Welches Spielhaus? Stelzenhaus?

    • (1) 05.06.19 - 14:48

      Hallo zusammen,
      Wir möchten spätestens im nächsten Jahr für unsere Kinder ein Spielhaus in den Garten stellen.
      Sie sind aktuell 3 1/2&fast 1 Jahr alt.

      Nun überlege ich die ganze Zeit, was macht Sinn?
      Ein Stelzenhaus? Hmm.. Aber warum ein Stelzenhaus? Oder lieber ein ebenerdiges Spielhaus?
      Wo liegen da die Vor- und Nachteile aus eurer Sicht?
      Habt ihr es selbst gebaut oder gekauft?

      Könnt ihr uns ein "gutes Spielhaus" empfehlen? (Hoffe, dass ist hier erlaubt im Forum #rofl)
      Ich würde mich auch über Links freuen.
      Gerne auch mit euren Fotos für Anregungen :)

      Herzlichen Dank #winke
      Mery

      • (2) 05.06.19 - 16:04

        ein Spielturm mit Rutsche und Schaukel dran macht am meisten Sinn. später kann der sandkasten und die schauekel weg - aber das Spielhaus bleibt immer noch aktuelle Höhle...
        Alle im Bekanntenkreis haben mit den Spieltürmen mehr spaß, als mit den ebenerdigen Sachen...

        die gängigen Marken wie Wikey oder Junglegym o.ä. schenken sich alle nichts, wenn man nicht glaubt, das die behandelten hölzer pflegeleicht wären... - man sollte regelmässig nachlasieren, dann hat man auch lange Spaß dran. und man kann auch je nach Entwicklung der Kinder aufrüsten oder abrüsten.

        • (3) 05.06.19 - 16:08

          Danke dir für deinen Tip.
          Ich hätte wohl erwähnen sollen:
          Sandkasten gibt's schon an anderer Stelle.
          Und eine doppel-Schaukel mit Rutsche ist auch vorhanden.
          Hätten wir wohl vor dem Kauf schon mal weiter denken sollen #rofl
          Aber vielelicht finde ich ja auch so was schönes.

          Ich schaue noch mal. Vielelicht gjbts noch weitere Ideen und Tips.

          Danke danke #winke

      (4) 05.06.19 - 22:31

      Hallo
      Unsere Kleine ist jetzt 2 Jahre und wir haben uns für ein ebenerdiges Spielhaus entschieden. Hoch genug, dass ein Erwachsener (in der Mitte) stehen kann.
      Mein Gedanke ging voll und ganz auf:
      Jetzt ist sie noch zu klein, um ein hohes Stelzenhaus alleine zu bespielen. Ich müsste also ständig mit hoch und runter klettern. So kann sie alleine rein und raus, Fenster öffnen usw. Sie liebt es! Und ich muss nicht pausenlos neben ihr stehen! Kann aber mit ihr zusammen drinnen spielen.

      Ein halb hohes Stelzenhaus für Kleinkinder hätte mir auch gut gefallen! Aber: ich befürchte, dass das in ein paar Jahren für sie zu niedrig und babymäßig wäre...
      Also haben wir jetzt etwas passendes für ein Kleinkind und ersetzten es bei Bedarf in ein paar Jahren durch ein cooles hohes Stelzenhaus.

    • (5) 06.06.19 - 09:19

      Hallo,

      wir haben im selben Alter wie bei Dir jetzt für die Kids ein Häuschen mit Rutsche und Sand von fatmoose ohne Schaukel in der höheren Plattform (1,50m) genommen. War sicherheitstechnisch für beide nie ein Problem und heute (5 und 3) lieben sie es, dort oben sich zu verkriechen.
      https://www.fatmoose.de/kletterturm-magicmarket-master-xxl-mit-schaukel.html

      Liebe Grüsse!

      (6) 06.06.19 - 14:01

      Ich würde ebenerdig nehmen und ne kleine Terasse ranbauen. Das Haus würde ich von der Größe so wählen dass man zwei Luftmatratzen reinlegen kann, vielleicht wollen die Kids mal drin übernachten.
      Nachbarn haben ein Steluenhaus selbst gebaut, es ist eigentlich wie ein Baumhaus mit langer Rutsche. Die Kids spielen da echt sehr viel mit.

      Ist ja auch bisl Budgetfrage.

Top Diskussionen anzeigen