Welchen Rucksack für den Kindergarten? Schmales Kind 🤷🏼‍♀️

    • (1) 07.12.18 - 10:44

      Guten Morgen liebe Mamas und Papas, ich bin mit dem Angebot an Rucksäcken überfordert und brauche Hilfe.

      Ich brauche für mein schmales Töchterlein (wird bald 3 Jahre alt, 95cm, ca. 13kg, Kleidergröße: 92/98) einen Rucksack für den Kindergarten.
      Sie soll ihn dann auch später für die Vorschule nutzen können, da muss dann bestimmt DIN A4 reinpassen, oder?
      🤔

      Jetzt wühle ich mich also durch Bewertungen und Beschreibungen, ein Fachgeschäft gibt es hier leider nicht ...

      Lässig? Vaude Ayla? J. Wolfskin Little Joe? Was ganz Anderes?
      Ich hab keine Ahnung.

      Was habt ihr denn so? Und wie zufrieden seid ihr?
      Was könnt ihr NICHT empfehlen?

      Es sollte genug Platz für eine Brotdose, ein normal großes Kuscheltier, eine Schnullerbox und Wechselkleidung oder eine Jacke sein.
      (Tragen würde ich den, wenn er vollbepackt ist, wohl selbst 😉)

      Freue mich über jede hilfreiche Antwort.
      Vielen Dank schonmal.

      LG, Vika

      (4) 07.12.18 - 11:51

      Hallo
      Wenn du den länger nutzen möchtest , dann würde ich ein bisschen mehr investieren . Wir hatten erst ein Jack woolfskin ( die sind eher breiter) und haben jetzt ein deuter waldfuchs ( sind im Waldkindergarten) , der Rucksack ist auch eher länglich also würde es zu deiner Maus passen wenn die schmal ist.
      Viele Grüße

    • (5) 07.12.18 - 12:14

      Also wenn bei dir Vorschule das Gleiche bedeutet, wie bei mir, dann kannst du dich von der Vorstellung verabschieden, dass der Kiga-Rucksack dort verwendet werden kann. Die Vorschule hat Ranzenzwang oder den entsprechenden Rucksack in der entsprechenden Größe. Vorschule ist hier in der Schule. Die Kinder haben Unterricht und Ferien.

      Ansonsten informiere dich doch bitte über typische Kiga-Rucksäckchen. Bei uns kam in die Tasche für den Kiga immer exakt eine Brotdose rein. Dazu braucht man keinen teuren Rucksack, der sowieso meist von Mama oder Papa in der Hand gehalten wird und dann am Haken hängt. Wir hatten eine einfache, billige Umhängetasche - die wollte dann auch niemand klauen. Sehr praktisch im Kiga, wo anscheinend ausschließlich Kinder ihre Sachen verwechseln und Eltern sich bei anderen Kindern bedienen.
      Investiere dein Geld lieber später in einen guten Ranzen oder entsprechenden Rucksack für die Schule.

      • (6) 07.12.18 - 12:18

        Noch vergessen:
        Hast du dir mal den Platz angeschaut, wo die Sachen der Kinder hängen bei euch im Kiga? Du machst dich unbeliebt, wenn der Rucksack deines Kindes dort 3 Plätze belegt ;). Bei uns gab es wirklich nur für jedes Kind einen Haken und ein kleines Fach für die Schuhe.

        • (7) 07.12.18 - 12:27

          Ja, das stimmt 🤔 bei uns sind 3 Haken in einem - drehbar.
          Da passt aber wohl eher ein schmaler, länger Rucksack hin als ein Breiter ...

          Hnmmm ...

      (8) 07.12.18 - 12:25

      Nee, mit Vorschule meine ich dass Jahr vor der Einschulung, also sie müsste da 5 Jahre alt sein - das ist bei uns im Kindergarten.
      Ich dachte, das heißt Vorschule 🙈

      "Ansonsten informiere dich doch bitte über typische Kiga-Rucksäckchen"
      Das versuche ich ja gerade.
      Bei uns muss halt mehr rein als nur eine Brotbox.
      Ob die billigen oder die teuren Rucksäcke jetzt die Besten sind, versuche ich hier ja heraus zufinden.
      Es soll jedenfalls ein Rucksack sein. Umhängetaschen finde ich persönlich störend.

      Danke trotzdem ☺️

    (13) 07.12.18 - 14:02

    Bei uns ist Vorschule ausschließlich für bereits schulpflichtige, jedoch in die Vorklasse zurückgestellte Kinder. Im letzten Kigajahr besuchen die Kinder sogenannte Interessengruppen. Ist wahrscheinlich wieder so eine Ländergeschichte.

    Da man bis Ende Grundschule als Eltern ständig alles neu kaufen darf, weil etwas geklaut oder verloren wurde, würde ich hier definitiv ein preiswertes, aber gut aussehendes Produkt wählen - keine Markenware. Du kannst auch mal auf Flohmärkten schauen, manchmal findet man dort preisgünstig wirklich tolle Sachen.
    Ein Rucksack für ein Kind sollte niemals länger sein als der Rücken - bei einem Kigakind ist das also ziemlich klein. Entweder das Kuscheltier ist Mini, oder ihr werdet hier Kompromisse finden müssen.

    • (14) 07.12.18 - 14:45

      Wahrscheinlich 🤔 Interessengruppen habe ich nun wirklich noch nie gehört.

      Das mit der Länge des Rückens wusste ich nicht. Das ist doch schonmal ne Info mit der ich arbeiten kann 😉
      Hatte auch irgendwo gelesen, dass Kinder nicht mehr als 10% des eigenen Gewichtes tragen dürfen.
      Da brauche ich dann tatsächlich auch kein Riesending. Mit einer baldigen Gewichts- oder Größenzunahme ist bei meiner Maus nicht zu rechnen. 😉

(16) 07.12.18 - 12:20

Hallo!

Unsere Tochter hatte den Deuter Waldfuchs, unser Sohn den Vaude Puck 10. Der Vaude ist etwas schmaler als der Deuter, von daher dürfte der gut passen, und mit 10l sollte der auch in der Vorschule reichen. Außerdem hat der Vaude Rucksack neben dem Brustgurt (obligatorisch gerade bei schmalen Kindern) auch noch einen Hüftgurt.
Von Vaude gibt es mittlerweile noch einen 2. 10l Rucksack, der hat die gleichen Maße, ist dabei aber noch etwas leichter.

LG

(17) 07.12.18 - 14:49

Hallo
Also Wechselkleidung bleibt bei uns in einem Beutel an der Garderobe. Für das was ich bisher an Vorschule im Kindergarten erlebt habe, braucht es da auch keineswegs einen besonderen Rucksack.
Meine jüngsten haben aktuell von Murmel von Jack Wolfskin. Sehr einfach zu bedienen und er sitzt gut. Für die Betreuung ist er völlig ausreichend. Setz ihr am besten mal was auf. In dem Alter wachsen sie halt noch ziemlich und da würde ich eher später wechseln, als einem kleinen Kind einen überdimensionierten Rucksack aufzusetzen.
Dann würde ich mir auch die Frage stellen, wofür er benutzt wird. Gerade wenn er ausschließlich für den Kiga sein soll und dort am Ende nur zum Tisch getragen wird, brauchst du auch wirklich keine Wanderausrüstung.

LG

  • Ich glaub ich hab mich irgendwie missverständlich ausgedrückt. 😬

    Ich möchte garkeinen Großen. Hätte aber einfach gern einen, den ich für die ganze Kindergartenzeit nutzen kann. Ob ich da für das letzte Kitajahr etwas Besonderes brauche, war nur so ein Gedanke - weiß ich aber garnicht.

    Von Jack Wolfskin dachte ich an den Little Joe und die Anderen in der gleichen Größenordnung.
    Was definitiv IMMER rein muss, sind die Brotbox, das Kuscheltier und der Schnuller..
    Und dann sollte aber je nachdem Platz für verschmutzte Wäsche (Töchterlein ist dabei, trocken zu werden) oder die Jacke sein.
    Bei uns hängt die Schmutzwäsche auch in einem Beutel an der Garderobe, aber von da aus muss er schon irgendwie nach Hause gebracht werden ☺️

    Werde ihren Rücken wohl einfach mal ausmessen und dann die Maße der Rucksäcke vergleichen.

    Vielen Dank für alle Antworten 🤗🤗 ihr habt mir sehr weiter geholfen!

    • (19) 07.12.18 - 15:19

      Hallo,

      also was den Transport der Schmutzwäsche nach Hause angeht, hatte ich immer einen faltbaren Einkaufsbeutel (oder so eine Mehrwegtasche von DM) in meinem Rucksack oder meiner Handtasche. Das ist auch praktisch für gebastelte/gesammelte Sachen. Den Rucksack fürs Kind würd ich auch klein halten. Meine Mädels wollen ihre Rucksäcke selbst tragen. Der ganze Zusatzkram (Wechselsachen & Co) wird von "Packesel Mama" transportiert. Ich würde eher nach einem guten Rucksack für Dich schauen ;-) einen kleinen (und günstigen) fürs Kind besorgen (es kommt echt viel weg, leider).

      Liebe Grüße

(20) 07.12.18 - 16:49

Hallo,
wir haben den Ayla von Vaude seit etwa 1,5 Jahren in Gebrauch und sind damit sehr zufrieden.
Mehrere Brotdosen, Trinkflasche, Kuscheltier, Wechselklamotten oder eine kleine Packung Windeln + Feuchttücher passen gut rein. Bei letzteren beiden ist er dann aber auch gut voll.
Am Garderobenhaken im Kindergarten nimmt er nicht mehr Platz weg als die anderen Taschen, obwohl es allgemein sehr eng dort ist. Die Größe ist bei uns also überhaupt kein Problem.
Ebenso hat er schon mehrmalige Maschinenwäschen (30-40 Grad) gut überstanden und trocknet auch recht zügig.

Unsere Tochter (jetzt fast 3) kann ihn von Anfang an gut tragen und er scheint ihr auch bequem zu sein. Sie zieht ihn zumindest gerne auf, sodass sie ihn auf dem Heimweg, bei Ausflügen oder für die Übernachtung bei den Großeltern auf dem Rücken hat.
Qualitativ habe ich bisher auch nichts zu meckern, allerdings ist die Handhabung für so kleine Kinder noch etwas schwierig (Kordel zum Zuziehen des Hauptfachs z.B.). Alleine bekommt sie ihn noch nicht zu und braucht dementsprechend Hilfe dabei.

Alles in allem würden wir ihn für das zweite Kind auch wieder kaufen. Ich hoffe, das hilft dir ein wenig.

(21) 07.12.18 - 17:12

Was braucht ihr denn für die Vorschule?

DIN A4 passt in die meisten der Kleinen Rucksäcke nicht rein, habe ich festgestellt.

Zuerst hatte meine Tochter (auch klein und schmal) einen Deuter Kiki - das passte super. Wichtig bei schmalen Schultern ist ein Brustgurt - dann rutscht auch nichts.

Für DIN A4 (damit zB ein Malblock hineinpasst), hat sie einen Deuter Kids bekommen. Der hat aber zB keine Klappe, unter die man mal eine Jacke stecken kann.

Es wäre also schön interessant, wofür genau der Rucksack benötigt wird.

Bei den ganzen gängigen Marken machst du aber eigentlich nichts falsch.

VG Isa

Hallo

unsere Tochter hat einen 'Herlitz Rookie' der die letzten 3 Jahre gute Dienste getan hat. Da passt problemlos Brotbox(en) und Trinkflasche rein und es ist immer noch Platz um beim "Mitbringtag" zusätzlich ein Schmusetier oder Spielzeug zu transportieren bzw auch mal eine Weste oder dünne Jacke.
Eventuelle Infozettel für uns Eltern werden gerollt in die seitliche Netztasche gesteckt.

Im Vorschuljahr wird bei uns alles in einem Ordner gesammelt der IM KiGa bleibt. Den bekommen die Kinder zum Jahresschluß sozusagen als Abschlussgeschenk.

Selbst getragen hat meine Tochter den Rucksack nur selten, da wir sowieso mehrere km zum KiGa fahren müssen und nur vom Parkplatz bis zur Garderobe laufen. 😉

LG

(23) 07.12.18 - 18:27

Hallo,
Ich bin Mama und Erzieherin.

Ich finde am einem Rucksack für Kids den Riemen vor der Brust wichtig! Denn sonst rutschen Rucksäcke und Kinder sind durch diese schrottigen Rucksäcke abgelenkt und werden in der Bewegung gehindert.

Ich mag die deuter Rucksäcke.

Zudem würde ich für ein kleines Kind einem kleinen kaufen und für ein größeres Kind...

Finde die Rucksäcke sind auch gebraucht super.

Lg

(24) 08.12.18 - 13:43

Wir haben den hier:

https://www.mytoys.de/sigikid-kinderrucksack-igel-8579376.html?sku=8579376&mc=deu_mts_onl_sea_google_mytoys-product-listing-ads_Kindergartenrucksaecke_8579376&gclid=EAIaIQobChMIyaiipqCQ3wIVUeR3Ch0w_gFyEAQYAiABEgKIb_D_BwE

Hab mir aber keinen Kopf gemacht ob der später reicht, jetzt ist er toll. Die kleinen sollen ja auch eigentlich nur ein Fach haben damit sie klar kommen, unsere liebt ihn trägt ihn gerne. Bisher hat alles reingepasst. Wir haben in der Kita drei hacken, passt alles dann.
Ach ja, unserer ist mit ihrem Namen bestickt sehr süß.
Sie wird im April drei, wiegt fast 12 kg also ähnlich.
Lg

Egal für welchen Rucksack du dich entscheidest, kaufe einfach einen Brustgurt mit dazu
(von derdiedas für 2,50€). Der paßt an alle Träger. Damit ruscht nichts.

Top Diskussionen anzeigen