Mein Sohn 5 Jahre kann sich im Kiga nicht Regeln .....HILFE

    • (1) 16.04.19 - 15:19

      Also ich fange mal an ich selbst habe 2 Kinder ein Mädchen 10 das absolut in der Spur läuft und meinen Sohn 5 der bald 6 Jahre alt wird ... In der letzten Zeit kontaktiert mich ständig der Kindergarten das er sich nicht regelt nicht integriert und absolut nicht zu hört ich muss ihn täglich früher abholen ... Auch ausdrücke gegen die Erzieher sind an der Tagesordnung. Ich habe versucht ihn zu Hause dafür zu sanktionieren das hat nichts gebracht und er macht einfach immer weiter
      ...hätte jemand eine Idee ...ich bin Ratlos !

      • Was sagt er denn dazu warum er sich aus heiterem Himmel so verhält? Wie verhält er sich zu Hause? Was meint der Kindergarten dazu?
        Hast du eine Vermutung woher er die Kraftausdrücke hat?

        • Der Kindergarten sagt ihm er könnte sich nicht benehmen ! Kraftausdrücke denke ich saugt er im Kiga auf ....

          • Wie benimmt er sich denn Zuhause? Gehst du Nachmittags viel mit ihm raus, wie benimmt er sich da?

            Bei Omas, Tanten, Freunden, anderen dritten, hört er auf diese und ist dort brav? Im Verein, am Spielplatz wie benimmt er sich da?

      (5) 17.04.19 - 09:37

      Hi,
      das ist schon ein sehr auffälliges Verhalten, zumal er kognitiv die Notwendigkeit (sinnvoller) Regeln begreifen müsste und es ihm auch klar sein sollte, dass man Erwachsene eben nicht mit Kraftausdrücken beschimpft. Sein Verhalten ist somit nicht altersgerecht und im Hinblick auf die nahende Einschulung sollte daran gearbeitet werden.
      Welche Idee haben die denn im KiGa? Gibt es Frühförderangebote? Welche Anlaufstellen wurden euch denn genannt? Wie verhält er sich denn in anderen Gruppen (Sportverein) und zu Hause?

      vlg tina

      Die suchende Aufmerksamkeit durch ignorieren von Regeln und fehlender Respekt den Erzieher gegenüber , einen evtl. Kindergartenclown zu spielen zu müssen kommt nicht vom KiGa allein. Kinder lernen ja von Zuhause was angebracht ist und was nicht, vorallem als Vorschulkind..
      Kann es sein, dass er keine richtigen Freunde hat und er dadurch die Gruppe zum Lachen bringt, wo er sich mal bemerkt fühlt?

    • (7) 17.04.19 - 21:04

      In fast allen Threads hier liest man, wie Eltern sich wegen dem Verhalten ihrer Kinder sorgen und oft, was Erzieher, Lehrer, Großeltern etc dazu sagen, aber fast nie, was denn das Kind sagt. #sorry Eigentlich würde ich nun fragen, was dein Kind dazu sagt, aber da ihr mit Strafen arbeitet, wird er wahrscheinlich gar nicht allzu viel dazu sagen..
      Ich bin fest davon überzeugt, dass es nicht der richtige Weg ist, ihn für sein Verhalten einfach zu bestrafen, also vom Kiga, dass er früher weg muss und von euch dann noch zuhause.
      Wenn du wirklich ratlos bist und offen für eine alternative Denkweise, würde ich dir gern das Buch "Liebe und Eigenständigkeit" von Alfie Kohn empfehlen. Dort steht beschrieben, warum Sanktionen kontraproduktiv sind und was man anders machen kann, was eben nicht nur auf dem Verhalten des Kindes beruht, sondern es um das Kind selbst geht.
      Dass dem Kiga nichts besseres einfällt, als dich anzurufen, finde ich schockierend. Haben die sich denn intensiv mit deinem Sohn beschäftigt? Du kannst das Verhalten deines Sohnes im Kindergarten von zuhause eben nicht beeinflussen, da müssen die selbst einen Weg finden.

Top Diskussionen anzeigen