Welche Schwimmweste o.ä. könnt ihr empfehlen

    • (1) 21.06.19 - 17:29

      Hallöchen,
      Wir sind momentan auf der Suche nach einer neuen Schwimmhilfe. Der Kurze ist jetzt 3,5. er trägt zur Zeit noch die Kraulquappen. Wir möchten nun, dass er langsam mal die Hände richtig frei bekommt um ein anderes Gefühl im Wasser zu bekommen.
      Was könnt ihr empfehlen?
      Ob Weste oder Gürtel. Wir sind für alles offen. ☺️

      Moin

      Ich kann die Schwimmweste Swimy Mini von Grabner empfehlen, wir sind sehr zufrieden.
      Mein Sohn ist auch 3,5 Jahre alt.

      Lg Thommy04

    • Zum Planschen würde ich bei den Schwimmflügeln bleiben. In den Schwimmkurse wurde für die ersten Schwimmübungen ein Schwinmgürtel verwendet. Dann immer weniger Kissen, je sicherer die Kinder im Wasser waren.

      Oder auch gar keine Schwimmhilfe, sondern eine Poolnudel. Danach dann eine halbe Poolnudel und dann gar nichts mehr.

      VG Isa

      Wir haben für unsere großen die Schwimmweste von Konfidence, absolut empfehlenswert.

    • Ich finde Schwimmwesten albern, es sei denn, man geht segeln oder generell auf ein Boot. Mit 3,5 würde ich gewöhnliche Schwimmflügel nehmen und für die ersten Schwimmbewegungen eine Nudel. Erst unter den Achseln, dann unter dem Bauch und dann kann man, wenn noch nötig, auf einen Schwimmgurt gehen.
      VG

      Zum üben würde ich garnix nehmen...Kind auf die ausgebreiteten Arme legen und die Schwimmbewegungen üben.

      Ansonsten Schloris hatten wir später, vorher den Freds (da liegen sie quasi drin)
      oder einfach ne Schwimmnudel leihen und damit üben.

      Mein kleiner hat mich aber gelehrt das garnix zum üben besser ist,keine falsche Sicherheit und man beschäftigt sich auch automatisch dann viel mehr mit dem Thema und dem Kind zusammen im Wasser,so ging das dann auch bei meiner großen ruckzuck als ich merkte das sowas wie schloris/schwimmflügel sie nur unnötig bremsen...ich hab dann immer mehr luft aus den schloris gedrückt bis sie selbst schwamm (auch wenn sie es nicht wahr haben wollte erst xD) und da der kleine die Dinger garnicht will hab ich die quasi für 3x schwimmen gehen gekauft :D

      Wenn du mit mehreen Kids gehst würde ich aber wohl bei Schwimmflügel bleiben oder eben nen Freds (je nach Kind, bei meinem Sohn war der eher gefährlich der brachte den zum kippen,bei meiner tochter war der goldwert :D)

      LG

      • (9) 25.06.19 - 10:41

        Ich übe gerade mit meinem jüngsten und muss sagen, dass ich die Methode auf dem Armen nicht praktisch finde. Da ist man sich doch immer im Weg und der "Schwimmling" kann sich nicht ganz frei bewegen. Außerdem kann man den Grad der Unterstützung, den man bietet, nicht gut regulieren, wenn der "Schwimmling"in Bewegung ist.

        Wir benutzen auch die Schloris, und da man da genau regulieren kann, wieviel Luft man einfüllt und wieviel Unterstützung man braucht, finde ich sie super. Auch, dass man anpassen kann, wo die Unterstützung gebraucht wird - oben am Oberkörper oder eher weiter unten. In jedem Fall können sich die Arme ganz frei bewegen und die Schwimmbewegungen können ganz ohne Einschränkungen eingeübt werden. Super-Produkt.

        • (10) 25.06.19 - 12:03

          Ich kann nur meine Erfahrungen widergeben :)

          Alles hat seine Vorteile und mit 2 Kindern kann ich diese auch gut beurteilen weil sie unterschiedlich angenommen wurden und eben auch gut die Nachteile aufzeigten grad wenn man ein Kind hat das völlig anders ist und eben sowas garnicht will...wenn der ein unkippbaren Fred zum umkippen bringt will das ja schon was heissen :D

          Die Schloris sind super aufjedenfall :)

          LG

Top Diskussionen anzeigen