4. Geburtstag

    • (1) 23.09.18 - 16:01
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,
      mein Sohn hat demnächst seinen 4. Geburtstag. Bis jetzt haben wir immer nur im Kreis der engsten Familie gefeiert. Seit Sommer ist er im KiGa und nun will er eine "richtige" Geburtstagsparty. Den Wunsch erfülle ich ihm gern, aber wie macht man das in dem Alter. Ich kenne die Eltern nicht und kann mir nicht vorstellen, dass die ihr 4-jähriges Kind bei wildfremden Leuten lassen.
      Ich dachte so, dass er vielleicht 4 Kinder einladen darf. Lade ich dann auch die Eltern dazu ein? Macht man nur ein Kaffee trinken oder einen ganzen Nachmittag. Er ist mein Ältester und mir fehlt es völlig an Erfahrungen. Bitte helft mir weiter. Wie habt ihr den 4. Geburtstag gefeiert?
      Liebe Grüße
      Steinkind

      • Dein Plan klingt doch gut.


        Vielleicht kommen die Kids auch "schon" ohne Eltern. Das kannst du ja erfragen oder offen lassen.

        Kuchen und andere Leckereien für die Kinder und Kaffe für die Eltern dazu, klingt super.

        In dem Alter brauchst du keine Spiele, finde ich. Die Bande wird das Kinderzimmer "zerlegen" und glücklich sein.

        Viel Spass

        (3) 23.09.18 - 17:25

        Hallo Steinkind!

        Meine Tochter durfte zu ihrem 4. Geburtstag ihre Spielkameraden aus dem KiGa (es waren 3 Kinder - 2 Jungs, 1 Mädchen) nachmittags zum Spielen einladen. Die Mütter waren mit dabei (und haben den leckeren Geburtstagskuchen verputzt während die Kids glücklich im Kinderzimmer gespielt haben).

        Ich hatte mir auch kein "Motto" oder "Programm" überlegt. Eine Runde "Topfschlagen" hätte ich auch so noch hinbekommen. Aber die Kinder waren einfach nur glücklich miteinander spielen zu können. Was will man mehr! So ist für die kommenden Geburtstage auch noch "Luft nach oben"! ;-) Und wir Mütter haben uns total gut unterhalten. Ein perfekter Tag für alle!

        Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

        Viele Grüße, Tina

        (4) 23.09.18 - 17:45

        Huhu,

        Vier ist an der Grenze. Manche schaffen es schon ohne Mütter, manche nicht. Ich würde es offen lassen.

        Ich würde Kuchen/Muffins machen und für die ggf. dableibenden Mütter Kaffee. Danach freies Spiel. Aber ich würde eine kleine Bastelarbeit und auch kleine Spiele wie Tiereraten oder Topfschlagen vorbereiten, falls die Stimmung mal ein bisschen Steuerung braucht. Idealerweise eine kleine Tätigkeit draussen, je nach Wetter halt. Da graut mir schon vor den Feiern von meinem Märzkind. ;-)

        Wir machen auch immer ein vom Kind gewünschtes Abendessen (Würstchen und Pommes mit Rohkost).

        Ein schöner Tipp zum Geschenke auspacken ist Flaschendrehen. Alle Kinder behalten die Geschenke erstmal. Wenn alle da sind, setzen sich alle in einen Kreis auf den Boden und das Geburtstagskind dreht eine Flasche und öffnet so der Reihe nach alle Geschenke.
        Das eilige Aufreißen, im schlimmsten Fall noch direkt an der Haustür, würdigt das Präsent so garnicht. ;-)

        Viel Spaß bei der Party.

        LG Jelinchen

      (6) 23.09.18 - 19:20

      Mein Großer hat mit 4 auch den ersten richtigen kindergrburtstag gefeiert.
      Er hat glaub 5 Kinder eingeladen, ohne Eltern. Wer natürlich nicht ohne Eltern konnte/wollte, da durfte dann die Mama auch bleiben, aber das war bei keinem nötig. Und ich kannte die Eltern auch nicht wirklich außer „Hsllo“ und „Tschüss“ im Kiga ;-)
      Wir luden die Kids ab 14:30 ein, zuerst Kuchen, dann freies Spiel, Dinomaskem basteln, SchnitzelJagd/Dinosuche, freies Spiel, Abendessen und 18:00 war der Spuck vorbei :-)

    • (7) 23.09.18 - 19:20

      Unser Sohn ist auch diesen Sommer 4 geworden. Er hat 5 Kinder eingeladen, es sind aber noch 3 Geschwisterkinder mitgekommen.
      Wir hatten in der Einladung offen formuliert, dass die Eltern gern bleiben dürfen (aber nicht müssen). Es sind alle geblieben. (Ich war bisher auch bei allen Geburtstagen mit dabei, zu denen mein Sohn eingeladen war.)
      Er hatte sich eine Monsterparty gewünscht. Das Motto haben wir auch umgesetzt.
      Die meiste Zeit wurde frei gespielt, wir hatten aber auch eine kleine Schatzsuche angeboten, die sehr gut aufgelockert hat.

      (8) 23.09.18 - 19:55

      Wir haben schon den 3. Geburtstag mit Kindern gefeiert.
      Der 4. Geburtstag fand gerade statt.
      Zeit ca 15:00 bis 18:30 Uhr. Erst Geschenkeauspacken, dann Kuchenessen, dann Kinder etwas spielen lassen, dann ein paar Spiele: Topfschlagen, Sackhüpfen, Dosenwerfen, Eierlaufen.
      Dann haben sie wieder frei gespielt. 18 Uhr gab es Abendessen. Gegangen sind dann alle zwischen 18:30/19 Uhr.

      (9) 23.09.18 - 19:55

      Uns steht der erste richtige Kindergeburtstag (auch 4) noch bevor, sber meine Tochter war schon eingeladen und ich war auch dabei. Die Einladung die wir bekamen war von 15-18 Uhr. Ich fand es gut dass es direkt zeitlich begrenzt war und wusste was auf einen zukommt. Es wurde dann zwar etwas später (18:30 Uhr) aber das macht ja nichts. Wenn wir feiern werde ich Kaffee und Kuchen anbieten, dann spiele und abends Spaghetti/Pommes/Würstchen.
      Ich werde in die Einladung schreiben dass die Kinder eingeladen sind und wer mag/sich noch nicht alleine traut, gerne seine Mama mitbringen kann. (Irgendwie nett formuliert). Ich finde in dem Alter ist es noch sehr unterschiedlich ob die Kinder sich schon trauen alleine zu bleiben. An den Küchentisch (ist nicht soooo viel Platz bei uns) werde ich die Mütter setzen) und daneben gibt es einen Kindertisch mit Kinderstühlen (Ikea sei dank).
      Ich denke bei uns (Mädchen) werde ich eine Verkleidungskiste hinstellen und die Mädels können tanzen und sich verkleiden. Was ich auch schon gesehen habe, z.b. was zusammen zu basteln (piratenhüte) und dann verkleiden sich alle als Pirat und im besten Fall wird noch ein Schatz gefunden. da gibt es ja wirklich schöne Sachen die man machen kann.
      Am Schluss bekommen bei uns in der Gegend die Kinder zum Abschied ein kleines Tütchen mit ein paar Süßigkeiten und Kleinigkeiten drin zum Mitnehmen.
      LG

      (10) 23.09.18 - 20:12

      Wir haben tatsächlich ohne Eltern gefeiert und nur eins der Kinder war vorher bei uns. Die Mütter kannte ich aber von bringen und holen. Unser Sohn war schon ein Jahr im Kindergarten bis zum ersten Kindergeburtstag mit vier.

      Wir haben von 15.30 - 16 Uhr eingeladen. Erst Geschenke auspacken, dann Kuchen essen, ein bisschen so spielen und ein bisschen Topfschlagen und Eier laufen und um halb sechs gab es pizza. Hat super geklappt. Ich hatte die Einladungen nur fürs Kind gemacht aber allen Mamas die Unsicherheit geäußert haben, ob ihr Kind bleibt gesagt dass sie gerne da bleiben dürfen. Sind am Ende aber alle gegangen. Bis auf unsere Nachbarin da hat das Kind drauf bestanden, dass sie bleibt obwohl der mich und das Haus wohl am besten kannte von den Gästen. Liegt aber sicher am Kind.

    (12) 24.09.18 - 11:27

    Mein erstes kind hat auch vier kinder eingeladen, 2 kamen, da der rest im urlaub war. Im nachhinein, waren 2 gäste genau richtig.

    Wir haben uns an einer bestimmten stelle getroffen. Wir haben dann eine kleine schatzsuche bis zu uns nach hause gemacht (strassenfreier weg).
    Die eine mama hat ihr kind abgeliefert und ist wieder gefahren, die andere ist ein kleines stück mit gleaufen und ist dann auch gefahren.
    Auf der schatzsuche haben wir goldsteine (besprühte steine) auf einer wiese gesucht, raupen mit pfieffenputzer und perlen gebastelt und ein ibsschen fangen gspeilt.

    Daheim angekommen gabs muffins, die geschenke wurden ausgepackt, und da es ein sehr heisser tag war eine wasserschlacht mit spritzpistolen, und wasserbomben veranstaltet.

    Nach 3std wurden beide abgeholt.

    Auf dei einladung hatte ich nur geschrieben "ich lade dich ein". Dne mamas melden sich dann schon von alleine wenn sie denken die kids bleiben nicht alleine.
    Ich würde es aber nicht extra auf dei einladung schreiben.

    Wenn die eltern dann die kinder bringen, kannst du sie ja noch tu einem kaffee oder so reinbitten. Aber bisher haben die eltern immer dankend abgelehnt und waren schnell wieder weg :)

    Viel spass und erfolg bei der ersten kindergeburtstagsfeier

    (13) 26.09.18 - 12:02

    Hi!
    Das erste Mal haben wir mit 3 Kindergeburtstag gefeiert, weil mein Großer vorher zu einem eingeladen war und das so toll fand, dass er auch eine Party haben wollte. Da waren noch alle Eltern mit dabei und die Kids sind einfach durch den Garten gewuselt.
    Jetzt haben wir vor kurzem seinen 4. Gebutstag gefeiert. Diesmal ohne Eltern. Er hatte sich 5 Kinder eingeladen, davon kannte ich 3 Elternteile gut von Spielverabredungen und die anderen beiden bis dahin nur flüchtig vom Bringen in den Kiga. Die Kinder ab 4 sind auch problemlos alleine geblieben, ein Junge war noch 3 und ist generell schüchtern, da hatte ich mit der Mama abgesprochen dass sie dabeibleibt.
    Wir haben unseren Kindergeburstag im Wald gefeiert. An einigen Stellen unseres Waldes gibt es große Krater im Boden (rühren von Bomenabwürfen aus Kriegszeiten her). Diese Krater sind die reinsten Abenteuerspielplätze für die Kids, habe da schon oft Leute feiern sehen. Wir hatten also Picknick im Wald, Schatzsuche zwischen den Bäumen und der Rest war ein Selbstläufer.
    Da einen Tag später die Verwandtschaft zum Feiern anrückte und ich noch einiges vorbereiten musste, haben wir vormittags von 10-13uhr gefeiert. Die anderen Eltern haben sich gefreut in Ruhe einkaufen gehen zu können und ich hab mich gefreut, dass ich danach nicht unsere Wohnung renovieren musste ( das war schon ne wilde Jungstruppe und der Wald genau das Richtige um sie auszupowern).

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Feiern :)

Top Diskussionen anzeigen