Kita Auswahl

    • (1) 09.01.19 - 16:31

      Hallo,

      So, jetzt stehen die ersten Gespräche mit Kitas an :-). Geht doch viel schneller und besser als ich dachte! Jetzt frage ich mich auf was ich achten sollte. Also Stundenanzahl, Mittagessen, Kernzeiten würde ich abklären. Was noch? Habt ihr Tips?

      Viele Grüße
      Linnlie

      (4) 09.01.19 - 18:40

      Wie läuft die Eingewöhnung ab finde ich ganz wichtig! Und auch nach welchem pädagogischen Konzept arbeiten sie? Wie ist der Personalschlüssel

    (6) 09.01.19 - 20:24

    Und das Bauchgefühl und die Atmosphäre sind wichtig.
    Man muss das Gefühl haben dass die Erzieherinnen ihren Job gerne machen und das man willkommen ist.

(8) 10.01.19 - 13:10

Erstmal Glückwunsch zu der Situation wählen zu können.
Das eine ist, was sie Dir erzählen, das andere ist, was Du wahrnimmst.
Wie unruhig ist es in der KiTa? Ist es quirlig oder chaotisch? Fliegen alle Klamotten überall rum oder können sie durchsetzen, dass jedes Kind nur an sein eigenes Fach geht? (nichts ist nerviger, als wenn man täglich den zweiten Hauschuh sucht, weil der mal wieder von anderen durch den Flur gekickt wurde und die Hälfte der Wechselsachen verschwunden ist) Klingt der aushängende Essensplan so, dass man Lust hätte mitzuessen? Riecht es auch so, dass man Lust hätte mitzuessen?
Sehen die Erziehrinnen so aus, als würde es Spaß machen dort zu arbeiten?

  • (9) 10.01.19 - 13:27

    Danke, also auch so Richtung Bauchgefühl/ Wohlfühlen wenn ich dich richtig verstehe. Mit dem Auswählen ist ja noch nicht gesagt, sind ja erstmal nur Kennenlern-Gespräche. Aber davon mehrere, ja, bin ich auch total froh drüber, möchte aber doch nicht unvorbereitet da reingehen

    • (10) 10.01.19 - 13:34

      Ja, einerseits Bauchgefühl, andererseits auch "Erzählen kann man viel..."
      Manch KiTa-Leiterin kann tolle Werbeveranstaltungen aka Kennenlerngespräche machen, aber leider keine KiTa leiten. Andere sind da eher nüchtern und sachlich, haben dafür aber ein gutes Händchen um ein Team zu leiten und Fürsorge bis ins Detail.

(11) 10.01.19 - 22:37

Ich hatte vor ein paar Tagen noch auf einen ganz ähnlichen Beitrag geantwortet, daher kopier ich einfach mal:

Viel wichtiger als Schließzeiten und Räumlichkeiten (wobei letztere natürlich auch einen guten Eindruck vermitteln) finde ich das Konzept.
Ich kann ja eigentlich nur von unserer Kita berichten. Vielleicht hilft dir das ja und du kannst daraus auch ein bisschen schließen, was für dich besonders wichtig ist.

Unsere Kita lebt die "offene Pädagogik der Achtsamkeit" und ist sehr an den Bedürfnissen der Kinder orientiert. Die Kinder dürfen zum Beispiel schlafen, sobald sie müde sind und wie lang sie das brauchen. Im Sommer durften sie draußen schlafen auf einer Decke und sie werden auch in den Schlaf begleitet, sofern sie das brauchen. Die Essenszeiten sind ebenfalls relativ flexibel. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich auszutoben oder aber auch sich zu entspannen.
Den Kindern wird außerdem jeden Tag angeboten, nach draußen zu gehen (Im Sommer waren einige Kinder bis aufs Mittagessen den ganzen Tag im Garten!). Sie dürfen nackt rumlaufen, wenn sie möchten, im Matsch spielen. Es gibt Bio-Essen und wird größtenteils selbst gekocht. Es ist ein Haus für Familien, wir Eltern sind jederzeit willkommen und Eltern sowie Kinder dürfen sich frei im Haus bewegen.
Die Kinder dürfen sehr viel selbst machen. Sich Wasser einschenken, mit den Händen oder Besteck essen, sich waschen - natürlich alles mit Begleitung, aber es geht etwas nach dem Montessori-Prinzip "Hilf mir es selbst zu tun".
Es gibt regelmäßige Infoabende, Entwicklungsgespräche etc, die Kommunikation ist sehr offen. Der Übergang von U3 zu Ü3 ist fließend.

Also das ist, was mir an unserer Kita sehr gefällt. Ich kenne wie gesagt keine anderen Kitas, stelle es mir aber furchtbar vor, wenn ich mein Kind zB immer um Punkt X Uhr abgeben muss und mich spätestens nach 5min verabschiedet haben soll, dann läuft alles nur nach der Uhr, den Kindern wird gesagt, wann sie zu spielen (oder sogar noch was und mit wem), wann sie aufzuräumen, wann sie zu essen und zu schlafen haben. Das wäre definitiv nichts für uns.

Top Diskussionen anzeigen