Heiligabend und Silvester Schliesstage?

    • (1) 02.10.18 - 18:25

      Hallo,

      vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Wir haben einen neuen schließplan bekommen und wir hatten immer 30 Schliesstage, nun sind es 32, weil Heiligabend und Silvester als „Feiertag“ gelten!? Ich muss hier an beiden Tagen jeweils einen vollen Arbeitstag Urlaub nehmen, und laut Gesetz sind es KEINE Feiertage. Warum darf sich eine Kita das Recht herausnehmen da zu zu machen?

      Ich habe nur 25 Urlaubstage und bin alleinerziehend. Und ja bevor hier wer mit Schulferien kommt, dies ist ein anderes Thema! Ich habe ein Kindergarten Kind und mich kotzt es ehrlich gesagt an schon mit der Krippe nur in den Ferienzeiten in den Urlaub fahren zu können wo die Preise doppelt so hoch sind. Und dann 7 Tage zusätzlich zu meinem Urlaub abdecken zu müssen ist halt schwer.

      Danke Euch. Und hoffe ihr könnt helfen zu der Frage?

      LG

      • (2) 02.10.18 - 19:42

        Weil das tarifvertraglich so geregelt sein kann.
        Ich war bei den Schließtagen für 2019 auch erstaunt. 23.12.-30.12., am 2.1.
        Sind wir wieder für euch da... öhm und am 31.?
        Auch bezeichnen sie den Zeitraum mit 3 Schließtagen... war mir vorher auch nicht so aufgefallen...

        Aber tarifvertraglich scheint das okay zu sein.

        Bei uns ist da immer geschlossen. Hab mir da noch nie genauer Gedanken gemacht.
        Heiligabend und Silvester sind bei uns auf der Arbeit und bei eigentlich allen die ich kenne halbe Feiertage

        Bei uns sind diese Tage schon immer zu. Auch die Tage dazwischen. Es sind insgesamt zwei Wochen zu. Dazu drei Wochen im Sommer und meistens noch alle Brückentage. Das kann eine Einrichtung selbst legen.
        Dann musst du dich an den Elternrat wenden. Aber dann fehlen dir die Tage halt zu einer anderen Zeit. Viele Familien werden da frei haben, so dass du da wahrscheinlich nicht gegen ankommst.
        Hast du ein Netzwerk? Vielleicht kannst du dich mit anderen Eltern zusammen tun, um Schließungstage abzudecken.

        Alles Gute

      • (5) 02.10.18 - 19:48

        Ja ist erlaubt. Dafür gibt es Tarifverträge.

        Macht vielleicht nicht jede Kita, dann musst du dir sonst eine andere suchen.

        Soweit ich weiß sind im öffentlichen Dienst 24. & 31.12. seit einigen Jahren arbeitsfrei = kein Urlaubstag.

        Ob dass dann vom Träger abhängt bzw wo die Erzierherinnen angestellt sind, weiß ich nicht.

        Ich bin in der Metall & Elektrobranche tätig und brauche für die beiden Tage je einen halben Tag.

        Hier würdest Du einen Platz zur "Notbetreuung" bekommen, wenn Du nachweisen kannst, dass Du mit Deinem Urlaub die Schließtage nicht abdecken kannst. D.h. Dein Kind könnte in den Sommerferien oder in irgendwelchen anderen Ferien außer Weihnachten in eine andere EInrichtung des Trägers. Dazu haben die Einrichtungen versetzt Ferien und immer min. eine geöffnet. ISt aber auch ein großer Kommunaler Träger mit ca. 15 Einrichtungen im Stadtteil die sich abstimmen. Auch wenn jemand Urlaubssperre hat z.B. im Sommer, ist es möglich mit einem Nachweis des Arbeitgebers die kompletten Sommerferien das Kind betreut zu bekommen.

      Danke euch für die Antworten. Mir geht es prinzipiell nicht darum das an Weihnachten frei ist, sondern das man einfach diese 2 Tage als „Feiertage“ betitelt obwohl sie es nicht sind. Und somit 2 Tage einspart in der Gesamtmenge und dann ja irgendwann anders die Kita wieder zu ist.

      Ich kann ja auch nicht sagen bei mir ist der 7. Juli ein Feiertag auf Arbeit und daher ist das halt nun in Deutschland so.
      Heißt wenn die laut Tarifvertrag an Weihnachten frei haben geht mich das ja nichts an, das ist der Vertrag für die Angestellten.
      Ich habe jedoch einen Vertrag mit der Kita und da steht halt drin max. 30 schliesstage. Und nun sind es 32, weil eben Heiligabend und Silvester keine Feiertage sind.

      Naja egal. Wie man es dreht und wendet, die sitzen eh am längeren Hebel und können tun und machen was die wollen und man muss halt schauen wie man klar kommt!

      Hallo,
      du hast recht, das sind keine Feiertage dem Gesetz nach...

      https://www.zeit.de/karriere/2009-12/arbeitsrecht-feiertage-urlaub

      Da kann ich deinen Ärger verstehen, such das Gespräch und erkläre dein Dilemma...
      Ist es denn tatsächlich so, dass du beide! Tage arbeiten müsstest?

      Und die Schließzeiten deiner Kita waren dir im Vorfelde bekannt, da zu meckern finde ich unangebracht... :-)

      lg Tanja

      • Hi Tanja,

        die schliesstage werden ja erst Anfang des KITA Jahres bekannt gegeben und in den letzten Jahren waren es halt immer nur 30 Tage, dieses Jahr halt 32.
        Das finde ich halt ärgerlich. Ich habe halt auch keine Omas ums Eck, die leben 400km weit weg.

    Hallo,

    du müsstest dir vielleicht ein Netzwerk aufbauen, damit dein Kind betreut werden kann. Unsere Kita hat drei Wochen im Sommer zu, alle Brückentage, 8 Studientage und zwischen Weihnachten und Neujahr.

    • Und sind dann in Summe? Ist doch sicher auch nicht mehr als 30 oder?

      • Dieses Jahr 21 Tage Sommerferien, 6 Tage Weihnachtsferien, 8 Studientage sind 35 Tage zugl. Feiertage und Brückentage

        • (15) 04.10.18 - 13:25

          Hat Eure KiTa auch Samstags und Sonntags geöffnet, oder wie kommst Du auf 21 Schließtage im Sommer...?
          3 Wochen Sommerferien sind bei uns 15 Schließtage, Weihnachen (24.12.-31.12.) sind 2 - 4 Tage je nachdem, wie man Hl.Abend und Sylvester rechnet - damit wären wir bei 19 Tagen. Feiertage sind Feiertage, und somit nicht als Schließtage zu werten, Brückentage wären bundeslandabhängig - bei uns sind es 2019 3 Brückentage (Himmelfahrt, Fronleichnam, Tag der Deutschen Einheit). Wenn ich also unsere Brückentage nehme mit den den Ferien wie beschrieben, lande ich bei 19 + 3 + 8 = 32 Tage.

          Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wie viele Konzeptionstage unsere KiTa hatte, allerdings hatten wir immer nur einen Brückentag (Fronleichnam oder Himmelfahrt), am anderen hat die Kita einen Konzeptionstag eingerichtet (nachdem sie festgestellt hatte, dass an den Brückentagen ohnehin kaum Kinder kommen). Allerdings kommt bei uns immer noch der Rosenmontag dazu - der ist hier sogar regulärer Ferientag (für die Schulkinder, nächstes Jahr ist sogar noch der Fastnachtsdienstag für die Schulkinder frei, weil irgendein der 3. Oktober in den Herbstferien lag - Feiertage gelten nicht als Ferientage!).

          LG

Hallo,

da bei uns im Moment immer jemand zu Hause ist, interessieren uns die Schließtage nicht. Aber in regelmäßigen Abständen bekomme ich Informationsblätter, bei denen bei Bedarf für bestimmte Tage (vorwiegend über den Sommer) eine extra Betreuung in Anspruch genommen werden kann. Ich glaube da war auch mal was über Weihnachten/Neujahr dabei. Somit gäbe es dann eine andere Betreuungsmöglichkeit (außerhalb des Kindergartens) und vielleicht gelten diese Termine dann nicht mehr als "Schließtag"?! Vielleicht gibt's das ja bei euch auch. Also eine vom Träger organsierte Notfallbetreuung.

LG

24. Und 31 ist schon immer zu. kenne keinen Kindergarten /schule die da offen hat und das finde ich auch völlig richtig.
Ich kenne auch nur Arbeitgeber die für 24. Und 31. Jeweils einen halben Urlaubstag berechnen.

  • Wie gesagt es geht nicht darum das da zu ist, sondern dass diese zwei Tage Nicht in die gesamte Berechnung Einfliessen. Es so dargestellt wird als wenn es Feiertage sind, und das stimmt so halt nicht.
    Und ja ich muss 2 volle Tage Urlaub nehmen.

    • Man muss zwischen gesetzlichen Feiertagen und kalendarischen Feiertagen unterscheiden. Silvester und Heiligabend sind kalendarische Feiertage und gelten in Schulen wie auch Betreuungseinrichtungen wie Kitas als offizielle Feiertage. Genauso wie hier in Bayern auch zum Buß und Beettag alles Schulen zu haben - obwohl es kein Feiertag ist der "gesetzlich" ist sprich der Otto-normal- AN hier kein Frei bekommt.

      Sprich Schulen und Kitas können diese Tage auch als vollwertige Feiertage werten... obwohl es keine gesetzliche Feiertage sind. Da hier die Gesetzgebung auch sehr individuell schwammig ausgelegt ist. So gibts wie beschrieben auch massig AG die für Weihnachten und Silvester gemeinsam nur 1 Urlaubstag veranschlagen.

      Bei uns macht die Krippe sogar spätestens zum 22.12. zu und an dem Tag bieten sie dann auch nur ne Halbtagsbetreuung an... dieses Jahr beginnt der Ferienwahnsinn sogar am 21.12. um 12 Uhr. Bis dahin muss jedes Kind abgeholt sein.

      Das ist zwar mega ärgerlich gerade für dich als Alleinerziehende mit nur sehr wenigen Urlaubstagen laut Arbeitsvertrag - sozusagen doppelt"abgestraft". Da hab ich es genau wie jeder leichter, der auf 2 oder mehr Bezugspersonen in der Familie zurückgreifen kann und obendrein der Urlaubsanspruch höher liegt. Aber rein rechtlich kann die Kita auch kurzfristige Schließungen vornehmen, z.b. weil zu hoher Personalmangel weil alle krank sind etc. Auf die offiziellen Schließtage kann man sich planungstechnisch ja irgendwie einrichten. Und falls der Kindsvater nicht einspringen kann oder es Großeltern gibt die unterstützen können leider Freistellungstage benötigt werden. Ist leider so. Da bringt es sich leider gar nix drüber aufzuregen und ist pure Energieverschwendnung.

Ich würde übrigens deutlich machen das der 24. Und 31 keine Feiertage sind und mich an den Elternbeirat /Träger wenden denn SO kann es nicht gehen. Finde ich.

(23) 03.10.18 - 09:13

Hallo,

im Grunde ist dein Problem ja nicht, ob der 24.12 und der 31.12 ein Schließtag ist oder nicht, sondern, dass die Einrichtung neben den gesetzlichen Feiertagen zwei Schließtage mehr als vertraglich vereinbart, hat.

Und genau das würde ich ansprechen, notfalls auch über den Träger.
Du hast einen geltenden Vertrag mit der Einrichtung über den sich nicht eine Seite eigenmächtig hinweg setzen kann.

Ich arbeite als Tagesmutter und die Eltern würden sich (zu recht) beschweren, hätte ich mehr Schließtage als vertraglich vereinbart, ganz davon abgesehen, dass das Jugendamt mir die Leistung kürzen würde.

Lg
Beerle

Was steht denn genau in deinem Vertrag?

Bei uns sind es immer vom 24.12. bis 06.01. und die Pfingstwoche. Steht auch so im Vertrag. An Brückentagen wird nach Bedarf gefragt. Ansonsten ist immer geöffnet.

Top Diskussionen anzeigen