Mama verbietet ihrem Kind Kontakt zu meinen Kindern :-( Seite: 2

          • (26) 25.04.19 - 08:56

            Ok, für dich ist es Blödsinn. Selbstreflektion ist nicht so deins, ne? Mir ist das 1000mal schlüssiger als das Argument, daß ihr Kind so aufdreht, wenn es mit deinen zusammen ist.
            Wahrscheinlich hat sie Bedenken, daß du öfters solche lustigen und sinnfreien Späße machst, vielleicht auch, wenn sie selbst nicht dabei ist. Und möchte ihr Kind davor schützen.

            Du hast das mit diesem Spruch ganz locker flockig nebenher erwähnt. Wer weiß, wie oft du solche Dinge vom Stapel lässt, vielleicht sogar völlig unbewußt. Ich kenne einige solche Menschen, die sehr gern herablassende Sprüche (und genau DAS war es) raushauen, natürlich ist es "iiiiimmer nur Spaß". Trotzdem dürfen sich andere darüber ärgern, sich getroffen fühlen, verlezt sein. Sie dürfen dann sogar den Kontakt einschränken oder ihrem Kind solchen Umgang verbieten.

            Daß du denkst, daran kann es nicht liegen, da du dich ja entschuldigt hast und die böse andere Mutter das Entschuldigungseis abgelehnt hat, sagt viel über dich aus.

            Ich bleib dabei und denke, daß die andere Mutter einfach ihre Konsequenzen aus der Sache zieht. Du kannst dir natürlich auch weiterhin einreden, daß sie einfach nur doof ist und du völlig unschuldig Opfer ihrer Launen bist. Lebt sich wohl besser so...

            • (27) 25.04.19 - 11:03

              Wenn man bei dieser Sache von einem Opfer reden kann, ist es lediglich ihr eigenes Kind.
              Mir ist das vermutlich bald relativ egal, meine Kinder werden es auch verkraften...

              Heute im Kindergarten begrüßte er meine Kinder mit einem "Meine Mama ist eine total blöde Kuh". Nicht schön, oder? Das sind wohl nun ihre Konsequenzen, mit denen sie leben muss.

              • In wiefern ist diese Info wichtig? Hauptsache du stehst richtig gut da, und sie möglichst schlecht, oder was soll das?

                (29) 25.04.19 - 19:18

                Hmmmm.... Die ANDERE Mutter hat immerhin keinen Thread hier eröffnet. DU scheinst doch etwas getroffen zu sein, auch wenn du das nicht zugibst. Klar, gleich wirst du schreiben, daß du dir nur Gedanken um das andere Kind machst, aber ich bin mir sicher: DICH wurmt das am allermeisten.

                Und, von wegen, der Junge stänkert nun rum, seine Mama sei eine blöde Kuh: wers glaubt #rofl Du versuchst jetzt händeringend hier, Stimmung gegen diese Frau zu machen. Und selbst WENN es stimmen sollte, wovon ich zu 99,9% nicht ausgehe: manchmal müssen Erwachsene Entscheidungen zum Wohle ihrer treffen. Auch wenn diese das erst mal blöd finden. Der Junge wird es verkraften, daß er sich andere Freunde ausser den Akademiker-Zwillingen suchen muss.

                • (30) 25.04.19 - 21:26

                  Selbst wenn er das gesagt hat... wenn ich für jedes Mal, das meine Sechsjährige "Du bist die fieseste Mama der Welt!!!" gesagt hat, einen Cent bekommen hätte, könnte ich mir eine Luxusvilla leisten. ;-)

            (31) 25.04.19 - 23:13

            #pro
            Damit kann ich mir meine Antwort sparen.
            Ich kenne nämlich tatsächlich auch genau die andere Seite. Ich "verbiete" meinem Sohn auch Treffen mit einem Kind, dessen Mutter genau so ist. Wir hatten keine Zeit, als sie für sich ein Treffen schon fest geplant hatte. Als ihr das klar wurde, folgte auch so ein Kommentar zu ihrem Kind.
            Als ich drüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass sie immer so ist. Darauf habe ich zum einen keine Lust, zum anderen will ich mein Kind nicht in so einer Umgebung haben. Ganz einfach.

    (32) 24.04.19 - 23:30

    Also meine Kinder dürfen einladen wen sie möchten, auch die Vollchaoten. Es ist ihr Geburtstag, und die paar Stunden schaffe ich dann auch.

    Schwierig finde ich aber immer Zwillingspaare, vor allem wenn die andere Mutter irgendwie immer glaubt, beide müssen zusammen wohin. Mich stört das nicht so ganz, ich habe drei Kinder und hier jeden Tag die Bude voll - viele stört das aber schon, und ich kann das verstehen.

    Meine Nichte (Einzelkind) hat Zwillibgsfreundin, eine ist ihre beste Freundin. Jahrelang glaubte die andere Mutter, dass immer alle drei Mädels was gemeinsam machen müssen. Da hat meine Schwägerin das Ganze auch fast gekappt. Nun sind an Geburtstagen beide da, bei Treffen aber nur eine. Vielleicht stört das die andere Mutter einfach?

    Die beste Freundin meiner Jüngsten hat einen Zwillingsbruder. Immer musste der Bruder mit zu Treffen. Ja, meine Tochter mag ihn auch, wolltet aber nur das Mädchen. Mama meinte aber, Zwillinge gehören zusammen. Das fand meine doof. Also habe ich die Treffen eine Weile weniger werden lassen.

    Meine Älteste hatte Zwillingsfreundinnen, wollte aber nur eine zum Geburtstag einladen. Das war ein Mega Drama für die Mutter, weil für sie alle zusammen gehören. Was für ein Quatsch!

    Dein Spruch war armselig. Du magst dich heute entschuldigt haben. Manche brauchen eine weile um das zu verstehen und bearbeiteten.

    Kurz und knapp: es ist wie es ist, ich verstehe euch beide! Mach du kein Drama
    draus. Dein Kind hat doch Freunde.

    • (33) 25.04.19 - 07:51

      Ui, das finde ich auch nicht gut. Nur weil es Zwillinge sind, haben sie doch nicht dieselben Freunde. Wenn mein Kind mit X befreundet ist, spielt es ja nicht automatisch auch mit dessen Bruder/Schwester, auch nicht, wenn es Zwillinge sind. Ich denke nicht, dass es Zwillingen gut tut, immer als Einheit gesehen zu werden.

Hey es ist zwar schade, aber etwas dein Verschulden...den Spruch hättest du lassen können..wie würdest du dich fühlen,wenn einer einen Spruch macht über dich und der halbe Kindergarten über dich lacht???
Und auch wenn du sagst, es stört dich nicht daß sie nur einen Hauptschulabschluss hat dennoch erwähnst du es hier und sagst gleichzeitig, dass alle Anden Akademiker sind...
Sie fühlt sich anscheinend in deiner Gegenwart sehr unwohl und hat VL auch ein schlechtes Bild von dir und möchte nicht, dass deine Kinder mit ihrem Sohn Umgang haben...Kann ich irgendwie nachvollziehen...

  • Ich habe das geschrieben und erwähnt, weil ich hier danach gefragt wurde?!?!?

    • (37) 25.04.19 - 21:32

      Deine Texte strotzen vor Arroganz und verzerrter Selbstwahrnehmung!

      Leider können sie in diesem Alter noch nicht selbstständig verabreden.
      Wenn Du im Reallife auch so schnösselig daherkommst und auch noch glaubst eine ganz Witzige zu sein, wird das nicht der letzte Freund Deiner Kinder sein, den Du vergrault hast.

(38) 25.04.19 - 09:09

Hallo!

Ich finde das unmöglich wie die andere Mutter sich verhält. Wenn die Kinder sich so gut verstehen, würde ich niemals den Kontakt unterbinden. Nicht alle Eltern der anderen Kinder müssen meine Freunde sein. Und ehrlich gesagt, denke ich schon, dass sie eher ein Problem mit dir hat als mit den Kindern.

Bei uns im Kindergarten gibt es einen Jungen, der wohl nie zu uns nach Hause kommen wird. Der Junge ist aber auch sehr unberechenbar. Er ist 4 Jahre alt und haut und beißt mitten im Spiel. Meine Tochter mag ihn eigentlich total gern und ich mag auch seine Mama, aber sein Verhalten ist mir einfach zu anstrengend.

Er war auf dem 5. Geburtstag von meiner Tochter und hat ständig jemandem weh getan. Ständig hat irgendein Kind wegen ihm geweint.

Da hat sogar meine Tochter gesagt, dass sie den .... leider nicht mehr einladen wird. Im Kindergarten spielen sie aber miteinander.

LG

(39) 25.04.19 - 10:32

Ich finde, dass die Mutter maßlos übertreibt. Bei meiner Tochter in der Krippe sind alle Akademiker, also habe ich da keinen Vergleich. Aus meiner eigenen Kindheit kann ich aber sagen, dass obwohl ich aus einer reinen Akademikerfamilie stamm ich stets mit Kindern aus nicht Akademikerfamilien befreundet war. Nie hat jemand aus meiner Familie jemals einen änlichen Spruch abgelassen. Einmal habe ich mich als 8-9 Jährige mit einem Klassenkameraden gestritten. Da habe ich zu ihm geaagt:" Halt die Gosch, du bist nur der Sohn einer Kindergartenpflegerin" Meine Eltern und Großeltern haben davon Wind bekommen. Sie haben mich tagelang dafür geschimpft. Auch musste ich zu diesem Jungen und zu seinen Eltern hingehen und mich entschuldigen. Das Ende vom Lied ist aber, dass wir immer noch befreundet sind, obwohl wir dannach auf verschiedenen Schulen waren. Also ich denke, du musst wirklich aufpassen was du sagst, sonst zerstörst du ggf. noch mehr Freundschaften von deinen Kids.

(40) 25.04.19 - 21:28

Hallo,

ich kann die Mutter schon verstehen. Es gibt Freunde, mit denen drehen meine Kinder richtig auf, toben ununterbrochen und es schaukelt sich immer weiter hoch. Das geht soweit, dass sie nicht mehr richtig runterkommen. Mich nervt das schon, muss ich zugeben. Ich mags lieber normal ruhig.

Mit anderen spielen sie stundenlang richtig toll - Rollenspiele, Brettspiele, draußen im Garten im Sand... Ich lade lieber die Kinder ein, bei denen meine Kinder nicht aufdrehen. Ich bin wie ich bin, ich brauche eine gewisse Ruhe und will nicht alle 10 Minuten darauf hinweisen müssen, dass wir in einer Mietwohnung wohnen. Häufig haben diese wilden Freunde auch ganz andere Regeln zu Hause und verstehen die Welt nicht mehr, wenn bei uns weder auf Möbel geklettert werden darf noch auf den Betten gesprungen wird.

Im Kindergarten verläuft sich das ganz anders. Da können tobende Kinder in den Garten. Bei Regenwetter werden Kinder, die sich nicht mehr einkriegen auch mal getrennt. Mit Spielbesuch geht das nicht so einfach. Nur weil es der Geburtstag des Kindes ist, kann es nicht einladen wen es möchte. Schließlich müssen wir als Eltern alle betreuen.

LG

(41) 02.05.19 - 12:23

Meine Tochter hatte auch ne Freundin bei der es so war. Wenn sie bei ihr war kam sie anschließend frech wie Oskar nach Hause. Obwohl das Mädel nett war, in der Kita nie was auffiel usw. Aber Tatsache war, es hat jedes mal fast nen Tag gedauert bis sie wieder normal war. Woran das gelegen hat weiß ich bis heute nicht, nur dass ich da irgendwann keine Lust mehr drauf hatte und die Bahnen in andere Richtungen gelenkt hab.
Man kann nicht immer rausfinden woran das liegt.
Es ist ihre Entscheidung und in dem Alter kann man nix machen.

  • Danke für deine erklärung,
    das ist in der tat blöde und das kann ich nachvollziehen.

    Ob es hier so ist, weiss ich nicht, weil die beiden / die drei sich nie nach dem KIGA alleine zuhause getroffen haben ausser an den bisherigen geburtstagen und da wars sehr harmonisch.

    Dass man die Treffen dann minimiert ist verständlich - aber wärst Du auch so weit gegangen und hättest ihr verboten, die freundin zum geburtstag einzuladen?

    • Defintiv ja! Vielleicht möchte sie auch dass ihr Sohn sich nicht nur auf deine Kids erschießt und dein Spruch war auch daneben. Selbst wenn alle gelacht haben was aber auch nur der Situation geschuldet war um sich den Ärger weg zu lachen.
      Irgendwas wird wohl so stören dass sie ihren Sohn da raus halten mag. Bei mir war es jedenfalls so und siehe da, ohne dieses Kind taten sich neue Freundschaften auf und diese halten teils heute noch.

      Akzeptiere es einfach, deine Kinder haben sicher noch mehr Freunde!

Top Diskussionen anzeigen