2 Kinder - geringer Abstand - Geschenke?

    • (1) 14.11.18 - 09:02

      Hallo,
      Ich habe eine Frage an die Mamas, mit Kindern mit sehr geringem Abstand. Bei mir sind es 2 Mädels in alter von 3,5 und 2 Jahren. Wie macht ihr das an den Geburtstagen? Ich hatte vor, der kleinen eine Baby born zu schenken, die hat kurz vor Weihnachten Geburtstag. Nun ist aber diese Puppe genau das was sich die Grosse sehr wünscht. Ich weiss nicht, ob ich das bringen kann 😲 ansonsten fehlen mir die Ideen was die kleine bekommen soll. Es soll ja was nur für sie sein. Nehm ich zb die tonie Box oder Zubehör für die Küche ist es ja wieder eher für beide. Puppen mögen sie auch beide sehr, aber wir haben bis dato nur so kleine Schildkröt. Wie handelt ihr das?
      Gruss charley - sieht die Lösung noch nicht

      • Hallo,

        ich verstehe es so, das die Puppe für die Kleine eher deine Idee ist und sie sich diese nicht explizit zum Geburtstag wünscht ??

        Dann schenk doch beiden eine zu Weihnachten. Muss ja nicht die Gleiche sein.

        LG
        Tanja

        • Ja das wäre eine Möglichkeit! Klar, eine 2 jährige hat jetzt noch nicht sooooo die Wünsche... Aber halt Vorlieben mit was gespielt wird, und das sind dann oft die Sachen die halt die Grosse auch hat... Also was bleibt da als Geschenk für die kleine? Oder lege ich dem zu viel Gewicht bei dafür dass es der 2. Geburtstag ist?

          • Rückblickend würde ich sagen, ja wir Erwachsenen wollen das die Geburtstage total toll und mega werden.
            Den Kleinen reicht es wenn der Tag für sie besonders ist und das ist er auch mit kleinen Geschenken.

      Ich würde die Puppe auch beiden zu Weihnachten schenken und mir für den Geburtstag etwas anderes einfallen lassen.
      Was hat die große denn noch so, was die kleine gerne mag?

      Meine Jungs haben einen Abstand von 2.5 Jahren, also nicht so gering. Trotzdem überschneidet sich der Geschmack.
      Der Gfoße (5) liebt Lego.
      Der Kleine (hat auch kurz vor Weihnachten Geburtstag und wird dann 3) will ständig mitspielen, duplo interessiert ihn nur, wenn der Große auch mitspielt. Außerdem liebt er Cars (mag der große überhaupt nicht). Ich hab mich jetzt entschieden, dass der Kleine ein Lego juniors Cars set bekommt. Eigentlich finde ich ihn fürs Lego zu klein, aber somit hat er sein eigenes und pfuscht nicht immer dem Großen rein und es ist gleichzeitig durch das Cars-Thema mehr in seinem intetressensgebiet.

      So als Beispiel, wie wir das lösen.
      Vielleicht findest du ja etwas, womit sie bei der Schwester gerne mitspielt, aber es sich halt doch etwas unterscheidet.
      An Weihnachten kann es dann ja auch gerne etwas sein, womit beide gerne spielen (Zeug für Küche und Kaufladen usw)

    • Schenkt doch je 1 Puppe zu Weihnachten und der Kleinen etwas anderes zum Geburtstag. Mit ihren 2 Jahren hat sie doch (auch) andere Interessen als die Große.
      Meine sind 24 mon. auseinander. Zum Geburtstag gsb's immer einzeln etwas, ist doch klar, zu Weihnachten auch und dazu noch etwas für beide, z.B. ein Jahr für beide eine Kinderküche.
      VG

      Hallo, auf gar keinen Fall würde ich der Kleinen das schenken, was sich die Große wünscht. Da ist große Trauer vorprogrammiert.

      Habt ihr schon ein Puppenhaus? Ich mag die von Haba sehr (mit den Biegepuppen). Wenn ihr schon Puppen habt vielleicht einen Puppenwagen zum Schieben oder ein Puppenbett mit Schrank - da passt dann später auch das Weihnachtsgeschenk dazu …

      VG

      Hallo

      Habt ihr denn schon Puppenwagen, Puppenbett, Haus, Kleidung oder sonstiges Zubehör für die vorhandenen Puppen? Wäre ja evtl eine Möglichkeit.
      Das mit den Puppen würde ich auch auf Weihnachten verschieben und beiden eine schenken, wie einige schon geschrieben haben.

      Unsere großen beiden haben einen Abstand von 13,5 Monaten und wir haben dann oft was geschenkt was sich ergänzt, so dass sie damit dann gemein spielen konnten. Unser großer hatte z. Bsp. eine selbstgeschreinerte Maschinenhalle (für Traktor, Laster, Bagger usw.) und die kleine bekam dann eben eigene Fahrzeuge, die darin "parkenoder arbeiten" konnten. Es hatte dann jeder seine Fahrzeuge, die durchaus mal getauscht wurden und die Halle wurde gemeinsam genutzt.
      Oder was von den Duplo Steinen oder Tut Tut Autos/Bahn - keine Ahnung was bei euch schon vorhanden ist.


      LG

      Meine haben quasi doppelt so viel Abstand und sind auch junge und Mädchen. Trotzdem hat die kleine immer mal Sachen bekommen von denen ich wusste, dass der Große das auch toll findet bzw sich irgendwann mal gewünscht hat. Aber er hat es gut aufgenommen und an sich war es auch gut dass die kleine mal was hatte was den Großen auch interessiert hat und nicht nur die Kleine Sachen vom Großen toll fand. Und zum anderen müssen sie lernen, dass die andere auch mal was tolles hat was man selber (noch) nicht hat.

      • Seh ich im Prinzip genauso, allerdings hat die kleine sich die Puppe ja noch gar nicht selbst gewünscht, die große aber schon. Den Ärger und die Enttäuschung kann man einfach vermeiden, wenn beide eine bekommen (der nächste Anlass ist ja direkt danach).

        Auch hier ein Beispiel:
        Meine beiden wünschen sich die playmobil Feuerwehr. Der kleine wird sie bekommen, weil es von ihm wirklich ein Herzenswunsch ist, er spielt jeden Tag mit seinem schon vorhandenen Feuerwehr-Fahrzeug.
        Der große ist von der Kategorie "kann alles brauchen und wünscht sich alles" hat die Feuerwehr auch auf dem Wunschzettel, aber eben auch andere wünsche. Außerdem spielt er selten mit playmobil, er ist eher auf Lego.

        Der kleine hat kurz zuvor Geburtstag, bekommt da eine große parkgarage. Ich weiß, dass der große da auch etwas neidisch gucken wird, einfach aufgrund der Größe von dem Teil. Er interessiert sich aber Prinzipiell gar nicht für so etwas. Also muss er damit klarkommen.

        Aber einen Herzenswunsch vom großen würde ich auf keinen Fall ungewünscht dem kleinen schenken.

    Hallo,
    ich würde auch zu Weihnachten jedem Mädel eine Puppe schenken.

    Meine Mädels sind 22 Monate auseinander. Natürlich können Sie mit 2 Jahren "meins" und "deins" erkennen. ABER: nach ein paar Wochen wissen sie bei vielen Dingen nicht mehr, wer was bekommen hat. Außer, es gibt die Sache nur ganz exklusiv einmal...

    Das haben wir schamlos ausgenutzt: duplo gehört beiden und muss geteilt werden. Z.b. hat die Kleine, weil sie viel mit Figuren spielt, zum 2.Geburtstag duplo-Möbel bekommen. Die Große durfte (gerade 3,5) auch ein kleines Päckchen mit (deutlich weniger) Möbeln auspacken. Heute weiß keiner mehr, wer was bekommen hat. Zum Glück - sie teilen bei jedem Spiel neu und relativ gerecht auf.
    Auch die Holzeisenbahn gehört beiden zusammen. Mittlerweile teilen sie die Männchen untereinander gerecht auf, jede hat 2 bestimmte Figuren. Zum Glück weiß keine von beiden, dass die Kleine praktisch alle Brücken von ihrer Patentante bekommen hat. Vermutlich würde sie sonst Wegezoll erheben ;-)

    Dass geschenkte Figuren oder Einzelteile genau bei dem Kind bleiben, dass es bekommen hat, ist erst jetzt bei Playmobil so. Und prompt gibt es Streit, wenn sie eben doch nicht genau wissen, in welcher Packung DIE tolle Figur war und wem sie gehört...

    Ich würde etwas schenken, was ihr am Spielzeug gerne noch haben wollt (noch dürft ihr alles schenken und sie wünscht nicht so viel!) oder irgendwas ergänzen. Leg den 2.Geburtstag nicht auf der Goldwaage - zumindest, was Geschenke angeht.

    LG und eine schöne Feier!

    Das Puppenproblem hatte ich letztes Jahr auch. Die Kleine sollte zu ihrem ersten Geburtstag eine Puppe bekommen, aber irgendwie wollte ich das der Großen (3) nicht antun. Da die Kleine im November Geburtstag hat, gab es andere Sachen zum Geburtstag und an Weihnachten für jeden eine Puppe vom Christkind. Dieses Jahr (Große ist 4) nehme ich nicht mehr so speziell Rücksicht.
    LG

Top Diskussionen anzeigen