Baby in 4 jährige In ein Zimmer?

Moin... Ich hüpf mal aus dem Babyforum hier rüber. Meine Größe wird Weihnachten 4 Jahre alt und im Januar kommt unser 2. Kind. Nun wünscht meine Große sich nichts sehnlicher, als dass das Baby in ihrem Zimmer Schlafen darf. Wir haben natürlich noch ein Zimmer, das wir eigentlich als Baby Zimmer vorgesehen haben. Nun wäre es aber auch möglich das kleine Zimmer als Ankleide Zimmer zu nutzen und im jetzigen Kinderzimmer eine Baby Ecke einzurichten. Wenn da keine Kleiderschränke mit rein müssen ist das Zimmer groß genug. Hintergrund dass ich das überhaupt überlege ist, das meine Tochter noch sehr oft nachts zu mir rüber kommt, weil ihr unheimlich ist und sie einfach nicht gerne alleine schläft. Ich bin damit sehr entspannt, dann schläft sie halt den Rest der Nacht bei mir. Eigentlich habe ich Angst, dass die beiden sich Nachts gegenseitig stören oder es Probleme beim Schlafen gehen oder Aufstehen gibt, aufgrund der unterschiedlichen Zeiten. Die ersten Monate wird das Baby übrigens sowieso bei mir im Schlafzimmer im Babybay schlafen. Was sagen die mehrfach Mamis dazu? Ist der Altersunterschied und damit das schlafbedürgnis zu groß? LG Carina mit Laura 3.5 und Baby im Bauch

Hallo, mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt und meine Tochter wird nächsten Monat 4 Jahre alt. Sie wollte auch dass das Baby in ihrem Zimmer schläft. Na klar, sie ist die große und will sich mit drum kümmern.
Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Auch mein Sohn schläft seit er 1 Woche alt ist in seinem Zimmer. So schlafen wir alle ruhiger. Außerdem muss ich nachts stillen, Windel wechseln und da möchte ich sie doch auch nicht jedes Mal wecken.
Sie darf sich mit uns Baby kümmern, sprich Nuckel geben, Spieluhr anmachen, mir eine Windel reichen,...
In ihrem Zimmer hat sie in der Steckdose ein kleines Nachtlicht, das ihr nicht graulig ist.
Ich würde jedem sein Zimmer geben, schließlich will das Mädchen doch bestimmt auch im Zimmer spielen und darf dann nicht weil der kleine Bruder ja gerade schläft.

Meine war 2 als der kleine kam, sie zog mit 17 Monaten in ihr Zimmer und schlief nach der geburt 3 monate wieder bei uns,dann wurds enger und sie zog wieder in ihr Zimmer.
Weder mit 2 noch mit 4 hätte ich das Baby bei ihr ins Zimmer gepackt.

Sie wurde nie wach von ihm,aber wenn hätte sie sich um ihn kümmern wollen und Kinder überschätzen sich gern mal,wäre mir viel zu gefährlich.
Ausserdem bin ich pro Familien/Beistellbett...ist grad wenn man stillt eh viel praktischer, nachts gewickelt hab ich eher selten.

Sie teilen sich aber dennoch ein Zimmer, er zog Nächtlich aber erst mit 22 Monaten bei uns ausm bett aus. sie stören sich kein bisschen, das einzige was die große stört mittlerweile, das er sie morgens weckt wenn er langeweile hat :D

Phasenweise kamen sie immer mal wieder rüber, er kam noch bis ast 3,5 jede nacht dann rüber und dann gabs mal ein halbes Jahr wo beide wieder bei uns schliefen und dann schlief er durch und sie auch wieder und seither gabs keine Phase mehr bisher wo sie nachts kamen. SInd jetzt 6,5 und 4,5

LG

Meine beiden sind auch 4 Jahre auseinander (inzwischen 2 und 6). Zu Beginn hat die Kleine bei uns geschlafen, ist aber recht schnell in ihr Zimmer gezogen.

Ich bin heilfroh, dass wir zwei Zimmer haben, denn die Große schläft gerne mit Licht und am liebsten nicht allein, die Kleine wiederum nur allein und am liebsten im Dunkeln.

Deswegen würde ich, wenn möglich, immer erstmal zwei Zimmer vorsehen.

Davon abgesehen spielt die Große in ihrem Zimmer, wenn die Kleine schläft. Sowohl Mittags als auch Abends. Kleinteile werden auch hauptsächlich im Zimmer der Großen aufbewahrt und somit außerhalb der Reichweite der Kleinen.

Getrennte Zimmer haben für uns aktuell nur Vorteile. Sollten sie irgendwann mal auf die Idee kommen, zusammen schlafen zu wollen, kann man das einrichten, aber erstmal nicht.

VG Isa

Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen das Baby mit Laura zusammen in ein Zimmer zu packen, aber da sie jetzt mehrfach den Wunsch geäußert hat, dachte ich, ich frag mal wie die Erfahrungen sind. Wie gesagt, sie kommt momentan recht häufig nachts rüber weil sie sich allein fühlt oder sich gruselt. Aber ich denke auch, das Baylby bekommt das kleine Zimmer, Laura bleibt in ihrem und niemand stört den anderen. Die ersten Monate schläft Baby sowieso bei Mama und Laura darf eh kuscheln kommen so oft sie will... Ein Nachtlucht hat sie übrigens schon...

Für deine Große ist das Baby eher noch eine Puppe und sie hst keine Ahnung, was auf euch zukommt. Niemals würde ich die 2 sich so jung in ein Zimmer teilen. Baby zu euch und 4jährige ins eigene Bett. So würde ich es machen.

Meine beiden haben 3.5 Jahre Unterschied und teilen sich ein Zimmer auf Wunsch der Grossen. Am Anfang war das Baby bei uns im Bett und wurde dann langsam ausquartiert. Jetzt ist sie 17 Monate alt und wir haben keine Probleme, im Gegenteil. Ich hab die Grosse erst gerade wieder gefragt, ob sie ein eigenes Zimmer will, aber sie will nicht alleine sein und will ihre Schwester bei sich haben. Sie nimmt auch entsprechend Rücksicht auf die Kleine und daher sehe ich keinen Grund, die beiden zu trennen.

Hallo,

meine Kinder haben zwar einen geringeren Altersabstand, sie sind knapp 3 Jahre und 1 Jahr, aber ich hätte mir nicht vorstellen können, dass es in einem Zimmer irgendwie klappen könnte.

Meine Kleine hat bis 8 Monate in unserem Zimmer geschlafen und ist dann in ihr eigenes Zimmer übersiedelt. Da sie komplett andere Schlafenszeiten haben, ist das wirklich oft ein Problem, dass sie sich gegenseitig aufwecken.

Mein Sohn geht um ca. 20 Uhr ins Bett, meine Tochter zwischen 18 und 19 Uhr. Sohnemann würde bis 7 oder 7:30 schlafen, Töchterchen ist zwischen 5 und 6 Uhr früh munter. Wir müssen da echt total Acht geben, dass sie sich nicht ständig gegenseitig aufwecken.

In einem Zimmer könnte ich mir das absolut nicht vorstellen. Der Große schläft ja schon durch, aber die Kleine wird immer wieder mal munter und trinkt auch mal nachts eine Flasche. Jetzt gerade kommt ein Zahn nach dem anderen und die Nächte sind etwas durchwachsen. Da wäre mein Sohn wirklich arm, wenn er jedes mal geweckt wird, wenn seine kleine Schwester weint.

Also es ist natürlich jedes Kind anders und ihr müsstet es vielleicht einfach ausprobieren, aber ich könnte es mir nicht vorstellen, dass es irgendwie für alle angenehme ist und klappen könnte.

LG

Wir haben uns jetzt auch dazu entschieden das Baby in seinem eigenen Zimmer schlafen zu lassen. Am Anfang ist es ja eh bei uns... Ich habe mir mit meiner Schwester damals auch ein Zimmer geteilt und wir hatten oft viel Spaß (und manchmal flogen die Fetzen 😇) aber wir waren auch nur 14 Monate auseinander.... Lieben Dank für Eure Meinung!