Wer geht mit? Spielplatz!

Wer geht mit?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 30.04.19 - 16:15

      Zur Situation: Kind A und Kind B (Nachbarn, 5 Jahre) möchten auf den nahe gelegenen Spielplatz. Kind A darf schon alleine, Kind B nicht. Kind A klingelt bei Kind B. Mutter von Kind B hat keine Lust und will, dass Mutter von Kind A mitgeht. Kind A darf aber ansich schon alleine hin.
      Was denkt ihr?

      • Hallo


        Wenn mein Kind alleine auf den Spielplatz darf und meine Nachbarin das ihrem Kind nicht zutraut, dann latsche ich doch nicht mit um IHR Kind zu beaufsichtigen... es seiden es war so geplant und abgesprochen.

        Da mein Kind aber alleine gehen darf plane und bespreche ich sowas in der Regel nicht.


        Wenn sie meint das Kind müsste permanent beaufsichtigt werden dann muss sie sich auch darum kümmern 🤷‍♀️
        Man ist doch neuerdings nicht grundsätzlich zur beaufsichtigung von "fremden" Kindern zuständig und weil die Eltern keine Lust haben...


        LG

        • Ach ich weiß nicht. Bei der besten Freundin meines Kindes würde ich mit gehen wenn ich eh nix anderes vorhätte. Buch mitx, Kaffee to Go und einfach mal ne Stunde da entspannen.
          Wenn es einfach nur irgend ein Kind wäre, dann nicht!

      Ich verstehe das ehrlich gesagt gar nicht. Mutter von B will ihr Kind nicht allein zum Spielplatz schicken und fordert, dass eine andere Mutter auf ihr Kind aufpasst, weil sie keine Lust hat?
      Ähm, netter Versuch.
      Würde ich als Mutter von A freundlich von mir weisen und mein Kind anhalten, lieber mit anderen Kindern zu spielen.

    • Naja ich denke, ich würde als Mama A ab und an auch mal mitgehen, damit Kind A mit Kind B am Spielplatz spielen kann. Wenn die Kinder beim anderen Kind zuHause spielen, sind sie ja normalerweise auch abwechselnd unterwegs?!
      Ich würde mich allerdings als Mama A keinesfalls dazu verpflichtet sehen, mitzugehen, nur weil Mama B grad keine Lust hat. Dann muss Kind B an dem Tag halt zu Hause bleiben.

      (6) 30.04.19 - 17:59

      Kind A geht dann halt an diesem Tage alleine.

    • Mutter von Kind B soll mitgehen, denn schließlich lässt SIE ihr Kind nicht alleine gehen.

      wenn Mutter B nicht möchte das ihr Kind alleine geht dann muss sie selber mitgehen

      Dann lag ich also richtig. Ich bin die Mutter von A und fand es auch erstmal seltsam, dass ich mitgehen sollte....im Endeffekt ist mein Kind dann zu Kind C (6 Jahre) gelaufen und sie waren zusammen auf dem Spielplatz. Als ich nach einer halben Stunde mal gucken gegangen bin, war B mit Mutter auch dort. Also alles gut :-).

      • (10) 02.05.19 - 06:42

        Ich sehe es etwas anders...warum fragt Kind A denn Kind B überhaupt nach einem Spielplatzbesuch, wenn bekannt ist, dass Kind B nicht alleine gehen darf?

        Zu erwarten, dass die Mutter alles stehen und liegen lässt und mit zum Spielplatz geht, kann ja auch nicht funktionieren.

        VG Isa

        • (11) 02.05.19 - 13:16

          Wieso nicht? Fragen kostet ja bekanntlich nichts. Wenn die Antwort dann "Nein" ist, müssen das beide Kinder akzeptieren. Aber nicht zu fragen, weil die Antwort "Nein" lauten könnte, ist meines Erachtens Blödsinn.

          LG

          • (12) 02.05.19 - 20:05

            Mmh, nein, ich bin trotzdem anderer Ansicht.

            Wenn es um Spielen im Garten oder Spielen zu Hause geht, wird hier auch gefragt und manchmal geht es, manchmal eben nicht.
            Aber wenn Kinder hier sind, kann ich trotzdem meinen Haushalt erledigen, mich um die kleine Schwester kümmern oder Gartenarbeit erledigen.
            Für den Spielplatz muss man echt alles liegen lassen und sich daneben hocken. Da hätte ich so spontan auch selten Lust und Zeit.

            So ein Anliegen würde ich einfach vorher mit der Mutter von Kind B klären und nicht mein Kind rübergehen lassen. Dann kann man auch schauen, wer mit geht. Vielleicht ja sogar beide Mütter?

            VG Isa

            • (13) 02.05.19 - 20:36

              Das ist doch Humbug....ich telefoniere doch nicht mit der Nachbarsmutter, um anzukündigen, dass mein 5-6Jähriger gerne gleich vorbeikommen und fragen würde, ob Max Lust hätte, eventuell vielleicht mit auf den Spielplatz zu gehen und ob er darf oder nicht und wie "wir Muddis" das organisieren könnten #rofl
              Sowas regeln Kinder in dem Alter unter sich, klingeln beim Freund, fragen, und entweder es passt oder eben nicht! Entweder Max darf inzwischen alleine hin, Max' Mutter kommt mit, oder sie hat keine Lust und Max kommt nicht mit, alles gangbare Antworten. Dann geht's auf zum nächsten Freund oder direkt zum Spielplatz, wo weitere Kinder sind, völlig selbstständig.
              Bei 3Jährigen oder vielleicht 4Jährigen klemmt sich Mami da ein und man guckt, wer mitgeht, aber doch nicht bei 5-6Jährigen :-) (weitere Wege/gefährliche Wege jetzt mal ausgenommen, klar).

              Haushalt und Garten können auch erledigt werden, wenn die Kids auf dem Spielplatz sind!

              @TE: Entweder Mutter und Kind (oder nur Kind) haben Lust/Zeit und kommen mit oder nicht. Du bist auf jeden Fall nicht dran, denn dein Sohn darf bereits alleine und macht das wohl auch gerne #pro

              • (14) 02.05.19 - 20:58

                Ich habe es so gelesen, dass Mutter von Kind A weiß, dass Kind B nicht alleine gehen darf und in dem Fall sehe ich es eben anders.

                Ansonsten können sie ja klingeln und fragen, was auch immer sie wollen.

                Aber wenn man es vorher weiß, würde ich es eben anders regeln.

                Unser Nachbarsjunge traut sich noch nicht alleine uns und das weiß ich. Da geht meine Tochter doch nicht rüber und fragt, ob er zu uns kommt. Auf die Idee kommt sie selbst nicht.
                Entweder fragt sie, ob sie mit ihm spielen darf (dann halt dort, wo er sich wohl fühlt) oder ich lade Mutter und Sohn auf nen Kaffee ein.

                "Haushalt und Garten können auch erledigt werden, wenn die Kids auf dem Spielplatz sind!"
                Na, das kann die Mutter, die ihr Kind begleiten muss ja eben nicht. Spielen die Kids zu Hause, ist das was anderes.

                VG Isa

        Mein Kind darf auch immer fragen, ich mische mich da doch nicht ein. Sie soll ruhig lernen, mit einem Nein umzugehen und ihre eigenen Schlüsse daraus zu ziehen. Abgesehen davon helikoptere ich auch nicht den ganzen Tag um meine Kinder herum. Wenn die Grosse auf dem Spielplatz ist, weiss ich auch nicht immer, mit welchen Nachbarskindern sie unterwegs ist, oder wen sie alles gefragt hat.

Mutter B muss mit IHREM Kind mitgehen

Warum sollte denn bitteschön hier Mutter A mitgehen obwohl ihr Kind alleine gehen darf??? Es ist ja wohl nicht ihr Problem wenn kind B nicht alleine darf. Es ist auch die Verantwortung der Mutter von Kind B ihr Kind zu begleiten oder es kann eben nicht mit zum Spielplatz!

Wenn Kind A alleine gehen darf und Kind B nicht dann muss Mama von Kind B mitgehen...Hat Mama von Kind B keine Lust dann kann Kind B eben NICHT auf den Spielplatz gehen.... Wäre ich Mama von Kind A wäre ich wegen Kind B nicht gegangen, ist nicht mein Kind und demnach übernehme ich auch nicht die Aufsichtspflicht....

Ich würde nicht mitgehen
Ich würde aber auch ein 5 Jahre altes Kind nicht alleine auf den Spielplatz lassen

Top Diskussionen anzeigen