Silopo: Manchmal hasse ich Menschen :(

    • (1) 08.05.19 - 09:35

      Hallo,
      Da meine Familie gerade nicht zu erreichen ist und mein Mann NULL Verständnis hat, müsst ihr einmal herhalten :(

      Ich war heute morgen dabei meine Kinder (8 & 5) zur Schule zu bringen. Ich muss dazu sagen, wir wohnen im Ausland und es ist einer der schönsten Schulwege, die man sich vorstellen kann, knapp 1,8 km direkt an der Strandpromenade entlang, dann einmal über die Straße und schon sind sie da.
      Die Strandpromenade fahren wir immer mit dem Fahrrad, am Ende stellen wir sie ab und gehen den Rest zu Fuß. insgesamt also 2 km.

      Mein Sohn mit seinen 5 Jahren hat mal wieder eine Phase, dass er trödelt bis zum geht nicht mehr (kennt wohl jeder). Dauernd musste ich heute auf ihn warten, wegen Blödsinn. Ich habe ihm das auch gesagt, dass es so nicht geht, dass er jetzt mal zu fahren soll, weil wir sonst zu spät kommen, er fährt ja sonst auch immer schneller.
      2 mal wurden wir von einer älteren Dame überholt die langsam am walken war (ja so langsam waren wir MIT Fahrrad #klatsch ).
      Als sie uns nun das 3. Mal überholen wollte mischte sie sich plötzlich ein (war eine deutsche, hat also alles mitbekommen, auch dass ich natürlich langsam böse geworden bin). Der arme kleine Junge hätte doch nur ein Spielzeugfahrrad (ein normalen 16" Fahrrad mit Bildern drauf!), damit könne er doch so eine Strecke nicht fahren, er müsse doch viel öfter treten als meine Tochter und ich (die logischerweise ein größeres Fahrrad haben).

      Ich blöde Kuh (übrigens im 6. Monat schwanger, da hat man voll Bock auf solche Gespräche :-[ ) fange natürlich an mitzudiskutieren, meinte zu ihr, dass das Fahrrad ein normales Fahrrad wäre und er locker diese Strecke schaffe, wir wissen was wir tun!!!!
      Das ging noch ein paar mal hin und her, ich immer bestimmter und langsam böse werdend (sie übrigens auch von Anfang an, nicht nett sonder quasi mit erhobenen Zeigefinger). Dann ging sie irgendwann mit den Worten "Ich wollte mich ja nicht einmischen". Tja, dumm gelaufen, hast du aber.

      Ich stand da nun mit meinen Kindern, bin in Tränen ausgebrochen und hasste die ganze Welt.

      Als mein Sohn mit 2 einen Wutausbruch bei Lidl bekam wurde mir von einer älteren Frau geraten, ich solle ihm eine klatschen! Sind die froh, dass sie endlich mal wieder deutsch reden können, oder was soll der Mist?

      Glaubte sie wirklich ich quäle meinen armen Sohn diese ganzen 2 km obwohl er körperlich völlig fix und fertig ist? Der kann die Strecke 5 mal hin und her fahren und ist noch fit!!!!

      Als ich dann nach Hause kam hatte mein Mann erstmal Panik, dass was mit dem Baby sei. Nein, sagte ich, aber,.. und fing an zu erzählen. Er meinte, ich soll mich nicht so anstellen, gehe sie doch nichts an, alles unwichtig. Verschwand im Arbeitszimmer und das wars. Hallo? Ja vielleicht reagiere ich gerade über, aber ist das nicht normal? Er kann mit sowas null umgehen, und ich fühle mich gerade einfach nur noch mies :(


      Das musste mal raus :( Danke fürs lesen *immer noch am Heulen ist*

      • Dein Mann kann leider nicht nachvollziehen, wie du dich in diesem Moment gefühlt hast. Gestresst und unter Zeitdruck mit einem dauerhaft nöligen Kind und dann noch eine Fremde, die meint, alles besser zu wissen. Noch dazu bist du schwanger und damit ohnehin emotional angreifbarer als im "Normalzustand".

        Lass dir nicht und von Niemandem sagen, dass du etwas falsch machst! Wir hatten ein Schreibaby und ich habe (mit dem ja ohnehin dauerhaft plärrenden Kind) sobald ich mich draußen bewegte immer tausend gut gemeinte Ratschläge von "hat sicher Hunger" bis zu "man muss die Kinder auch mal schreien lassen" - ja das ist sehr hilfreich, schreit ja eh den ganzen Tag #kratz - erhalten.

        Auch in einem Markt meinte eine ältere Frau sich mal einmischen zu müssen, weil mein Kind (Tobsuchtsanfall vom Feinsten) ja sooo arm dran war.

        Hör einfach nicht drauf! Du bist eine gute Mutter und weißt genau, wie du mit deinen Kindern umgehen kannst und musst. Lass dir nicht die Butter vom Brot nehmen.

        #liebdrueck

        • Ich bin in solchen Momenten meist damit überfordert, weil ich keine Ahnung habe, was ich darauf antworten soll. Geht sie nichts an? Würde stimmen. Aber irgendwie bin ich damit nicht zufrieden. Ideen? Ich bin nicht so der schlagfertige Mensch (was ich an mir hasse!).

          Danke für deinen Post :)

          • Ich habe immer versucht es ironisch zu nehmen á la "ich hör das Kind so gern schreien, deswegen bekommt es den ganzen Tag nix zu essen".

            Ich glaube manchmal muss man den Leuten den Spiegel verbal vorhalten wie wenig hilfreich ihre Kommentare gerade sind. Die Menschen müssen manchmal darauf gebracht werden, dass man das ganze Szenario nicht bietet, weil man es selbst so lustig findet oder sonst keine Gesprächspartner findet...

          • Mit so einem "Spielzeugfahrrad"kann man ja nicht fahren.....meine Antwort darauf:Ja stimmt,kann man nicht aber wir haben ja zum Glück auch kein Spielzeugfahrrad.

            Oder :Die echten Fahrräder sind halt teuer, wissen sie was?!SIE holen heute einfach dann ein richtiges und wir treffen uns morgen wieder hier.und dann wäre ich einfach gegangen.

            Es gibt und wird leider immer Leute geben die denken sie müssten sich ungefragt einmischen,den einzigsten Tipp den ich habe ist locker bleiben,tief durchatmen und ignorieren.

            Hallo.

            Du musst nicht schlagfertig sein. Einfach lächeln, winken und sagen "ja, ich wünsche Ihnen auch einen schönen Tag". Habe ich schon paar mal gemacht in unterschiedlichsten Situationen, und wenn dann noch Gemecker nachkommt einfach immer lächelnd "Ja" antworten.

            Das klappt wirklich immer, du kannst so selbst beherrscht bleiben und lieferst null Angriffsfläche.

            LG

      (8) 08.05.19 - 11:01

      Ich verstehe n7cht warum du wartest einfach fahren das Kind kommt dann Schön von alle in in die Gänge...er prüft gerade wie weit er gehen kann...

      • (9) 08.05.19 - 11:47

        Darum ging es mir nun gar nicht, aber wurscht ;)

        Es kommt immer ein wenig auf die Situation an. Klar fahren wir vor, würde ich allerdings gar nicht warten, würde ich ihn irgendwann nicht mehr sehen und (im schlimmsten Fall) seinen Krams in aller Ruhe weiter machen. Normalerweise schreit er heulend hinterher, dass wir warten sollen.
        Er ist 5, das ist völlig normal das ist mir klar, wir kommen mit ihm auch soweit gut klar und seinen Launen, mein Mann und ich sind da ein gutes Team, dennoch zerrt es, gerade am Morgen und mit einem Chaoshormonhaushalt, manchmal an meinen Nerven.

        Meine "Frage" bezog sich eher auf die "nette ältere Frau" und wie man am besten auf soetwas reagieren sollte, denn da bin ich überfordert, nicht mit meinem Sohn.

        • (10) 08.05.19 - 13:02

          Ich hatte auch schon das ein oder andere mal eine Einmischung von anderen.
          Nachdem ich mich auch einmal total geärgert habe über so eine sinnfreie Diskussion reagiere ich meistens jetzt gar nicht und mache ruhig weiter oder sage freundlich: "Entschuldigen Sie bitte aber das geht sie nichts an."

          Kopf hoch!

    (11) 08.05.19 - 13:08

    Hallo,

    es ist egal, was Du als Mutter machst, es ist immer falsch.
    Wenn Du Dein Kind maßregelst, wird es bedauert, weil die böse Mama schimpft. Wenn Du es machen läßt, was es will, wird gesagt, dass Du Dein Kind gefälligst erziehen sollst.

    Ich sage bei Leuten, die sich einmischen, "ja, ja" und gehe weiter.
    Wenn sie aufdringlich werden, sage ich ihnen, sie sollen sich um ihren eigenen Kram kümmern.

    Einmal ist unsere Tochter mit einem Kinder-Einkaufswagen durch eine Drogerie gerast. Nachdem ich ihr zweimal freundlich gesagt hatte, dass sie es lassen soll, habe ich ihr den Wagen weg genommen und geschimpft, woraufhin Töchterchen anfing, zu brüllen.
    Da meinte dann eine alte Dame, sich einmischen zu müssen, ich dürfte mit dem armen Kind nicht so schimpfen. #bla
    Meine Antwort war: "Das nächste mal lasse ich sie rennen und wenn sie Ihnen in die Beine fährt und Sie stürzen und sich verletzen, sage ich, dass ich das arme Kind ja nicht aufhalten und ausschimpfen darf, wenn es nicht hört."
    Da hat sie ziemlich dumm geguckt...

    Es gibt viele alte Leute, die verdrängt haben, wie es mit Kindern ist. Die erinnern sich nur an die harmonischen Momente mit ihren Kindern und nicht daran, wie sie selbst mit ihren Kindern geschimpft, oder sie sogar geschlagen haben.
    Andere meinen immer noch, dass man einem Kind nur eine scheuern muss und schon pariert es.
    Von vernünftigen Vorstellungen bezüglich Kindern sind eine Menge Leute leider weit entfernt, was sie nicht davon abhält, ihren Senf dazu zu geben.

    LG

    Heike

    Männer ticken da glaub ich einfach sehr anders...

    Alle kinderbezogenen Probleme, die mich komplett aus der Fassung gebracht haben bzw sogar zum Heulen, nimmt er zur Kenntnis, redet mit mir auch mal ne Viertelstunde drüber und am nächsten Tag hat ers vergessen, während ich immer noch brodele "und mich nicht so dranstellen soll". Das ist glaub ich einfach so...Müssen wir Frauen hinnehmen :-)

    (13) 08.05.19 - 15:13

    Als Mutter bist du IMMER Schuld. Merk dir das! ;)

    Sagst du deinem Kind, es soll sich beeilen, dann bist du die Böse, weil du es hetzt.
    Kommt dein Kind zu spät in die Schule und muss eine Seite zur Strafe schreiben, dann bist du auch bloß Schuld - du hättest ja schließlich pünktlich losgehen können.

    Passt du auf, dass dein Kind jeden Tag lernt, sogar in den Ferien, dann quälst du dein Kind, gönnst ihm keine Freizeit und versaust ihm die Kindheit.
    Lässt du deinem Kind seine Freiheit, dann versaust du seine Zukunft und wirklich Jeder ist der Meinung, dass du dein Kind straffer „rannehmen“ musst.

    Egal zu welchen Thema du deine Meinung äußerst, du gerätst garantiert an Jemanden, der besser weiß, wie man DEIN Kind erziehen sollte.
    Meine Jungs sind jetzt 13 und 11 Jahre - ich habe aufgegeben mit irgendjemanden über meinen Erziehungsstil zu diskutieren. Der einzigste, dem ich erlaube eine Meinung zu äußern und die dann natürlich auch in die Entscheidung einfließt, ist die des Vaters.

(15) 08.05.19 - 16:59

Hmm, nicht übel nehmen, aber ich finde, du übertreibst total. Erstmal hätte ich mich gar nicht auf eine Diskussion mit der Frau eingelassen. Natürlich geht sie das nichts an, was du mit deinen Kindern tust, aber so sind halt die Leute, die geben oft ungefragt ihren Senf dazu. Na und? Muss man sich dann gleich so aufregen und auch noch den Mann kontaktieren und auch noch versuchen, die ganzen anderen Familienmitglieder zu erreichen und schließlich noch im Internet ein Posting dazu schreiben? So was extrem schlimmes ist ja nun wirklich nicht passiert. Schalte die Ohren das nächste mal auf Durchzug und lächele nett und gut ist.
Kann die Reaktion deines Mannes gut verstehen.

Hallo!
Ich kann mir vorstellen, dass es dich mitnimmt, wenn du stress hast, 2 kinder im auge behalten musst und dann noch jemand fremdes glaubt, dir ungefragt Tipps geben zu müssen.
Ich hab das auch gehasst wie die pest! Manchmal sind Situationen eben vermurkst. Das kommt natürlicherweise vor und die betreffende mutti braucht da normalerweise nicht superman, der mit dem finger schnippt und alles gutvsein lässt.
Ich habe schon selbst viele, viele dumme Erziehungsratschläge und auch Maßnahmen erlebt. Den ersten Platz machte bisher der jongleur auf dem Mittelaltermarkt, der sich vor einem bockendem Mädchen aufbauge und es aus vollem Halse anbrüllte. Und dann haben tatsache auch noch leute applaudiert. Was für ein hohlkopf! 💩
Ich kann auch schlecht aushalten, wenn sich Eltern gegenüber ihren Kindern - meiner Meinung nach - falsch verhalten. Schreiende Kinder kann ich ganz ganz schlecht aushalten. Das bohrt sich mir wie ein Meisel in den Kopf. Mir ist bewusst, dass ich solche Situationen nicht besser machen KANN, denn ich bin nicht superman und im besten Falle rege ich die mutter auf, die dadurch noch eher falsch reagiert. Mir ist das klar und ich sehe zu, dass ich solche situationen zum einen aufmerksam beobachte und zum anderen so rasch wie möglich verlasse. Aber vielen anderen Leuten ist das nicht klar. Diese "Allwissenheitsfantasie", die viele muttis und ehemaligen muttis haben, sind sehr verbreitet und machen dann muttis wie dir und den kindern das Leben schwer.
Es ist kein böser wille. Keine böse absicht. Nur die Täuschung, eine situation besser managen zu können, als andere. Und das Unvermögen, seine Impulse zurückzuhalten.

Tust mir leid, dass dein mann dich nicht so auffangen konnte, wie du das brauchtest. Du warst einfach du und du warst eben schwach. Eigentlich ist sowas absolut ok, aber sehr viele menschen denken, dass fehler nicht sein dürfen. Dabei wüssten wir ohne fehler ja gar nicht, was falsch ist. #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen