Tombola im Kindergarten- welche Preise?

    • (1) 11.07.19 - 08:50

      Liebe Mädels,

      Wie fast überall ist auch in unserem Kiga das Geld knapp. Schon öfter hab ich aber mitbekommen bzw auch hier gelesen , das einige Kindergärten eine Tombola veranstalten und dafür Lose verkauft werden.
      Aber wo bekommt ihr die Preise dafür her? Wir haben einige Firmen in unserer Kleinstadt, aber ich wüsste nicht, was diese spenden könnten ausser vielleicht Kugelschreiber ? 😆
      Habt ihr Tipps für mich, an wen man sich da wenden könnte? Es wäre die erste Tombola für unseren Kiga.

      Womit bekommt euer Elternbeirat denn noch Geld in die Kasse? Wir verkaufen sonst noch Kuchen am Weltspartag, an St. Martin Würstchen und 1x im Kigajahr wird ein Beitrag von den Eltern eingesammelt.
      Mich würde interessieren, wie das bei euch abläuft, damit wir in unserem Kiga durchstarten können 🤗

      Ich danke euch!!

      • Unser Kiga veranstaltet 2x im Jahr einen großen Basar in der Stadthalle. Dort zahlt man Tischmiete und bringt einen Kuchen mit (Alternativ 5 € mehr ohne Kuchen, nach Absprache), der neben Getränken verkauft wird. Die Kiga-Eltern haben Vorrang beim Anmelden für den Basar, danach ist die Anmeldung öffentlich.
        Da kommt immer eine schöne Summe zusammen.

      Hallo,

      also ich liste mal kurz auf, wo unser Kindergarten bzw. Elternbeirat im Dorf mitmischt beim Verkauf:

      - Kinderkarneval / Fasching in der Halle: Waffelverkauf
      - Straßenkarneval / Fasching: Stand mit Getränken
      - Sommerfest im Kindergarten: Spendenkasse, Getränke zum Selbstkostenpreis
      - St. Martin: Stand beim Feuer mit Würsten und Brezeln
      - Nikolausdorffest: Stand mit allem Möglichen (Selbstgemachtes, Gebackenes, Gebasteltes)

      Allein durch diese ganzen Feste kommt viel rum über's Jahr. Die Idee mit dem Flohmarkt finde ich auch toll, werde das ebenfalls mal ansprechen, grade als Kindergarteneltern hat man viel zu viel Spielzeug und Klamotten die nicht mehr genutzt werden.

      Für die Tombola würde ich mich eher nicht auf Kugelschreiber und Werbematerial der Firmen einlassen :-p Weiß nicht ob die Firmen stattdessen Geld spenden dürfen? Und ihr davon die Preise kauft. Bei der letzten Schultombola hier im Ort, gab es fast nur Spielzeug als Preise, alles von lokalen Firmen gespendet, also nix mit Werbetaschen oder Stiften. (Die wurden natürlich auch am Stand als auch im Mitteilungsblatt dann als Spender benannt).

      Außerdem hatte eine Mutter (allerdings schon im Februar) Kontakt zu Playmobil aufgenommen und ein Projekt (? oder so ähnlich war die Bezeichnung) eingereicht (Tombola) und daraufhin ein Riesenpaket an tollen Playmobilspielsachen gestellt bekommen, die dann die Hauptpreise waren. Bei Pustefix weiß ich, dass die da auch ziemlich problemlos gerne Dinge spenden. Anschreiben kost ja nix, ist nur vllt schon zeitlich zu knapp wenn ihr die Tombola jetzt im Sommer macht.

      Viel Glück!

    • Hi,

      Tombolapreise kann man gut bei Verlagen anfragen oder Banken. Die haben oft kleine Hefte, Spielzeuge etc. Fragen kostet nix und bei den Großen muss man auch nicht vor Ort sein. Frechheit siegt 😉
      Unser Kiga macht auch einen Flohmarkt, die Einnahmen vom Kuchenverkauf und Standgebühren gehören dann dem Kiga. Dann gibt es noch ein Sommerfest mit Kuchenverkauf, einen Adventsbasar und es gab auch einen Kräutermarkt, da konnte man Selbstgebasteltes von den Kindern und Blumen kaufen.

      Aktuell gibt es jetzt von der Laufakademie ein kostenloses Schnuppertraining, für jeden Läufer der mitmacht, spenden sie 5€ an den Kiga.

      Hallo,

      wir haben dieses Jahr eine Tombola veranstaltet.

      Dazu haben wir die Firmen in der Stadt und näheren Umgebung in einem Brief um Spenden gebeten. Diese Briefe (um die 60 Stk) wurden größtenteils vom EB verteilt, denn auch die Briefmarken sind teuer ;-) ... Wir hatten letztendlich um die 600 Spenden zur Verfügung. Richtig gute und wertvolle Spenden.
      Wir haben nicht nur Spielzeughersteller angeschrieben, sondern auch Drogerien, Klamottenläden, Eisläden, Tanzschule, Fotografen, Apotheken, Bücherhandel ect ... alles, was sich im Telefonbuch findet ;-)

      Es ist eine Sauarbeit, der EB ist viel umher gefahren, um die Spenden abzuholen, Spendenquittungen mussten geschrieben werden (durfte nur der Träger ausstellen), Spenden mussten den genauen Wert beziffern ... oft nicht leicht, weil viel Werbematerial vergeben wurde, wo der Wert nicht einzeln bekannt ist ...

      Man braucht mind. 4 Monate Vorlaufzeit, denn nicht jede Firma springt gleich drauf an und wenn die Spenden da sind, muss auch alles sortiert werden, ggf kleine Päckchen gepackt werden, wenn die Preise zu winzig waren (Haargummi mit einem Eisgutschein zusammen oder so) die Lose mussten beziffert werden und und und ...

      Viel Erfolg!

      • Danke für deine ausführliche Antwort. Das mit der Vorlaufzeit war mir zum Beispiel in diesem Ausmaß nicht bewusst, ich hätte jetzt mit einem Monat gerechnet 🤣 zum Glück haben wir das auch erst für das nächste Jahr ins Auge gefasst.
        Und Spendenquittungen sind nötig? Halte mich für blöde, aber ich kenn mich damit wirklich nicht aus 😂

    Ach da kommt meist doch was zusammen. Muss es für kinder sein oder auch erwachsenenpreise? Ich kenne es dass der Friseur Shampoo und Conditioner spendet, der Gärtner ein paar Töpfe Kräuter oder auch mal einen Gutschein, Banken haben noch was von letzten Weltspartag, ...

    Wir haben einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Das sind für uns gute Einnahmen.

    Hey, meine Kinder gehen in eine KiTa die es jetzt erst seit zwei Jahren gibt.
    Dieses Jahr gab’s dann beim Sommerfest auch eine Tombola.
    Die Lose haben 1€ gekostet und es gab wirklich Mega Preise! Da hatte jemand entweder Mega Kontakte oder viel „gebettelt“
    Hauptgewinn war ein Weber Gasgrill, dieser große „Schildkrötenpanzer“, etliche große Teile von Playmobil.
    Gutscheine von den umliegenden Tierparks und Indoorspielplätzen, Gutscheine vom Fastnachtsverein für Sitzungen und noch viel viel mehr, natürlich auch Werbegeschenke wie Frisbees und Kuscheltiere und sowas.

    Schaut euch mal die Seite Bildungsspender.de an und meldet eure Kita dort an. Dann Flyer an alle Eltern austeilen dazu.
    Viele Kaufen ja eh online ein und wenn man dann zuerst auf die Seite geht und dort über die Links zu den jeweiligen Shops, dann gibt es einen bestimmten Prozentsatz des Kaufpreises, welcher der jeweiligen Einrichtung gutgeschrieben wird.
    Wir kaufen z.B. in unserer Firma den Büro Bedarf bei Otto Office. Haben wir vorher auch schon gemacht. Jetzt kaufen wir halt über den Link. Macht ja keine wirklichen Umstände und unsere Kita bekommt etwas dafür gut geschrieben. So können je nach Einrichtungsgröße schon ein paar hundert Euro zusammen kommen, wenn viele Eltern/Großeltern es auch nutzen.

    hi,

    bei uns wird zur tombola immer um spenden der eltern gebeten.
    oft sind das z.b. spielsachen, malsachen etc. die mal im voraus gekauft wurden und dann doch nicht gebraucht wurden. auch süßigkeiten sind da dabei. die ortsansässigen firmen oder firmen der eltern werden angefragt. hier gibts dann oft werbesachen wie wasserbälle, schreibsachen etc.

    ansonsten beteiligt sich der kiga oft an veranstaltungen der ortsansässigen firmen, wenn diese eine feier oder tag der offenen tür etc. haben. dann übernimmt der kiga den grill oder kaffeestand und nimmt hier geld ein.

    am meisten geld wird aber an den 2x im jahr stattfindenden kinderkleidermärkten eingenommen. sind bei uns meist so 1800,00 EUR je markt nur erlös des kigas.

    lg
    eddi

Top Diskussionen anzeigen