Kleckern beim Essen

    • (1) 14.06.19 - 08:10

      Hallo!

      Kleckern sich eure 4,5 - 5 jährigen beim Essen auch noch so oft voll?

      Können eure Kinder in dem Alter schon mit Messer und Gabel essen?

      Bei uns sieht es immer noch aus wie auf dem Schlachtfeld (Kind, Boden, Tisch)... 🙄

      Danke und sonnige Grüße!
      Schniefnase

      • (2) 14.06.19 - 08:19

        Hallo,

        ja, konnte unser Sohn in dem Alter. Ich bin da aber auch pingelig, weil ich oft Erwachsene sehe die Essen wie die Schweine, sorry. Messer und Gabelhaltung sind oft eine Katastrophe, Arm aufgestützt usw. Das wollte ich nicht.

        Es wurde bei uns auch nicht ewig mit den Fingern gegessen und gematscht, sondern recht zügig Löffel und Gabel angewöhnt. Messer kam so mit 4 Jahren - erst Brot schmieren und dann auch schneiden. Lätzchen brauchte er da auch schon nicht mehr.

        Heute mit 13 Jahren kann er perfekt einen ganzen Fisch auf dem Teller zerlegen ohne die Hälfte davon zu zerstören. Während andere noch mit der richtigen Besteckhaltung kämpfen.

        LG
        Tanja

        Meine Tochter ist 4.
        Mit Gabel und Löffel kann sie essen, aber je nachdem was es zu essen gibt, wird auch noch gekleckert. Ich finds nicht dramatisch sondern normal.
        Ich bin 38 und bleib nicht immer sauber beim essen😂

        Also meine 5-Jährige isst mittlerweile so "sauber", dass sie sich nach dem Essen nicht mehr die Hände waschen muss. Mit dem Messer klappt es halbwegs, also Brot schmieren ja, aber etwas härtere Dinge mit Messer und Gabel schneiden (z.B. Fleisch) klappt noch nicht immer so gut.

        Der 3-Jährige kann eigentlich (wenn er will #rofl) auch ganz ordentlich essen, allerdings isst er noch viel mit den Fingern und muss nach dem Essen Hände (oft auch den Mund) noch abwischen. Messer klappt noch nicht. Gabel und Löffel sehr gut.

        Der Boden bleibt mittlerweile zum Glück meist verschont, ausser ein paar Brösel oder mal ein paar Reiskörner.

      • Ja, meine Kinder konnten das. Manchmal haben sie sich mit dem Schneiden noch schwer getan, dann hab ich etwas geholfen. Aber ich finde schon, dass man das in dem Alter können sollte und es klappt eigentlich auch, sofern man da als Mutter/Vater darauf achtet und die Kinder immer wieder dazu anhält, auch das Messer zu benutzen. Ich bin immer wieder überrascht, wie schlimm Vorschulkinder oftmals noch essen. Aber da müssen halt die Eltern ein wenig hinterher sein und eben auch selbst mit gutem Beispiel voran gehen (und das ist leider eben auch manchmal nicht der Fall...).

        • (6) 14.06.19 - 10:59

          Ha, nicht nur Vorschulkinder.....ich wundere mich manchmal sogar über 12jährige Besucherkids bzw. deren Benehmen.....Ellenbogen aufgestützt, Gabel zum Reinschaufeln, wozu Messer nehmen, Mund zum Teller statt Besteck zum Mund, sprechen mit Essen im Mund, Finger abschlecken, obwohl Servietten da sind.
          Manchmal habe ich das Gefühl, dass oft Benehmen am Tisch gar nicht mehr beigebracht wird bzw. beim Essen in Schule und Kita da niemand drauf achtet, nicht so wie zuhause.

          • (7) 14.06.19 - 11:12

            Ich weiß genau, was Du meinst. Und ich bin immer total hin- und hergerissen, ob ich bei Besucherkindern was sagen soll oder nicht... Meistens sage ich nur was, wenn es total schlimm ist und ich es einfach nciht mehr mit ansehen kann...#zitter

            • (8) 14.06.19 - 11:57

              Meist sind sie nur zu 1 Mahlzeit da, da wundere ich mich einfach.....ich mein', die Kids sind 12 und nur zu Gast, da habe ich keine Lust, sie zu "erziehen" ;-).
              Mein 5Jähriger hatte letztens einen 4Jährigen zu Besuch. Der FRASS! Nahm sich 4 Muffins auf einmal, knabberte bei einem den Zuckerguss ab und machte sich an den nächsten. Da bin ich dann blitzschnell rüber und habe ihm 3 wieder abgenommen mit dem Hinweis, dass er erst 1 aufisst und DANN einen 2. bekommt.
              Dieser Junge isst zuhause auch permanent zwischen 13 und 19 Uhr, dann kein Abendbrot, weil kein Hunger. Bei uns dagegen gibt es Mittagessen, 1 Snack am Nachmittag und dann erst um 18/18.30 Uhr Abendessen. Er fragte viertelstündlich nach Essen und wollte damit herumlaufen, ein Apfel durfte es aber nicht sein. Da hatte er leider Pech gehabt.
              Kann ja auch jeder machen, wie er will, aber so ein Benehmen kann ich nichtmal bei Gastkindern tolerieren ;-).

      (9) 14.06.19 - 10:13

      kommt doch drauf an, wie früh man dem Kind das richtige Essen beibringt.
      Manche geben ja einem Schulanfänger noch nicht mal ein scharfes Messer in die Hand.

      wenn es Dich stört, dann bestehe eben auf Tischmanieren und bringe es Deinem Kind bei und vor allen Dingen: besorgt Euch gescheites Kinder-Besteck (scharf, spitz, einfach nur kleiner).
      Kein stumpfes, komisch gebogenes Kinderbesteck, das man ja so oft sieht und geschenkt bekommt.

      Hallo,
      meine haben sehr früh Besteck bekommen. Ich mag Herumgematsche und sich-Ausprobieren beim Essen einfach nicht sehr, auch nicht mit 18 Monaten bzw. das geht auch ohne 2 Hände voll im Essen.
      Erst haben meine mit der Gabel gepiekt (z.B. belegte Brotwürfel), dann mit Löffel auch Joghurt/Suppe etc. Mit Messer und Gabel haben meine so ab 2,5-3 gegessen. Oder mit Gabel/Löffel (immernoch bevorzugt bei meinem Jüngsten, 5).
      Ansich schneidet er aber alles selber, auch Fleisch/Würdtchen, dass wirklich mal was danebenfällt, ist eher selten. Auch Flecken auf dem Pulli gibt es bestimmt schon 1,5 Jahre eher nicht mehr, wenn, dann als Unfall wie mei mir auch mal.
      Mir ist ordentliches Essen schon wichtig, ebenso wie "Guten Appetit"/Tischspruch, eine Serviette usw.
      LG

      (11) 14.06.19 - 11:34

      Hallo,
      meine Große konnte mit 4-5 Jahren schon sehr vernünftig essen.
      Ihr jüngerer Bruder (jetzt 5,5) kann es theoretisch auch, aber wenn man ihn nicht die ganze Zeit ermahnt, kommt sofort das Schweinchen durch und er kleckert rum bzw vergisst die guten Tischmanieren. Ich hoffe, das geht irgendwann mal in Fleisch und Blut über, ich will ihn nicht mehr permanent überwachen...
      Die knapp 3jährige isst wiederum sehr ordentlich. Da geht zwar schon mal was daneben, aber sie schnappt sich dann sofort ein Tuch und putzt es selbst weg, weil es sie stört... So unterschiedlich können Kinder sein.
      LG

      (12) 14.06.19 - 16:17

      In dem Alter nicht mehr. Meine haben beide mit 2,5 Jahren Recht gut mit Besteck gegessen. Als mein Neffe das mit 5nich nicht konnte, habe ich meine Schwägerin gebeten ihn zu füttern oder nicht mehr zu kommen. Die Sauerei war mir zu blöd. Und meine kleine ist zwei Jahre jünger als er und hat sich immer gewundert warum er nicht essen kann..

      • (13) 14.06.19 - 17:57

        Hey,
        das finde ich jetzt aber ein bisschen hart...es wird mit Sicherheit auch etwas geben, was dein Kind nicht gut kann und anderen Arbeit macht (wenn man Tisch abwischen so nennen mag)...soll sie dann auch deswegen fortgeschickt werden?
        lg

        • (14) 17.06.19 - 10:45

          Natürlich gibt es immer Dinge die ein Kind nicht kann. Aber wenn Mama zu faul ist zu helfen, weil sie lieber quatschen mag.....
          Ich muss nicht permanent Sauerei andere weg räumen nur weil die Eltern versäumen ihren Kindern zu helfen. Ich meine mit fünf sollte man nicht mehr mit Essen matschen.

      (15) 15.06.19 - 13:16

      Oh Mann.
      Meine Große war letztens bei ihrer Tante.
      Da gab's Schokokekse. Ich so: magst du keine Kekse? Sie: ne dann Brösel ich wieder.
      Was für ein Schieß!!!!!!!
      Irgendwann wird sie schon besser Essen. Oder gibt's da auch so eine Challenge wie bei den Babys. Ach mit ... Monaten müssten sie aber schon...

      • (16) 17.06.19 - 10:42

        Nein es gibt bei uns keine Challenge wer wann was kann. Aber hier war es so das es schlicht die Faulheit der Eltern war dem Kind das Essen bei zu bringen. Und ich keine Lust habe meiner zwei Jahre jüngeren Tochter dann zu erklären warum sie nicht so Marschen soll. Es geht auch nicht um ein paar Brösel. Ich musste nach dem Essen wischen! Und sowas dann an Weihnachten. Ganz davon abgesehen das Lebensmittel teuer sind und ich nicht meine das man dann alles zum Marschen und wegwerfen da haben muss. Sie hat ihn halt am Ende gefüttert.

(17) 14.06.19 - 17:59

Hi,
können ja...wollen, naja.
Aber tatsächlich stört es mich auch nicht besonders...ich mag auch sehr gerne mit den Fingern essen...finde ich haptisch sehr angenehm.
lg

Mein Sohn ist jetzt 3 geworden. Er isst schon Ewigkeiten „sauber“. Klar, ab und an geht mal was daneben, aber das passiert mir auch mal.
Er zerkleinert sich sein Essen, sofern er er schafft (das Essen also nicht zu flutschig ist) mit einem Messer und isst es dann mit Löffel oder Gabel. Suppe isst er überraschender Weise immer völlig problemlos, ohne zu kleckern.

Meine 4 jährige isst bevorzugt mit den Fingern. Besteck klappt manchmal.

Hallo.

Wie in fast allem, ist auch das teilweise Typsache.

Meine Große hat selbst als Kleinkind nie unordentlich gegessen, meine Kleine ist am Tisch trotz aller Konsequenz und guten Vorbildern die reinste Wildsau und nach ihr hätte ich manchmal die Wand streichen können, wenn ich nicht so sehr hinterher und nah dran gewesen wäre. Abkärchern könnte ich sie heute noch nach jeder zweiten Mahlzeit.

Sir ist seit Februar drei und isst seit einiger Zeit mit Löffel oder Gabel, aber saut sich noch immer oft sehr ein. Vieles isst sie nach wie vor mit den Händen, darf sie aber, damit ich auch in Ruhe essen kann.

Allerdings waren wir nun im Urlaub. Einen Abend plötzlich packt sie dort das Erwachsenenbesteck und schiebt sich piekfein die geschnittene Melone mithilfe des Messer auf die Gabel. Es war natürlich unbeholfen, aber sie hat den ganzen Teller geduldig so ordentlich verspeist.

Passenderweise guckte eine total relaxte Dreifachmama glücklich ess-matschender Kinder zu uns rüber. Während ihre Kinder mit Händen und Füßen aßen fiel ihr die Kinnlade herunter, als sie mein optisch auch eher jüngeres Kind so sauber essen sah.

Ich hätte mich beömmeln können, so passend war der Kontrast, ich habe sie aber aufgeklärt, dass das ein absoluter Zufall war:-D

(21) 15.06.19 - 18:51

Ja können beide Kinder.

Der kleine (linkshänder,obs daran liegt weiss ich nicht,erwähne es einfach mal) isst seltsam,er ist einerseits so pingelig das er nach jedem bissen seinen Mund abwischt, das ganze sieht aber sowas von Katastrophal aus und dabei fällt ihm auch hin und wieder das von der gabel (oder sogar ausm Mund, weiss der Geier wie :x)

Die große isst wie wir Erwachsenen, wenn sie kleckert ist es halt ein Maleur wie bei uns auch.

Sind beides BLW Kinder die immer mit Händen gegessen haben und Besteck sehr früh zur Verfügung hatte, die große aß mit löffel/gabel mit 10 Monaten,der kleine konnte das mit 13 Monaten,benutzte das aber erst so ab ca 2.

Mit schneiden haben sie es beide noch nicht so, aber nen Brot schmieren können sie sich beide seit sie 3 sind.

Der Boden sieht gott sei dank nicht mehr so schlimm aus beim kleinen, aber vor nem Jahr sah es da auch immer grandios aus xD
Essen gehen konnten wir mit ihm aufjedenfall gut 2 Jahre nicht (aber da spielen noch mehr Faktoren rein nicht nur das essen :x)

Aber seit er 4 ist geht das wieder :) (bei der großen war das nie ein Problem)


LG

PS: Wenn du dir da wegen der Motorik irgendwie gedanken machst frag doch mal den Doc.

Hey,
ja, das kenne ich auch...
Warte ab, das wird besser -wenn sie es denn selbst üben dürfen... ;-)

Top Diskussionen anzeigen