Nachts immer noch Windeln

    • (1) 22.06.19 - 21:26

      Hallo,

      habt ihr irgendwelche Tipps? Mein Sohn kommt dieses Jahr in die Schule und trägt nachts immer noch Windeln. Bisher war ich sehr entspannt und dachte, er braucht einfach seine Zeit und das ist ja auch ok.
      Aber so langsam weiß ich gar nicht mehr, wie wir aus dieser ""Gewohnheit" rauskommen sollen? Wir haben es schon ein paar Mal ohne probiert, aber jeden Morgen ist das Bett komplett nass... #schwitz

      • (2) 22.06.19 - 21:35

        Hallo, da ich das Problem kenne würde ich gerne mal erzählen was unser Kinderarzt dazu gesagt hat.
        Um nachts den Harndrang zu merken und davon wach zum werden, müssen bestimme Stoffe im Gehirn ausgestoßen werden, weiß gerade nicht wie die heißen, auf jeden Fall ist es bei einigen Kindern in dem Alter so das es nicht ausgeschüttet wird. Also man kann weder großartig was machen noch kann das Kind irgendwas dafür. Irgendwann regelt sich das wohl von selbst und wenn nicht gibt es so klingelhosen die son bissel das Gehirn trainieren sollen.
        Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Bei meinem Sohn geht das jetzt schon fast ein Jahr und seit ein paar Tagen ist die Windel morgens trocken, ich hoffe er hat diese Phase jetzt überstanden. Wenn es die nächsten Tage auch so ist werde ich die Windel weg lassen und hoffen das es geschafft ist.
        LG Maische

        Hallo,

        kenne ich von mir.
        Bei mir lag es in der Familie, mein Vater hatte als Kind extreme Probleme damit.
        Meine Neffen haben es von mir geerbt nach Aussage meiner Geschwister.

        Ich war selber nachts erst mit über 8 Jahren trocken.
        Ich hatte echt jede nach eingenässt, egal ob jetzt mit oder ohne Windel.
        Wie mache behaupten das Stoffwindeln helfen ein Gefühl für nässe zu entwickeln, haha ich hatte Stoffwindeln.

        Ich würde es schon von einem Arzt abklären lassen.
        Kann ja viel Ursachen haben wie z.B. zu geringes Blasenvolumen, Reifeverzögerung von Nervenstrukturen, Mangel vom Hormon (ADH) für den Wasserhaushalt zuständig.
        Helfen kann auch, abends eher weniger trinken und vor dem Zubettgehen: immer auf die Toilette gehen.

        Eventuell auch Klingehosen !!! Hier gibt es aber viele unterschiedliche Meinungen.

        Liebe Grüße und alles Gute Frank

        (4) 23.06.19 - 18:33

        Hallo,

        habe ihr es bei Arzt abklären lassen ?

      • Hallo,
        meine 5jährige trägt auch nachts noch Windeln.
        Ich würde zuerst mal versuchen herauszufinden, WANN die Windel nass wird.
        Oft machen Kinder im Moment des Aufwachens viel Pipi. Das konnten wir schon Mal gut abgewöhnen, in dem wir dem Aufwachen kurz zuvor kamen und beim Wecken gleich an die Toilette erinnert haben.

        Außerdem macht meine Tochter noch ca jede 3. Nacht einmal wirklich beim Schlafen in die Windel. Aber meist in der zweiten Nachthälfte. Das neueste bei uns ist, dass sie nachts zur Toilette muss, bevor sie in mein Bett krabbeln darf. Und wenn sie mal kurz wach wird, während wir uns bettfertig machen, überrede ich sie auch zu einem Toilettengang. Extra geweckt und aufs Klo gesetzt habe ich sie noch nicht.

        Ach ja: tagsüber viel trinken, damit abends der Durst nicht so groß ist machen wir auch.
        Und pünktlich ins Bett - je müder sie ist, desto eher macht sie ins Bett, weil sie einfach so tief schläft. Nach anstrengenden Tagen oder nach Schlafmangel hat meine Große auch noch ins Bett gemacht, als sie schon 3 Jahre lang keine Windel mehr trug.

        Viel Erfolg! ;-)

        (6) 24.06.19 - 19:27

        Ist rein körperlich alles in Ordnung? Mein Sohn wurde mit 5 1/2 beschnitten und ab diesen Zeitpunkt war er trocken.
        Ansonsten hat dein Sohn noch Zeit, es ist in diesem Alter nicht sehr ungewöhnlich.

      • Ich bin gespannt auf die Antworten. Bei uns ist es nämlich genauso. Mein Sohn wird im September 7, wird also ein Jahr später eingeschult. Wir haben für Juli einen Termin beim Urologen um es abklären zu lassen.

        (8) 25.06.19 - 21:52

        Hi

        Das wichtigste ist meiner Ansicht nach ihm keinen Druck zu machen. Das spürt er nämlich ganz bestimmt.
        Das wird schon noch, wenn er ansonsten gesund ist. Habt geduld!

        Grüsse

        (9) 26.06.19 - 07:29

        Hi, ich würde einmal beim Urologen abklären lassen, ob organisch alles in Ordnung ist. Wenn das der Fall ist, kannst du nichts weiter machen als dem Kind Zeit zu geben. Bei meiner Tochter war es genauso. Irgendwann sind sie gefühlt von einem auf den anderen Tag trocken und/oder wachen selbstständig auf, wenn die Blase voll ist. Im Gehirn wird ein Hormon produziert, dass uns aufwachen lässt und die Urinproduktion in der Nacht herabsetzt. Das ist ein Reifeprozess und der dauert bei einigen (leider) etwas länger. Unsere Tochter hat Tabletten bekommen, weil sie schon älter war. Mit 11 Jahren war das Thema dann plötzlich erledigt und sie wacht seitdem selber auf. Also Geduld und Verständnis und ein Besuch beim Urologen. LG

        (10) 27.06.19 - 13:12

        Als ich ca. in der 9. Klasse war, war ich als Begleitung auf der Klassenreise einer 2. Klasse. Meine Aufgabe war es unter anderem morgens die Windel eines Kindes zu entsorgen, ohne dass die anderen Kinder das mitbekommen hätten.
        Klar, die meisten Kinder brauchen das in dem Alter nicht mehr, aber wenn ein Kind doch noch nachts Windeln braucht, wird da auch nicht viel Aufhebens drum gemacht. In der Schule fällt das ja auch erst bei einer Klassenreise auf und bis dahin hat dein Kind ja noch etwas Zeit.
        Wie andere schon schrieben, wird es sicher nicht schaden, das mal ärztlich abzuklären. Aber wenn da alles in Ordnung ist, lass deinem Kind Zeit. Wird schon noch.

        (11) 03.07.19 - 23:09

        Bei beiden meiner Kinder stand im Elternbrief für die Klassenfahrt in der 3.Klasse, dass Eltern, deren Kinder noch eine Windel nachts tragen, bitte mit der Lehrerin Kontakt aufnehmen sollen, damit dies diskret geregelt werden kann.

        Da ist dein Kind wirklich nicht alleine mit.

Top Diskussionen anzeigen