Fast 5 jähriger weint plötzlich wieder im Kindergarten

    • (1) 08.05.19 - 21:26

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin gerade etwas verzweifelt... Mein Sohn wird im Sommer 5 und geht dann schon zwei Jahre in den Kindergarten. Die Eingewöhnung war etwas schwierig und er hat viel geweint. Das letzte Jahr hat aber super geklappt, ich habe immer ein fröhliches Kind abgegeben und ein fröhliches Kind wieder mit nach Hause genommen. Seit ca. zwei Wochen berichten mir die Erzieherinnen, dass er plötzlich zB während des Morgenkreises anfängt zu weinen und sagt, dass er mich vermisst. Heute hat er auch beim Abgeben geweint. Das macht mich richtig traurig. Die Erzieherinnen sagen das ist normal und ne Phase... zu Hause klammert er etwas mehr, möchte viel kuscheln und so. Im Kindergarten ist nichts vorgefallen und zu Hause ist alles wie immer, kann mir nicht erklären was mit ihm los ist.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir etwas Mut machen?

      LG :-)

      • (2) 09.05.19 - 06:01

        Guten Morgen,

        leider kann man nicht immer eine spezifische Ursache ausmachen, warum Kinder sich so oder so verhalten. Auch auf Nachfrage bekommt man keine Antwort, weil die Kinder es oft selbst nicht wissen oder benennen können, was ihnen genau fehlt.
        Aber greifen wir das auf, was wir wissen: Er vermisst dich tagsüber öfter mal und hat zu Hause verstärktes Bedürfnis nach Nähe. Ich denke, mehr als das Bedürfnis zu erfüllen, sprich viel mit ihm zu kuscheln und viel schöne Zeit mit ihm zu verbringen kannst du nicht tun.
        Ist dein Kind denn viele Stunden am Tag im Kindergarten?
        Können die Erzieherinnen ihn trösten und ablenken, wenn er wieder traurig ist? Gibt es andere Kinder, mit denen er gerne spielt und Zeit verbringt?
        Oder brütet er womöglich irgendeine Krankheit aus, bzw. ist krank, ohne dass die offensichtlichen Krankheitsanzeichen schon zu sehen sind?
        Wir hatten mal Ringelröteln in der Einrichtung. Da waren einige Kinder echt total merkwürdig drauf paar Tage, ohne dass wir wussten, warum die so komisch waren, ganz anders als sonst. Bis zu dem Zeitpunkt wo die Ringelröteln ausgebrochen waren, da war dann klar, das Kind hat nur die Krankheit ausgebrütet.

Top Diskussionen anzeigen