Kind spielt nicht mit anderen

    • (1) 13.09.18 - 20:20

      Hallo,

      mein Sohn wird bald 4 und im Kindergarten spielt er ganz normal mit den anderen Kindern. Die Erzieherinnen haben mir gesagt, er ist da nicht besonders schüchtern oder so. Wenn ich aber mit ihm unterwegs bin und mich mit anderen Müttern und Kindern treffe spielt er gar nicht und ist nur bei mir. Er möchte höchstens mit mir spielen aber entfernt sich gar nicht von mir. Ich verstehe das nicht und ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll. Die anderen Mütter sprechen mich auch drauf an und ich glaub es ist für uns beide unangenehm. Ich weiß ja das es für ihn deutlich lustiger wäre, wenn er auch spielen gehen würde. Ich hab momentan auch keine Lust mehr mich zu verabreden, wenn es immer den gleichen Verlauf nimmt. Dazu kommt das ich auch noch seinen kleinen Bruder dabei hab, den ich nicht aus den Augen lassen kann. Es ist mir zu stressig wenn ich dann permanent auch noch den Großen an mir Kleben hab. Er bekommt zuhause auch genug Aufmerksamkeit und ist zuhause auch eher frech als schüchtern. Ich finde es nur schade, dass er durch das Verhalten keine Freundschaften aufbauen kann. Kennt ihr das oder wisst ihr woran es liegen könnte? Ab wann hatten eure Kinder Freunde, die auch zum spielen nachhause kommen?

      • Triffst du dich mit Müttern seiner Kitafreunde oder mit anderen?
        Sohnemann ist ähnlich. Mit den Kitafreunden spielt er, auch privat.
        Mein Kindern meiner Freunde ist es unterschiedlich. Er braucht manchmal nen Moment und es ist sehr abhängig wie die Kinder auf ihn zu gehen. Er selbst geht eher nicht auf andere zu.
        Seine Freunde sind aber Kitafreunde.
        Also vielleicht mal da privat was aus machen.

      Hallo,

      mach dir nicht so viele Gedanken darüber. Im Kindergarten hat er ja Freunde.
      Warum er bei den Treffen mit anderen Familien nur an dir hängt ist natürlich schwer zu sagen, aber irgendwie ist der Knoten bei ihm noch nicht geplatzt.
      Ich würde garnicht darauf reagieren und ihn auch nicht drängen oder ständig darauf ansprechen. Wenn es dir zu anstrengend wird geht ihr halt früher wieder nach hause.

      Bleibt er denn alleine bei Freunden oder kommen Freunde zu ihm zum spielen, also ohne Eltern?
      Bei meinen Kindern war es in dem Alter schon üblich, dass sie sich alleine "verabredet" haben.

      • Also er war bisher nur einmal mit mir bei einem Kind zuhause und da war er auch offen. Ansonsten haben wir uns eher außerhalb getroffen.
        Ich muss sagen, dass ich bei den Müttern seiner Kita Freunde keinen Anschluss gefunden habe.

    Das hatte meine Tochter auch ne ganze Weile, glaub so zwischen 2 und 3,5/4 glaub ich ungefähr. Das hat sich irgendwann von alleine gelegt.
    Ich würd da gar nix machen und es einfach so akzeptieren wie es ist.

    Hallo,
    erst einmal kann ich verstehen, dass es für dich anstrengend ist - ABER unangenehm sollte es dir nicht sein... #nanana Das spürt der Kurze und du vermittelst ihm damit nur, dass er nicht oke ist, so wie er ist...
    UND - wenn DU dich mit den Müttern triffst, ist es evtl. nicht das, was dein Kind möchte. Evtl. verlangst du zuviel von ihm....#kratz

    Alle Kinder sind zu Hause anders als unterwegs, das liegt in der Natur der Sache...
    Finde einen Weg, der auch gut für dein Kind ist, nicht nur für dich... ;-)

    lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen