KiGa will wieder Windeln anziehen

    • (1) 15.01.19 - 09:37

      Hallo zusammen,

      Ich würde gern eure Meinungen zu folgendem Thema hören.

      Meine Tochter ist 2,5 (31 Monate) und geht seit über einem Jahr in die Krippe eines eigentlich sehr tollen Kindergartens.

      Seit dem 21. Dezember ist sie komplett windelfrei tagsüber (von sich aus) und seit Heiligabend hatten wir auch zuhause und unterwegs keine Unfälle mehr.
      Sie sagt selbstständig Bescheid und geht dann mit uns auf Toilette. Auch wenn die Großeltern mal aufpassen, alles kein Problem.

      Jetzt ist ja seit letzter Woche Montag wieder Kindergarten und da hat sie etwa jeden 2. Tag einmal Pipi in der Hose. Find ich auch gar nicht schlimm, ist ja schon ne andere Situation.
      Das passiert ihr auch immer etwa um die selbe Zeit, nach dem Mittagessen, da hat sie manchmal noch ein kleines Tief seit sie im Oktober den Mittagsschlaf abgeschafft hat. Sie ist auch ab dem Mittagessen immer bei den Ü3 Kindern, weil sie halt nicht mehr schläft wie die anderen in der Krippe. Sie soll im August auch ganz zu denen wechseln und es gefällt ihr gut bei den Großen.

      Tja, nun sprach mich die Gruppenleitung gestern an, sie würden meiner Tochter gern nach dem Mittagessen wieder ne Windel anziehen. Da würden ja dann immer Unfälle passieren.

      Ich finde das aber total sinnlos. Sie kann es ja und wie soll sie das sonst lernen?
      Angeblich passieren die Unfälle obwohl sie sie schicken, die restliche Zeit geht sie aber alleine.
      Mein Problem ist halt auch, dass meine Tochter sehr wohl merkt, wenn sie ne Windel anhat. Sie sagt dann nicht mehr Bescheid und nutzt die (haben wir gemerkt als wir ihr vor dem Windel weglassen unterwegs immer sicherheitshalber noch eine angezogen gaben).
      Ich finde das wäre ein totaler Rückschritt und habe Angst, dass sie dann auch wenn ich zuhause die Windel ausziehe oder vormittags im Kindergarten verwirrt ist und wieder einfach lospullert.

      Wie seht ihr das? Kann ich darauf bestehen, die Windel wegzulassen? KiGa ist ja auch erst seit einer Woche wieder, sie muss sich ja auch erstmal an die neue Situation gewöhnen.

      Liebe Grüße,
      Alegra

      • Ich kann die Erzieher verstehen: Das Umziehen des Kindes ist für sie umständlich und auch nicht wirklich zielführend. Das Kind nässt ja regelmäßig ein und nicht ausnahmsweise.
        Vor allem, wenn das Kind nur nach dem Mittagessen die Windel bekommt, sehe ich das nicht als Problem.
        Wenn es Dir so viel Sorgen macht, sprich nocheinmal mit ihnen. Aber "darauf bestehen" die Windel wegzulassen kannst Du denk ich nicht.

        • Hallo rinchen,

          Vielleicht mach ich mir tatsächlich zu viele Gedanken.
          Aber es klappt bei uns so gut außerhalb des KiGa, dass ich Angst habe das zu gefährden.
          Und in den schlauen Büchern die ich zuhause habe steht auch, dass man die Windel dann entweder ganz oder gar nicht mehr nehmen soll (außer nachts).
          Ehrlich gesagt bin ich such froh, dass sie die tagsüber nicht mehr trägt, sie wird schnell wund und das ist seitdem komplett weg. 😊
          Da soll man als Erstmama mal durchblicken... 🤣

          Liebe Grüße!

      Einerseits sagst du deine Tochter merkt es, wenn sie eine Windel an hat, andererseits bist du besorgt, dass es sie verwirrt. Deine Tochter ist noch so jung und muss jeden zweiten Tag das Einnässen verkraften. Lass ihr doch die Windel bis sie sicher ist. Meine Tochter ist genauso alt und hat plötzlich entschieden, dass sie keine Windel mehr braucht. Sie hatte in zwei Wochen zwei Unfälle. Ich habe überhaupt kein Problem damit ihr eine Windel anzuziehen, wenn sie es braucht.

      • Hallo radlerin,

        Danke für deine Antwort.

        Mich irritiert halt, dass sie es eigentlich kann (Ferien, Wochenende, zuhause).
        Und wenn sie dann wieder eine Windel anbekommt und die aus Bequemlichkeit dann auch nutzt hab ich Angst, dass das für den Prozess des Trocken werdens nicht gerade förderlich ist.

        Im Übrigen mag sie selbst auch keine Windel mehr anziehen, sie sagt immer sie will eine Unterhose, sie ist schon groß. 😉

        Viele Grüße!

        • Vielleicht wäre ja so eine Trainer Unterhose ein guter Kompromiss? Die sind ja geschnitten wie normale Schlüpfer, nur halt eben mit einer dünnen Saugeinlage ...
          Bloß halten die nicht eine komplette Blasenfüllung... Sondern nur ein paar Tröpfchen. 🤔

          Oder tatsächlich Windelhosen?

    Vielen, was in der Entwicklung wie ein Rückschritt aussieht, ist keiner und das sollte man auch nicht so sehen. Es geht immer mal wieder vor und zurück und das ist normal und gut so.
    Ich sehe da überhaupt kein Problem, ihr die Windel zu lassen, bis sie sich an diese neuen Gegebenheiten gewöhnt hat. Jedes Einpinkeln kann das Selbstwertgefühl deiner Tochter schwächen, auch wenn sie behauptet, es wäre ihr egal. Oft fühlen sich Kinder dann, als würden sie die Erwartungen von den Erwachsenen nicht erfüllen können. Aber sie macht es sicher nicht absichtlich.
    Jedes Kind will trocken werden, das ist ein ganz normaler Prozess, den man nicht durch künstlichen Druck versuchen sollte zu beschleunigen, das kann nur nach hinten losgehen.

    • Sie sagt tatsächlich es macht ihr nichts aus, aber das mit dem Selbstwertgefühl kann natürlich sein.

      Druck mache ich ihr nicht, sie will von sich aus keine Windel mehr, weil sie ein "großes Mädchen" ist. Und eigentlich klappt das ja auch außerhalb des KiGas sehr gut. 😊

(10) 15.01.19 - 13:31

Passieren die unfälle immer nur wenn sie in der ü3 gruppe ist?

Sind da andere, vielleicjt größere klos, weshalb sie nicht alleine geht?

  • (11) 15.01.19 - 14:00

    Ja, passiert nur in der Ü3 Gruppe.

    Von 8:30-12:30 Uhr in der U3 Gruppe klappts noch, 12:30-14:30 Uhr in der Ü3 Gruppe geht sie auch auf Klo (sind dieselben wie U3). Aber wenn Unfälle passieren, dann hier.

    • (12) 15.01.19 - 14:40

      Wne oft pieselt sie denn ein? Also mehr als einmal am tag?

      Ich würde vielleicht nochmal mit dem kind sprechen. Vielleicht kann sie na irgendwie sagen was da anders ist.

      Ansonsten würde ich pull ups kaufen, dann denkt sie vielleicht nicht gleich, dass es windeln. Sind

Ich würde die Windel auch weglassen wollen. das ist ja jetzt erst eine Woche und vielleicht muss sie sich nur noch etwas umgewöhnen.
Also sie nach dem Mittagessen aufs Klo zu schicken haben die Erzieher probiert und das hat nicht geklappt?

  • Ja, das schicken klappt leider nicht immer.
    Manches sagt sie sie muss nicht und dann geht's kurz darauf wohl in die Hose.
    Ich hab sie gefragt warum und sie meint, sie hätte keine Lust gehabt.
    Vielleicht liegts auch daran, dass sie in der U3 Gruppe die älteste ist und den kleineren Kindern gerne zeigt, dass sie schon auf Toilette gehen kann. Ü3 ist sie die jüngste.
    Ihre beste Freundin ist leider auch noch komplett in der U3 Gruppe, vielleicht spielt das auch mit rein.
    So genau kann sie mir das leider noch nicht erzählen.

Top Diskussionen anzeigen