Gemeinsames Frühstück

    • (1) 27.05.19 - 19:30

      Hallo,
      in unserem Kindergarten wird leider nicht gemeinsam gefrühstückt, da die Bringzeiten eine zu große Spanne haben (1,5 Stunden). Ich finde das echt schade.
      Wie ist das bei euch? Hat euer Kiga eine Lösung für das Problem (wenn es denn als solches empfunden wird) gefunden?

      • Hi, bei uns kommen alle Kinder pünktlich 8.30 Uhr, daher gibt es ein gemeinsames (mitgebrachtes) Frühstück. Ich mag dieses "jeder isst zu dem Zeitpunkt, wenn er hungrig ist" nicht, zuhause gibt es ja auch relativ feste Essenszeiten. Es sollte kein Problem darstellen, zu um 9 alle an einen Tisch zu bringen, einer isst eben nur 2 Apfelschnitze, ein anderer ein großes Käsebrot, jeder, wie er eben mag. Grüße

        (3) 27.05.19 - 19:47

        Der Große hatte eine Gruppe mit "offenen Frühstückszeiten" sprich in der Zeit von 09.00-10.30 war der Tee und Geschirrwagen da und es wurde darauf geachtet, dass jedes Kind frühstückt (auch wegen der Bringzeitspanne). Das war die Lösung und es funktionierte super. Die Kinder haben immer in Kleingruppen (selbst gefunden) am Tisch gesessen und sie waren damit zufrieden.

        Beim Kleinen gibt es eine recht feste Bringzeit (ggf. plus Frühdienst) und alle frühstücken zusammen. Funktioniert ebenfalls super und die Kinder sind zufrieden.

        Falls das "Problem" darin besteht, dass du das schade findest, kann ich nur den Tip geben: wenn dein Kind zufrieden ist und auch frühstückt, ist alles super.

        Ansonsten sehe ich da kein Problem, sondern einen Kindergarten, der sein Konzept diesbezüglich so flexibilisiert hat, dass Kinder, die gerade zu Hause gefrühstückt haben, nicht direkt zum essen genötigt werden und zwei Stunden später, wenn sie Hunger haben, nicht mehr essen können.

        Hallo

        Bei uns frühstücken die Kinder zuhause und es gibt gegen 10 Uhr ein gemeinsames vesper.

        #winke

      • Bei uns wird von 8 bis 8:30 Uhr gefrühstückt. Die Eltern wurden gebeten, ihr Kind entweder bis 8 Uhr oder nach 8:30 Uhr zu bringen, damit die Frühstückszeit nicht gestört wird. Frühstück müssen wir nicht mitgeben, das gibts von der Kita.
        Ich finde das so eine sehr gute Lösung und würde es auch schade finden, wenn es gar kein gemeinsames Frühstück gibt.

          • (7) 31.05.19 - 07:22

            Ich finde die Lösung nicht so gelungen.
            Die meisten Eltern bringen ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeit in den Kindergarten und wenn ich um 8:30 Uhr anfange, aber dann ewig zu früh oder zu spät in der Arbeit bin weil ich mein Kind wegen der frühstückszeit nicht zwischen 8-8:30 Uhr abliefern konnte, dann fände ich das uncool...

      Wir als Familie haben immer gemeinsam gefrühstückt und die Zeit war heilig....für uns war dies nicht Aufgabe des Kindegartens

      Gibt ja auch welche die früh arbeiten und unter der Woche nicht gemeinsam frühstücken können

      • Wer ganz früh arbeiten,aber ich kenne nur Familien die es durchaus hätten einplanen können aber es lieber in die Verantwortung fremder Hände geben.
        Ich finde die Erwartungen an eine Einrichtung mit so einem Personalschlüssel ziemlich überzogen,die meisten bringen es selber nicht hin.
        Und frühstücken kann ja jedes Kind...

        • Ok.

          Ich kenne nur Menschen in meinem Umkreis die vor 8 Uhr auf arbeit sein müssen. Selbst im Büro. Ein gemeinsames Frühstück zuhause wäre nur drin wenn Eltern erst wesentlich später anfangen zu arbeiten (dann kann das kind frühstens 8.30 in die kita... fraglich wann die kinder dann abgeholt werden sollten 🤔

          Unserer frühstückt um 8 Uhr in der kita und ist dafür am frühen Nachmittag zuhause.

    Ich persönlich finde Frühstück zusammen als Familie auch sehr wichtig, mein Freund leider nicht so, er frühstückt nur selten.
    So frühstücke ich meistens morgens mit meiner Tochter zu zweit, wobei sie aber kaum was isst. Aber ich sehe es auch so, lieber stehe ich dafür noch ein bisschen eher auf, um Zeit zu haben, auch wenn es dann 5:20 ist.

    (15) 28.05.19 - 17:04

    Das würde ich mir auch wünschen - aber weder meine Kinder noch mein Mann mögen morgens etwas essen. Meine Kinder sitzen jeden Morgen mit mir am Frühstückstisch, allerdings trinken sie nur etwas, essen mögen sie so gut wie nie vor der Schule bzw. früher vor dem Kindergarten. Manchmal konnte ich sie zu einem Müsli oder einer Portion Haferflocken überreden, dann essen sie 3 Löffel und der Rest bleibt stehen. Als der Kleine in den Kindergarten kam, hab ich gedacht, dass er durch das späte Frühstück (bei der Tagesmutter gab es zwischen 8:00 und 8:30 ein opulentes Frühstück, da musste er zuhause wirklich nichts essen) sich ans Frühstücken morgens gewöhnt - aber Fehlanzeige. Er hat sich besser an die längere Essenspause gewöhnt.

    LG

Hallo
Definiere gemeinsam. Ich bin großer Fan der Einrichtung in meinem Heimatort. Da gibt es bis Zeitpunkt x einen offenen Frühstückssaal. Es gibt eine Liste aller Kinder und 1-2 Erwachsene. Es kommt äußerst selten vor, dass ein Kind ohne weiteres Kind dort sitzt. Kommt das vor, sitzt jemand von der Aufsicht dabei. Diese welchen sowieso während der ganzen Zeit und sitzen überall mal dabei.
Ich finde das so nicht schlecht. Allerdings mag ich flexible Bring- und Abholzeiten auch.

LG

  • Am gemeinsamen Frühstück sollten mMn alle Kinder der Gruppe teilnehmen (es sind nur 10). Somit kommt es bei uns schon mal vor, dass ein Kind alleine isst.
    Bei euch scheint es ja sehr gut zu funktionieren 👍

    • Ui 10 Kinder ist natürlich eine andere Hausnummer. Dann wundert es mich, dass das bei euch so gemacht wird. Bei so kleinen Gruppen bzw. wenn nur innerhalb der Gruppe gegessen wird, kenne ich das so auch nicht.

(19) 27.05.19 - 22:38

Unsere Einrichtung ist halb offen. Bis um
9 werden die Kinder gebracht und können dann überall hin und ab 11 geht es raus und dann zum Stuhlkreis oder anderen Aktivitäten in seine Gruppe. Während der offenen Zeit gehen die Kinder selbstständig zum Frühstück in die Küche. Ich finde es gut. Die Kinder haben zwei große Tische und sitzen gemeinsam am Tisch. Meine Tochter ist mittlerweile gut angekommen und geht bewusst zusammen mit ihren Freunden frühstücken, aber auch wenn mal ein Kind alleine sitzt, schauen die Erzieher das sich noch eins dazu setzt oder auch ein Erzieher isst dann auch einfach was zusammen mit dem Kind. Ich finde das man auf diese Weise auch lernt selbstständig zu werden.
Und wenn die Kinder es mal vergessen zu essen, erinnern die Erzieher die Kinder daran.
LG

Bei uns gibt es immer 7.45 gemeinsames Frühstück.

Wer nicht mit Frühstück kommt erst ab 8.30 denn ein ewiges kommen mitten im Frühstück geht ja nicht

(21) 28.05.19 - 08:12

Bei uns im Kindergarten können die Kinder von 7.25 Uhr bis 10.30 Uhr frühstücken. Es gibt doch nichts Schöneres, als mit den 2 oder 3 Freundinnen gemeinsam zu frühstücken. Dafür braucht es doch nicht die ganze Gruppe.

(22) 28.05.19 - 08:20

Bei uns muss bis 8 Uhr gebracht werden. Um 8:15 gibts dann gemeinsames Frühstück was die Erzieher mit den Kids zubereiten.

(23) 28.05.19 - 08:25

Im Kindergarten meines Sohnes werden die Kinder zwischen 8 und 9 gebracht. Von 8-9 ist auch Zeit zum Frühstücken. Der Wagen mit Geschirr und Besteck steht ab 8 im Raum, und jedes Kind entscheidet selbst, wann es frühstückt. Meist sitzen so 5-8 Kinder gemeinsam beim Frühstück. Um 9 ist der Morgenkreis. Kinder, die um 9 gebracht werden, können danach noch frühstücken, haben dies aber in der Regel schon zu Hause ausreichend getan.
Einen Tag in der Woche geht die Gruppe direkt um 8 zum Turnen. Da frühstücken dann anschließend alle gleichzeitig.
Und einmal die Woche findet ein gemeinsames Frühstück statt, zu dem ein Kind Obst für alle mitbringt und der Kindergarten Kakao ausgibt.
Ich finde es gut so.

(24) 28.05.19 - 08:42

Bei uns ist die Bringzeit zwischen 7:30 Uhr und 9 Uhr. In der Zeit kann auch gefrühstückt werden.

Dazu finden sich immer Gruppen von 5-6 Kindern zusammen.

Ich denke auch, dass wirklich keine 20 am Tisch sitzen müssen, damit es ein gemeinsames Frühstück ist.

Einmal pro Monat gibt es ein gemeinsames Frühstück mit allen Kindern aus beiden Gruppen.

VG Isa

(25) 28.05.19 - 08:50

Bringzeit von 7:00 bis 8:30. Dann is die Haustür zu 😊
Dann gibt es den Morgenkreis und danach wird Brotzeit gemacht. (Circa 9:15)
Richtiges "Frühstück" gleich nach dem Aufstehen gibt es bei uns nicht, weder Kind noch ich haben da schon Hunger bzw. Lust was zu essen. Für sie is diese Brotzeit völlig ausreichend. Zumal Obst und Gemüse im KiGa immer zur Verfügung stehen und sie naschen kann, wann sie will.

Top Diskussionen anzeigen