Selbst anziehen mit 3 Jahren (KiGa-Start)

Mein Sohn wird jetzt mit 3 Jahren in den Kindergarten (Gruppe ab 3 J.) wechseln.

In der Krippe wurden die Kinder sehr betüddelt und weitgehend auch angezogen.

Frage mich wie das im Kindergarten jetzt sein wird.
Was „verlangt“ Euer Kindergarten?
Inwieweit müssen die Kinder sich selbst anziehen können mit 3 ?
Ich verstehe, dass notfalls geholfen wird, trotzdem gibt es seitens der Erzieherinnen Erwartungen an 3jährige.

Wie sind da Eure Erfahrungen?

Ich hatte ja gerade auch schon wegen der Selbstständigkeit bei den Schuhen gefragt...
Meine Tochter wird im Herbst 3, und geht seit dem Sommer in die Kiga- Gruppe.
Konkrete Vorgaben gab es nicht, was sie können muss. Ausziehen klappt schon recht gut. Anziehen - naja, alles untenrum geht: Socken, Schuhe, Schlüpfer, Hose. T-Shirt und Hemd ist schwierig, Reißverschluss an der Jacke beherrscht sie auch noch nicht. Hab sie jetzt mal abgeholt und da war wirklich jedes Kleidungsstück verkehrt herum angezogen 😅
Soweit ich weiß, helfen größere Kinder oder halt die Erzieher beim Anziehen. Ich war aber auch sehr überrascht, wie schnell meine Tochter dazugelernt hat... Sie muss es halt dort selbst probieren und bekommt ggf. Hilfe.

Also ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung wie das bei uns im Kindergarten ist, was da "erwartet" wird...
Das ist doch auch eine ganz individuelle Sache, einige Kinder tun sich damit leichter und können sich schon mit 3 selber anziehen, andere schaffen es mit 4 noch nicht. In einem gut geführten Kindergarten sollte es Sache der Erzieher sein, zu wissen wer da noch Hilfe braucht und wer selbstständig ist. Das Ergebnis sollte sein, dass alle Kinder dann dem Wetter entsprechend gekleidet sind wenn es nach draussen geht. Finde ich selbstverständlich, dass den kleineren da geholfen wird. Die 5 und 6 jährigen schaffen anziehen ja alleine.

hier ist es so das die größeren Kindern den kleineren beim anziehen helfen und die Erzieher natürlich auch .

Bei uns wurde nichts von unserem Sohn erwartet. All unsere Sorgen wurden uns genommen. Auch das noch nicht alle trocken sind ist kein Problem! Sie sagen dort das werden die Kinder alles lernen und auch bei uns ist es so das die grossen Kinder, neben den Erziehern den Kleinen helfen.

LG susie

In einem guten Kindergarten werden die Kinder weiter liebevoll begleiten und da wird nichts verlangt....

Hey, das sind doch Sachen, die man stetig zuhause übt. Was er kann, kann er - und den Rest lernt er eben. Zuhause ist doch Zeit und Ruhe, da ist es doch normal, dass man die Kinder anleitet, möglichst sich selbst an- und auszuziehen.
Wie es in der Krippe gemacht wird, finde ich egal, sowas ist Elternaufgabe. Ein gesundes 3Jähriges sollte sich schon weitestgehend anziehen können...man kan mal beim Knopf helfen oder das T-Shirt reinstecken....aber sonst?!
VG

Das steht außer Frage. Natürlich wird zuhause geübt, vieles klappt inzwischen gut, aber halt noch nicht alles.

Das macht aber doch nichts. Du wirst staunen, wie schnell sie den Dreh plötzlich raus haben im Kiga :-).

Hier gabs keine Vorgaben...da meine aber 3 jahre 8 monate waren ging eigentlich alles selbstständig.

Hier und da hab ich schon mitbekommen das sie es gefördert haben das die Kinder sich selbst anziehen schon bei den kleineren,glaub der Kiga war ab 2,5.
Reißverschluss zumachen usw haben sie aber schon auch immer unterstützt.
Es wurde auch nicht verlangt das die Kids trocken sind oder so.

LG

Danke. Das klingt ganz vernünftig.

Trocken werden haben wir jetzt schon hinter uns, das klappt gut.
Aber halt noch nicht komplett und vollständig anziehen, gerade wenn jetzt die dicken Herbst-/Winter-Klamotten dran kommen.

Die Kinder werden dazu angeleitet alles allein zu machen. Aber natürlich gibt es Hilfe, wenn nötig.

Lg

Bei unseren dreien war es so das man die Kinder schon in der Krippe ermutigt wurden mit Hilfe sich alleine anzuziehen. Bis zum 3. Geburtstag klappten dann einfache Dinge, wie eine Hose oder Hausschuhe ganz gut. Im Grunde haben die Erzieherinnen in bei den Größen die Kleinen da abgeholt wo sie waren und einfach weiter gemacht. Man hat auch nie etwas korrigiert, wenn z.b der Pulli falsch herum angezogen war um den Kindern zu signalisieren, das sie das schon richtig toll machen. Irgendwann sehen sie das selber und machen es richtig. Anziehen lernen sie nur durch ermutigende Erwachsene die sie in ihrem Tun unterstützen wenn sie das wollen. Meine könnten sich mit 4 Jahren gut alleine anziehen. Nur eine Schleife hinten ins Kleid binden oder bei manchen Reissverschlüssen brauchten sie manchmal noch etwas Hilfe.

Bei uns im Kindergarten helfen die Erzieher beim Anziehen, wenn es nicht klappt. Aber wenn die Kinder sich selbst Schuhe und Jacke anziehen können, ist das natürlich besser. Unser Kind ist im Juli 3 geworden, er kann sich die Schuhe selbst anziehen, bei der Jacke braucht er Hilfe. Seine Hose kann er auch selbst anziehen, den Pullover noch nicht.

Hallo,

hier nochmal Rückmeldung aus dem Kindergarten:
Jedes Kind wird erstmal so angenommen, wie es ist. Und dann bekommt es Möglichkeit zu üben sich selbst an- bzw. auszuziehen. Hier müssen die Kinder erstmal selber probieren, bevor geholfen wird, weil nur durch probieren lernen sie es.
In der Regel können Dreijährige NICHT den Reißverschluss der Jacken schließen.
Was sie aber meistens können, ist Kleidung auszuziehen und wenn man Glück hat, können sie auch schon Unterhose und Hose und Socken wieder anziehen. Wenn man Pech hat, nicht. Dann hilft man eben mal mit. Insofern haben Pipiunfälle auch was Gutes, denn dann hat man gleich wieder eine Situation, wo das Kind das Anziehen üben kann.
Größere Kinder sind übrigens gerne Helferlein und helfen den Kleinen beim Schuhe anziehen (außer Schnürschuhe, die mag niemand 😂😂😂)

Eine direkte Vorgabe, was die Kids können sollten, gab es nicht.
Die Erzieherinnen sind aber um jedes Kind froh, was so angezogen ist, dass es sich selber helfen kann.
Also erst mal keine Hosen mit Knopf und womöglich noch Gürtel (erschwert auch den Prozess beim Toilettengang und Trockenwerden - bis sich so ein 3-jährigen den starren Knopf und den Gürtel aufgefummelt hat, ist das Unglück schon passiert).
Oberteile, die nicht zu eng anliegen, sondern gut an- und ausgezogen werden, etc.

In dem Fall einfach mal die modischen Aspekte hintenanstellen und praktisch anziehen. Schlupfhose, weites Oberteil

Meine Tochter wird im Dezember 3 und geht in eine Kita seit sie 13 Monate alt ist. Sie kann sich weitestgehend allein anziehen, aber auch nur weil wir ausschließlich geeignete Kleidung dafür besitzen: Schlupf- oder Jogginghosen, Leggings, T-Shirts ohne Knöpfe, Schuhe mit Klettverschluss oder zum reinschlüpfen, alles mit Knöpfen, Verschlüssen oder Bändern kommt nicht zum Einsatz. Es kann aber auch mal vorkommen, dass sie die Schuhe falschherum trägt.
Selbst an- und ausziehen war eines der ersten Dinge, die in der Kita geübt wurden, genau wie trinken aus einem Glas. Allgemein glaube ich, dass Kinder dort sehr schnell lernen und es den älteren Kindern nachmachen.

Hallo, unsere Maus ist Ende Juli in den Kindergarten gewechselt. Anziehen müssen sie nicht alleine, aber ausziehen. Müssen ist auch das falsche Wort, sie sollen es versuchen. Bzw wird auf Nachfrage der Kinder dann geholfen. Den Kindern wird auch beigebracht das sie die Sachen die sie nochmal anziehen (nach dem Schlafen) zurück auf rechts drehen sollen. Das haben wir beim Elternabend am Montag alles erfahren. Wirklich alles was die Erzieher "erwarten" und wie der Tag abläuft. Ich war da echt 2 Stunden. Einiges bereitete mir ein kleines Nackentrauma vom innerlichen Kopfschütteln. Die Mäuse sind erst drei. Naja, wir haben Erzieher vom alten Schlag bekommen.

Au man. Das mit dem Klamotten auf rechts drehen sollte ich meiner 6 jährigen mal sagen. ;)
Sie war schon früh fit mit alleine an- und ausziehen und eines der wenigen Kinder, die schon mit Start Kindergarten den Reißverschluss alleine zu kriegte.
Aber die Klamotten dreht sie nie auf rechts.

Muss unsere zu Hause auch nicht. Wenn sie es abends auszieht wandert es sowieso oft in den Wäschekorb. Da wasch ich bedruckte Sachen eh lieber auf links.