Wie lange reicht ein 140×70 Bett?

    • (1) 20.06.19 - 16:47

      Kurzfassung: Wie lange hat sich euer Kind im umgebauten Babybett (140 × 70) wohl gefühlt? Wann habt ihr ein größeres gekauft und wie groß war das dann?

      Etwas ausführlicher 😉:
      Wir überlegen gerade, wie wir das Kinderzimmer unserer Tochter (2,5) umräumen. Es ist wirklich winzig und wird nur zum Schlafen und Umziehen bzw. selten noch zum Wickeln genutzt (natürlich hat sie es trotzdem hübsch aber gespielt wird im Wohnzimmer)...

      Nun kommt im September ihre Schwester. Wir brauchen also einen zusätzlichen kleinen Schrank und hätten auch gern ein Bett für sie. Das Zimmer würde es gerade so hergeben, dass wir für die Große ein richtiges normales Bett (200×90) stellen und dazu ein Babybett... Aber dann bleiben kaum 2qm um sich zu drehen.

      Dazu kommt, dass wir eigentlich alle im Familienbett schlafen und am Ende die Betten eh ungenutzt bleiben... Wobei mein Partner und ich das Familienbett eigentlich eben nicht mehr wollen und deshalb gern den Schlafplatz schön gestalten würden um zu probieren, ob die beiden sich nachts genügen.

      Ich weiß, die Entscheidung hätte auch noch etwas Zeit, aber es hängen auch noch ein paar andere Möbelkäufe dran...
      Hochbett ist übrigens auch keine Option!

      Danke im Voraus für Ideen!

      • Bis das Kind 1,20m ist, also grob bis 5,5-6,5 Jahre. Rein von der Länge her! Die meisten rüsten früher um, wir mit 2,5-3 Jahren (dann auf 80x200 cm. VG

        Mein älterer Zwilling ist sich sicher er passt nur noch 4 Nächte in dieses Bett. Bei gerade mal 106 cm geht es bestimmt noch deutlich länger...
        Wir haben für die Jungs auch nur so ein kleines Schlafzimmer, die Kinderbetten stehen parallel, dazwischen ist noch Platz für eine Kuschel“Ecke“ mit Kissen zum Vorlesen am Abend.

        Meine Tochter hatte bis letztes so ein kleines Bett da war sie 6 und hätte da noch locker ne ganze Weile reingepasst. Aber sie ist auch klein und zierlich. Jetzt ist sie 7 fast 8 und ist gerade mal 1,10m groß

      • Hey, bis das Kind ca. 1,20 ist, wenn es kein wilder Schläfer ist.
        Aber wenn ihr doch zumindest aktuell Familienbett praktiziert, dann lass doch erstmal alles wie es ist. Ein Bett ist bei Bedarf schnell gekauft. Ich würde da eher schauen, dass Spielfläche bleibt...gerade wenn das Baby kommt, will deine Große evtl. einen Ort um sich mal zurück ziehen zu können, oder auch mal mit Freundinnen alleine zu spielen.
        Ich würde da ganz rigoros entsorgen: Wickeltisch, braucht man nicht unvedingt, Auflage auf dem Boden tuts auch, fällt auch kein Baby runter..Schrank kann vllt auch in den Flur...
        LG

        • Danke für die Tipps. Die ersten 4-5 Monate wird es sicher beim Familienbett bleiben, das Baby schläft hoffentlich gut im Stubenwagen. Klar und dann müssen wir sehen, ob die beiden Mäuse die Trennung überhaupt mitmachen...
          Den Wickeltisch brauchen wir aber definitiv - auch als Schrankersatz (unter der Schräge ist nicht viel möglich). Unser Flur hat 5 Türen + Eingangstür und keine Wand, die breiter als 1m ist - leider völlig unpraktisch.
          Wir haben tatsächlich nicht viele Möglichkeiten, wollen aber nicht nochmal umziehen, da wir in 1-2 Jahren auf Haus-Suche gehen wollen...

      Meine Große liebte ihr Gitterbett bis sie fünf war und sie dann merkte, dass es langsam knapp wurde. Als sie 4 war kam ihre Schwester zur Welt,aber ihr Bett hat sie ihr nicht vererbt. Es musste ein 2.Babybett her😂und das alles im Elternschlafzimmer. Als sie fünf war bin ich mit ihr umgezogen ins Kinderzimmer. Dort stand schon die längste Zeit unbenutzt ihr halbhohes Bett. Ich also auf der Matratze am Boden und sie oben. Alleine schlafen wollte sie nicht. Die Kleine mit Papa im Elternschlafzimmer. Das ging so bis die Kleine drei war, dann haben wir das halbhohe Bett zu einem Stockbett umgebaut. Haben extra eines von Flexa genommen, dass sich eben bei Bedarf erweitern lässt. Jedenfalls ab da waren beide mutig und sind zusammengezogen. Nur schlafen entweder immer beide oben oder beide unten. Die Enge gefällt ihnen.
      Das Kizi hat übrigens nur 11 Quadratmeter und ist sehr winkelig geschnitten. Zwei Einzelbetten hätten nie und nimmer Platz.
      Von daher war schon immer klar, dass da mal ein Stockbett steht. Gespielt wird fast ausschließlich im Wohnzimmer.

      Vielleicht ist ein erweiterbares Bett eine Option für euch? Unser Stockbett kann man auch wieder auseinanderbauen und dann sind es zwei Einzelbetten. Flexa bietet unendlich viele Variationen an. Vielleicht schaust mal auf der Homepage?

      Oder ihr zieht noch die 1 bis 2 Jahre im Familienbett durch,bis ihr in ein Haus zieht?

      Mir persönlich war es nie wichtig wer wo schläft. Viel wichtiger war mir, dass geschlafen wird😉

      Wenn ihr im Moment ein Familienbett habt, dann ist es doch sehr wahrscheinlich dass euer Tochter, wenn sie dann alleine schlafen soll zum einschlafen noch etwas Körperkontakt braucht. Deswegen würde sehr stark zu einem großen Bett raten. Zum einschlafen kann man sich dazu legen oder auch nachts kurz, wenn sie wach wird. Meine Kleine (2,5 Jahre) hat überhaupt nicht in ihrem Bett geschlafen, die große nur bis sie zwei war und die Schwester kam. Jetzt sind wir vom Familienbett aufs Geschwisterbett gewechselt, zum einschlafen liege ich noch in der Mitte und wenn sie nachts aufwachen kann ich mich auch kurz dazu legen. (Sind zwei große Einzelbetten zusammen geschoben.)
      Die Kinder sind jetzt 2,5 Jahre und 4,5 Jahre.
      LG

      Hallo,
      Vor diesem Problem stehen wir auch (Kind 1 wird im September 3, Kind 2 ist im Februar geboren). Nach längerer Überlegung haben wir uns für ein Mitwachsbett von Ikea entschieden. Das ist 80cm breit. So lange beide im kleinen Zimmer schlafen bleibt das Bett 1,40m lang. Wenn wir dann umziehen, wird das Bett verlängert (da sind 1,65m und 2,0m möglich).

      Liebe Grüße

      Hallo,
      unsere Söhne sind beide mit ca. 3,5 Jahren in ein großes Bett gekommen. Vorher war das Gitterbett aber schon lange zum Juniorbett umgebaut worden. In das hätten beide noch etwas reingepasst, aber der Grosse hat neue Möbel bekommen, als der Kleine unterwegs war und wir eben keine 2 Babyzimmer haben wollten. Wäre rausgeschmissenes Geld gewesen. Der Kleine bekam dann damals das grosse Bett, weil er das kleine nicht mehr haben wollte.
      LG
      Elsa01

      Bei uns hat es bis kurz nach dem dritten Geburtstag gereicht. Dann bekam sie ein normales 90x200cm Bett.
      Als Teenie hatte ich ein winziges Zimmer mit Dachschräge, also kam Hochbett nicht in Frage. Dafür hatte ich ein tolles Schrank Klappbett. Bei Bedarf einfach Hochklappen, schon hat man mehr Platz. Vielleicht eine Idee?

      Unser Kind bekam mit 2 Jahren ein Kinderzimmer und dann auch ein 2m-Bett.

      Mit ca 2,5 gab's ein großes Bett da dann die Kleine fürs beistellbett zu groß wurde und ins kleine gezogen ist. Lg

      Wir stehen gerade vor dem gleichen Problem. Sohn wird im August 2 und baby kommt im Juli. Momentan schläft er bei uns im Familienbett. Mittagschlaf macht er in seinem Zimmer. Nun werden wir für ihn ein paidi Bett mit 120*200 kaufen weil wir nicht alle" 2jahre" ein neues Bett holen wollen... In das kann mein Mann bequem rein zum schlafen falls die beiden mal krank /oder schlecht schlafen sollten. Allerdings haben wir ein wenig mehr Platz zu Hause.

      Wir wollen das Familienbett nach und nach auch abschaffen

      Hallo

      Mein Sohn war 2 Jahre und 4 Monate alt

      Meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt und haben beide noch kleine Betten, weil unser Kinderzimmer nur 11qm hat.
      Die Große würde sich aber schon ein großes Bett wünschen. Falls wir nicht die nächsten Jahre umziehen wird es wohl ein größeres Etagenbett werden.
      Die kleinen Betten haben halt den Nachteil, dass man sich als Erwachsener kaum dazulegen kann. Von der Länge seh ich momentan (105cm große Tochter) nicht das Problem. Mein Mann kann mit 1,85m ja auch problemlos in einem 2m Bett schlafen.... warum sollte das bei nem Kind dann ein Problem sein?

      Hallo, wir haben die mittlere vor 2 Monaten in ein großes Bett gesteckt 90x200. Drunter sind auf der kompletten Bettgröße noch Bettkasten. Die mittlere ist im Januar 3 geworden. Das 70x140 war dann einfach zu schmal.

      Wir haben gleich als es ins eigene KIZI kam ein großes Bett gekauft also 90x200 da war die große 17 Monate alt und das war gut so :)

      das 140er war schon sehr klein vor allem wenn sie einen von uns gebraucht hat war das einfach nicht sonderlich gemütlich :x

      Der Kleine hatte nie ein anderes Bett,der zog von meinem in sein großes :D

      LG

Top Diskussionen anzeigen