Zu warm angezogen

    • (1) 18.01.19 - 19:03

      Witzig wie manche direkt übertreiben :)) keiner spricht von einer Daunenjacke.

      Ich sehe das ähnlich, grauenhaft wie manche Eltern bei 1 Grad kalte ihre 0-3 jährigen kids in einer leggins rumlaufen lassen, dazu eine Stylische kurze Jacke (wo der hab Rücken offen ist wenn sich das Kind bückt) und oft sogar keine Mütze und Schal. Ach und nicht zu vergessen die tollen passenden Schühen die für den Übergang gedacht sind. Dann steht das Kind auf dem Spielplatz und schreit nur noch, die rotze läuft und die Mama sagt mir ruhiger Stimme (selber nebenbei bemerkt in einer dicken daunenjacke mit Winterstiefeln verpackt) ach Mensch Noa hast du heute schlechte Laune? NEIN dann Kind kann nicht sprechen und ihn ist kalt, so kalt dass seine Hände schon fast blau sind. Da krieg ich jedes Mal einen Wutanfall.

      Das eure Kinder so fleißig sagen, Mama mir ist kalt oder warm, liegt bestimmt daran dass sie in einem Alter sind wo sie es schon unterscheiden können.

      Ich ziehe mein Kind auch im Frühling oder Herbst eine dünne Mütze an, wenn es windig ist!

      Ich lag mit meiner Tochter im Krankenhaus als sie 8 Monate alt war und jedes zweite Baby hatte eine Blasen oder mittelohr Entzündung. Der Chefarzt höchstpersönlich hat einer Mama neben mir erklärt, dass viele Eltern zu fahrlässig mit den Kindern umgehen da sie denen z.b kein Body anziehen (auch im Sommer sollte ein Baby immer ein kurzarm Body tragen) auch wenn es nur das ist! Die t-Shirts rutschen gerne hoch und wenn ein Windzug kommt, kam das böse enden!

      Keiner sagt dass man die Kinder mit daunenjacke im Sommer rumlaufen lassen muss aber wenn es kühl und windig ist sollte man einen Pullover und eventuell dünne Mütze dabei haben!

      Ehrlich gesagt weiß ich nicht was genau du damit sagen möchtest. Mein Kind ist 6 Jahre alt und ich bin wohl eine der bösen Mama s die nicht bei 10 Grad den Schneeanzug raus holen und die Wollmütze aufsetzen. Er hat das tatsächlich überlebt und war kaum krank. Im Gegenteil zu den Kindern die total verschwitzt mit zu dicker Kleidung im Wind draußen sind. Übrigens sterben mehr Kleinkinder an Überhitzung als das sie erfrieren aber das nur am Rande. Ich finde jeder sollte das so machen wie er es für richtig hält. Das empfehlen auch Ärzte und Hebammen.

    Nur mal so https://www.warum-magazin.de/wissen/kinderfragen/warum-laeuft-die-nase-wenn-es-kalt-ist

    (12) 18.01.19 - 23:43

    Und rumknutschen sollten die Kids auch nicht denn vom küssen wird man ja bekanntlich schwanger ...

    Blasen und moe kommt auch sicher von zu dünner Kleidung!

    • Ja..sie kommen von Bakterien in unserem Körper und wenn ein Kind zu wenig an hat und friert dann schwächt dass das immunsystem und dann kann es z.b. Eine balsenentzündung bekommen..kann! Und ich finde den Beitrag sehr gut!

Kleine Anekdote dazu. Meine kleinere Tochter (2.5 Jahre) hatte im Oktober aus dem nichts eine Blasenentzündung. Ich dachte auch: sie war sicher zu lange auf nem kalten Stein gesessen. Gab einen Tag vorher einen Vorfall mit der Schwiegermutter.
Na ja und ich achte wirklich auch angemessene Kleidung (bin da eher auf deiner Seite-finde es immer schrecklich wenn Kinder beim aktuellen Wetter keine Mütze aufhaben, aber das muss jeder für sich mit seinem Gewissen vereinbaren)
Ich bin hier immer die erste, die die Mütze auspackt und die Strickjacke in der Tasche hat und den Kindern wieder Strumpfhosen drunter zieht.
Ich bin da also sehr vorsichtig, da meine Kleine sehr Bronchitis anfällig ist.

Also Kind mit Fieber ohne Symptome auf Erkältung oder Bronchitis oder Magen Darm beim Arzt. Kam ihm auch komisch vor. Also Urin. Ergebnis wie oben beschrieben Blasenentzündung. Meine erste Frage: kommt das von einem Zug oder einer Unterkühlung oder ähnlichen

Die Antwort : nein, Blasenentzündungen werden durch Bakterien im Stuhl des Kindes ausgelöst, die in den Scheideneingang gelangen. Deshalb sind generell auch Mädchen öfter betroffen.

Also das nur am Rande. Sonst bin ich eher auf deiner Seite.

Top Diskussionen anzeigen