Abendbrot auf Kindergeburtstag

Hallo.
Es steht ein 6. Kindergeburtstag an.

Nun Frage ich mich, ob es zum guten Ton gehört Abendbrot anzubieten?

Wir feiern bis 17.30 und ich mache kein Abendbrot. Da die Kids erfahrungsgemäß satt sind. Und es für jeden ja noch Zeit genug ist zu Hause zu essen.

Wie handhabt ihr das ?
Was gibt es bei euch?

Schönen Tag

Gibt es bei euch, auf dem Kindergeburtstag, immer Abendbrot?

Anmelden und Abstimmen

Wir haben immer bis 18 Uhr gefeiert. Und es gab immer Abendbrot. Meist Fingerfood. Zum einen ist es für meine Kinder wichtig dass sie was vernünftiges essen und wenn alle Gäste weg sind ist meist die Luft raus. Und zum anderen finde ich es prima, wenn alle am Tisch sitzen zur Abholzeit. Da ist das dringende Bedürfnis noch fertig spielen zu wollen nicht da.

Hallo,

bei uns kommt es immer darauf an, wie die Party geplant ist. Sowohl bzgl. ob es Abendessen gibt als auch wenn ja, was es gibt.

Wann fangt Ihr an, wie sieht der Ablauf aus? Wie viele Kinder werden da sein?

LG

Wir feiern meist von 15-18/18.30 Uhr im Bekanntenkreis, da ist dann Abendessen meist mit dabei (oft halt paar Nuggets, Würstchen, Suppe...)

Ich finde überhaupt nicht, dass Abendessen sein muss.

Wenn es passt, okay warum nicht. Wenn nicht, auch gut, es ist ja schließlich ein Kindergeburtstag keine Fressveranstltung.

Ich hab da schon alle Varianten durch. Nur Kuchen, Kuchen und später später das übliche (Pizza, Pommes, Wiener, Nuggest...), ohne Kuchen und mit Schokofondue am Schluss, das gleiche mit im Vorfeld von den Kindern selbstgemachter Pizza...
Das war halt auch immer abhängig vom anderen Geburtstagsprogramm.

Bei uns gab es schon immer (und wird es auch immer geben) Abendessen auf unseren Kindergeburtstagen geben. Nicht, weil es "zum guten Ton" gehört, sondern weil es für uns einfach dazu gehört und ein sehr schöner,brinder Abschluss für die Kinder ist. Ich habe selber unheimlich schöne Kindheitserinnerungen an die Abendessen am Ende meiner eigenen Geburtstagsfeiern. Außerdem freue ich mich selbst auch, wenn meine Kinder zwar überdreht, aber auch gesättigt und happy von einem Kindergeburtstag zurückkommen. Die Kinder, die bei unseren Parties abends schlecht oder kaum essen, sind immer die Ausnahme. Vielleicht einer pro Geburtstag. Alle anderen bitte meist noch um eine zweite oder dritte Portion Pommes mit Würstchen. Unabhängig vom vorherigen Kuchen- und Zuckerkonsum. Oft gab es ja auch noch eine Schatzsuche oder andere Arten der Bewegung nach dem Kuchenessen, wo eher mal manche schlecht gegessen haben vor Aufregung und Vorfreude auf die Feier. Abends nach der Party ist meist der Hunger wieder groß. Aber es kommt auch natürlich auf die Zeiten an. Wird mittags gefeiert, dann halt mit Mittagessen. Wird bis 17:00 gefeiert, ist für mich schon klar, dass mein Kind auf der Party nicht zu Abend gegessen hat. Dafür habe ich vor allem dann auch großes Verständnis, wenn die Familie noch einen frisch geborenen Säugling hat. Bei Einzelkindern finde ich es manchmal etwas befremdlich, wenn bewusst so gefeiert wird, dass man sich die Mühe eines abschließenden Abendessens nicht machen muss.
Natürlich ist es "nur" ein Kindergeburtstag, aber immerhin eine Feier, und bei Erwachsenen grjjort mrusf bei einer Feier das Bewirten ebenso selbstverständlich dazu. Zwischen normalem "Bewirten"/ "Sättigen" und "Fressorgie" liegt ja noch ein kleiner Unterschied! Dieses Argument werde ich nie verstehen!

Hallo,
auf den beiden letzten Geburtstag gab es Abendessen, es wurde kaum gegessen. Dieses Jahr wird es eine Kleinigkeit geben, Stockbrot aus Brezelnteig (wird schneller fertig), Nürnberger Würstchen die man auf einen Stick aufspiest. Die Kinder können draußen spielen und wer was möchte kann sich was machen. Wann fängt ihr mit der Feier an?

Egal auf welchem Geburtstag meine Tochter (wird 10) eingeladen war oder ob wir selber die Gastgeber waren - die Kids kommen immer "abgefüttert" nach Hause.
Bei uns wurde immer gegrillt/Stockbrot gemacht, andere backen gemeinsam Pizza oder es gibt überbackene Seelen - irgendwas, was man schnell bzw. im Vorfeld zubereiten kann.
Dieses Mal feiert sie (hoffentlich zum letzten Mal :-[) in einem Indoor-Spielplatz. Da bucht man eh ein Komplettpaket mit Essen.
Am Freitag ist sie bei einem Klassenkamerad eingeladen, da hat die Mutter im Vorfeld gefragt ob die Kids lieber abends Pizza wollen oder zu McDonalds. Die Antwort der Kids war eindeutig#rofl

Hallo
Geht es dir jetzt explizit um Abendessen oder um eine größere Mahlzeit generell?
Ich finde es kommt ganz auf die Gestaltung des Tages an. Eine Mahlzeit gibt es hier eigentlich schon immer. Das ist von den Kindern bisher immer klar gewünscht und das kommt auch gut an. Keine Ahnung ob meine Kinder und deren Gäste da komisch sind, denn hier liest man oft das Gegenteil ;-) Die sitzen da gerne und lange zusammen. Wenn sie auch noch selbst etwas machen können, ist es noch besser.

LG

Wir haben bis jetzt meist von 15h-18/18:30h gefeiert immer inklusive Abendessen. Ich habe mir eher Kuchen gespart, da die Kinder wenn sie kommen eh spielen wollen und völlig aufgedreht sind. Da gab es dann ein Buffet mit Muffins, Keksen, Stangen. Alles, was man im vorbei gehen essen kann.
Wenn abends alle ausgepowert waren, wurde zusammen am Tisch gesessen. Das war immer ein schöner runder Abschluss.
Im Umkreis wird es ähnlich gemacht. Manchmal startet ein Geburtstag am Wochenende auch vormittags. Dann gibt es aber ein Mittagessen.
Von grillen, Pizza, Pommes, Nuggets etc war alles dabei. Also keine aufwendigen Sachen.

Alles Gute

Wir hatten dieses Jahr Abendbrot und Kuchen zusammen gemacht. Ich hatte die Kids alle 15 Uhr aus der Kita geholt, direkt vom Vesper weg sozusagen. Da wollte ich sie zuhause nicht gleich wieder an den Tisch verfrachten.

Wir haben erstmal draußen gespielt und paar Wettspiele gemacht, dann drinnen Geschenke ausgepackt (es war Winter, so mussten wir alle nicht nochmal an- und ausziehen ;-) ) und anschließend, so gegen 17 Uhr haben wir Fingerfood (Gemüsezug mit Dip, belegte Brote mit Plätzchenausstecher ausgestochen, kleine Dino-Schnitzel) und den Geburtstagskuchenzug hingestellt. Das kam sehr gut an und alle hatten wieder Hunger. Dann noch ein bisschen spielen und 18 Uhr kamen die Eltern zum Abholen

Finde ich völlig okay so! Binnen 2-3 Stunden muss es keine 2 Mahlzeiten geben, im Gegenteil, das Kind kann abends zuhause runterkommen, mit der Familie essen und von der Party erzählen!
Wir haben am 5. Geburtstag von 15-17.30 Uhr gefeiert, das werden wir am 6. auch so handhaben, "nur" mit Kuchen/Muffins/Obst/Getränken.

Unsere Feiern gingen immer bis 18.00 Uhr und dann mit Abendbrot.

Es gab: belegte Brötchen oder Pommes mit Würsten

Kommt ganz auf die Uhrzeit an. Wenn der Geburtstag länger als 18 Uhr geht, würde ich darüber nachdenken. Wobei da ja manchmal auch eher ein Snack reicht, je nachdem, wie viel Essen es vorher gab;-) Das würde ich aber wahrscheinlich vorsichtshalber mit den Eltern kommunizieren, damit die Bescheid wissen, ob die Kinder zu Hause noch was brauchen.
Wenn ihr nur bis halb sechs feiert ... man isst ja nicht um fünf zu Abend. Da fände ich es übertrieben, zumal es ja wahrscheinlich gar nicht so lange davor Kuchen gab.

Also ich finde auch das man es nicht muss, aber durchaus kann. Es kommt einfach drauf an von wann bis wann die Party geplant ist. Und ja wenn sie vorher schon reichlich Kuchen reingehauen haben der vielleicht noch nicht so lange her ist würde ich auch überlegen.

Ela

Ich finde, es sollte EINE Mahlzeit geben. Das brauchen die Kids auch. Da bietet sich idR Abendessen eher an als Mittagessen!

Ja - bei uns ist es schon auch immer ein Ausklang mit Würsten, Pizza oder Grillen gewesen. Zusammen mit den Eltern, die abholen. So entstanden immer nette Kontakte - möchte das auch weiters beibehalten beim Kleinen. Der Große feiert mittlerweile nicht mehr 🤪

Bei uns gab es Abendbrot Gesichterpommes und Dinoschnitzel. Haben das angeboten, weil seine Kitafreunde weiter weg wohnen und die kleinen so mind 30min beschäftigt waren 😂
Es gab bis jetzt auch bei jedem Geburtstag bei dem mein Sohn war ein Abendessen.

Bei 6ns gibt's und gab immer was zu essen und auch die Kinder kamen nie hungrig nach Hause...wie man das macht ist von der Party abhängig man kann auch Häkchen zubereiten an denen sich die kids nach bedarfbedienen können...wenn man jetzt kein r7chtuges essen machen möchte..Pizzabrötchen...gemüsesticks...käsesticks kommen immer gut an...Fingerfood halt...und ke7ner bleibt hungrig....

Am Nachmittag essen finde ich eher unpassend ...15-16 Uhr ist eher Kuchenteig aber wirklich essen will da kaum einer...

Partys die bis 18 Uhr gingen gab es immer Fingerfood.. je nach Jahreszeit drin oder draußen auch mal grillsachen dazu...auch als Fingerfood Variante ...bei späteren Ende gab's zusammen essen ...Nudeln...Pizza...Pommes sowas halt

Sooo ihr alle.

Als erstes Danke für eure Antworten.

Ich hatte Zutaten für Sandwiches und knabbergemüse da.

Da die Jungs die ganze Zeit beschäftig und draußen unterwegs waren. Und am Nachmittag noch bei der Eisdiele gestoppt haben. Gab es kein Abendessen.
Es wurde gespielt und genascht.

Denke alle waren glücklich.
Und da um 17.30 Schluss war hätte jeder noch Zeit mit Geschwistern und Familie in Ruhe Abendbrot zu essen.

Für mich war es super.
Die Kids haben nicht nach Abendbrot gefragt .

hi,

also ich persönlich finde feiern ohne abendessen blöd.
man muss die kinder abholen, meist sind sie dann total fertig, müssen noch geduscht werden oder so und dann noch abendessen...
ich finde es immer angenehmer, wenn die kids dann schon gegessen haben. auch wenn es nur ne wiener mit nem brötchen ist. daher gabs bei uns noch nie eine feier ohne abendessen.

lg

Also bei uns gibt es immer Kuchen und Abendbrot....

Meiner Erfahrung nach haben die Kinder Hunger und das immer...

Ich würde Würstchen anbieten, also so eine Art Hot-Dog machen und auch Gemüse sticks noch dazu...

Wir feiern "open end" quasi,die meisten holen so 18uhr ab daher gibts hier immer mit Abendessen :)

LG