Wieviel vorher lasst ihr Wunschzettel "schreiben"?

Hi,

wieviel vorher lasst ihr Wunschzettel schreiben?
Mein Sohn hat Anfang November Geburtstag und wird 5 und ich wollte nicht auf den letzten Drücker etwas besorgen, sondern vergleiche im Netz gerne Preise und warte ab, ob es irgendwelche Gutscheine gibt.
Natürlich will ich ihn auch nicht ewig lange in Vorfreude und Ungeduld lassen.

LG
ChaosSid

Also ich warte mit Wunschzettel bis er selbst geschrieben werden kann.

Okay, dann anders formuliert. Wann fragst du die Wünsche von deinem Kind ab?
Oder weißt du immer genau, was die aktuellen Wünsche sind.
Wenn ich kein Limit setze, dann wird sich alles gewünscht und es ändert sich täglich.

Aber ich will ja zum Beispiel wissen, findet er TipToi toll und wünscht es sich oder soll es lieber Lego sein (und welches Set davon am liebsten). Sowas zum Beispiel.

so rückblickend bereue ich echt, dass ich das Thema Wunschzettel irgendwann angefangen habe.... --- mit den Jahren (weil viel davon erfüllt wurde von Omas usw... weil auch wenig drauf stand) mutierten langsam aber sicher Wunschzettel zu "Bestellscheinen" mit Erwartung, erfüllt zu werden.... (und der Enttäuschung, wenn etwas darauf nicht erfüllt wird). ---

ich schreibe mir alle Vorlieben auf ... gehe ab und zu Kataloge mit den Kids durch -- oder wir laufen durch den SPielwarenladen, weil ein anderes Kind GEburtstag hat und ich höre zu.... und notiere mir im Kopf...

aber tatsächlich bin ich dazu übergegangen alles erst kurz vorher zu besorgen oder den Omas zu sagen, ganz einfach, weil Wünsche von Kindern so spontan und Situationsgesteuert sind, dass ein im Oktober gewünschtes Ding zu Weihnachten gar nicht mehr "toll" ist....

doch: inzwischen führe ich listen, aber besorge tatsächlich auf den letzten Drücker dann tatsächlich das aktuell passendste....

Ich nutze die Listen sogar für die gesamte Familie. Wenn wer bei ejnem Treffen was erwähnt, schreibe ich es sofort abends auf für den nächsten Anlass.

Oft hat meine Mutter im März was erwähnt und zu Weihnachten lag was Passendes untemr Baum. Dann kommen immer erstaunte Gesichter ala "Woher wusstest du?"

lg lene

GENAU , ich auch .....
.... hab da auf dem Laptop so ne Liste, da steht alles, was mir übers Jahr so zur ganzen Familie einfällt oder jemand gesagt hat oder was ich beim Surfem mal für einen EInfall hatte ......
:) ..... --- macht es echt leicht zu Geburtstagen udn Weihnachten und macht oft eine Freude .... (okay ... .manches kaufe ich auch schon ein halbes Jahr vorher, weil ich sicher bin. ich hab da einen Schrank dafür ..., -- aber das meiste landet auf der Liste ....

weiteren Kommentar laden

hi,

ich besorge geschenke bei geburtstagen meistens so drei wochen vorher. zu weihnachten so ca 6 wochen vorher. habe da leider schon die erfahrung gemacht, dass manche sachen nicht mehr (rechtzeitig) lieferbar waren. zudem müssen die wünsche auch an die verwandtschaft weitergegeben werden und gerade die großeltern brauchen ihre zeit für die besorgungen.

ich frage das kind (jetzt auch vor weihnachten) immer mal, was es sich wünscht. manchmal erzählen sie es ja auch von sich aus regelmäßig :0) unser kleiner wünscht sich z.b. seit monaten ein bestimmtes spiel. das erwähnt er immer wieder. das wird er dann auch zu weihnachten bekommen und ich schaue jetzt schon, ob es irgendwo mal im angebot ist.

lg
eddi

Hallo,

wir haben eine Wunschzettelbox, die stelle ich bspw. für Weihnachten so ab September auf. Da kommen einfach laufend die einzelnen Wünsche der Kids rein. Also bspw. sehen sie was und wollen es haben. Dann schreiben sie ein Zettelchen und stecken das in die Box. Mitte Ende November leeren wir zusammen die Box und die Kids sehen sich ihre Zettelchen an und werfen weg, was sich "überholt" hat.

Ich bestelle / kaufe nicht vor Ende November oder Anfang Dezember. Es gibt gerade bei Spielzeug dann doch häufig Rabattaktionen ...

Funktioniert bei uns sehr gut :-)

VG
B

Das finde ich echt cool! Ich glaube, das klaue ich ;-)

Meine Tochter (6) hat drei Großelternpaare, 3 Ur-Großeltern und 4 Tanten + 1 Patenonkel, die alle ca. 100 bis 200 EUR für ihren Geburtstag ausgeben wollen. Bis uns fängt deshalb die Planung der Geschenke mindestens 3 Monate vorher an. Die Tochter macht Vorschläge und wird geben diese Vorschläge an die 13 Schenker weiter. Es wird alles über uns koordiniert.

Die Tochter weiß schon genau, dass sich nicht alle Wünsche erfüllen werden (bsp Pony mit Stall in unserem Garten)

Den Wunschzettel für den Kindergeburtstag (meistens 8 Kinder) geben wir vor, da es sich um Kleinbeträge handelt.

Ach du meine Güte! Für das Geld, das da zusammen kommt, könnte man ja doch das Pony für den Garten kaufen...
Ich bedauere zwar manchmal, dass wir nicht so viel "direkte" Familie haben, aber so eine Geschenke-Logistik müsste ich nicht haben. Aber man kann ja schlecht sagen "nein Danke"...

LG!

Ich will aber kein Pony im Garten ...lach..

Klar ist es anstrengend, wenn man Geschenke für ca. 1500 bis 2000 EUR planen und organisieren muss.

Sie ist überall das einzige Enkelkind und die "Tanten" sind unsere Tanten eigentlich.
Unsere Tochter ist es auch nicht anders gewohnt und freut sich darauf.

Die Großeltern und Ur-Großeltern zahlen am Geburtstag, Weihnachten und Ostern noch einen höheren Betrag auf das Wertpapierdepot unserer Tochter ein (neben dem Sparplan). Aber damit kann sie im Moment wenig anfangen (kognitiv).

Unmittelbar nach ihrem Geburtstag beginnt schon die Planung für Weihnachten.

weiteren Kommentar laden

Am 1. Dezember beginnt bei mir die Vorweihnachtszeit und dann darf mein Kind seinen Wunschzettel abgeben ;-)

Es wird aber explizit darauf hingewiesen, dass uU nicht alle Wünsche erfüllt werden und das handhabe ich dann auch so.
So lernt er hoffentlich, dass es eben kein "Bestellschein" ist ;-)

So ca 3 Monate vorher. Dann ist genug Zeit zum bestellen und Preisevergleichen. Oder sogar auf Sonderangebote zu warten

Lg

Hi,

Ich warte gerade darauf, dass der Weihnachtskatalog von Smyths endlich kommt, dann darf er da nach Herzenslust ausschneiden und aufkleben.
Bei allen Wünschen, die er jetzt schon hat, wird das eine lange Liste 😂😂
Er hat dann im Februar Geburtstag und da nehme ich die Liste dann auch noch.
Ich besorge eh fast alles, die Großeltern beiderseits sagen Bescheid, was sie von der Liste kaufen möchten und ich hole es dann.😊 Ich schau auch gerne im Internet und da mögen sie nicht bestellen, (aber mehr zahlen natürlich auch nicht), kann ich verstehen und mir macht es nix aus.

Er schaut sich seine Liste öfter an, manchmal machen wir noch was drauf und am 1. Advent, wird sie offiziell von mir dem Christkind übergeben. So hat er dann 4 Wochen Zeit mir in den Ohren zu liegen, was das Christkind aber ganz unbedingt kaufen muss 😂

Hallo, wir schenken in der Regel ca 3 Teile pro Kind. Evtl kommt mal eine 4. Sache dazu, wenn wir z.b. ein bestimmtes Buch gerne im Haus haben wollen.
Zum Glück müssen wir nicht so ganz genau aufs Geld schauen, deshalb war uns immer wichtiger, dass es keine Geschenke-Flut gibt. (Im Kindergarten-Alter konnten die Kinder den Preis einer Sache eh noch nicht abschätzen. Jetzt achten wir schon eher darauf, dass zu einer teuren Sache dann nur noch eine Kleinigkeit dazu kommt).
Ich besorge dann 2 Teile sehr frühzeitig und kann beim dritten, weniger wichtigen, dann noch kurzfristig umschwenken, wenn es aktuelle Wünsche gibt.

So kann ich zwar kurzfristig nur noch Dinge aus dem mittleren bis unteren Etat-bereich schenken, aber etwas sehr teures kaufe ich ohnehin nicht, wenn es eine neue spontane Idee ist - denn solche Ideen sind ja oft auch kurzlebig.

LG!

Das habe ich gar nicht gemacht. Das wäre die Garantie dafür, dass die Jungs sich „das Falsche“ wünschen und es schon beim Auspacken zutiefst bereuen.
Meine Söhne haben sich immer die Geburtstagskisten selbst zusammengestellt. Das war für sie schon ein riesiges Event: Alles „einkaufen“ zu dürfen, was das Kinderherz begehrt. Noch vor der Feier sind sie noch 1-2 mal an ihrem Geschenketisch im Laden vorbei gegangen.
Und da es natürlich noch einen Einkaufsgutschein am Ende gibt, kommt man mit Rabatten & Co. bei anderen Anbietern nicht wirklich besser.

Ich höre meinen Kindern das ganze Jahr zu und mache mir direkt Notizen. Einiges wird dann öfter gemannt und man merkt, dass es etwas Wichtiges ist. Ich habe schon genügend Notizen für Weihnachten/Geburtstage für alle Kinder.