Wie feiert ihr Kleinkind Geburtstage?

    • (1) 03.06.19 - 12:52

      Habt ihr schon kleine Gäste zu Hause gehabt zum feiern -ab welchem Alter ohne Eltern ? Wieviel Kinder ? Was für spiele kommen gut an bei Kindergarten Kids ? Oder habt Ihr Hilfe gehabt durch organisierte Feier ( Clown - Kasperletheater etc ?)

      • Hallo


        Wir haben erst ab 3 / 4j mit dem feiern begonnen aber ohne Eltern.

        Ich hab genug damit zu tun auf die Kinder zu achten das will ich nicht noch Eltern unterhalten.

        Richtig Spiele haben wir bisher noch nicht gemacht (älteste ist 6j) wobei wir den 6. Geb im indoor Spielplatz gefeiert haben. Evtl wären da sonst Spiele nötig geworden. Weiß ich nicht die Kids waren bisher mit Kuchen essen, auspacken und frei spielen im Zimmer und auch Garten immer super bedient.
        Bei der mittleren haben wir schatzkiste verziert.
        Als kleine basteleinheit. Aber sie hätten auch so gespielt.

        Ab wann Spiele wirklich zwingend erforderlich werden kann ich daher noch nicht sagen, aber würde die Situation kippen, eierlauf, stopptanz, topfschlagen und Reise nach Jerusalem ist ja immer ohne viel Aufwand drin.

        Die große wünscht sich ein pinjata (schreibt man das so? 🙈 ich hoffe du weißt was ich sagen will) zum 8. Geb für sich und ihre Gäste. Ich denke das kriegen wir hin 😁


        Die kleinste wird bald 2. Den Geburtstag feiern wir nur mit Familie. Ich denke den 3. Auch weil sie da Grad die Kiga Gruppe wechselt und dann noch keine wirklichen Freunde hat, wird ihr erster kindergeb wohl der 4. Werden.



        LG

        • also nur so spielen wenn 3-4 Kids da sind, glaub ich wird nicht klappen. Nicht alle werden das selbe spielen wollen und wie gesagt, es stürmen dann alle auf das Spielzeug zu, daß mein Kind nicht gern teilt. Deshalb die Frage...was man so zur Unterhaltung machen kann.

          • Hallo

            Die Frage ist denn ob es dann überhaupt schon einen „richtigen“ Geburtstag braucht #kratz.

            Wir feiern groß mit Familie und unseren Freunden (die aber schon alle ältere Kinder haben ) und dieses Jahr kommen eben noch 2 Kindergartenfreunde mit den Mamas dazu, bisher immer bei schönstem Sommerwetter mit Kaffee, Kuchen, Eis und später dann grillen und Sekt ;-)
            Meinen Kindern ist das sehr wichtig, aber feiern nur mit (Gleichaltrigen) Kindern ist bei meinen Jungs (mit 4) noch kein Thema!

            #winke

      Die ersten beiden Geburtstage haben wir nur mit der Familie gefeiert. Ab dem 3. Geburtstag haben wir Freunde eingeladen. Zum 3. und 4. Geburtstag sind die Eltern noch mitgekommen. Diesen Monat wird unser Sohn 5, und es wird zum ersten Mal ohne Eltern eingeladen.
      Beim 3. Geburtstag haben die Kinder einfach so gespielt, waren noch viel bei den Mamas. Beim 4. Geburtstag haben sie gut und selbständig gespielt. Als es anfing zu kippen, haben wir eine kleine Schatzsuche gemacht. Für den 5. Geburtstag ist ein Bastelangebot geplant und eine Schatzsuche zum nächsten Spielplatz, so dass die Kinder sich dort austoben können, bevor es wieder zurück zu uns nach Hause geht.

      "Kleinkind" ist ja nochmal was anderes als "Kindergartenkind". Kleinkindergeburtstag = Kaffeeklatsch in der Familie
      Ab 4. Geburtstag mit Kindern (ohne deren Anhang!) mit Spielen, Schatzsuche usw., je 2 bzw. 2,5 Std. Fertig!

    • Meine sind letzte Woche 3 geworden.. da inzwischen zu den Müttern Freundschaften entstanden sind hab ich gar nicht überlegt nur die Kinder einzuladen. Es sind alle Kinder 3 Jahre gewesen und haben knapp 4std super und ohne Animation gespielt.

      Es waren 6 kinder.. gab bissel Kuchen und abends Fingerfood

      Das kommt Auf das Kind an. Mein Tochter und ihre Freundinnen waren mit 3 soweit... ohne Eltern zu feiern. Wäre dem
      Nicht so gewesen hätten wir erst ab 4 gefeiert, da ich keinen elternnachmittag veranstalten wollte. Zum Glück tickten alle Eltern der Mädels genauso. Also bräuchten wir auch nirgends dabei sein. Die feiern war beim 3.geb. Zwischen 2-2,5 h. Ein Spiel ... bei uns war es sackhüpfen. Der Rest wurde zusammen gespielt und getobt durch den Garten. Ab dem 5.
      Geburtstag wollen Kinder bespaßt werden. Vorher ist es relativ wenig Aufwand... wenn auch die Lautstärke nicht ohne ist.
      Mein Sohn hat erst ab 4. Geburtstag gefeiert. Sowohl er selbst als auch Seine Jungs waren vorher noch nicht so weit... aber auch hier müssten wir zum
      Glück nirgends dabei sein und von den 4 Besuchskindern blieben auch alle ohne Probleme bei uns.
      Den 5. Geburtstag haben wir bei unserem Sohn in einem indoorspielplatz gefeiert. Da er ein Winterkind ist, bot sich das gut an.

      Unsere Tochter hatte ihren 6. Geburtstag damals hier mit Ponys verbracht (wohnen 10 Gehminuten entfernt). Alle Mädels dürften bürsten, unendlich Haare flechten und füttern. Dann gab es eine halbe Stunde einen geführten Ausritt durch den Herbstwald/Park und danach noch eine Schatzsuche rings um die Ställe. Das war ein so toller Geburtstag das heute (jetzt 8) Noch alle Kids davon reden.

      Die Jungs ticken da anders. Die brauchen etwas mehr Action. Mit Haare flechten kommt man da nicht weit. Lach. Mein tip: egal wie... Bewegung.... und das am besten draußen. Indoor zu Hause lasse ich mit nur bis zum 4. Geburtstag gefallen. Danach ist/war mir das zu viel Trubel....

      Wir haben ab dem 3. Geburtstag gefeiert.
      Da haben wir 3 Kinder aus der Kita eingeladen. Beschäftigung: Seifenblasen, Mit Kreide auf dem Hof malen, Trampolin springen, Dosen werfen, schaukeln....
      Für den 4. Geburtstag kamen 5 Kinder. Spiele: Sackhüpfen, Hindernissparcour, Reise nach Jerusalem, Topfschlagen.
      Wir haben immer so von ca. 15-18:30 Uhr gefeiert.
      Bisher kamen immer die Mütter mit, der 5. Geburtstag ist ohne Eltern geplant.

      Hallo,

      "Kleinkind-Geburtstag" gab es bei uns immer nur im engsten Kreis. Familie haben wir fast nicht; also gab es Kerzen und Kuchen, Geschenke und ich habe mit dem Geburtstagskind einen tollen Tag verbracht.

      Kindergeburtstag wurde gefeiert ab dem Zeitpunkt, als die Jungs es sich entsprechend wünschten (da wurden sie 4 bzw. 5).
      Party war ohne Elternbegleitung und es war immer eine Mottoparty bei uns zu Hause. Motto deshalb, weil ich es dann einfacher fand, die Party zu gestalten. Es gab immer eine altersgerechte Schatzsuche und viele themenbezogene Spiele und Bastelangebote.
      Ich mach gern Programm; einfach zusammen sein und spielen findet hier täglich statt. Geburtstagsparty sollte dann schon "anders" sein.
      Gebuchte Bespaßung mag ich nicht. Wir haben auch immer zu Hause gefeiert bis zum 10.

      Hat jedes Mal super funktioniert und wir hatten viel Spaß.

      LG

      (11) 04.06.19 - 09:22

      Also Kleinkind-Geburtstag nur mit der Familie.
      Ab dem 4.Geburtstag Kindergeburtstag. Der 4. war mit Eltern und allen Mädchen aus der Gruppe (glaub es sind 12). D.h. ich hatte 12 Mädels + 12 Mamas/Papas im Wohnzimmer. War etwas eng, aber es ging. Organisierte Spiele brauchte ich nicht, die haben sich alle so super beschäftigt. Dauer 2 Stunden.
      Beim 5. dieses Jahr war nur noch eine Mutter mit dabei. Mädels haben sich wieder super beschäftigt :-)
      Ob ich das nächstes Jahr genauso mit ner Horde 4-Jähriger Jungs mache, bin ich mir nicht sicher #schwitz
      Bei uns ist es nämlich so, dass die Mädchen alle Mädchen aus der Gruppe einladen, und die Jungs die Jungs. Oder alle laden alle ein, wenn die Gruppe klein ist. Bei uns ist das nicht der Fall, es sind über 20 pro Gruppe. Ich finde das so sehr schön, weil keiner ausgeschlossen wird.

      Wir sind sehr gesellig und haben ab dem ersten Geburtstag "richtig" gefeiert, da waren alle Mamas aus dem pekip Kurs und unserer evangelischen Krabbelgruppe da. ;-) Meine Schwiegermutter hat vielleicht Augen gemacht. ;-)

      Wir haben aber auch massig Platz für eine Gartenparty.

      Später dann die Freunde auch den Kindergarten, immer so 10-12 Kinder.
      Bis zum vierten Geburtstag kamen immer fast alle Mamas mit und haben mitgeholfen. Ich fand das eigentlich total schön, hier auf dem Dorf kennt und hilft man sich halt. Ich habe auch schon bei etlichen Geburtstagen assistiert. Manche haben auch noch tolle Kuchen gebacken und mitgebracht.

      Jetzt kommen nur noch meine beste Freundin und ihr Mann (Kinder sind 8 und 7).

      Jedes Jahr denke ich mich was anderes aus. Ein Jahr hatten wir eine Hüpfburg gemietet, wir hatten schon Geistergeburtstag, Trolls- Geburtstag, Feen- Geburtstag, Pferde-Geburtstag, eine Harry Potter Party etc.

      Ich bastel immer was mit den Kindern,CES gibt immer Spiele (dieses Jahr Quidditch mit allem drum und dran) und immer eine Schatzsuche. Manchmal auch Glitzertattoos, Riesenseifenblasen, Kerzengiessen...mein Mann macht mit ihnen Bogenschießen (haben eine kleine Anlage)...etc.pp.

      Wir haben zudem Tiere und ein großes Trampolin und ein weitläufiges Gelände rundherum. Langweilig wird es denn. Kids nie. ;-)

      Unsere Einladungen sind immer liebevoll gebastelt (zum Beispiel aus blauem Tonkarton mit Glitzer verziert und kleine Quietscheente angehängt in dem Jahr, als mein Sohn in einem speziellen Indoor-Spielplatz mit Riesenplantschpool gefeiert hat) und werden persönlich überreicht.


      Als die Kids noch kleiner waren, hab ich einfach alle Laufräder, Bälle, Rody Pferde, Dreiräder, Kreide etc. auf den Hof gestellt und den Sandkasten noch mal extra bestückt. Das hat denen dann schon gereicht.

Top Diskussionen anzeigen