Zu warm angezogen

    • (1) 18.01.19 - 19:03

      Witzig wie manche direkt übertreiben :)) keiner spricht von einer Daunenjacke.

      Ich sehe das ähnlich, grauenhaft wie manche Eltern bei 1 Grad kalte ihre 0-3 jährigen kids in einer leggins rumlaufen lassen, dazu eine Stylische kurze Jacke (wo der hab Rücken offen ist wenn sich das Kind bückt) und oft sogar keine Mütze und Schal. Ach und nicht zu vergessen die tollen passenden Schühen die für den Übergang gedacht sind. Dann steht das Kind auf dem Spielplatz und schreit nur noch, die rotze läuft und die Mama sagt mir ruhiger Stimme (selber nebenbei bemerkt in einer dicken daunenjacke mit Winterstiefeln verpackt) ach Mensch Noa hast du heute schlechte Laune? NEIN dann Kind kann nicht sprechen und ihn ist kalt, so kalt dass seine Hände schon fast blau sind. Da krieg ich jedes Mal einen Wutanfall.

      Das eure Kinder so fleißig sagen, Mama mir ist kalt oder warm, liegt bestimmt daran dass sie in einem Alter sind wo sie es schon unterscheiden können.

      Ich ziehe mein Kind auch im Frühling oder Herbst eine dünne Mütze an, wenn es windig ist!

      Ich lag mit meiner Tochter im Krankenhaus als sie 8 Monate alt war und jedes zweite Baby hatte eine Blasen oder mittelohr Entzündung. Der Chefarzt höchstpersönlich hat einer Mama neben mir erklärt, dass viele Eltern zu fahrlässig mit den Kindern umgehen da sie denen z.b kein Body anziehen (auch im Sommer sollte ein Baby immer ein kurzarm Body tragen) auch wenn es nur das ist! Die t-Shirts rutschen gerne hoch und wenn ein Windzug kommt, kam das böse enden!

      Keiner sagt dass man die Kinder mit daunenjacke im Sommer rumlaufen lassen muss aber wenn es kühl und windig ist sollte man einen Pullover und eventuell dünne Mütze dabei haben!

      Ehrlich gesagt weiß ich nicht was genau du damit sagen möchtest. Mein Kind ist 6 Jahre alt und ich bin wohl eine der bösen Mama s die nicht bei 10 Grad den Schneeanzug raus holen und die Wollmütze aufsetzen. Er hat das tatsächlich überlebt und war kaum krank. Im Gegenteil zu den Kindern die total verschwitzt mit zu dicker Kleidung im Wind draußen sind. Übrigens sterben mehr Kleinkinder an Überhitzung als das sie erfrieren aber das nur am Rande. Ich finde jeder sollte das so machen wie er es für richtig hält. Das empfehlen auch Ärzte und Hebammen.

      • (10) 19.01.19 - 15:18

        ""Übrigens sterben mehr Kleinkinder an Überhitzung als das sie erfrieren aber das nur am Rande. "

        Aha. Wo hast du das denn her?

    (11) 18.01.19 - 23:32

    Nur mal so https://www.warum-magazin.de/wissen/kinderfragen/warum-laeuft-die-nase-wenn-es-kalt-ist

    (12) 18.01.19 - 23:43

    Und rumknutschen sollten die Kids auch nicht denn vom küssen wird man ja bekanntlich schwanger ...

    Blasen und moe kommt auch sicher von zu dünner Kleidung!

    • Ja..sie kommen von Bakterien in unserem Körper und wenn ein Kind zu wenig an hat und friert dann schwächt dass das immunsystem und dann kann es z.b. Eine balsenentzündung bekommen..kann! Und ich finde den Beitrag sehr gut!

Kleine Anekdote dazu. Meine kleinere Tochter (2.5 Jahre) hatte im Oktober aus dem nichts eine Blasenentzündung. Ich dachte auch: sie war sicher zu lange auf nem kalten Stein gesessen. Gab einen Tag vorher einen Vorfall mit der Schwiegermutter.
Na ja und ich achte wirklich auch angemessene Kleidung (bin da eher auf deiner Seite-finde es immer schrecklich wenn Kinder beim aktuellen Wetter keine Mütze aufhaben, aber das muss jeder für sich mit seinem Gewissen vereinbaren)
Ich bin hier immer die erste, die die Mütze auspackt und die Strickjacke in der Tasche hat und den Kindern wieder Strumpfhosen drunter zieht.
Ich bin da also sehr vorsichtig, da meine Kleine sehr Bronchitis anfällig ist.

Also Kind mit Fieber ohne Symptome auf Erkältung oder Bronchitis oder Magen Darm beim Arzt. Kam ihm auch komisch vor. Also Urin. Ergebnis wie oben beschrieben Blasenentzündung. Meine erste Frage: kommt das von einem Zug oder einer Unterkühlung oder ähnlichen

Die Antwort : nein, Blasenentzündungen werden durch Bakterien im Stuhl des Kindes ausgelöst, die in den Scheideneingang gelangen. Deshalb sind generell auch Mädchen öfter betroffen.

Also das nur am Rande. Sonst bin ich eher auf deiner Seite.

(16) 19.01.19 - 09:09

Ich wurde auch schon mal von meiner Schwägerin (Erzieherin) belächelt, da ich meiner 1 jährigen Tochter an einem schattigen Herbsttag eine Mütze draußen aufgezogen habe.

Sie selbst hat keine Kinder und musste sich noch nie Tag und Nacht um ein krankes Kind kümmern.

Allerdings gibt es tatsächlich auch Eltern, die ihren Kindern 2-3 Schichten mehr anziehen als sich selbst.
Wenn man im Winter schwitzt und dann auskühlt kann man auch krank werden.

Lg

  • (17) 19.01.19 - 14:23

    Als Erzieherin hat sie vermutlich mehr Erfahrung als du was Kinder bei welchem Wetter tragen aber ok ... Du bist eit einem jahr Mutter ... Du weißt natürlich viel mehr als sie mit x Jahre Berufserfahrung

    • (18) 19.01.19 - 16:33

      Mittlerweile bin ich seit 5 Jahren Mutter.

      Und meine Schwägerin hat schon so manche weltfremden Aussagen/ Fragen gestellt, bei denen mein Mann und ich uns nur angeschaut haben und dachten "arbeitet diese Frau tatsächlich mit Kindern?".

      Verstehe mich nicht falsch. Ich habe hohen Respekt vor Erzieherinnen im Allgemeinen. Die meisten die ich kenne sind herzensgut, kompetent und machen einen wundervollen Job.

      Aber meine Schwägerin hat selbst keine Kinder und weiß nicht wie es ist 24h am Tag für ein Kind verantwortlich zu sein. Auch wenn es krank ist oder einen nachts um den Schlaf bringt.

      Und ich ziehe meine Kinder nicht zu warm an und nicht zu kalt.
      Beides halte ich nicht für gut.

      Ich gehöre zu den Menschen, die Erzieherinnen eher verteidigen, anstatt sich über sie zu beschweren.

      Dennoch gibt es auch "Schwarze Schafe".
      Oder welche, die denken, sie wüssten alles besser.

      Ich hab mir schon gute Tipps von Erzieherinnen geholt und bin nicht beratungsresistent.

      Lg

(19) 19.01.19 - 21:13

Erkältungen: verursacht von Viren, vor allem von Eltern, die ihre kranken Kinder in die Kita schicken;-)

Blasenentzündung: verursacht von Bakterien, vor allem bei Mädchen, da sie eine kürzere Harnröhre haben...Windzug und kalte Steine verursachen das nicht. Viel trinken hilft vorbeugend und das richtige Abwischen nach dem Toilettengang.

Übrigens finde ich, daß die Eltern oft ihre Kinder zu warm anziehen...Schneeanzüge bei 10 Grad.

  • (20) 20.01.19 - 22:39

    Kälte begünstigt sowohl Blasenentzündungen als auch Erkältungen.

    "Bei niedriger Außentemperatur kühlt die Körperoberfläche aus, Blutgefäße ziehen sich zusammen, und die Durchblutung nimmt ab. Diese Reaktion hat Vor- und Nachteile: Einerseits schützt sich der Körper so vor weiterem Wärmeverlust und stellt sicher, dass die lebenswichtigen Organe weiterhin versorgt sind und nicht auskühlen. Andererseits gelangen auf Grund der eingeschränkten Durchblutung weniger Abwehrzellen in die Schleimhäute, und die Erkältungsviren haben so leichteres Spiel."

    "Bakterien mögen Wärme, weil sie sich in einem warmen Nährboden gut vermehren können. Doch wenn der Körper warm gehalten wird, sorgt das auch für eine gute Durchblutung. Ist er der Kälte ausgesetzt, ziehen sich die Gefäße zusammen und die Durchblutung wird schlechter. Liegt bereits eine erhöhte Keimzahl vor und der Körper wird schlecht durchblutet, kann die Entzündung viel eher in die Blase aufsteigen. Wird eine gut durchblutete Schleimhaut mit den Keimen in der Regel noch fertig, ist eine schlecht durchblutete Haut häufig nicht mehr dazu in der Lage, eine Blasenentzündung durch Kälte zu verhindern."



    https://www.welt.de/gesundheit/article136055768/Darum-erkaeltet-man-sich-bei-Kaelte-leichter.html

    https://www.spektrum.de/frage/verursacht-kaelte-eine-erkaeltung/1535497

    https://www.praxisvita.de/blasenentzuendung-durch-kaelte-324.html

(21) 19.01.19 - 22:02

Aha sehr interessant , hast du den Röntgenblick ? Vielleicht tragen die Kinder auch eine Strumpfhose unter der Leggins mein Kind trägt auch nur Leggins und selten eine Mütze oder Schal . Meine Kinder haben Mützen schon immer gehasst außer im tiefsten Winter oder bei extremer Sonneneistrahlung sehe ich das ganz entspannt . Eine Mittelohrentzündung bekommt man nicht davon weil man keine Mütze trägt das ist ein Irrglaube . Mit dem Body und einer zu kurzen Jacke stimme ich dir zu . Ich sehe übrigens viel öfter Babys die viel zu warm angezogen sind und sich im Laden , Cafe furchtbar brüllen und die Mütter ratlos da stehe anstatt wenigstens mal die Mütze abzusetzen oder den Overall aufzumachen ;-)

(22) 22.01.19 - 15:33

"dass viele Eltern zu fahrlässig mit den Kindern umgehen da sie denen z.b kein Body anziehen (auch im Sommer sollte ein Baby immer ein kurzarm Body tragen) auch wenn es nur das ist! Die t-Shirts rutschen gerne hoch und wenn ein Windzug kommt, kam das böse enden! "

Besonders der heiße Wind in Sommern mit >30° C ist da nicht zu unterschätzen...

Top Diskussionen anzeigen