Augen weit Tropfen?!

    • (1) 02.12.18 - 20:55

      Hallo ihr lieben!
      Ich wollte mal wissen, ob hier Mamas sind die auch schon die Diagnostik beim Augenarzt zwecks stabsichtigkeit durch haben.
      Wir haben morgen einen Termin, bei dem meine drei jährige diese Augentropfen zur pupillenerweiterung bekommen soll.
      Wisst ihr wie lange die Wirkung anhält? Ich hab irgendwie gar keine Lust auf den Termin da ich auch nicht weiß wir kooperativ sie ist. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Liebe Grüße

      • (2) 02.12.18 - 21:06

        Hallo, mein Mittlerer wurde das erste Mal mit 2 Jahren getropft. Es kommt darauf was es für Tropfen sind. Es gibt verschiedene die dann wohl auch unterschiedlich lange wirken.
        Beim ersten Mal hielt es glaub ich bis zum nächsten Tag an.
        Die weiteren Male war es nicht so lange.

        (3) 02.12.18 - 22:58

        Meine 3 Kinder haben es alle schon hinter sich. Meine Jüngste trägt seid sie 3 Jahre alt ist eine Brille und wird regelmäßig getropft.

        Alle drei sagen, sie Tropfen brennen. Theater oder Tränen gab es aber nie.

        Meine Älteste hatte den ganzen Tag (im Sommer) Probleme. Lesen war nicht sein, raus gehen erst recht nicht.
        Beim
        Meinem Sohn war es vielleicht eine Stunde. Ich hatte gar kein Problem.
        Und meine Kleine hat vielleicht 4-5 Stunden „Probleme“ - ist empfindlicher Licht gegenüber.

        Alles nicht schlimm.

        (4) 03.12.18 - 01:04

        Hi unser Kleiner (3 3/4) ist schon sein ganzes Leben regelmäßig beim Augenarzt und in der Sehschule auch schon sehr lange. Seine Brille bekam er mit 1 Jahr. Wir tropfen Atropin.
        Jedenfalls solltet ihr immer Sichtschutz mitnehmen (Cappy oder Sonnenbrille für danach) weil die Pupillen sich nicht zusammenziehen können und man sehr blendempfindlich ist.

        Ansonsten: ja mai, bei uns ist das gar kein Thema mit den Tropfen. Das gehört schon einfach dazu. Unser Kind hat mehrere Probleme mit den Augen (darunter auch Astigmatismus = Stabsichtigkeit, was bei uns aber eher der nebensächlichere Befund darstellt) und ich kann dir nur sagen: sei froh dass getropft wird und die Augen untersucht werden. V.a. Stabsichtigkeit/evtl notwendige Brillenversorgung sollte freilich abgeklärt werden.
        Die allermeiste Wahrnehmung nehmen Kinder/der gesunde Mensch über die Augen wahr. Die Augen sind so wichtig - also es ist wirklich wichtig dieser Termin. Selbst unauffällige Kinder sollten bei Zeiten vorgestellt werden (Empfehlung des Bundesverbandes der Augenärzte Deutschland e.V.).

        Wirkungsdauer: das kann man nicht pauschal sagen. Unsere Tropfen: ein paar Tage. Bis zu 2 Wochen sagt die Klinik. Aber verschwommenes Sehen usw sind bei Tropfen halt Usus.

        Also besser aufpassen beim Klettern und Toben. Wir lassen unser Kind vorsorglich 1-2 Tage daheim, wenn getropft wird (Kita). Also am gleichen Tag würde ich mein Kind auf jeden Fall daheim lassen.

        LG Snow

      • (5) 03.12.18 - 12:58

        Würde sowas erst spät nachm machen lassen denn das dauert lang mit der Lichtempfindlichkeit danach

        (6) 08.12.18 - 21:12

        Hallo

        Als sie noch junger waren, sprich 2 Jahre, waren wir immer knapp vorm Mittagsschlaf zum tropfen. Da konnten sie danach gleich schlafen und sich ausruhen.

        Ich finde der Termin hat nix mit Lust zu tun. Er ist notwendig und wichtig.

        Lg

Top Diskussionen anzeigen