Abendmilch ungesund?

Meine Tochter, 6 Jahre alt, trinkt jeden Abend im Bett eine warme Milch in der Flasche von BEBA (ca 200 ml). Anschließend werden die Zähne geputzt und sie schläft super ein. Aus unserer Sicht ein perfektes Einschlafmittel (das wir schon jahrelang praktizieren). Ca. 1 Stunde vor dem Zubettgehen gibt es für alle Familienmiglieder Abendessen. Sie ist von der Körpergröße relativ groß (1,32m) und das Gewicht ist ok.

Jetzt hat uns eine Mama aus dem KiGa angesprochen und meinte, sie habe mehrere Studien dazu gelesen, dass die Abendmilch (insbesondere in der Flasche) ungesund sei und wir sollten dies dringend einstellen (Ratschlag von ihr).

Was sagt ihr dazu?

Hi,

Abendmilich in einer Flasche für ne 6 jährige finde ich sehr befremdlich, sie ist doch kein Baby/ Kleinkind mehr. Der Zahnarzt ist sicher nicht begeistert von der Flasche.

LG

Isabel

Wieso sollte es Probleme mit den Zähnen geben? Sie bekommt doch danach die Zähne geputzt. Und der Trinkvorgang dauert max 4 Minuten.

Hi,

wegen der Nuckelflasche

Du weißt schon, dass das Zeug für Babys da ist?

Mit gesund oder nicht gesund will ich gar nicht kommen. Gibt so viele ungesunde Sachen, die salonfähig sind.
Es ist einfach sehr befremdlich, dass ne 6jährige noch ne Pulle bekommt. Die kommt dieses Jahr in die Schule und schrumpft jeden Abend zum Baby. Wie würdest du denn über ne Mutti denken, die ihr Vorschulkind einschlafstillt?

Freunde geben ihren schulkindern abends auch noch milch aus der flasche, allerdings normale Milch.
Warum kein cooler becher? Wenn sie in die schule kommt und das erzählt lachen sie bestimmt ein paar aus.

Warum keine normale Milch? Zum Einen schmeckt ihr diese Milch besser und zum Anderen ist diese schneller warmgemacht als normale Milch. Laut Beba kann diese Milch auch mit 6 Jahren konsumiert werden.

Warum kein Becher? Wenn sie die Flasche hat, liegt sie im Bett auf dem Rücken und triftet dabei in den Schlaf. Wenn die Flasche leer, streckt sie mir diese entgegen und sie ist schon am Träumen. Schnell Zähne geputzt und dann.....
Beim Becher muss sie aufrecht im Bett sitzen, sie muss vorsichtig sein, damit nichts ins Bett tropft und sie muss die Milch auf mehrere Züge trinken. Da ist die Ablenkung größer. Deshalb hat diese Vorgehensweise nicht die gleiche Wirkung.

Ich putzt die Zähne im Halbschlaf im Bett? Und vermutlich putzt du die Zähne dann auch und nicht dein Kind?

Das klingt mir nicht nach sorgfältigen Zähneputzen am Abend. Von daher wäre das für mich schon kein sinnvolles Abendritual.

Ein 6jähriges Kind sollte meines Erachtens ohne Nuckeln einschlafen können. Wie ist es denn, wenn sie woanders schläft? Bei Freundinnen? Bei der KiTa-Übernachtung? Da macht doch vermutlich keiner eine Abendmilch fertig?

VG Isa

weitere 5 Kommentare laden

Ich sehe das bei Kindern mit 2 oder 3 Jahren total unkritisch, aber ein 6 jähriges was nun bald zur Schule kommt? Unsere 7 jährige liebt warme Milch, aber diese trinkt sie seit Jahren schon aus einer Tasse nach dem Abendessen. Dabei sieht sie fern oder daddelt eine Runde auf den Tablet. Danach putzt sie Zähne und geht dann ins Bett. Wenn sie dann noch Durst hat, trinkt sie ausschließlich Wasser in der Küche. Mit 6 bekommen sie langsam die richtigen Zähne und da wäre mir das aus der Flasche trinken nix mehr und ich hab das immer sehr locker bei meinen Kindern gesehen.

Mal eine frage wenn ihr im liegen zähne putzt,wie spuckt sie denn dann die zahnpasta aus? Benutzt ihr keine?oder lässt du sie sie runterschlucken?

Sorry dafür aber klingt für mich echt so als würdet ihr euch euer kind klein halten oder aber es ist bequemlichkeit.

Eine nuckelflasche ist sehr schlecht für die zähne und ein kind von 6 jahren sollte gelernt haben oder lernen,wie man ohne nuckeln einschläft.

Sie nutzt noch die Kinderzahnpata und da ist laut Kinderzahnärztin das Schlucken erlaubt. Erst bei der Juniorzahnpasta ist das Ausspülen Pflicht.

Hi,

grundsätzlich besteht keine Gefahr für das Kind, wenn sie die ein Mal am Tag für 4 Minuten hat zum Nuckeln bzw. Trinken, dann entsteht da überhaupt kein Schafen am Zahn und auch keine Zahnfehlstellung. Das passiert, wenn ein Kind dauerhaft über den Tag nuckelt, aber doch nicht in 4 Minuten.

Problematisch finde ich aber euer Vorgehen schon, denn ordentlich Zähne putzen funktioniert im Halbschlaf nicht und sollte auch nicht sein.
Wenn sie das unbedingt braucht, dann eben Milch trinken, aufstehn ins Bad und Zähne putzen und zurück ins Bett.

Ich kann verstehn, dass ihr das beibehalten habt, weil es schön praktisch ist, aber ihr solltet es ändern. Lieber zusammen kuscheln zum einschlafen.
Setzt euch auf die Couch, sie trinkt ihre Milch, aus welchen Gefäß auch immer, du liest eine Geschichte vor und hörst auf, wenn die Milch leer ist.
Dann schnell Zähne putzen und im Bett die Geschichte fertig lesen. Dabei kuscheln und bei Bedarf warten bis sie eingeschlafen ist.
Mit einer 6 jährigen kann man das ja gut besprechen.

Findest du es wirklich problematisch im Halbschlaf die Zähne zu putzen?
Meine Tochter morgens nach dem Aufstehen, nach dem Frühstuck im KiGa und nach dem Mittagessen im KiGa selbst die Zähne. Abends im Halbschlaf werden sie von mir ca 1-2 Minuten geputzt. Dies wird von ihr nicht mehr registriert.

Wenn sie auf der Couch oder woanders sitzt, geht die einschläfernde Wirkung der warmen Milch weg.

Schon etwas ja, alleine die Gefahr, dass sie sich mal böse verschluckt.

Vielleicht liegt es aber auch etwas daran, dass ich das ganze Konstrukt seltsam finde, sorry 😅.

Im Endeffekt sind die Zähne soweit sauber, die Kleine schläft unproblematisch ein.
Irgendwann wird sie die Flasche nicht mehr wollen. Von daher spricht im Prinzip nichts dagegen es weiter so zu machen, auch wenn es eben nicht dem "Normalfall" entspricht.

Trollalarm! Das ist von der Schreibweise her die selbe Person, die als 16jährige vom Kinderwunsch gefaselt hat.

????

Ich sehe da keine gesundheitlichen Bedenken, weder vom Karies noch eine Kieferfehlstellung. Deine Tochter wird irgendwann deutlich machen, wenn sie die Abendmilch nicht mehr benötigt.

Ich sage dazu - kann dir egal sein, was dir anderen sagen. Zahnhygiene erledigt ihr - wenn auch auf etwas ungewöhnliche Art und Weise. Mal 5 Minuten Nuckeln dchadet nicht gleich der Zahnstellung.

Mit dem Schulbeginn würde ich ihr aber langsam Alternativen anbieten oder sie darauf vorbereiten, dass die anderen Kinder wohl lachen, wenn sie es erzählt. Zudem sollte sie in dem Alter verinnerlichen, dass sie selbst Zähne putzt. Einfach, weils dann später einfacher ist (Was Hänschen lernt...)

Gegen Milch spricht ja nichts, aber warum

-Milchpulver
-nicht am Tisch
-aus der Babyflasche #kratz?

Für mich ist das ein künstliches Kleinhalten und das Gegenteil davon, sie im Großwerden zu unterstützen.

VG

Ich hab von Pulvermilch keine Ahnung, sowas hatten wir nie im Haus.
Es is aber doch sehr befremdlich wenn ein Schulkind noch so an der Nuckel (!!!)Flasche hängt. Sie ist wirklich alt genug, ohne Nuckeln einzuschlafen.
Hart aber ehrlich: das is pure Bequemlichkeit von euch Eltern.
Ersetzt das Pulver durch n CD Player und ein paar Hörspiel-CDs und nehmt euch Zeit fürs Kind, anstatt sie mit Milch müde zu machen und voll zu stopfen.
Lasst das Kind bitte groß sein und schafft die Flasche ab.

Ich sehe da im Augenblick auch nicht das große Problem.
Allerdings denke ich auch, ihr sollten ganz langsam auf ein anderes Ritual umstellen.
Wie nach dem Zähneputzen im Bett eine Geschichte lesen.
Bei Freunden übernachten oder Klassenfahrt könnten sich sonst schwierig gestalten.
Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber hier gibt es eine kurze Kennlernfahrt mit 2 Übernachtungen in der 1.Klasse.
Die Lehrerin wird deiner Tochter vermutlich keine Flasche machen und im Bett die Zähne putzen.

"Die Lehrerin wird deiner Tochter vermutlich keine Flasche machen und im Bett die Zähne putzen."

Na komm schon, das kann man wohl erwarten!!! Jedes der 25 Kinder bekommt selbstverständlich sein ganz eigenes, gewohntes Ritual. Das wird vorher gefilmt, dann lernt die KL es auswendig inkl. Gesang, Tanz, Lesen, Schattenspiel, Durchkitzeln, Einschlafbegleitung, 45 Grad- Milchfläschchen und Rückenkraulen!

Deutschland ist doch Serviceland ;-)!

Nö daran ist nichts ungesund,sie nuckelt da ja nicht im schlaf dran rum,also kann den Zähnen da auch nix.

ja das ist für viele halt einfach "befremdlich" "nicht normal" blabla...daher kommen dann auch solche "Meinungen" zu stande.

Ganz ehrlich? Lass die Außenwelt reden und macht weiter wie gehabt,eure Maus braucht es,eure Maus genießt es,eure!! maus <3

Du bist eine tolle mama das du ihr das nicht einfach so weg nimmst.

LG

Hallo!

Ganz deiner Meinung.

Ich finds zugegebenermaßen auch ZIEMLICH “befremdlich“ ...wie ich aber auch zB das Stillen von 2 Jährigen befremdlich finde, oder wenn 8 Jährige im Schwimmbad Schwimmflügel tragen...geht mich aber nix an und ich käme nie auf die Idee, mich ungebeten dazu zu äußern. Mein erster Gedanke war, was es ne fremde Kindergartenmutti angeht und warum die da ungefragt ihren Senf zu gibt. Woher weiss sie das überhaupt? 🤔

@TE
Ich halte sowiso nix von dieser Pulvermilch, hab aber keine Ahnung ob die gesünder ist als Kuhmilch, wo der nächste dann wieder brüllt, dass die nur für Kälbchen da ist 🙄 Im heutigen Gesundheitswahn ist ja quasi alles schädlich 😬 Ich find's in der Tat auch komisch, in dem Alter noch zu nuckeln, aber UNGESUND...? Körperlich nicht, denk ich. Solange der Zahnarzt nichts zu beanstanden hat und deine Tochter sich gut fühlt ist das doch allein EUER Ding!

LG