Wir sind immer die „Doofen“

Hallo Zusammen,

Ich wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.

Unser Sohn ist 3 Jahre 3 Monate alt. Ganz normal und altersgerechte entwickelt.
Quatscht viel, hat Wutanfälle, gute und schlechte Nächte, isst mal gut mal nicht gut.
Wie das halt so ist. Wir müssen noch stark beim einschlafen begleiten also ca. 30 Minuten dabei liegen und dann ab ins eigene Bett. Nachts haben wir eigentlich immer „Besuch“ was für uns zwar anstrengend Ber
Ok ist. Sicher wird das nicht bis 18 der Fall sein :-). Auch haben wir noch eine Windel an was uns zum nächsten Skandal führt.
Laufrad ist auch nicht von Interesse leider..

Egal wo wir sind egal Wie viel ich erzähle oder auch nicht wir sind immer die Dummen... was noch nicht trocken mit drei? Als bei uns .... bla bla...
Was nicht im eigenen Bett ... also bei uns ... bla bla...
Was kein Laufrad ? Also da stimmt doch was nicht ... bla bla bla...

Oh Mann... ich versuche echt cool zu sein und dem Kind seinen eigenen Rhythmus zu lassen grade beim trocken werden.

Aber ständig sehen wir zurückgeblieben aus und das finde ich so schade. Leider
Ist es bekanntes und Umfeld das ich gar nicht kenne (Spielplatz).

Das treibt mich langsam in den Wahnsinn.

Wie geht ihr damit um? Kennt ihr das?

Liebe Grüße

Hallo,

och das kenne ich auch noch. Zwar mit anderen Dingen, aber die Leute finden doch immer irgendetwas zu kritisieren.

Was kann dein Sohn denn gut ?? DAS würde ich in solchen Momenten hervorheben.
Zudem einfach nicht viel erzählen und bei den offensichtlichen Sachen (Windel) ein dickes Fell zulegen. Die anderen überspielen damit vielleicht auch nur Dinge, die bei ihnen nicht gut laufen bzw. immer das Haar in der Suppe suchen.

LG
Tanja

P.S. bitte gewöhne dir die "Wir" Formulierung ab, das klingt leider immer furchtbar. Denn ihr habt wohl keine Windel mehr an :-p

Hallo

" Leider Ist es bekanntes und Umfeld das ich gar nicht kenne (Spielplatz)." - das verstehe ich nicht - wer kritisiert Euch? Bekannte oder Unbekannte.
Warum erzählst Du Spielplatzbekannten von Euren Schlafgewohnheiten? Erzähl doch einfach mal weniger.

Man muss ja unterscheiden, ob jemand tatsächlich helfen möchte oder nur sich selbst gut darstellen.
Ich bin jemand der sich gerne Tipps und Hilfe von außen holt, daher frage ich Freunde und Familie tatsächlich oft um Rat. Wenn sich das dann bei uns aber doch irgendwie nicht umsetzen lässt ist das aber meist kein Problem.

Und ja, an Deiner Stelle solltest Du über die Wortwahl nachdenken "Auch haben wir noch eine Windel an was uns zum nächsten Skandal führt." - Dein Kind hat eine Windel, nicht Du ;-)

#winke

Bei uns war es genau anders Rum.
Waaas so früh ohne Windel, die habt ihr doch gezwungen.
Waaas die stillt nicht mehr? Wohl weil du keinen Bock mehr hattest.
Waaas die fährt schon Fahrrad? Zu faul sie mit dem Hänger zu fahren oder was?
Man kann es anderen Leuten einfach nicht recht machen. Ohren auf Durchzug, erklären und diskutieren bringt nix.

Also WIE man es doch macht - es ist einfach IMMER GROTTENFALSCH und VERKEHRT!:-(#schmoll#schein#kratz Kann das Kind gewisse Dinge (sehr) früh(er), wurde es "natürlich" und "grundsätzlich" dazu gezwungen. Kann das Kind gewisse Dinge (sehr) früh(er), haben die Eltern "keinen Bock", diese Dinge dem Kind "beizubringen" oder sind zu "nachlässig" und zu "faul" oder alles zusammen. Ja, WAS denn nun?!?!#kratz#gruebel

Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen... 😂😂😂

weiteren Kommentar laden

Als erstes würde ich mir keine Gedanken über das Geschwätz der anderen Leute machen.

Und dann Stück für Stück Verhaltensänderung beim Kind forcieren. Also gewünschtes Verhalten loben und erleichtern, unerwünschtes erschweren oder unangenehm werden lassen.

Meiner würde am liebsten auch immer einschlafbegleitet werden, schreit „kuschel mich“ und tritt dann doch mit den Füßen statt zu kuscheln, etc.

Also wird auf dem Sofa gekuschelt, dann im Bett gekuschelt und ein (eins!) Buch vorgelesen und dann bin ich draußen unweit seines Zimmers und falte trockene Wäsche oder tue sonst was Langweiliges, wo er nicht unbedingt assistieren will. Wenn er raus kommt, wird er zurück gebracht, auch mehrfach. Inzwischen hat er gelernt vom Bett aus meinen Geräuschen zuzuhören und dabei alleine einzuschlafen.
Bin ja da und tue nichts spannendes, immer Wäsche falten ist langweilig, also nimmt er es hin. Ging auch ohne viel Gebrüll. Musste jedoch konsequent bleiben und das mit viel Geduld täglich einüben.

Wenn es ums trocken werden geht, schafft er schon den ganzen Tag, aber halt oft noch mit meiner Erinnerung. Achte sehr darauf was er trinkt und wie oft er geht, bin da sehr hinterher und schicke ihn schon aufs Töpfchen, wenn er sich nicht meldet, ich aber weiß dass er eine ganze 330ml Flasche oder 1-2 Gläser getrunken hat.

Große Geschäfte werden freiwillig im Bad wie es sich gehört erledigt, seitdem mein Mann ihn 1-2 mal kühl abgebraust hat. Fand er gaaanz und gar nicht gut. Jetzt meldet er sich selbst und sagt, er muss auf Toilette und will nicht duschen.
Mir hat das nicht gefallen, muss aber einsehen, dass die väterliche brachiale Erziehungsmethode mehr gebracht hat, als mein gutes zureden. 🤷‍♀️

<<Große Geschäfte werden freiwillig im Bad wie es sich gehört erledigt, seitdem mein Mann ihn 1-2 mal kühl abgebraust hat. Fand er gaaanz und gar nicht gut. Jetzt meldet er sich selbst und sagt, er muss auf Toilette und will nicht duschen.>>
Also auch wenn ich nicht unbedingt die "Pampers-solange-wie-möglich-und-das-KIND-sie-WILL-Verfechterin", aber DAS finde ich wirklich abartig, unterirdisch und sogar schon verwerflich. #zitter#schock#contra#contra Auch wenn es "nur" eine kühle Dusche war. Wie alt war da Dein Sohn eigentlich?

<<Mir hat das nicht gefallen, muss aber einsehen, dass die väterliche brachiale Erziehungsmethode mehr gebracht hat, als mein gutes zureden.>>
Mag ja alles sein, aber trotzdem finde ich solche Methoden überhaupt NICHT(!!!!!!!!!) gut #contra#contra (wie weiter oben bereits geschrieben). Auch wenn ich - wie ebenfalls schon mehr oder weniger erwähnt - auch nicht für Pampers mit fast 4 oder mit 4 bin, aber es gibt auch noch sehr viel ZWISCHEN "gut zureden" und "brachiale Erziehungsmethoden". Sowas würde ICH jedenfalls NICHT übers Herz bringen... #zitter#schock#klatsch#contra#contra

Kaltes Abduschen als „Anreiz“ auf Toilette zu gehen, ist mitnichten eine brachiale Erziehungsmethode.

Das ist schlicht und ergreifend Kindesmisshandlung!
Und es ist rechtswidrig.
BGB § 1631, Absatz 2: Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

weitere 2 Kommentare laden

Ein 👂 rein, anderes 👂 raus. Wenn die normale Erklärung „hamma schon alles probiert“ nicht fruchtet, bin ich niemanden eine Erklärung schuldig. (kind 1 nachts noch Windeln mit bald 5, knallvoll morgens)

Oh, ja, das kenne ich !

Mein Sohn hat sich auch mit 16 Monaten noch geweigert zu gehen, oder sich irgendwo hoch zu ziehen.

Der Kinderarzt riet mir auch zur Ruhe, meine Mutter hatte schon Termine bei Physiotherapeuten und bei einer (ich nenne die jetzt mal so) Baby-Flüsterin gemacht.

Keiner fand etwas. Mit 18 Monaten stand er auf und ging !

Jetzt, mit 14 Jahren, merkt man davon nicht mehr. Er ist auch motorisch geschickt und sportlich. - Alles gut, den Unkenrufen von damals zum Trotz.

Kopf hoch, ihr schafft das.

Also meiner Ansichtnach versteifen sich viel zu viele auf das offensichtliche.

Schau mal ganz genau hin, ich würde wetten da gibt es etwas was dein Kind kann was sonst keiner kann ;)
Davon ab würde ich solche Sachen einfach ignorieren,mir in dem Moment mein Kind schnappen es ganz fest an mich drücken und laut sagen "Ich hab dich lieb,ganz genau so wie du bist,bist du perfekt!"

Was kotzen mich so überhebliche Leute an...Austausch ja schön und gut,finde auch auf einem normalem Niveau es völlig ok etwa szu vergleichen,aber so durch die Blume jmd zu signalisieren das sie zurück geblieben sind,boah geht garnicht.
Ich würde mich wohl von solchen Leuten distanzieren und mir Leute suchen die mehr bock auf das zwischenmenschliche habe und nicht immer auf diesen Mütterpenisvergleich mist :x

Mütterpenisvergleich xD, das trifft's! Manche Mütter profilieren sich eben nur über ihre Kinder. Sonst haben sie ja nicht viel zu bieten...Sie greifen andere Mütter doch nur an, damit sie sich besser fühlen und verraten dabei sehr viel von sich. Einfach mal nur beobachten reicht völlig.

Achja und bis vor nem halben Jahr ca habe ich meine Kids beide noch einschlafbegleitet....4 und 6 jahre alt...ich hatte dann ne heftige Grippe und konnte es einfach nicht,seither schlafen sie ohne mich dann ein...begleiten tu ich sie trotzdem 5min...küssen kuscheln und manchmal reden wir auch noch 10min bevor ich dann raus gehe.
Was soll daran unnormal sein? Ich schlaf ja auch nicht allein :) (ok ich schlaf allerdings shcon gern alleine viel platz,viel ruhe xD ich bin aber auch komisch,hochsensible und kann es manchmal garnicht ab meinen mann nur atmen zu hören lol)

LG

Ah, weißt du was? Ich habe fünf Kinder. Und jedes von ihnen war anders. Einer war schön mit 2 trocken. Tags und nachts. Einer war mit 6,5 nachts trocken. Who cares? Putzig finde ich die Erstlings-Mädchen-Mamas, deren Kind mit 2 trocken war und die es sich nicht vorstellen können, das 1. Jungs fast immer später trocken sind und 2. das das nächste Kind ein ganz anderes Kaliber sein kann.

Mir macht nach fünf Kindern keiner was vor. Es ist ja auch keiner helfend zur Stelle, wenn mal was nicht gut läuft. Das ist meine Familie und das sind meine Sorgen. Andere gehts nix an.

Ich frage mich ja immer, ob man wenn man Kinder hat außer den Kinderthemen so gar keine anderen Gesprächsthemen hat. #schein

Davon ab.... ist euer Umfeld in allem so, oer nur in Bezug auf das Kind/Familienthemen?

Wird euer Auto auch so kritisiert? Euer Haus? Ob ihr nen Pool habt oder nicht? Euer Garten? Eure Arbeit? Wenn nicht, dann würde ich einfach mal die Gesprächsthemen dahin lenken. Wenn ja, dann frage ich mich, welche Probleme eure Leute haben, dasssie an allem rummeckern müssen.

Und warum erzählt man wildfremden Leuten, was zu Hause im Schlafzimmer abgeht? Dann erzähl es doch einfach nicht.

Du weißt, dass ihr bei den Themen spät dran seid und du weißt, dass die meisten Leute das auch wissen.
Dann erzähl es nicht, wenn du keine Kritik verträgst.

ich erzähle dann immer ganz stolz das er dafür sachen kann, die kein anderer in seinem alter konnte... und der rest ist mir egal, ich wriss seine stärken und der rest kommt auch noch.. und wenn nicht, naja dann ist das halt so. jedes kind hat sein eigenes tempo und interessen.. es muss nicht jeder laufrad fahren.. wir haben es zuerst mit roller fahren probiert ubd klappte super.. und jetzt fährt er langsam laufrad..hat auch länger gedauert.. aber was solls.. er ist toll, so wie er ist und wenn er manches nicht kann, ist es halt so..

also steht zu eurer erziehung und vor allem zu euer kind. er ist sicher auch ein ganz ganz toller.

alles gute 🍀

Klingt für mich wie meine Tochter, die ist im April ,3 geworden. Sie trägt noch Windel, braucht längere Einschlafbegleitung, kommt jede Nacht in unsere Bett, hat leider zum schlafen noch einen Schnuller, wird schnell wütend und trotzt noch viel. Also voll normal und wie bei euch! Das einzige womit sie super früh ist, sie kann schon Fahrrad fahren! Lg und genieße einfach dein Kind, größer werden sie doch soooo schnell.

Du solltest Dein Umfeld überprüfen und auf Dein Kind stolz sein.

Nein, ehrlich, gewisse Laberköpfe wird man nicht los, weil man mit ihnen verwandt ist und auch sonst kann man sich die Menschen leider nicht immer aussuchen, mit denen man zu tun hat. Bei manchen Konversationen weiß man auch, warum der liebe Gott den Menschen zwei Ohren gegeben hat: eins für rein und eins für raus.
Sei selbstbewußt; Du tust das für Dein Kind, was du für das Beste hälst und das musst Du nicht mit jedem ausdiskutieren. Unser Sohn ist 5 und noch im Familienbett. Er braucht die Nähe, er bekommt sie. Wen geht es was ausser mich, meinen Mann und meinen Sohn?
Eine interessante Taktik ist grade bei den "mein Kind war da ja schon lääännngst trocken" Eltern beistert interessierte Nachfragen. Meistens wechseln die dann von alleine das Thema oder erzählen einem begeistert-verblendet davon wie oft sie ihr "trockenes" Kind umgezogen haben.
Ein schöner Spruch ist auch: Wer schneller lebt ist früher fertig. ;-)

Hallo,

erst mal diesbezüglich:
<<Aber ständig sehen wir zurückgeblieben aus und das finde ich so schade. Leider
Ist es bekanntes und Umfeld das ich gar nicht kenne (Spielplatz).>>
Nicht böse gemeint, aber warum erzählst Du WILDFREMDEN Menschen, was Dein Sohn (noch!) nicht kann und vor allem von seinen (Ein)schlafgewohnheiten? Würde ich ja nicht machen, denn Schlafgewohnheiten anderer geht ja wohl niemanden etwas an.

Nicht, dass ich Pampers in diesem Alter "verwerflich" finden würde, aber ich finde es schon etwas "komisch", wenn das Kind super und alles spricht und alles weiß, schon weitaus Ältere sehr geschickt in Grund und Boden diskutiert, aber die Pampers ist noch rund um die Uhr dran?!#gruebel#kratz #sorry vielmals - ebenfalls nicht böse gemeint, aber ich verstehe es halt nicht. Und bei dieser momentanen Hitze müsste die Pampers eigentlich nur lästig und störend sein, oder?! Das merke ich ja schon an mir - und Klamotten sind ja nicht aus Plastik - dass jede Klamotte eigentlich zuviel ist.

Und mir war bislang auch noch nicht bekannt, dass ein 3jähriger ("unbedingt") Laufrad fahren (können) "muss". Darüber würde ich mir am allerwenigsten Gedanken machen. Ich selbst bin früher, als ich in dem Alter Deines Sohnes war, auch nichts gefahren (davon ab, dass es damals überhaupt noch kein Laufrad gab, aber dafür Dreirad, Roller, Kettcar... ) - und lebe auch noch. Hatte daran einfach kein Interesse, sondern meine Interessen waren seinerzeit halt komplett andere - und zu uns hat damals diesbezüglich auch niemand etwas gesagt. Meine Güte, die anderen (Mütter/Eltern) sollen sich doch um sich selbst kümmern. Leben und leben lassen, lautet da die Devise.

Von daher - erzähle anderen einfach nichts mehr, was die Entwicklung Deines Sohnes anbelangt - nicht Bekannten, Verwandten - und erst recht nicht wildfremden Leuten. Denn das geht die einfach überhaupt gar nichts an - geschweige denn - wie bereits weiter oben erwähnt - Eure Schlafgewohnheiten. Das ist schon eine etwas "intimere" Sache, finde ich. Und ich käme gar nicht erst auf die Schnapsidee, andere Eltern danach zu fragen oder dies selbst zu erzählen.

Wie ich damit umgehen würde? - Einfach sagen, dass das ganze einzig und alleine Eure Sache wäre.

Und wegen des (nicht vorhandenen) Laufrads bzw. weil er damit halt nicht fahren will, würde ich mir am allerwenigsten Gedanken machen. Denn vielleicht hat er ja ganz, ganz andere Hobbys und Interessen wie ich damals auch?#schein#gruebel Denn würde ich nämlich DIE mal ganz stark hervorheben - und gespannt auf die Gesichter sein. Als ob ein LAUFRAD (oder überhaupt ein Gefährt) das Wichtigste und das A und O wäre.

<<Oh Mann... ich versuche echt cool zu sein und dem Kind seinen eigenen Rhythmus zu lassen grade beim trocken werden.>>
Ist ja auch in Ordnung, aber möchtest Du ihm nicht mal anbieten, bei DIESER HITZE es mal OHNE Pampers zu versuchen? Wäre ja auch für ihn angenehmer. Nur mal so als Frage.

Und noch etwas, was eine meiner Vorschreiber/innen auch schon angemerkt hat: Lasse doch bitte das "WIR" - also den Plural - weg, denn ER trägt ja noch Pampers - DU/IHR (ELTERN) doch nicht mehr. Nichts für ungut, aber das klingt wirklich komisch, dieses "WIR".


Gruß

Trocken werden ist genauso ein Entwicklungsschritt wie viele andere auch und hat absolut NULL dmait zu tun wie gut ein Kind sich artikuliert, demnach hätte meiner das nämlich mit 2 ja schon sein müssen da er da ja schon 8 wort sätze sprach....

Und das sie stört...naja man trainiert ihnen jahrelang an in windeln zu machen das IST ihre toilette,ihr heiligtum,das müssen sie ebenfalls erst lernen loszulassen.
Wie du siehst ist trockenwerden also gleich schon mit 2 oder sogar 3 Baustellen behaftet.
Und das Alter von der TE ihrem Kind ist völlig in Ordnung und Durchschnitt was trocken sein angeht.
Es hilft sich über Themen auch dann noch zu informieren wenn einen das thema eigentlich nicht mehr betrifft :) Dann weiss man sowas ;)

LG

Du solltest deine eigene Wahrnehmung überdenken und dich/ euch eher loben. Es ist doch super, dass ihr eurem Sohn das eigene Tempo ermöglicht.
Was andere erzählen, wie es bei ihnen ist, ist doch schön für sie. Das kannst du jedoch getrost überhören!

Lieben Dank für eure Erfahrungen :-)
Scheinbar sind wir bei vielen Dingen nicht alleine :-)
Nur kurz zum Verständnis ... klar gibts keine Details am Spielplatz aber die Windel
Sieht man halt... und dann kommen diese Themen ganz von alleine auch wenn man die Leute gar nicht kennt. :-)

Aber wahrscheinlich muss man sich da noch mehr abschütteln. Auch wenn’s nicht nixht immer einfach ist :-)

Da wo es so perfekt ist ... kracht es wahrscheinlich an allen Ecken und Enden :-)

Nachtrag: Die Windel ist natürlich nicht den ganzen Tag dran grad jetzt im Sommer :-) aber wenn er eine will dann ist das ok. Sonst klappt’s auch stundenweise ohne :-) nur noch nicht zuverlässig :-)

weitere 3 Kommentare laden

Lass die Leute reden.....
Ich erzähle manches gar nicht.
Geht niemand was an.
Bei der Windel: der hat Grad ganz schlimm Durchfall. Sorry.
Was meinst du, wie die schauen?🤢
Überleg dir ein paar Sprüche und fertig.

Ich kenne das zum Glück nicht.
Aber ich würde das nicht zu Dir sagen.
Meine 3 jährige trägt auch noch Windel.
Wenn ich das erzähle meinen die meisten, das kommt schon noch.

Was mir aber noch einfällt:
In der Krabbelgruppe haben alle Babys durchgeschlafen. Nur meines nicht.
Eine hat sogar geferbert und meinte noch "das Schlimme ist, wenn er krank wird, muss man das ganze dann immer von vorne durchziehen.".
Ich finde man sollte nichts mit Gewalt forcieren.
Und ich denke auch, dass manche Muttis flunkern.

Meine Große hatte z.B. nie Interesse am Bobbycar. Dann aber am BIG Motorrad (ist total einfach zu fahren aufgrund der breiten Reifen) und danach am Laufrad.

Mein Standard Spruch auf solche doofen Kommentare ist mittlerweile:

stell fünf 30-jährige nebeneinander. Die können auch nicht alle das Gleiche gut. Der eine kann besser rechnen, der andere ist kreativ, der nächste sportlich. Warum wird von Kindern erwartet, in einem bestimmten Alter das selbe zu können wie andere.

Danach ist jede Diskussion erschlagen. Ich hab von den Leuten nie wieder gehört warum dies oder jenes.

Ach Gott, diese Sorgen habe ich hinter mir gelassen als mein Sohn ca 6 Monate alt war.

Interessiert mich überhaupt nicht mehr. Geht mir auch echt am Hintern vorbei.

Mein Sohn ist auch 3,5 nachts nicht trocken (kenne Freunde von ihm die auch tagsüber nicht trocken sind) und schläft bei uns im Bett. Und wird auch nicht so schnell ausziehen.
Laufrad, ja hat er, aber wird nicht all zu doll beachtet.
Ja was soll's. Mein Kind ist so gut wie es ist. Es sind keine Heldentaten oder Errungenschaften notwendig damit er in meinen Augen perfekt ist.

Apropos Helden...Für eine gute Geschichte benötigt es immer einen Helden, bei dem es immer vorher Drama gegeben hat😄

Hallo,
Ich kann dich gut verstehen. Mein Sohn trägt keine Windel mehr, ist deinem aber wohl sonst recht ähnlich. Er ist 3 1/2.

Nach meinem Verständnis hast du hier nicht nach Erziehungstipps gefragt, auch wenn du natürlich welche bekommen hast, sondern nach Tipps wie man mit diesen beurteilenden Kommentaren umgehen kann.

Ich überlege sehr genau wem ich was erzähle. Muss ja nicht jeder über das einschlafen Bescheid wissen. Bei anderen Dingen versuche ich momentan mich nicht mehr zu rechtfertigen. Also wenn das Thema darauf kommt, dass mein Sohn nie Laufrad fährt, sag ich ja. Aber nicht mehr „ ja leider, er traut sich nicht. Er hat eins“ und so weiter.

Ich will nicht dass mein Sohn solche Gespräche mithört, da er mehr mitkriegt als man denkt. Deswegen finde ich den Vorschlag weiter oben das Kind zu umarmen und ihm zu sagen „ich habe dich so lieb wie du bist“ sehr gut.

... versuch cool zu bleiben! Jedes Kind in seinem Tempo!
Mein Sohn wurde im Mai 3 und ist weder trocken noch schläft er alleine ein, Laufrad interessiert ihn null...
Wenn’s Dir hilft versuche Dir vorher Antworten auszudenken, die Du dann bei passender Gelegenheit gibst, manchmal ist dann Ruhe...
Immer diese Wettbewerbe, andere Mamas sind echt schlimm manchmal 🙄

LG
Hannoverhäsin