Die Sache mit dem großen Geschäft

    • (1) 07.06.19 - 13:01

      Hallo ihr Lieben
      Ich brauche mal eure Hilfe.

      Es geht um meine Tochter. Sie ist im April 4 Jahre alt geworden und seit über einem Jahr trocken. Und seit dem Zeitpunkt haben wir massive Probleme mit dem Stuhlgang.

      Anfangs als sie ihr Windel nicht mehr wollte hat sie den Stuhlgang eingehalten weil sie sich auf der Toilette nicht getraut hat. Also habe ich ihr angeboten für das große Geschäft eine ants anzuziehen. Sie hat durch das Einhalten arge Verstopfungen bekommen.

      Das ging dann also eine zeitlang gut. Sie hat sich eine pants selbst angezogen sich zurück gezogen und bescheid gegeben wenn sie fertig war. Soweit so gut.
      Irgendwann ein paar Monate später fing sie dann doch an auf die Toilette zu gehen.
      Anfangs nicht jedes Mal aber nach und nach ging alles in die Toilette.
      Richtig ging es dann nur ein paar wenige Wochen. Seitdem stuhlt sie ein. Aber nicht die ganze Portion sondern eine Portion aufgeteilt auf zwei Tage dauernde einhalten und etwas Stuhlgang in der Hose. Eben das was sie nicht zurück halten kann.
      Das ist so egal ob Unterhose oder Windel.
      Es ist zum verrückt werden.
      So einstuhlen tut sie bis zu sechs Mal am Tag.
      Ich mache sie laufend sauber. Ständig über 2-3 Tage. Dann sind 1-2 Tage Pause und alles geht von vorn los.

      Konsistenz war seit Wochen nicht hart. Sie kann mir nicht sagen warum sie das tut und warum sie nicht zur Toilette geht.
      Sie sagt nur es geht nicht.

      Ich bin ratlos und genervt. Ich versuche da gelassen zu bleiben aber ich kann nicht mehr.

      Was soll ich nur tun? Sie wehrt sich gegen jedes Angebot.

          • (5) 07.06.19 - 16:05

            Auch wenn es sich komisch anhört:
            Eventuell einfahc mal etwas ignorieren und versuchen nicht zu stark darauf zu reagieren.

            Veile Kinder tun etwas um eine Reaktion bei den Eltern hervorzurufen.

            • (6) 07.06.19 - 16:39

              Das ist sogar das was ich am anfang durchgängig getan habe um keinen druck oder interesse auszuüben. Ich kenne sie ja. Aber es passiert nichts. Irgendwann habe ich mich natürlich zu einer Reaktion hinreißen lassen.
              Irgendwann ging es nicht mehr. Es handelt sich täglich um sechs Unterhosen zum waschen oder sechs windeln und es macht mich langsam wahnsinnig.

              Bald fahren wir in den Urlaub. Mir vergeht die Lust. Sie tut es auch mit badeanzug. Es ist ätzend. Alles stinkt und ich weiß nicht weiter.

              Ich denke ich muss mal einen anderen Kinderarzt aufsuchen.

      Hallo, dass von Dir geschilderte Problem ist mir bekannt. Die Freundin meines Kindes 7 Jahre alt hat seit längerem (fast 3 Jahre) auch solche Probleme.
      Die Mutter war bereits mit dem Kind in der Klinik und sie machen Darmspülungen, da es sich in ihrem Fall um einen Kotklumpen im Darm handelt. Es ist wohl so, dass sich dieser nur langsam löst und sozusagen eine Dauerverstopfung vorliegt. Wenn das Kind hier ist, zieht es sich mittlerweile selbstständig um und macht sich sauber. Aber es riecht wirklich immer nicht wirklich angenehm. Es ist wirklich nicht angenehm für alle Beteiligten. Vielleicht solltest Du auf eine Überweisung zum Spezialisten bestehen. Der Kinderarzt war im Fall der Freundin meines Kindes nicht kompetent. Erst der Besuch im Krankenhaus und Darmspiegelung/Ultraschall brachten des Rätsels Lösung. Bei dem Kind wird es durch das Spülen des Darms besser. Aber das Problem ist noch nicht behoben.

      • Vielen Dank.

        Ist es so das er bewusst einhält? Also meine Tochter überkreuzt die Beine und presst. Sie will rein damit der Stuhl will raus. Das ist alles sehr bewusst. Ich sehe es ja.
        Ist das bei ihm auch so?

        • Ja, ich denke das es bewusst ist. Das Kind verlässt den Raum und zieht sich zurück. Lass es wirklich gesundheitlich abklären.
          Vielleicht ist das Problem mit der Dauerverstopfung bei euch auch gegeben. Viel Erfolg.

    Und wenn sie in einem solchen Moment mal mit nem spannenden Buch oder auch Smartphone und ner Kinderserie länger auf der Toilette sitzt und abgelenkt ist?

    • Alles probiert. Leider nein 😔

      • bist du bei facebook?da gibt es die gruppe "chronische verstopfung beim (kleinst)kind".
        dort findest du viele dateien und andere leidgeplagte eltern mit ähnlichen problemen.
        mein sohn hat seit über zwei jahren verstopfung. er ist entweder verstopft oder hat eine problematik ähnlich deiner tochter. mit movicol wird es besser.

        • Nein ich bin nicht bei Facebook. Aber ich werde mich über das Thema informieren.

          Sie hat sehr lang immer wieder über einen längeren Zeitraum movicol bekommen. Seit der jetzigen Problematik nicht weil die Konsistenz gut ist.
          Ach mann ist das ein Mist. Ich will ihr eigentlich untersuchungen in dieser Richtung ersparen. Ich werde mich mit der Kinderärztin zuerst allein in Ruhe unterhalten.

(15) 12.06.19 - 10:46

Wie kann so lange warten?
Suche dir schnellstmöglich einen Termin beim Kindergstroenterologen und nicht bei der Kinderärztin. Dieser Spezialist hat täglich mit silchen Fällen und kann die kompetent weiterhelfen. Die KiA hat außer Ultraschall keine weiteren Möglichkeiten das Kind zu untersuchen.

Top Diskussionen anzeigen