein Stress. Ist eh viel er checkt jetzt das er Bruder wird dann der Kiga. Ich denke Die haben so viel Erfahrung und alle Mamis die ich kenne waren und sind begeistert von der Einrichtung😊

        Unruhig soll es heißen.
        Abgesprochen war eigentlich überhaupt nix. Wir haben gesagt wir schauen wie es läuft. Abschied war kein Thema. Vermutlich hätte er es schon länger geschafft aber ich bin ganz zufrieden jetzt denn er freut sich total auf morgen. Die haben da sicher mehr Erfahrung als ich.

    Meine Große hatte heute auch ihren ersten Kindergartentag ☺. Sie ist 3. War auch sehr gespannt. Eigentlich hieß es, dass wir heute nur die Sachen einräumen, aber noch nicht viel in der Gruppe machen. Aber meine Tochter hat sich die Hausschuhe angezogen und gleich verabschiedet 😅. Mein Mann und ich (er war nur heute zum Start dabei) haben uns dann in die Kaffeeecke gesetzt und gewartet. Sie ist nur mal gekommen, als sie auf Toilette musste. Sie wäre am Liebsten noch länger geblieben. Aber nach ca 2 Stunden, hat die Erzieherin auch gesagt, für heute machen wir mal Schluss, damit nicht zu viel neues auf sie einprasselt. Sie freut sich nun auch schon total auf morgen 😊.
    Sehr schön zu hören, dass es deinem Sohn auch so gefallen hat. Da fühlt man sich als Mama doch auch gleich besser. Nun beginnt ein neuer Abschnitt 😍

Top Diskussionen anzeigen