Süßes als Belohnung nach Mittagessen ??

    • (1) 01.10.18 - 14:22

      Ich hab mal eine Frage an euch ? Ist es in Ordnung Süßigkeiten nur zu geben, wenn der Teller leer gegessen wurde??? Hier muss keiner den Teller leer essen, aber ein Schmankerl gibt es nur wenn der Teller leer ist. Findet ihr das zu streng??

      Mit freundlichen Grüßen Jasmin

      • Ich finde das total falsch! Kinder müssen lernen, dann mit dem essen aufzuhören, wenn sie keinen Hunger mehr haben. So animierst du sie dazu ihr Sättigungsgefühl zu ignorieren und den Teller trotzdem leer zu essen. Gesundes Essverhalten ist was anderes. Gib ihnen doch einfach kleine Portionen die sie sicher aufessen können und bei Bedarf Nachschlag. Essen/Süssigkeiten als Belohnung einzusetzen finde ich sowieso ein schwieriges Thema....

        • Ja ich verstehe was du meinst und Danke dir für deinen Beitrag wir sind da nicht so weit auseinander ich muss die Situation wohl doch genauer beschreiben. Es gibt bei uns nicht grundsätzlich Süßigkeiten, wenn der Teller leer gegessen wurde. Er hat eine Tüte mit süßen Sachen die er Geschenkt bekommen hat so Schokobonbons und Traubenzucker oder diese Bonbons aus der Bäckerei und manchmal wenn er daran denkt und fragt und ( gut( also seine mini Portion die auf seinem Teller war) gegessen hat kann er sich da was rausnehmen. Heute Mittag hat er genau drei Nudeln gegessen und bestand dann auf seine Tüte und das er etwas möchte und ich sagte nein. Ich erklärte ihm dann wenn der Teller mit 7 Nudeln insgesamt also vier übrigen leer wäre ich gewillt wäre im was süßes zu geben aber eben nicht nach drei Nudeln 🤦🏻‍♀️ finde es echt total schwierig. Fühlt mich auch irgendwie doof aber es fühlte sich auch nicht gut an ihm das Süße zu geben vor allem weil er mit 3 1/2 gerade ziemlich testet.

          • Da hast du recht, 3 Nudeln ist echt etwas wenig ;)
            Bei uns gab es früher die Regel, dass, bevor man an den Süssigkeiten Schrank durfte, man ein Obst oder ein Gemüse nach Wahl essen musste. So in der Art finde ich es ok. Würde eben nur die Süssies nicht als Belohnung fürs aufessen "verkaufen" sondern einfach das aufessen als "Bedingung" für Süssies, so wie du es schreibst.

    (7) 01.10.18 - 14:32

    Hi,
    ich halte davon nichts. Hier gibt es einen kleinen Nachtisch, wenn man das will. Wenn der Teller nicht leer wird (ist eher beim Kleinen so), dann ist das auch ok. Belohnung mit Futter kenne ich nur aus der Tierdressur.

    vlg tina

(9) 01.10.18 - 14:45

Hallo,
wir verbinden die Hauptmahlzeiten eigentlich nie mit Süßigkeiten, also bei uns gibt es auch keinen festen Nachtisch.
Der Teller muss auch nicht leer gegessen werden. Ich schaue, dass unser Kind über den Tag verteilt genug isst. Wenn es etwas nicht probieren möchte, versuche ich es dazu zu ermuntern, aber es ist keine Pflicht oder so. Wenn es phasenweise wenig isst, halte ich mich an die Lebensmittel und Gerichte, die es gerne mag, damit was reingeht.

Süßigkeiten gibt es mal am Nachmittag, allerdings nie als Belohnung oder unter Bedingungen, sondern einfach so, wenn es sich gerade anbietet oder passt.
So besteht weder die Gefahr, dass die Süßigkeiten etwas Übertolles werden, noch dass das Mittagessen unter Zwang gegessen wird. Sie gehören bei uns einfach ab und zu dazu, ohne viel Trara darum und gegessen wird das, was schmeckt und solange der Hunger da ist.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass unser Kind auch Gemüse isst und nicht nur Nudeln oder Wurst. Es mag nicht alles, aber von allem ein bisschen, je nach Geschmack.

  • (10) 01.10.18 - 14:55

    Das hört sich gut an . So ähnlich ist / war das bei uns auch aber momentan ist er in so einer ich will Phase und er hat eben eine Tüte wo wir süßes sammeln also z.B. Bonbons vom Becker und da gibt es eben oft ein kleines nach dem Mittag war nie groß Thema. Heute hat er eben drei Nudeln gegessen und dann nichts mehr hat nichts probiert kein Gemüse, Soße war auch furchtbar und dann so ich will jetzt was süßes und ich höre mich so sagen hatte garnicht darüber nachgedacht nein du hast deinen Teller nicht leer gegessen 🙈 oh man. Mache eh schon kleine Portionen sind auch beide keine viel Esser möchte ihn nicht bestrafen wenn er nicht viel gegessen hat das ist kein Problem wie gesagt es muss keiner leer essen aber ich möchte ihn auch nicht belohnen 🙈

    • (11) 01.10.18 - 16:09

      Das hört sich eher so an, als wäre es jetzt mal so, quasi eine Ausnahmesituation. Und dass dir dieser Satz rausgerutscht ist, finde ich nicht dramatisch. Das steckt halt manchmal so in einem drin und da man Sorge hat, dass das Kind nur Süßes isst und nichts Vernünftiges, weiß man sich nicht immer sofort zu helfen.

      Ich würde die Tüte momentan einfach vom Mittagessen loslösen. Also kein "Wenn du das und das isst, bekommst du dieses und jenes", sondern vielleicht eher "Such dir für morgen zwei, drei Teile aus. Die kannst du essen, wann du willst, aber was weg ist, ist weg."
      Ob das pädagogisch sinnvoll ist, weiß ich nicht, aber so wird sich mittags weder was reingezwungen noch nur auf die Süßigkeiten geschielt, weil er ja vorher weiß, was er hat und selbst entscheiden kann, wie er es sich einteilt. Und selbst wenn er alles vor dem Mittagessen isst, hat er dann vermutlich spätestens abends Hunger und isst auch was Vernünftiges.

      (12) 01.10.18 - 22:53

      Satt ist satt, da gibt's dann auch nicht Süßes noch obendrauf, damit wird "satt" ignoriert und der Magen überfüllt. Bei 1 x macht das nichts, auf Dauer jedoch schon . Und wenn er nach 3 Nudeln satt ist, ist das eben so. Was Süßes kann man auch noch um 15 Uhr essen.

(13) 01.10.18 - 14:47

Und dann stopfen sie sich voll, damit sie danach noch "Müll" essen können.

Meine Kinder dürfen naschen, auch wenn sie mal wenig Hunger haben. Allerdings möchte ich schon, dass sie sich nicht mit Süßigkeiten vollstopfen und dann nichts "ordentliches" mehr in den Magen passt. Also sage ich schon hin und wieder, dass sie auch etwas gesundes essen sollen, bevor sie sich eine Tafel Schokolade nehmen.

lg

  • (14) 01.10.18 - 15:12

    Also bei drei Nudeln bzw. Insgesamt 7 Nudeln kann man nicht von vollstopfen reden und auch das Süße fällt bei uns um einiges kleiner aus als eine Tafel Schokolade 🙈 ich bin eben unsicher ob wenn ich die Bedingung habe das der Teller leer ist und das sind bei uns schon echte Probier-Portionen Größe/ Menge eines 5 Sterne Lokals. 😉 ob es nicht trotzdem eine belonhnung ist.
    Mit freundlichen Grüßen Jasmin

    • (15) 01.10.18 - 16:38

      Aber dann isst er die Nudeln nur, damit er dann die Süßigkeiten bekommt, nicht, weil er Hunger hat. Und mir wäre da ein bisschen Gemüse auch deutlich wichtiger, als ein paar blöde Nudeln.

      • (16) 01.10.18 - 20:15

        Da gebe ich dir vollkommen recht. Gemüse ist mir auch viel lieber und wichtiger aber an manchen Tagen ist mir schon nur Nudeln recht 🤷🏻‍♀️ also das ist ja keine Regel das es süßes gibt nach dem Mittagessen sondern nur wenn er explizit fragt und ja dann dachte ich naja vielleicht wenn er die vier Nudeln noch ist kann er gerne was süßes haben aber er wollte die Nudeln nicht essen das ist ok wir sind dann spielen gegangen und es gab eben nichts süßes direkt nach dem Mittag essen. Ich war mir dann unsicher ob das zu streng ist deshalb meine Frage hier.

        (17) 01.10.18 - 20:17

        Habe das oben schlecht beschrieben, das ist kein Grundsatz sondern bis jetzt eine einmalige Situation bis jetzt und dank der Tipps im Forum wird das letzte mal gewesen sein.

(18) 01.10.18 - 15:18

Ich finde das ein völlig falsches Signal. Dass es erwünscht ist über seinen tatsächlich Hunger hinaus weiter zu essen.

Ich finde "Nachtisch" eine ganz furchtbare Erfindung.

Lieber am Nachmittag losgelöst von anderen Mahlzeiten (und Strafen oder Belohnungen) mal ganz ungezwungen und mit Genuss eine Kleinigkeit naschen.

LG Jelinchen

(20) 01.10.18 - 15:46

Hallo Jasmin,

entkoppele doch die Süßigkeiten von irgendwelchen Bedingungen. So wie du es jetzt handhabst, wird das nur ein unnötiger "Machtkampf" irgendwann um eine Mahlzeit.

Ich habe 2 Kinder, davon ein Kind ein absoluter Süßigkeitenjunkie und ein Kind, dem Süßigkeiten vollkommen am Popo vorbeigehen …. Ich mache den Konsum nicht an irgendwelchen Zeiten fest. Sie müssen mich fragen und dann dürfen sie sich etwas aussuchen. Ich achte nur auf die Menge, nicht aber auf den Zeitpunkt. Schon von klein auf.

Wenn es zu den Hauptmahlzeiten etwas gibt, was sie normalerweise mögen, macht ihnen ein Tütchen Gummibärchen oder ein Stück Schoki auch direkt vor dem Essen nichts aus :-) Wenn sie etwas nicht mögen hilft auch nicht die Aussicht auf eine "Belohnung" danach :-)

Von daher entspanne und schone dich für notwendigere "Diskussionen" …

VG
B

  • (21) 01.10.18 - 20:45

    Also ich denke ich werde das mit dem süßen nach dem Mittagessen wie sagst erstmal streichen. Das kam auch nicht von mir sondern von den Kids bzw hat sich so eingespielt. Sind beide nicht die mega Esser und deshalb gibt es vor dem Mittag nichts süßes und wenn sie fragen sagte ich meistens nach dem Mittag essen und so lief das bis jetzt gut, eigentlich hat er bis jetzt immer nur danach gefragt wenn er fertig war mit dem Essen. Also seine normale Portion gegessen hatte und heute fragte er nach drei Nudeln und ich sah die vier Nudeln noch liegen und sagte wenn dr teller leer ist ja 🙈 naja passiert zufrieden war ich nicht ihm war es ziemlich egal es wurde kurz gewettert und dann schauten wir ein Buch an. Aber es blieb bei mir hängen. Es gab heute Nachmittag dann Kekse nach dem Obstteller also das ist wie gesagt nicht fest gekoppelt von meiner Seite aus🤷🏻‍♀️
    Lg Jasmin

    • (22) 04.10.18 - 09:41

      Hallo Jasmin,

      ich sag immer "Erziehung ist Try and Error, next try …. also Versuch und Fehler, neuer Versuch" :-)
      Was bei einem Kind funktioniert, ist beim anderen ein Ding der Unmöglichkeit. Man muss sich "einfach" ein wenig an den Gegebenheiten (Charakter) des Kindes orientieren und sich selbst nicht zu ernst nehmen.


      VG
      B

(23) 01.10.18 - 16:17

Aufessen ist kein Muss. Aber bevor es etwas Süßes gibt, muss etwas Vernünftiges gegessen werden. Laufen die Hauptmahlzeiten nicht gut, gibt es auch nichts Süßes.
Also ist es keine Belohnung, sondern die Bedingung ist vernünftig zu essen. Das hat auch nicht zwangsläufig mit der Menge zu tun, sondern mit dem, was gegessen wird.

Alles Gute

  • (24) 01.10.18 - 20:38

    Ja genau das ist mein Zwiespalt ich finde es Bedingung oder Belohnung zu nennen ist das nicht einfach eine andere Beschreibung 🙈 bin jetzt total durcheinander. Also dann ist es bei mir eher eine Bedingung.

    • (25) 02.10.18 - 09:04

      Eine Belohnung wäre, wenn du deinen Teller leer isst, gibt es Nachtisch. Eine Bedingung wäre, wenn du vernünftig isst, dann kannst du auch etwas Süßes haben.
      Die Belohnung folgt ja unmittelbar. Eine Bedingung gilt grundsätzlich.
      Wer hat überhaupt Süßigkeiten erfunden! 😂 🤣

Top Diskussionen anzeigen