Kindergartenzusage - Bekannte gönnt uns Platz nicht - gibt mir Schuld für fehlende Kiga-Plätze

    • (1) 17.05.19 - 23:05

      Hallihallo! :-)

      Ich bin gerade etwas aufgebracht.
      Wir haben einen 2,5 jährigen und einen 9 Monate alten Sohn.
      Letzte woche bekamen wir eine Zusage für den Kindergarten. Wir haben uns riesig gefreut, da die Plätze knapp sind und auch einige eine Absage bekommen haben.
      Nun hat mir eine (wie ich dachte) gute Bekannte, die eine Absage bekommen hat, vorgeworfen, dass ich einen Platz ergattert habe (weil ich ja nicht arbeite --> was so nicht stimmt, da ich nächstes Jahr wieder anfangen werde zu arbeiten...habe ich ihr auch gesagt) und es andere gibt, die jetzt vor riesigen Problemen stehen usw.

      Sie gibt mir jetzt die ganze Schuld daran, dass sie und auch andere keinen Platz gekriegt haben. Auch wenn ihre Tochter 8 Monate jünger ist und in die Krippe gekommen wäre, wir aber in eine Mischgruppe für 2,5-3,5 jährige kommen...Sie meinte, dass wenn wir nicht in die Mischgruppe gekommen wären, ein anderes Kind dort wäre und in der Krippe somit ein Platz mehr frei wäre...#gruebel

      Wir haben uns oft beim Spazierengehen und auch so getroffen und die Kinder verstehen sich auch super. Die Bekannte kann mich jetzt nicht mal mehr grüßen, wenn wir uns im Auto begegnen.

      Meine Frage:
      Wie verhalte ich mich jetzt? Wir werden uns ja wieder über den Weg laufen. Das lässt sich gar nicht vermeiden, da es ein kleine Dorf ist. Was sage ich meinem Sohn, wenn wir nicht mehr wie sonst beim Spazieren gehen bei seiner "Freundin" vorbeischauen können sondern weitergehen müssen...?

      Danke für eure Hilfe!

      Liebe Grüße,
      Lonlychild

      • Wie du dich verhalten sollst? Ehrlich gesagt könnte sie mir den Buckel runterrutschen. Wer mich wegen so etwas Unbegründeten dumm anmacht und mich dann schneidet, der wäre raus aus meinem Leben. Wenn man sich über den Weg läuft , höflich und knapp grüssen...Ende der Geschichte!

        (3) 18.05.19 - 10:22

        hake es ab und ignoriere sie .... oder sei freundlich, wenn man sich mal auf dem Spielplatz trifft ....

        -- wenn jmd. so doof ist, andere grundlos für seine eigenen Lebensvorgänge verantwortlich zu machen, dann ist das niemand, der meine Zeit verdient....

        Wie sehr braucht sie denn einen Kita Platz?

        Da ihr sogar unterschiedliche Plätze benötigt, ist der Vorwurf an sich natürlich doppelt absurd.
        Zumal ja nicht Du entschieden hast, sondern der Kiga.

        Soll sie sich doch dort beschweren, wenn sie tatsächlich Argumente hat.

        Hier gibt es bei der Vergabe eigentlich klare Vorgaben.
        Alleinerziehend vor Arbeitenden vor Nicht-Arbeitenden.
        Ich kenne einen Fall, wo die Alleinerziehende übergangen wurde, sich tränenreich beschwerte und sofort eine Lösung gefunden wurde.

        Ich würde auch gute Bekanntschaften nicht einfach so in die Tonne kloppen.
        Sprich sie an, sag ihr dass nicht du das entschieden hast sondern der Kiga, und gut ist. Wenn sie dann immernoch zickt, kann man wohl tatsächlich nichts machen.

        • Naja sie hat Großeltern im Haus, die auch auf die Kleine aufpassen können. Laut ihrer Aussage geht es gar nicht um sie, sondern um andere, die auch keinen Platz bekommen haben („wegen mir“), die jetzt vor riesigen Porblemen stehen...ich versteh einfach nur nicht wie man so plötzlich einen vorher guten Kontakt wegen sowas so abrupt abbricht...

      (8) 18.05.19 - 17:25

      Ich kann das Verhalten deiner Bekannten auch nicht nachvollziehen und finde dieses auch nicht in Ordnung. Außerdem stellt sich für mich die Frage, ob es bestimmte Gründe dafür gab, dass du einen Kindergartenplatz bekommst und sie nicht. Meistens werden zuerst Alleinerziehende berücksichtigt und danach kommen Eltern, die beide berufstätig sind. Ist sie denn derzeit auch berufstätig oder plant sie die Wiederaufnahme ihrer Arbeit? Falls nicht, wäre klar, warum sie bei der Platzvergabe leer ausgegangen ist. Ansonsten denke ich aber auch, dass sie generell ein sehr missgünstiger und unzufriedener Mensch ist, der deine Freundschaft nicht verdient hat. Vielleicht bist du aber auch nur der Sündenbock für ihre persönlichen Probleme, die mit dir gar nichts zu tun haben.

      Ich würde sie daher auch weitgehend ignorieren, auch wenn dir das schwer fallen sollte. Ich habe selbst auch ein ähnliches Problem mit einer anderen Mutter aus dem Kindergarten, die mich seit einiger Zeit wie Luft behandelt. Der Grund hierfür ist, dass ich sie vor ca. 6 Jahren mal sachlich kritisiert habe.

      • (9) 18.05.19 - 17:38

        Ja sie geht auch bald wieder arbeiten. Keine Ahnung warum sie keinen Platz gekriegt hat und wir schon ...
        ja sie ist auch gern mal in der Opferrolle. Somit kann es schon sein, dass ich der Sündenbock bin 🤷‍♀️

    Neid nix anderes. Wir haben das aktuell auch, nur ohne Neid. Ich hab mich mit den Müttern der Freunde meines Sohnes auch angefreundet. Wir sind zu 2. Ich bis September 2020 in Elternzeit mit unserem 3 Monate alten zweiten Kind. Geh danach aber wieder Vollzeit arbeiten bzw überlege noch eine neue Ausbildung zu machen. Zwei Mütter sind Lehrerinnen. Die eine Alleinerziehend. Somit laut sozialen Richtlinien höher in der Wertung um einen Platz zu bekommen. Die andere ist verheiratet und arbeitet selbst nur Teilzeit. Beide haben noch keine Zusage. Ich schon. Die Alleinerziehende versteht zwar auch nicht warum sie noch nix hat, wir aber schon. Aber nicht im Sinne von Missgunst sondern weil laut System müsste sie es leichter haben. Sie gönnt uns den Platz von Herzen und auch aufrichtig, bekommt aber arbeitstechnisch bald schnappatmung. Ich unterstütze beide, gib Tipps, frag mit für beide herum, begleite zu Beratungsstellen und hab der Alleinerziehenden auch gesagt das ich eh daheim bin bis November mit beiden (mein Sohn hat die Zusage erst ab November und verlässt im August die Krippe). Ob ich jetzt auf ein, zwei oder drei Kinder aufpasse ist Wurst. Bis meiner geht und bei Engpässen danach würde ich zb auch einspringen und helfen.

    Nun ja zurück zum Thema. Es ist mir egal was andere denken. In meiner Lage hab ich eh nur Anspruch auf max 6-7 Stunden und nicht Vollzeit!!! Ergo nimm ich berufstätigen nix weg. Zweitens ist mein Kind das System über die Krippe gewöhnt und braucht das mit anderen Kindern, das auspowern mit Kindern etc. Mein Kind kann nix für Betreuungsmangel. Er hat genauso Anspruch auf einen Betreuungsplatz wie jedes Kind und weder du noch ich kann die Entscheidung von Kitaleitungen beeinflussen. Zumal wir ja wieder arbeiten gehen werden. Wenn deine Bekannte sauer sein soll dann auf das System, die Situation, den Kindergarten. Aber was kannst du dafür.

    Ich würde solche Leute ignorieren...
    Pech gehabt die gute ganz einfach..
    Würde mich von solchen Leuten fern halten
    ..

    • Ja würde ich eigentlich auch machen. Aber wir laufen uns halt ständig über den Weg. Bei einem 400-Einwohner-Dorf ist das schwer zu vermeiden.
      Außerdem wohnt sie direkt neben dem Spielplatz und nur eine Straße von uns entfernt...
      Naja vielleicht kriegt sie sich wieder ein und sie kann mich zumindest wieder grüßen.
      (Ich lege nicht viel Wert darauf, eine Freundschaft ist das immerhin nicht. Aber dennoch finde ich es belastend wenn mich jemand meidet und ich meinem 2,5 jährigen Sohn erklären soll warum er zu dem Mädchen jetzt nicht mehr hindarf...)

      • Hallo,

        du hast ja nichts verkehrt gemacht. Der KiGa vergibt ja die Plätze. Also wieso ein künstliches schlechts Gewissen machen lassen bzw. haben.🤷‍♀️
        Von daher würde ich gleichbleibend höflich und freundlich zu ihr sein, genau wie zuvor auch. Ärgert sie vermutlich eh am meisten, dass du es kannst, sie aber nicht. 😜
        Sollte sich von ihr aus nochmals ein Gespräch zu dem Thema ergeben, würde ich ihr empfehlen das sich doch die Betroffenen beim KiGa beschweren sollen da du keinerlei Einfluss darauf hast. Wieso sich für Fremde einen Kopf machen. Und dann wäre das Ganze für mich erledigt ala L.m.a.A. 😉
        "Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise." 😉


        LG

(14) 22.05.19 - 19:11

Ich sag Dir jetzt mal was und das könnte etwas unangenehm werden. ☺

Solche Menschen reagieren so, weil sie von Grund auf ein Problem mit einem haben. Du hast wahrscheinlich eh nie in ihre Welt gepasst, hat Dich vielleicht eh nie richtig gemocht. Sie hat diesen Grund nun gefunden, sich nicht mehr mit Dir "abgeben" zu müssen. Solche Leute sind wirklich einfach nur doof und charakterlich nicht ganz OK.

Du musst lernen, das es solche Menschen leider einfach gibt. Ich würde mich emotional einfach von diesem Menschen entfernen und versuchen keinen Hass oder negative Gefühle zu entwickeln, auch wenn es schwer ist.
Lebe Dein Leben weiter wie zuvor, aber diese Frau gehört da einfach nicht mehr zu. Frei Dich, das der liebe Gott diesen Menschen aus Deinem Leben entfernt hat. Es hätte vielleicht irgendwann böser mit der ausgehen können.

  • (15) 22.05.19 - 19:33

    Ja, dass man bei ihr ein bisschen auspassen muss was man ihr erzhält, das wusste ich schon. Sie kann nichts für sich behalten und erzählt alles einfach weiter.
    Ist bei vielen im Dorf als Tratsche bekannt :-p
    Ich sollte mich also nicht so sehr wundern, dass ich jetzt mal das Ziel ihrer Missgunst geworden bin :)

    Dennoch ist es immer schade, wenn man so "entsorgt" wird...vor allem weil unsere Kinder mit größter Wahrscheinlichkeit mal in die gleiche Klasse gehen werden...

(16) 27.05.19 - 17:50

Denk garnet so viel drüber nach! Abhacken und die Person den Buckel runter rutschen lassen! Die wäre mir so gleichgültig mach der Aktion 😂

UPDATE:
habe heute ihren Mann im Kiga getroffen. Wir hatten einen Termin zur Vertragsunterzeichnung. Und siehe da: ihr Mann war auch da und vor uns dran. Heißt sie sind nachgerutscht und haben doch noch einen Platz gekriegt 😅 na sowas...

Top Diskussionen anzeigen