An die Skifahrer

Hallo
Bisher hatten wir Schneekleidung vom Discounter (Aldi, Lidl, Tchibo) und für Schlitten fahren am Wochenende hat dies immer ausgereicht. Nun wird unser Sohn diesen Winter Ski fahren lernen bzw. einen Skikurs machen.

Da ich kein Skifahrer bin und mein Mann da eher „unbedarft“ ist würde mich von den Erfahrenen hier interessieren, kommen wir da wie bisher mit der einfachen Variante hin oder braucht es aus eurer Erfahrung jetzt schon „richtige“ bzw. teure Kleidung?

Vielen Dank für eure Meinung
#winke

Unsere Kinder hatten immer nur die günstigeren Marken, oder gebraucht vom Kinderkleidermarkt. Und wir wohnten viele Jahre mitten im Schwarzwald, die Sachen wurden also monatelang täglich getragen. Wir hatten allerdings immer 2 Garnituren pro Kind, da hatten die Sachen genügend Zeit zum Trocknen.

Hallo,

wir hatten in dem Alter auch immer die eher günstigen Varianten.
Wir wohnen in sehr schneereichem Gebiet und die Jungs sind sowohl hier als auch im Skiurlaub viel im Schnee - wir hatten nie Probleme bzgl. Kälte oder Feuchte.

Hochwertige Markenware kaufen wir erst, seit sie nicht mehr ganz so schnell wachsen. ;-)

LG

Ich habe die Erfahrung gemacht dass vor allem die kälteisulation bei Kamik, CMP oder ähnlichem besser ist als bei H&M oder Discounter Jacken und Hosen. Will heißen bei 0Grad ist beides gut, aber bei -10 halten die billigen Jacken nicht so gut warm. Bzgl nässeschutz habe ich bei meinen Kindern keinen Unterschied gemacht. Würde mal gebraucht schauen. Meine Kinder haben meist eine hochwertige Jacke und eine billige zum wechseln wenn die andere mal noch nicht trocken ist oder in die Wäsche muss.

Wir hatten auch immer die günstigen.
Wichtig ist der Zwiebellock.
Beispiel:
Unterwäsche, lange Unterwäsche oder Leggins und Langarmshirt
Dünner Fleecepulli
Etwas dickerer Fleecepulli, am besten mit Reißverschluss
Dann Skijacke drüber
Die Hosenträger der Skihose über die oberste Schicht unter der Jacke damit die Hose schnell runtergezogen ist wenn das Kind aufs Klo muss.
Der Zwiebellock ist toll weil während eines Skikurses auch mal Pausen gemacht werden und Kind sich dann Skijacke und Pulli mit Reißverschluss ausziehen kann und nicht mehr mit dickem Pulli in der Hütte sitzt.
Handschuhe wärmen am Besten als Fäustlinge, wenn es sehr kalt ist mit dünnen Fleecefingerlingen drunter. Fingerhandschuhe sehen besser aus, aber da sollte man dann auf Qualität achten die teurer ist. Auf jeden Fall wasserfest und innen gut gefüttert.
Das schlimmste beim Skifahren sind kalte Hände und Füße.
Daher auch die Skisocken gut auswählen.
Eine gute Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist gaaaaaanz wichtig und auch die Skibrille sollte UV Schutz haben. Die vom Aldi und lidl sind ganz gut
Keine Creme mit Wasser auftragen, sonst ist es sehr kalt im Gesicht ;)

Ob die günstigen Sachen jetzt reichen, oder ob hochwertige Ski-Kleidung nötig ist, kann ich Dir ehrlich gesagt nicht wirklich sagen. Was ich Dir aber auf jeden Fall raten würde: Nimm auf jeden Fall 2 komplette Garnituren mit. Gerade bei kleineren Kindern kann es bei nasskaltem Wetter immer mal vorkommen, dass sie in die Hose machen. Und wenn dann mittags die Skihose von innen nass ist, hat man ein Problem. Ich hab im letzten Ski-Urlaub für meinen 7jährigen tatsächlich noch eine 2. Skihose kaufen müssen - und im Urlaubsort sind die selten günstiger als zuhause!

LG