Erneut Probleme mit Tagesmutter, wie ansprechen?

Ich hatte mal eine Frage gestellt bezüglich des Essens bei der Tagesmutter, (wegen Yoghurt und Müsliriegel) und dass sie mit den Kindern selten raus geht.

Nun haben wir das Problem, dass sie meine Tochter auf den Stuhl setzt und anschnallt und dann den Stuhl an die Wand stellt, wenn die kleinen Kinder schlafen und meine Tochter und ein weiteres Kind etwas lauter sind. Das andere Kind muss dann vor der Tür sitzen. (beide ca. 3)

Das ist jetzt 2 Mal vorgekommen und wir haben das beim Abholen gesehen, ich weiß also nicht, wie lange die beiden da sitzen müssen. Ich war auch so perplex, dass ich nichts sagen konnte. Für die Tagesmutter ist es eine normale Erziehungsmaßnahme.

Unsere Tochter hat mal einem Kind den Schnuller rausgezogen und wieder reingesteckt, seitdem wird ihr an den Haaren gezogen und sie wurde gehauen (das Kind ist 1)

Heute hat meine Tochter das KInd beim Hinbringen gesehen und sofort angefangen zu weinen. Die Tagesmutter darauf zu meinem Freund: Wie erzieht ihr denn bitte das Kind?! Sie war total wütend.

Sie musste auch einmal auf den Stuhl, weil sie nach dem Haare ziehen Angst vor den Kindern hatte und geschrien hat, wenn ihr einer zu nah kam. (so die Schilderung der Tagesmutter) warum meine Tochter dann auf den "stillen Stuhl" soll, verstehe ich nicht.

Wie kann ich sie darauf ansprechen? Sie reagiert sehr gereizt, wenn man sie kritisiert.

"Nun haben wir das Problem, dass sie meine Tochter auf den Stuhl setzt und anschnallt und dann den Stuhl an die Wand stellt" - und da bringst du deine Tochter noch mal hin ???

Ich würde das ganze dem Jugendamt melden und für mein Kind eine andere Betreuung suchen, hätte kein gutes Gefühl wenn ich mein Kind dort lassen würde.

Wie viele Kinder hat den die Tagesmutter? Sie scheint mit den vielen Kinder überfordert zu sein.

Sie hat 4, sie arbeitet mit einer anderen Tagesmutter zusammen, zusammen haben sie 8 Kinder.

Kann man dem Jugendamt auch anonym eine Meldung geben?

Was soll denn eine anonyme Meldung ändern?
Dann fragt das Jugendamt bei ihr nach, besucht sie evtl. und sie sagt, das stimmt nicht...

Also da würde ich mein Kind abmelden. Scheint als wäre sie genervt von zu vielen Kindern und will so ihre Ruhepause durchsetzen. Ich denke an der Person selber wirst du nichts ändern können.

Ab August haben wir einen Kindergartenplatz. Sie ist nicht alleine, sie hat noch eine andere Tagesmutter und insgesamt haben beide 8 Kinder. Danke für deine Antwort :)

Oh je, das solltest du dem Jugendamt melden, das geht gar nicht! Hol dein Kind da schnellstmöglich weg

Wir haben ab August einen Kindergartenplatz und vorher bekommen wir nicht so schnell einen Übergangsplatz :(

Überleg dir zwei mal, ob eine Misshandlung in dem Maße bis August das wert ist. Ich würde umgehend Rat beim weißen ring oder ähnliche Organisationen suchen. Dein Kind wird misshandelt. Du musst was machen!

weitere 10 Kommentare laden

Hallo ella220716,

nur zum Verständnis: Eure Tochter muss während der gesamten Mittagschlafzeit der anderen Kinder angeschnallt auf einem Stuhl sitzen und ein anderes vor der Türe (unbeaufsichtigt?) damit es leise ist?
Und wenn ein anderes Kinder ihr wehtut (ist nicht schön, kann aber in dem Alter ja mal passieren, muss man eben entsprechend darauf achten/eingreifen als TM) ist sie "schuld" weil sie dann schreit/weint vor Angst - und ja Haareziehen tut schon ziemlich weh. Ich kann sie da verstehen (mein Sohn ist fast 1,5 Jahre und hat mich neulich auch gut erwischt, da kamen sogar mir ein paar Tränchen).

Ganz ehrlich: Das geht gar nicht! Die Frau hat absolut ihren Beruf verfehlt!
Wissen die Eltern des anderen Kindes, welches vor die Türe muss, bescheid?
Ich würde beim nächsten mal ein Foto meiner Tochter machen wie sie da angeschnallt im/auf dem Stuhl sitzt. Fragt nach warum und wie lange sie da sitzen muss. Und dann in einem normalen Tonfall aber deutlich sie auffordern, dass sie das unterlassen soll (wenn das ständig über einen längeren Zeitraum so sein sollte, wonach es sich anhört). Ein 1-jähriges mal kurz in den Stuhl setzen wenn es um die "Sicherheit" geht, ok (meinen Sohn setze ich auch in den Laufstall, wenn ich z.B.: schnell in den Keller gehe) aber eine 3-jährige, dafür wüsste ich nun absolut keinen Grund!
Anschließend würde ich das Jugendamt informieren! Sollte das anderen Kind unbeaufsichtigt vor der Türe sitzen würde ich auch von dieser Situation berichten. Als Ich-Botschaft "Beim abholen ist mir/uns bereits X mal aufgefallen, dass ein Kind allein/unbeaufsichtigt vor der Türe sitzt".

Wenn ihr könnt, meldet sie dort ab! Mein Vertrauen wäre absolut dahin. Die Info ans Jugendamt ist dann aber trotzdem wichtig, sonst kommt einfach das nächste Kind und alles geht weiter wie bisher!

Liebe Grüße und alles Gute euch!

Danke für deinen Beitrag, ich weiß leider nicht, wie lange sie im Stuhl sitzen muss. Als wir sie abgeholt haben, haben wir sie 2 Mal dort sitzen sehen und das andere Kind 2 Mal draußen. Das andere Kind wird 1 Stunde später abgeholt und früher gebracht, sodass wir die Eltern nicht kennen und leider nicht wissen, wie diese heißen, sonst hätten wir denen schon etwas erzählt. Bin mir leider ziemlich sicher, dass das Kind nicht mehr dort sitzt, wenn die Eltern es abholen, sodass diese davon nichts wissen.

Ja, es sitzt unbeaufsichtigt vor der Tür im Flur und die Haustür ist nicht abgeschlossen.

Ich muss auch leider noch dazu sagen, dass unsere Tochter häufig mal nicht gewickelt wurde, wenn sie ihr großes Geschäft verrichtet hat, und sie deswegen häufig einen roten Po hat. Wir haben sie daraufhin auch angesprochen. Wenn wir unsere Tochter abholen, hat sie auch fast immer die Windel voll und will gewickelt werden. Dann sagt die Tagesmutter: Gut dass du da bist, dann kannst du sie kurz wickeln...

😳 scheibenkleister. Nicht mal töpfchentraining macht sie. Auauauau.
eine dreijährige könnte sie als engagierte tagesmutti ruckzuck trocken bekommen... Die Frau macht noch mehr NICHT, was eigentlich in ihren Aufgabenbereich gehört.

weitere 2 Kommentare laden

Auf einem Stuhl anschnallen, damit sie leise sind, während andere schlafen? Bei dem Satz dachte ich nur: So groß kann die finanzielle Not doch nicht sein, dass ich mein Kind dort betreuen lassen würde. Ich kann nicht verstehen, warum dein Kind immernoch da ist...
Ich würde sogar so weit gehen und diese Praktiken dem JA melden. Schlimm.
Alles Gute für euch!

Danke für deine Antwort :-)

Ich schreibe eigentlich sehr sehr selten etwas, aber bitte gebe deine Tochter dort nicht mehr hin. Die Methoden sind ja grausam. Was ihrer kleinen Kinderseele da angetan wird, ist schlimm. Wäre es meine Tochter (und ich habe zwei Töchter), wäre sie keinen Tag mehr dort. Job hin, Job her - in allererster Linie ist das Kind zu schützen! Jugendamt melden und das Kind nicht mehr in dieser Situation lassen. Sie ist ihr ja praktisch schutzlos ausgeliefert. Du wirst da keine Besserung mehr erzielen. Reden hilft ja nicht. Schütze dein Kind und lasse sie nicht mehr dort.

Alles Gute!

OmG, die Frau klingt völlig überfordert!!! DAS geht gar nicht!
Ich würde sie dem Jugendamt melden und mein Kind schnellstmöglich da raus holen bzw gar nicht mehr hinbringen!
Schlimm, ganz schlimm!

Bitte gib dein Kind keinen weiteren Tag dort ab und setze dich mit den Eltern der anderen Kinder in Verbindung, damit ihr eure Beobachtungen austauschen könnt.

Bitte informiert das Jugendamt.

Du kanmst sicher unbezahlten Urlaub nehmen. Bis August ist es nicht mehr lange. Keinen Tag würde ich mein Kind so einer Person aussetzen. Wer weiß, was da sonst so läuft, wenn sie sich vor euren Augen sowas traut! Schlimm!

... und berichte doch irgendwann mal, wie es weiter verlief

Hallo,
Bitte hör auf dein Bauchgefühl. Du übertreibst nicht! Es ist dein Kind und es braucht dein Schutz!
Das darf und sollte nicht sein..also eigentlich hätte ich sogar Bedenken das da noch mehr falsch läuft als das was du siehst!
Ich bin Erzieherin und arbeite in der U3 Gruppe. Bitte nimm dein kind da raus..und bleib erstmal Zuhause..und wenn du erstmal notfalls kein Lohn bekommst..es gibt immer eine Möglichkeit. Ich würde auch jetzt nicht gleich eine neue Betreuung suchen weil ich denke das dein Kind dadurch schon ein Trauma hat und die neue Betreuung gleich ablehnen würde. Lieber bis August warten und sie stabilisieren..es tut mir leid das ihr sowas erlebt habt.. ich würde auch nicht drüber nachdenken ob man anonym bleibt beim Jugendamt. Sowas darf nicht sein .
Lg

Ich bin in der Ausbildung und kann nicht so einfach frei machen.

Hast du schon nach unbezahltem Urlaub gefragt und die Situation geschildert?
Wie lange könntest du mit normalem Urlaub zusammen mit deinem Freund und deinen/seinen Eltern überbrücken?

Sei mir nicht böse, aber für das Wohl meines Kindes würde ich auch die Ausbildungzeit um ein halbes Jahr verlängern. Da hätte ich auch kein Problem, die längere Zeit einem späteren Arbeitgeber als Bewerberin zu erklären.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo

Also sorry das geht gar nicht. Alles was du schilderst! tu das deiner tochter nicht länger an. Ich würde wenn sie sich nicht mit sich reden lässt mal mit dem träger reden. Ggf melden was da so läuft das kanns nicht sein. Alles gute für deine kleine


Lg rose

Und Du bist Dir sicher es ist so?
Warum anonym?
Ehrlich gesagt ließt sich alles etwas eigenartig,solltest Du Dir sicher sein,da lässt doch kein vernünftiger Mensch sein Kind.
Oder ist es nicht so?

Ich habe keinerlei andere Möglichkeiten, mein Kind woanders unterzubringen.

Welche Möglichkeiten hast du abgefragt und
Absagen bekommen?

weitere 2 Kommentare laden

Also das, was meine Vorschreiber/innen Dir bereits geraten haben, rate ich Dir nun auch: Mache unbedingt eine Meldung beim Jugendamt, denn das Verhalten und die Vorgehensweise dieser/Eurer Tagesmutter geht überhaupt nicht. Das ist ja im Stil der 50er Jahre oder so - an den Stuhl festschnallen und Co. Echt schlimm und unmöglich. Wie überhaupt kann sowas denn sein? Ich dachte bislang, dass noch lange nicht jede Tagesmutter werden kann, man einen speziellen Kurs dafür besuchen und hernach eine Prüfung ablegen muss? So weiß ich es zumindest von einer Bekannten, die auch als Tagesmutter arbeitet. Also wenn man das nicht kann und als Tagesmutter absolut nicht geeignet ist, dann sollte man wirklich die Pfoten davon lassen.

In Deinem anderen Beitrag schreibst Du, dass Du Deine Tochter nirgendwo anders unterbringen könntest. Und wieso nicht, wenn ich fragen darf? Denn es MUSS doch (UNBEDINGT) eine ANDERE Lösung geben bei diesen Umständen. Also ich an Deiner Stelle würde meine Tochter nicht einen Tag länger dahin bringen. Und vor allem, wenn diese Tagesmutter noch so dermaßen uneinsichtig und beratungsresistent ist und auch noch auf (berechtigte!) Kritik gereizt reagiert. Es gibt doch sicherlich noch zig andere - und viel bessere bzw. besser geeignete - Tagesmutter. Von daher verstehe ich das Problem nicht, warum es nicht möglich sein sollte, Deine Tochter woanders unterzubringen. Nichts für ungut und nicht böse gemeint meinerseits, aber diese Tagesmutter geht überhaupt nicht.

Und einem anderen Kind den Schnuller herausgezogen?! Meine Güte, Deine Tochter ist doch noch so JUNG - da kann man einfach noch kein perfektes Benehmen erwarten. Wie alt war sie da eigentlich, als die dem anderen Kind den Schnuller herausgezogen (und übrigens wieder hineingesteckt!) hat? Das war halt ein Spiel für Deine Tochter - meine Güte, da soll sich die Tagesmutter mal nicht so anstellen. Und außerdem hat sie ja den Schnuller auch nicht weggenommen, sondern dem Kind wieder in den Mund gesteckt (wie bereits erwähnt). Man kann auch aus einer Minimücke einen riesengroßen Elefanten machen...

<<...warum meine Tochter dann auf den "stillen Stuhl" soll, verstehe ich nicht.>>
Ich verstehe das auch nicht. Und demzufolge sind die anderen Kinder allesamt auch keine Engel. Aber das müssen sie ja auch nicht sein - und diese Kinder sind ja alle auch noch sehr klein und sehr jung. Daher verstehe ich nicht, warum es die Tagesmutter nur auf Deine/Eure Tochter abgesehen hat und immer nur sie bestraft wird.

Ich wiederhole mich erneut - bitte, hole Deine Tochter da schnellstmöglich weg und melde diese Tagesmutter beim Jugendamt. Aber schleunigst und zögere nicht erst noch lange. Und bitte auch nicht anonym, denn sonst wissen die ja nicht, um wen es sich handelt und können auch nicht gegen sie vorgehen. Hätte ich etwas zu sagen, hätte diese Tagesmutter ihren Beruf für immer und ewig verwirkt. Und wenn bei ihr sowieso Hopfen und Malz verloren ist, was Einsicht usw... angeht, würde ich erst gar nicht mehr versuchen, mit ihr darüber reden und sie ansprechen, sondern mich gleich ans Jugendamt wenden.

Sorry, aber Google doch vielleicht einfach mal bzgl. dem deutschlandweiten Überschuss an Tagesmüttern und allgemein Betreuungsplätzen für Kleinkinder.....

Wir wohnen auf dem Dorf, die nächste Stadt ist 30 km entfernt, hier gibt es nur diese Tagesmutter und 2 Kindergärten/Krippen.

weitere 4 Kommentare laden

Guten Morgen,

Das geht ja mal garnicht. Bitte informier darüber das Jugendamt.
Willst du dein Kind wirklich so einer Qual aufsetzen?

Wenn deine Tochter im august raus ist, können andere Kinder weiter so behandelt werden, bis jemand den Mut hat das zu melden.

Lg Celest

Hallo,
wenn Sie und Ihr Mann beide berufstätig sind ist das natürlich nicht so einfach zu sagen ok ich bleib jetzt die drei Monate zuhause. Aber letztendlich geht es ja um das Wohl des Kindes und da ist ganz klar: Bring das Kind sofort weg von der Furie und melde das dem Jugendamt.
Ich hätte BIlder oder Videos gemacht als Beweise sofern das rechtlich erlaubt ist.
Was sagen die anderen Mütter dazu? oder bekommen die gar nichts mit?

Oh furchtbar diese Tagesmutter. Da kann man ja überhaupt nicht in Ruhe auf Arbeit gehen. Wechseln. Die wird ihre Methode wohl eher nicht ändern. Mein ältester war mal bei ner Tagesmutter und eines Abends hat der geschrien als es dunkel wurde. Am nächsten Tag beim abgeben hat der gebrüllt das hatte er vorher nie getan und danach auch nie wieder. Ich habe ihn sofort dort rausgenommen und bin zurück zur alten die etwas weiter weg gezogen war.

Pn