Cortison spray wegen husten bei 5jährigem? Wer noch?

    • (1) 28.06.19 - 23:04

      Mein sohn leidet oft an obstruktiver bronchitis und soll nun bis ende August mit cortison inhalieren.
      Laut kinderarzt ist das unbedenklich bzgl. Nebenwirkungen aber ich mache mir schon etwas gedanken....

      Salbutamol hat er aktuell auch noch bis der husten weg ist...ich habe sorge, dass er asthma bekommt...

      Aktuell ist es "nur" ein hyperrsensibles bronchialsystem

      Gibt es Eltern die mit ähnlichen dingen kämpfen? Liebe grüße
      Laisa

      • (2) 29.06.19 - 05:59

        Mehrere meiner Kinder haben Asthma, mein einer Sohn sogar sehr schwer. Inhaliertes Cortison wirkt nur an den Bronchien und bekämpft dort die Dauerentzündung. Auch über Jahre genommen, gibt es keine schlimme Nebenwirkungen. Da schadet die Dauerentzündung dem Körper mehr.
        Allerdings sollte es als Spray mit Inhalierhilfe genommen werden und nicht über den Pari Boy.

        • (3) 30.06.19 - 09:17

          Klar kann Cortison über Pari inhaliert werden, äußerst wirkungsvoll sogar. Binnen 10 min Pari kommt wesentlich mehr in den Bronchien an als per Inhalierhilfe, ergo es ist eine deutlich niedrigere Dosierung möglich #pro
          Die meisten haben nur keine Lust auf 2-3 × 10 min statt mal eben einen Hub oder zwei.

          • (4) 30.06.19 - 14:11

            Da bist du leider nicht auf dem neuesten Stand! In neuen Studien kam heraus, dass durch die Feuchtinhalation ein großer Teil nicht in den Bronchien, sondern an den Augen landet und dort zu Schäden führen kann! Erfahrene Kinderpneumologen empfehlen nur noch die Cortison-Inhalation per Dosieraerosol mit Inhalierhilfe! Alle Anderen, die immer noch Cortison feucht vernebelt, haben sich schon länger nicht fortgebildet!

      (5) 29.06.19 - 10:02

      Ich habe dasselbe, aber ich "kämpfe" nicht damit. So ist es halt und es ist kein Problem. Das Corrisonspray beruhigt die hyperreraktiven Bronchien. Die Dosierung, die selbst ich als Erwachsene schon über Jahre nehme, ist geringer als das, was die Nebennierenrinde selbst produziert, also alles okay.
      VG

      (6) 29.06.19 - 11:13

      Mein älterster und mein jüngster. Der grosse brauchte es ein halbes jahr, dann war alles gut. Der kleine inhaliert seit zwei jahren. Mehr oder weniger erfolglos.
      Haben vor 4 monaten vom lungenarzt ein neues inhalierteil bekommen. Alles gut jetzt.
      Er inhaliert nur noch abends. Aber wehe ich vergesse es, dann gehts die nacht wieder los. Nicht mehr so schlimm wie früher, aber er hustet und röchelt halt.

      Er wird jetzt vier und wir haben das Problem noch bis er ca sechs ist. Solange wird inhaliert. Denn ein kind das nachts vier bis fünf stunden hustet, dabei rot bis lila anläuft und irgenwann alles vollspuckt ist nicht so der kracher. Da inhalier ich gern.
      Und die Nebenwirkungen sind geringer als bei allem anderen was man in den kerl schon reingekippt hat.
      Alles gute euch, es gibt echt Schlimmeres ;-);-)

    • (7) 01.07.19 - 22:37

      Ich verfolge hier mal...Unsere Tochter muss noch nicht mit Cortison inhalieren, aber ich fürchte, dass das auf uns zukommt. Im inzwischen vierten Sommer (sie wird diesen Sommer 4) hustet unsere Tochter. Trockener unproduktiver Husten. Lungen sind frei. Ich nehme mal an, Cortison wäre dann der nächste Schritt. Aber erstmal geht's zum Allergietest.

Top Diskussionen anzeigen